• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Welcher Käse für Hawaii-Toast?

LE@SH

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde sagen einfacher SCHEIBLETTENKÄSE den gabs bei uns immer drauf und DAS ist dann für mich auch Toast Hawaii! :-D
 
Wer das Original machen will nimmt Krafft Scheibletten Gouda

Toast Hawaii ist sechziger und nicht siebziger Jahre. Krafft kam als erste mit diesen Schlabberschleibletten auf den Markt und jeder mußte sie haben. Leider waren die Toaster so langsam und auf Kindergeburtstagen stand man Schlange nach diesen "Lebensmitteln" wie man es sonst nur auf Bildern aus der DDR, bzw. der Sowjetisch besetzten Zone, SBZ, kannte. Aber die Teile machten einem den Mund wässerig und genausowenig satt wie in den Siebzigern dann die Hamburger.
 

utakurt

Grillkaiser
15+ Jahre im GSV
Toast Hawaii ist sechziger und nicht siebziger Jahre. Krafft kam als erste mit diesen Schlabberschleibletten auf den Markt und jeder mußte sie haben. Leider waren die Toaster so langsam und auf Kindergeburtstagen stand man Schlange nach diesen "Lebensmitteln" wie man es sonst nur auf Bildern aus der DDR, bzw. der Sowjetisch besetzten Zone, SBZ, kannte. Aber die Teile machten einem den Mund wässerig und genausowenig satt wie in den Siebzigern dann die Hamburger.



[Zitat Wikipedia]Toast Hawaii oder Hawaii-Toast ist ein mit Schinken, Ananas und Käse belegter Toast, der in Deutschland in den 1950er Jahren populär wurde. Seine Erfindung wird dem Fernsehkoch Clemens Wilmenrod zugeschrieben, der ihn 1955 erstmals vorstellte. In Teilen Deutschlands, insbesondere in großen Teilen Ostdeutschlands, wird ein mit Schinken, Salami oder anderer Wurst belegter Toast, der zusätzlich mit einer Scheibe Ananas oder auch Pfirsich belegt sein kann und dann mit Käse überbacken wird, ebenfalls seit den 1960er Jahren auch Karlsbader Schnitte genannt....

Zur Zubereitung wird leicht geröstetes Toastbrot gebuttert, mit Koch- oder Lachsschinken, Dosenananas und Käse (üblicherweise Schmelzkäse) belegt und überbacken. Verbreitet ist es auch, auf den fertigen Toast eine Cocktailkirsche, Preiselbeeren oder ähnliches zu setzen oder ihn mit etwas süßem Paprikapulver zu würzen.[/Zitat Wikipedia]
 
Oben Unten