• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Wurstbrät entlüften..

Booner

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

am Wochenende habe ich mal wieder (einfache) Bratwurst vom Wildschwein hergestellt.

Die Profis nutzen ja gerne Vakuumwurstfüller. Da kam mir die Idee, meinen Kammervakuumierer dazu zu nutzen.
IMG_20210131_151712_0.jpg


Also ab mit dem Brät in eine große Tüte, Vakuumierprogramm ohne verschweißen und das zweimal durchlaufen lassen.

Funktioniert einwandfrei und ich hatte noch nie so wenig Luft in der Wurst.


Grüße

Tom

PS: Ich war schon lange nicht mehr hier. Wahrscheinlich ist das eh schon altbekannt. ;)
 

OptimusBeef

Bundesgrillminister
Geht einfacher..wir machen die fränkischen BW , teilen die ab und dann wird die Menge eh grossteils vakuum eingefroren, bei der Gelegenheit zieht es evtl Lufteinschlüsse so oder so raus. so grosse Tüten könnt ich gar net vakuumieren..hehe
 
OP
OP
Booner

Booner

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
4-5kg hatte ich in einer 40cm breiten Tüte. Das würde ich als Maximum ansehen, da das Brät ja wie ein Hefeteig aufgeht, wenn die kleinen Lufteinschlüsse im Vakuum zu großen Blasen werden.
 
OP
OP
Booner

Booner

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Ich habe auch den Rotek.
Ein kleines Physik Labor ist das!
Die beste Anschaffung seit langem. Bereitet mir immer noch höchste Freude.

Leberkas Brät müsste sich doch dann auch wunderbar entlüften lassen.
Vielleicht in der Schüssel ohne Tüte. Muss man nur aufpassen, dass das keine Sauerei im Vakuumierer veranstaltet.
 

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Die Idee klingt ja spannend. Aber "verdichtet" das das Brät nicht zu stark? Wird das im Darm dann nicht zu "kompakt"?
Habt ihr so eine Wurst schon gegrillt und verkostet?


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 
OP
OP
Booner

Booner

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Hei,

Ich fand das wunderbar dicht, vor allem auch um es anschließend zu verfüllen. Der Wurstfüller federt praktisch nicht mehr zurück und hört sofort auf zu füllen, wenn man die Kurbel los lässt.

In der Pfanne haben wir die Würstl gebrutzelt. Einwandfreies Ergebnis.


Grüße

Tom
 

AugustinerMUC

Grillkönig
Die Idee klingt ja spannend. Aber "verdichtet" das das Brät nicht zu stark? Wird das im Darm dann nicht zu "kompakt"?
Habt ihr so eine Wurst schon gegrillt und verkostet?


Gruß aus Ostfriesland

Martin

Genau das gleiche hab ich mich auch gerade gefragt.
 

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
hmmm :hmmmm:

versteh den schritt noch nicht so ganz.
also wenn ich mein Brät sauber in Kugeln geformt in den Wurstfüller werfe.
Dann den Wurstfüller runter Kurbel.

hab ich so gut wie gar keine Luft da zwischen drin, das bisschen kann ja auch noch über den Wurstfüller raus.

Und der Rest stört doch nicht in der Wurst.
oder hab ich nenn Denkfehler
 
OP
OP
Booner

Booner

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Hei,

man bekommt auch noch die ganz feinen Lufteinschlüsse raus und tut sich beim Befüllen des Wurstfüllers meiner Erfahrung nach noch leichter.
Durch das Geknete und wolfen kommt ja doch viel Luft rein. Ich hab in der Küchenmaschine das Brät bindig kneten lassen. Vielleicht knetet die auch besonders viel Luft mit ein?
Aus jeden Fall hat es sich bewährt und werde das wohl so beibehalten.


Grüße

Tom
 
Oben Unten