• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

welcher Grill für Anfänger in windiger Gegend?

Aries 1

Militanter Veganer
Guten Tag - ich bin KEIN militanter Veganer, aber den Titel kann man nur für € 5,- ändern, also lasse ich ihn ....

Ich bin sowohl ein Anfänger in puncto Foren, als auch ein Anfänger betreffend grillen und erhoffe einfache Antworten, die auch ein 4jähriges Kind versteht.

Ich möchte mir erstmals einen Grill kaufen und liste folgend die Gegebenheiten und Anforderungen auf.
  • bin kürzlich in ein Haus mit Garten gezogen, der Grill soll aber das ganze Jahr auf Terrasse (Holz) stehen
  • extrem windige (eher stürmische) Gegend, daher Grillgestell mit geschlossener Bauweise bevorzugt
  • eigentlich keine Zeit zum grillen, möchte schnell am späten Abend was essbares zubereiten (meistens 1 Person)
  • Steak vom Rind
  • Huhn
  • Gemüse
  • sehr gerne auch WOK - vllt seitlich?
  • gelegentlich auch für mehrere Personen, aber kaum der Rede wert - hauptsächlich für 1 Person
  • da keine Erfahrung, dachte ich, ein Glasdeckel wäre gut ...
  • alle Bestandteile sollten pflegeleicht sein
  • da keine Zeit, wären geschirrspülertaugliche Teile vorteilhaft
  • Räder wären von Vorteil, da so ein Teil sicherlich schwer ist und ich bin weiblich - nicht mit übermäßiger Muskelkraft ausgestattet
Was soll ich kaufen?
Holzkohle scheidet wegen dem Zeitproblem aus - bleibt also Gas oder Elektro.
Gas bei dem dauernden Sturm in dieser Gegend?

ALTERNATIVE
  • doch Holzkohle, aber als Tischgrill mit Belüftung? Wenn ja, welches Modell?
  • Müßte aus Zeitgründen schnell einsatzfähig sein, also keine umständlichen Zusammenbaukonstruktionen erwünscht.
  • Da so ein Gerät nicht dauerhaft auf der Terrasse stehen kann (vermute ich), sollte es nicht all zu schwer sein.
  • D.h. dann aber auch, dass ich einen zusätzlichen WOK brauchen würde. Gibt es WOK Geräte, die dauerhaft auf der Terrasse stehen können? Gibt es so ein Gerät auch elektrisch? Ich frage wegen dem starken Wind oder ist die Gasflamme windgeschützt verbaut?
Vielen Dank für jede aufschlussreiche Antwort und liebe Grüße
 

DosenWerfer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
:pfeif:

An und für sich bingst du die schlechtesten Voraussetzungen fürs Grillen mit.
Sowohl mental, wie auch örtlich. Weil sehr windig.

Grillen sollte als Ausgleich für den täglichen Stress, zum beruhigen und entspannen zelebriert werden.
An und für sich ist starker Wind sehr schlecht, egal welcher Grill.

Bei einem Gastro E-Grill wäre eventuell mit einem selbstgemachten Windschutz noch was machbar.

Royal Catering Grillplatte Gusseisen Plancha Elektrogrill Tischgrill RCEG-55 (3000 W, 55x35 cm, 30-300°C, glatt, Gehäuse aus Edelstahl) Silber

Achte bei deiner Auswahl auf den Anschlusswert !!!
 

Uli68

Veganer
Was hälst Du unter diesen Voraussetzungen von spezialisierten Einzelgeräten? Das macht mehr Sinn als ein großer Grill der das alles kann. Kleiner regelbarer Gasgrill, OHG und ein Wokbrenner für alles mögliche. Dann kannst Du Dir richtige kleine und vor allem leckere Gerichte zubereiten.
Gruß Uli
 

yommt

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Hi Aries,

darf ich fragen wo du wohnst?
Klingt ja nach den Äusseren Hebriden...🤔

VG
Waldi
 

klecks1511

Schlachthofbesitzer
Ich denke das perfekte Sportgerät für dich ist ein Cobb Grill.
Schau dir das mal in Ruhe an.
 

Grilldappe

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Erstmal herzlich Willkommen in dieser Runde!

Ich würde dir folgende Reihenfolge vorschlagen:

1. Grillen wollen -> Grillen braucht Zeit -> sonst lieber Microwelle
2. Gasgrill: für 1 Person tut's ein Weber GoAnywhere zum Anfang in einer nicht allzu zugigen Haus-/Terrassenecke
3. lerne gute Lebensmittel zu schätzen (auch durch Zeit beim Zubereiten & Essen)
4. Üben Üben Üben

Die weitere Motivation kommt von alleine beim Genießen!
 

Mike47

Dauergriller
Herzlich Willkommen, ich habe deinen Vorstellung gelesen, und ich bin überzeugter Gasgriller, kann dir aber keine Empfehlung für so ein Grill aussprechen. Da auch die hochwertigen Geräte kein Sturm mögen.

Wenn ich an einem Stürmischen Ort leben würde, dann käme für mich nur ein Keramikgrill in Frage!
Da du aber keine Holzkohle grill willst, und auch keine Zeit dafür investieren möchtest hat sich das auch erledigt.
Denk nochmal darüber nach ob du vielleicht nicht doch die eine oder andere Stunde opfern willst, es lohnt sich. :thumb2:

LG. Micha
 

Brredz

Putenfleischesser
Keramikgrill war gerade auch mein erster Gedanke. Passt zum stürmischen, für eine Person reicht ein kleiner, nur zeitlich nicht so einfach wie die Microwelle.
 
OP
OP
A

Aries 1

Militanter Veganer
Hallo,

erstmal vielen Dank an alle und JA @ Dosen Werfer - ich danke für die klaren Worte. Entspannt zelebrieren ist nicht drin - ich denke eher an Nahrungsaufnahme. Genau deswegen dann wenigstens was ordentliches, denn regelmäßiger Besuch im Steakhaus ist zeitlich auch nicht drin.
Dein Vorschlag hat leider nur 300 Grad Höchsttemperatur, d.h., für Steaks nicht so toll. Aber grundsätzlich könnte ich diese Idee weiter recherchieren, ob es dbzgl etwas brauchbares gibt - danke.

Zum Grilldeckel - klingt gut, um die Temperatur vom Fleisch zu halten, aber meine Bedenken gingen eher in die Richtung, ob mein hier herrschender Wind nicht die Gasflammen zum erlöschen bringen könnten?

@ Uli68 - danke, ich dachte auch schon an lauter einzelne Geräte, wobei mir dann aber die Auf- und Abbauerei wieder Zeit raubt. Was heißt denn eigentlich OHG? Und welchen Wokbrenner würdest du empfehlen? Auf Grund des Windes und weil die Terrasse aus Holz ist stellt sich mir noch die Frage, ob es Wokbrenner mit geschützter Flamme gibt?

@yommt - mir kommt es hier tatsächlich manchmal vor, als würde ich am Atlantik wohnen. Inzwischen habe ich die Terrasse wieder komplett abgeräumt, weil das ständige in Sicherheit bringen nicht lustig ist. Ich wohne sehr frei - nicht direkt Einzellage, aber vor meiner Terrasse ist weit und breit nur freies Feld. Mein Haus ist sozusagen das Bollwerk für die dahinter stehenden Häuser .... Dazu kommt, dass es erhöht liegt. Ich hoffe ja, dass die Hecke irgendwann etwas Wind abhalten wird, aber bis die hoch genug sein wird, vergehen noch Jahre ....

@klecks1511 - das klingt ja super - vielen Dank für diesen Tipp. Ich habe die HP nur mal schnell überflogen. Zwar offenbar auch nur 300 Grad, aber alles andere scheint ja passend zu sein. Dass ich bei diesen Voraussetzungen Abstriche machen muß, war mir schon bewußt. COBB GRILL - echt noch nie zuvor gehört. Super.

@Krachlatte - leider keine geschützte Ecke. Der Wind prallt in voller Wucht auf meine Terrasse ... Es gibt auch mal einen windstillen Tag, aber das ist dann die Ausnahme.
Mikrowelle habe ich nicht und macht sich für Steak und Wok auch nicht sonderlich gut.
Kleiner Gas-Weber - schaue ich mir an, danke. Die Frage ist, ob die Flamme aktiv bleibt, wenn es windig ist????

@Mike47 - danke, hat nichts mit "wollen" zu tun. Die Zeit ist einfach nicht vorhanden. Dein Tipp Keramikgrill - gibt's sowas also nur mit Holzkohle und nicht mit Gas?
Grundsätzlich mag ich Holzkohle ja sehr gerne, aber nicht im momentanen Lebensabschnitt. In 10-15 Jahren sieht das hoffentlich anders aus, daher hier die Frage - Keramikgrill mit Holzkohle ist also für windige Gegenden geeignet? Die Glut geht nicht aus?

@Brredz - hast du einen Tipp, welcher kleine Keramikgrill gute Grillergebnisse hervorbringt? Ich denke da noch an eine andere Person, für die das evtl interessant wäre.

@waltherman - ja, ich bedauere es auch, aber dabei möchte ich nicht verhungern. Natürlich habe ich auch eine Küche, aber wenn schon wenig Zeit, dann möchte ich diese wenigstens draußen verbringen und wenn schon Nahrungsaufnahme, dann wenigstens mit leckerer Nahrung ..... - Steak und Wok wären meine Vorstellungen.

Ich danke euch allen für eure Antworten und hoffe, dass auch meine gerade gestellten Fragen und Bedenken noch beantwortet werden.
Schönen Abend und liebe Grüße!
 

DosenWerfer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV

Vielleicht sollten wir das Pferd mal verkehrt aufsatteln.

Inwiefern ist es möglich windstille Zonen zu Schaffen.
Ich denke da an Bepflanzung, Spalierwände, halbgeschlossene Überdachung ...
Ist ja nicht wirklich entspannend immmer sein Getränkeglas festzuhalten oder die Serviette am Tisch festzutakern.

Grillen und chillen :sun:
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Vielleicht sollten wir das Pferd mal verkehrt aufsatteln.

Inwiefern ist es möglich windstille Zonen zu Schaffen.
Ich denke da an Bepflanzung, Spalierwände, halbgeschlossene Überdachung ...
Ist ja nicht wirklich entspannend immmer sein Getränkeglas festzuhalten oder die Serviette am Tisch festzutakern.
Grillen und chillen :sun:
Genau so....
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
ja, ich bedauere es auch, aber dabei möchte ich nicht
Grundsätzlich mag ich Holzkohle ja sehr gerne, aber nicht im momentanen Lebensabschnitt.
Du redest von 5min Differenz zwischen Kohle und Gas. Ich kann dir zum Dancook 1400 raten, perfekt bei Wind. In lege den Einsatz bei Gewitter auf den Boden, dann ist das Teil Sturm sicher. Weg tragen oder rollen ist auch immer drin.
 

Tom Rambo

Dauergriller
Beefer für das schnelle Steak, wenig windanfällig.
Auf Holzkohle würde ich nicht wegen dem Wind verzichten. Ich grille mit meinem Thüros auch bei starkem Wind.
Mit dem Windblech ist das kein Problem.
Ansonsten würde ich mir da auch etwas bauen, hab das Problem mit dem Gasgrill manchmal. Einfach eine Grillecke bauen, mit Windschutz für den Grill und den Grilller.
 

klecks1511

Schlachthofbesitzer
Der Cobb hat den Vorteil, dass er recht klein ist und du ihn eben gut gegen Wind abschirmen kannst, ohne große Bollwerke bauen zu müssen.
 

Uli68

Veganer
OHG - ist ein Oberhitzegrill um Steaks die Kruste zu verpassen.
Wokbrenner, OHG und ein kleiner Gasgrill werden alle mit Gas betrieben und bei sachgerechter Anwendung sehe ich keine Probleme bei einer Holzterasse. Für den Wokbrenner würde ich in ein Grillfachgeschäft gehen und den Dir zusagenden einpacken. Die Unterschiede sind da nicht so groß in der Funktion. Denk auch mal über einen Edelstahlarbeitstisch nach. Schau mal bei ggmgastro, die haben eine sehr breite Palette online. Da könnte alles oder fast alles rein und Du must nichts wegräumen. Selbst für Teller und Besteck wäre da Platz.
Gruß Uli
 
OP
OP
A

Aries 1

Militanter Veganer
@DosenWerfer & @Jeverschluck - die Hecke ist schon gesetzt, braucht aber noch einige Jahre, bis sie hoch genug ist, um den Windbrecher zu spielen. Ob sie dann tut, was sie soll ist ja noch nicht erprobt.
Angedacht ist auch eine Pergola mit Weinbewuchs, jedoch ist das alles ein Zeitproblem und wird noch dauern.
Serviette und Glas festhalten ist im Moment genau der Punkt, weshalb ich die Terrasse wieder abgeräumt habe, nachdem mir der Glastisch fast in die Terrassentür gedonnert wäre ..... Der Übergangsplan ist, draußen schnell ein Steak oder WOK zuzubereiten und im WZ zu essen - am späten Abend, schnell und zu 80% alleine >>> Nahrungsaufnahme und trotz knappen Zeitbudget gerne gegrilltes ...

@waltherman - danke für den Tipp - sieht super aus, der Dancook 1400 - die Details schaue ich mir später an. Allerdings verstehe ich das mit den 5 Min. Zeitdifferenz zwischen Gas- und Holzkohlegrill nicht ganz. Ich dachte, ein normaler Holzkohlegrill braucht ca. 30 Min., bis die Glut grillbereit ist. Den Gasgriller wirft man an und fertig. Oder verstehe ich das falsch?
Ich dachte ja auch schon an einen Holzkohletischgrill mit Belüftung, also sowas wie der Lotus Grill, aber vermutlich ist der Cobb Grill in diese Richtung - muß ich auch erst genauer lesen.

@Tom Rambo - an einen Beefer dachte ich schon, genauer genommen an den https://steba.com/produkte/grillen_...ills/power-steakgrill-ps-m2000-devils-heaven/
ABER ....
das Ding hat 15kg und ist nicht für Outdoor geeignet, also kann man nicht das ganze Jahr draußen stehen lassen.
Sowas hatte ich bei der Küchenplanung leider nicht eingeplant, da ich dachte, ich kaufe einen Griller - fertig ..... Tja, leider sieht nun die Realität etwas anders aus.

Ich hatte anfangs diesen Rösle Grill im Visier:
https://www.roesle.com/de/grillen/g...sgrill-bbq-station-videro-g3-s-schwarz-50mbar
für mein Vorhaben natürlich auch überdimmensioniert, aber Glasdeckel, Seitenbrenner für Wok, Seitenbrenner für Steak und kann man draußen stehen lassen. Dieser Grill ist aber dzt nicht lieferbar. Und dass der Wind die Flamme ausblasen könnte, habe ich erst nach der Absage überlegt - so gesehen Gott sei Dank .....

Dein Thüros T3 > lt. HP in 15 Min. grillbereit - ist das wirklich so? Wie funktioniert das - etwas Grillkohle rein, anzünden, fertig? Und ist Edelstahl nicht nach dem Grillen schwarz - muß man also jedes Mal gleich putzen?

Hotbox > hatte ich mir auch schon angeschaut, aber auch 14kg und ich denke, nicht geeignet, um das ganze Jahr draußen zu stehen, oder? (Regen, Frost, Schnee)

@klecks1511 - die Handhabung vom Cobb schaue ich mir noch ganz genau an. Der 2. Satz - dass er in 2 - 3 Minuten grillbereit ist - ist natürlich ein riesen +.

Ich hatte mir aus diesem lästigen Zeitgrund sogar schon einen elektrischen Plattengriller überlegt, aber von elektrisch hält hier niemand was, oder?
Grundsätzlich wirbt Tefal mit dem Optigrill recht vielversprechend, aber Papier ist geduldig. Es gibt Kritiken, wo es heißt, dass während dem Grillvorgang die Temperatur von Steak auf Fisch umspringt und nicht mehr regulierbar sein soll. Na das geht natürlich garnicht, dass man mit einem knappen Zeitbudget auch noch Probleme beim Zubereiten der Nahrung hat ...... Kann jemand etwas dazu sagen?
https://www.amazon.de/dp/B06XBZMDFV...&ascsubtag=4310_490915_5eeb3283_5eeb3283&th=1

@Uli68 - danke für die Aufklärung - das wäre dann der oben beschriebene Steba oder Hotbox, aber beide schwer und sind nicht dauerhaft für draußen geeignet.
Dein Tipp mit den Edelstahlmöbeln von ggmgastro ist super, aber ich befürchte, die Dinger sind nicht frostsicher und daher könnte ich die Geräte dann im Winter nicht dort stehen lassen. Und der Beefer ist schwer. Den also jedes Mal raus räumen ist doch eine Herausforderung .... Oder hast du einen Tipp mit positiver Erfahrung für einen anderen Beefer? Ich denke, 800 Grad sollte er schon schaffen müßen.

Danke, dass ihr Ideen für mich habt. Ich habe mir alles abgespeichert und die nächste freie Zeit wird diesen Vorschlägen gewidmet. Sehr nett wäre, wenn ihr euch bitte noch durch meinen Text hier arbeitet und eure Kommentare zu den Links schickt bzw zu sowas wie einem Lotusgrill.
 

Uli68

Veganer
Naja, Frostsicher ist so gesehen alles ohne Wasser und das hast Du ja nirgends drin. Edelstahl hat aber auch so keine Probleme mit Frost. Eine Plane über den Edelstahlschrank und fertig. Solange die Abdeckung aus einem atmungsaktiven Material ist, sehe ich keine Probleme. Da brauchst Du nichts hin und her Räumen. Ich würde den OHG auch auf der Arbeitsfläche des Schranks stehen lassen und auch den Wokbrenner.
Gruß Uli
 
Oben Unten