• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wildschweinrücken

Fluchtzwerg

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
ich will am Samstag zum ersten mal einen Wildschweinrücken zubereiten. Leider habe ich überhaupt kein Plan. Da wir auch Besuch zum Essen haben, sollte auch nicht viel schief gehen...am besten gar nichts.
Ich habe ja schon mal ein bissl gesucht und bin auf folgende Beiträge gestoßen, die mich gleich begeistert haben.
1. http://www.grillsportverein.de/forum/threads/wild-sonntag-wildschweinruecken.120225/
oder
2. http://www.grillsportverein.de/forum/threads/wildschweinruecken-im-honig-kraeutermantel.97539/

Hat vielleicht jemand noch eine andere Idee?
Den Rücken habe ich direkt vom Jäger. Der Rücken liegt zZ noch im Frost. Muss ich den auch in Buttermilch auftauen, oder macht man das nur bei Reh/Hirsch.

LG Bille
 

cookacrisis

Bundesgrillminister
Du kannst den Rücken ganz normal im Kühlschrank langsam auftauen lassen.

Cruisers Rezept finde ich ziemlich gut, du kannst aber auch schöne Steaks schneiden und direkt grillen....

Beim Würzen lieber weniger als mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Fluchtzwerg

Fluchtzwerg

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ja, ich denke es wird die Schoki-Variante! Ich bin mir nur mit den Beilagen noch im unklaren. Kartoffeln passen ja nicht. Schupfnudeln kennt man hier ja nicht so und habe ich auch noch nie gemacht. Vielleicht Spätzle? Hmm, und über ein Gemüse oder Salat muss ich auch noch nachdenken.

Ich habe mir dieses mal fest vorgenommen auch mal Bilder zu machen. Ich hoffe ich vergess´ es nicht wieder.

LG
Bille
 
OP
OP
Fluchtzwerg

Fluchtzwerg

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
So, mein erster Wildschweinrücken ist ganz gut gelungen. Ich hab´s aber völlig anders gemacht als geplant. Weil ich mich überhaupt nicht für eine Variante entscheiden konnte, habe ich den Rücken geteilt.
Zur Vorspeise habe die die Filets entfernt und in Honig-Dijon-Senf, Kräutern und Knoblauch und Pfeffer mariniert. Anschließend mit Speck umwickelt und scharf angegrillt.
fluchtzwerg-9590-albums-sammelsorium-picture1869-wildschweinfilet-marinade.jpg


Dazu gabs gemischten Salat mit Pinienkernen, Parmesanhobel und einem Walnußöl-Himbeerdressing. War sehr lecker und das Fleisch auf dem Punkt.

fluchtzwerg-9590-albums-sammelsorium-picture1870-wildschweinfilet.jpg


Für den Hauptgang habe ich dann die beiden Rückenteile (vorher auch mit Knobi, Kräutern und Gewürzen mariniert) zusammen gebunden. Dazwischen habe ich noch Rosmarin, hauchdünne Knobi-Scheiben und ein bissl Bacon gelegt.
Die Rolle habe ich allerdings im Backofen gemacht (NT).
Dazu gabs Bohnen-Speck-Wickel, Rotkohl, Spätzle und Serviettenknödel.

Für die Soße habe ich wieder Speck mit etwas Knobi und viel Zwiebeln angebraten, ordentlich Rotwein dazu und dann einköcheln lassen. Anschließend habe ich Wildfond dazugegeben und etwas Preiselbeeren und ordenlich Kräuter. War sehr lecker.
Vom Hauptgang gibts leider nur das Backofen-Bild *duck*
fluchtzwerg-9590-albums-sammelsorium-picture1868-nt-wildschweinruecken.jpg


Ich weiß, die Bilder sind ein bissl mau. Hätte mein Mann mich nicht zwischendurch mal erinnert, wären die Bilder komplett in Vergessenheit geraten. Ich gelobe Besserung!

LG Bille
 
Oben Unten