• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welche Drehzahl bei den Wurstfüller??

winno

Vegetarier
Hallo,

könnt Ihr vielleicht die Drehzahl bzw. den Drehmoment bei eurem Beeketal Wurstfüller abschätzen??

würde gerne den Elektroantrieb für meinen zukünftigen planen.

danke


Johann
 

Reiny

Grillkönig
Wuerde mal so sagen 15 - 20 Umdrehungen in der Minute. Aber um es richtig zu machen, darf eine stufenlose Drehzahlregulierung sowieso nicht fehlen.
Beim Drehmoment wird es schon schwieriger, denn Braet ist nicht gleich Braet.


Gruesse, Reiny
 

ralphb

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Um das Drehmoment zu ermitteln, gibt man festes Brät für eine Rohwurst in den Füller,
und wählt ein kleines Füllrohr.
Dann tauscht man die Kurbel gegen einen Drehmomentschlüssel und dreht.

Gruß
Ralph
 

schlitzer71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Reiny

Ich habe diesen Motor
motor.jpg

Die 8Nm und die 1,6U/min sind super zum Füllen.
Aber zurück müsste man am besten den Motor irgendwie
wegklappen können um die Kurbel zu benutzen.
Denn ne schnellere drehzahl bekommst du sonst nur mit
einem anderen Motor und einem Frequenzumformer hin.
Das mit dem Pedal und der Nähmaschine klappt damit
auch nicht
Ich hoffe Dir Fällt noch was ein damit ich es dann abkupfern kann.

schöne Grüße

Sascha
 

Anhänge

Buggyfahrer

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Manchmal ist ausprobieren und etwas rechnen besser als schätzen:

Bei meinem Beeketal reichen in der langsamen Getriebestufe 30 Umdrehungen um 5 Liter durch das Füllrohr zu drücken.

Bei Reinys 15 Umdrehungen/min sind die 5 Liter dann in zwei Minuten durch. bei 1,6 Umdrehungen braucht es ca 19 Minunten

(5 Liter geben rund 7m Bratwurst in Schweindärmen oder 15m in Schafssaitlingen).

Fazit:
19 min für eine Füllung wäre mir zu trantütig, 2 Minuten zu hektisch...
 

Reiny

Grillkönig
Manchmal ist ausprobieren und etwas rechnen besser als schätzen:

Bei meinem Beeketal reichen in der langsamen Getriebestufe 30 Umdrehungen um 5 Liter durch das Füllrohr zu drücken.

Bei Reinys 15 Umdrehungen/min sind die 5 Liter dann in zwei Minuten durch. bei 1,6 Umdrehungen braucht es ca 19 Minunten

(5 Liter geben rund 7m Bratwurst in Schweindärmen oder 15m in Schafssaitlingen).

Fazit:
19 min für eine Füllung wäre mir zu trantütig, 2 Minuten zu hektisch...
Du vernachlaessigst in Deiner Rechnung aber die Tatsache, dass man nicht an einem Stueck den Wurstfueller leert, sondern Pausen macht.


Gruesse, Reiny
 

Buggyfahrer

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Das ändert aber nichts an der Geschwindigkeit, mit der sich die Därme füllen:

Und da finde ich eine Vorschubgeschwindigkeit von 7,5m/min bei deinen 15 U/min als zu schnell (da nützen auch die Pausen nichts,) und 80 cm/min bei 1,6 U/min als zu etwas zu trantütig (bei Schafsaitlingen).

Oder anders formuliert, bei deiner Drehzahl wäre eine 10 cm Thüringer in 0,8 Sekunden voll, bei dem vorgeschlagenen Motor dauert es 7,5 sec.

Eine 15 cm Bratwurst im Schweinedarm dauert bei dir 2,6 Sekunden, beim langsamen Motor dauert das dann schon 25 Sekunden.
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Sascha
Nu meld ich mich auch mal. Zu Drehzahl hat Buggyfahrer ja schon was geschrieben, was ich sehr zutreffend finde. Außerdem würde ich den Rat von Ralph befolgen und erstmal das benötigte Drehmoment ermitteln. Die 8 Nm kommen mir doch sehr schlapp vor, wenn ich dran denke, wie viel Kraft ich beim 12 mm Füllrohr und dem langen Hebel des 9 L Dick Füllers brauche, um die Wurstmasse in den Saitling zu drücken. Ich würde nach einem Getriebemotor mit verstellbarer Drehzahl ausschau halten, bei denen kann man die Drehzahl mechanisch regeln. Andere Variante, einen 24 Volt Gleichstrom Getriebemotor, den kannst du z.B mit einem Eisenbahntrafo regeln und die gibt es mit recht hohen Drehmoment für schmales Geld.
Wünsche dir viel Erfolg.
Andreas
 

Reiny

Grillkönig
Also ich denke nach wie vor, dass ich mit der Drehzahl absolut richtig liege, wobei halt sozusagen auch die persoenliche Arbeitsgeschwindigkeit sozusagen eine grosse Rolle spielt :rotfl:


Gruesse, Reiny
 

schlitzer71

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Guten Morgen
Andreas Deine Vorschläge klingen sehr gut.Mein Motor war halt da und darauf habe ich aufgebaut.
Es war der erste Test mit 30/32 und 26/28er Därmen.Das mit den 5-7 sec kommt da so ungefähr hin.
War mir aber schnell genug.Ich habe aber keine erfahrung mit anderen Därmen.
Am besten währe glaube ich eine mechanische Drehzahlregulierung.

schönes Wochenende
Sascha
 

snipy

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
man könnte sich ja noch eine Nabenschaltung vom Fahrrad zwischenschalten. Wer es besonders nobel mag, nimmt die Rohloff mit 14 Gängen.
Dann braucht man noch ein Pedal um den Motor an- und abzuschalten.

generell finde ich die Idee mit dem Antrieb super, weil man sonst immer eine Hand an der Kurbel haben muß
 

mkau

Metzger
5+ Jahre im GSV
ist aus der Idee mal was geworden? Finde das eine super Idee. Ich ärger mich jedesmall wenn ich Pfefferbeißer mache und das Brät kaum durchdrücken kann...
 

Wombads

Oberwichtel
10+ Jahre im GSV
Rechte Hand an die Kurbel, Linke Hand an das Füllhorn und dann drehen soll es schnell gehen schnell drehen und umgekehrt genauso. Ich komme mit dieser Lösung sehr gut klar
 
Oben Unten