• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Zeigt her Eure Schweindis

Suuluu

Hühnermoderator und Hühnerbeobachter
5+ Jahre im GSV
Ich kann mir vorstellen das die sogar sehr gut schmecken.
Gefüttert werden sie neben einem sauteurem Spezialfutter auch noch mit Äpfeln, Möhren und Gurken und was der Garten sonst noch hergibt.

Auslauf und Stall ist auch sehr grosszügig bemessen vorallem wenn man die Grösse der Kleinen bedenkt.
Das ist übrigens ein alter Schweinestall, habe da 5 Boxen und auch noch ein funktionierendes Futtersilo-Mischer.

IMG_0669.JPG


IMG_0666.JPG



:-)
 

Anhänge

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Schön haben sie es da! Allgemein hast du ein schönes Fleckchen Erde, wie ich finde...!
 
OP
OP
schweinemami

schweinemami

Wichtelbeauftragte & Zaunkönigin
5+ Jahre im GSV
Schön haben es Deine Schweindis!!
 

Showclass

Militanter Veganer
Hallo, wie füttert man die Tiere im Winter, also wie oft am Tag?
Ich geb 2x am Tag: ca 300g Roggen + 300g Gerste, 2kg Gekochte Kartoffeln/Rüben, etwas Altbrot, und manchmal etwas Milch oder Molke, wenn was überbleibt, ca ein- Zweimal im Monat.
Sie haben immer etwas Heu im Gehege.
Füttere ich zuviel?
Wie füttere ich eine tragende Sau?
Zur Zucht, kann man den Eber mitlaufen lassen oder sollte man ihn separat einzäunen?
Danke Schonmal

LG Tom
 
OP
OP
schweinemami

schweinemami

Wichtelbeauftragte & Zaunkönigin
5+ Jahre im GSV
Servus Tom!! Ok Mangis hab ich noch nicht gezüchtet, aber normale Hausschweine. Mangis hatte ich schon ein paar mal welche zum Mästen.
Ich hab mich damals, als ich die ersten Mangiferkel gekauft habe, beim Züchter über die richtige Fütterung dieser Rasse informiert. Mir wurde da gesagt hauptsächlich Obst.- und Gemüse und gebrochene Gerste. Gefüttert wurden sie 2x am Tag, hatten aber immer Heu, Stroh und ein bißchen Silage ( da ich die für die Kuh da hatte ) zur freien Verfügung. Zuviel Kartoffeln sind nicht ganz so ideal, da sie fettes Fleisch machen und das haben die Mangis sowieso ;).
Die tragende Sau wird nicht anders, als eine Mastsau gefüttert. Wenn sie Ferkel hat, dann rechnet man grob für die Sau selber und für jedes Ferkel jeweils 500 gr Futter. Also wenn sie 5 Ferkel hat, dann wären das so um die 3 kg Futter am Tag. Aber das muß man dann selber schauen, wenn sie abnimmt, dann einfach mehr geben. Am besten ist für die Ferkelsau reines gebrochenes Getreide. Natürlich auch Obst und Gemüse u.s.w.
Das mit dem Eber - ich kenne Betriebe, da funktioniert das bestens, kommt immer auf den Charakter der Tiere an und natürlich auf das Platzangebot, das sie zur Verfügung haben.
Wieviele Tiere hast Du denn ? Wieviel Platz und was machst Du mit den Ferkeln? Erzähl mal ein bißchen was
 

Showclass

Militanter Veganer
Hoi! Danke für die Antwort!
Ich hab 2 Sauen, geboren im März 2017, bekommen hab ich sie Ende Mai. Fühlten sich im neuen Gehege gleich wohl, nach 10 min lagen sie in ihrer Hütte als wären sie schon immer hier. Die ca. 200 qm Wiese gruben sie im 1.Monat total um.


Anfangs wollte ich sie Winter schlachten, dachte aber immer über daran die weiter zu züchten. Der Züchter, der mir die Tiere verkaufte, hatte Probleme mit dem letzten Wurf und wird die alten Sauen nun schlachten. Er muss also erst Jungtiere aufziehen....

Jedenfalls werde ich heuer keine Tiere bei ihm kaufen können. Dann muss ich halt selbst züchten.

Den Auslauf kann ich vergrößern, aufteilen für Ferkel, Eber, Sauen..
Später werde ich auch noch einen Zugang in den alten Stall bauen.

Die Tiere sollen dann zu Speck verarbeitet werden, deshalb muss ich die Fütterung perfekt in den Griff kriegen, damit ich nicht gelbes, weiches Fett produziere.

Wie ist das Schlachtalter bei deinen Mangalitza?

Lg
Tom
 
OP
OP
schweinemami

schweinemami

Wichtelbeauftragte & Zaunkönigin
5+ Jahre im GSV
Jedenfalls werde ich heuer keine Tiere bei ihm kaufen können. Dann muss ich halt selbst züchten.
Upps, das ist aber meiner Meinung nach ein schlechter Grund. Bist Du Dir schon klar, daß das sehr viel Arbeit und auch Kosten sind? Für so viele Schweine brauchst Du da schon ordentlich Grund, weil Du sonst schnell mit Krankheiten zu kämpfen hast, wenn Du nicht regelmässig die Weiden wechseln kannst.
Im Schnitt bekommt die Sau so 5 - 6 Ferkel, dann hast Du 12 auf einmal :o. Willst Du die dann alle aufziehen??? Ihr habt in D sehr strenge Vorschriften, was die Freilandhaltung betrifft. Alleine die doppelte Umzäunung von so viel Grund kostet Dir ein halbes Vermögen. Außerdem brauchst Du einen Stall, der so groß ist, daß Du die Tiere im Notfall dort auch über eine lange Zeit einsperren kannst. Das Futter mußt Du wahrscheinlich auch zukaufen.
Einen Eber wegen zwei Damen zu halten find ich auch recht übertrieben. Der ist da schnell unterfordert und kann dann schnell Euch gegenüber aggressiv werden, und wenn der vor Euch steht und dann behauptet " Freunde mein Gehege - meine Weiber, dann habt Ihr ein massives Problem.
Sind das Deine ersten beiden Schweine, die Du hältst? Es ist dann schon ein gewaltiger Unterschied, ob 2 oder 15 da sind.
Ich möchte Dir keinesfalls da was ausreden, ich finde die Zucht ein sehr interessantes Thema und es war für mich eine wunderschöne Zeit, als ich Zuchtschweine hatte. Ich hab dann nur leider damit aufgehört, weil ich keine Ferkel mehr an normale Mäster verkaufen wollte und alle selbst aufziehen, war einfach finanziell und platzmässig nicht möglich. Mittlerweile kauf ich mir die 10 Ferkel, die ich im Jahr brauche und fahre sehr gut damit.
Ich kann Dir nur raten, informier Dich bei allen Behörden und auch bei mehreren Schweinehaltern und überleg Dir das gut.
Meine Mangis waren immer so ca. 15 - 18 Monate alt. Das gelbe, weiche Fett kannst Du laut meinen Informationen verhindern, indem Du nichts gelbes wie Mais und Soja verfütterst, aber das machst Du eh nicht.
 
OP
OP
schweinemami

schweinemami

Wichtelbeauftragte & Zaunkönigin
5+ Jahre im GSV
Die ca. 200 qm Wiese gruben sie im 1.Monat total um.
Ach ja, siehst Du und das ist das Problem. Was glaubst Du was 15 erwachsene Schweine dann umwühlen. Du hast überall nur mehr Matsch und Dreck und die Keime freuen sich wie Bolle und vermehren sich auf Teufel komm raus.
 

Showclass

Militanter Veganer
Ja Du hast schon recht, von 2 auf 15 oder mehr ist sicher nicht so leicht machbar.

Allerdings, wäre ein alter Stall mit ca 30 qm vorhanden, wenig genutzte Weideflächen für Koppeln haben wir auch.
Ich lebe in Südtirol, auf einem Hof mit 9ha Grünland mit Milchproduktion. Die Vorschriften sind hier noch nicht so streng, Wildschweine und ASP Haben wir hier noch nicht, noch..
Die Einzäunung, also Material und Arbeitsaufwand, sehe ich nicht als Problem, allerdings komm ich mit dem Flächenbedarf nicht so leicht aus.

Das Futter muss ich zukaufen, und das ist der Knackpunkt, da ich nie Getreide anbauen kann, da wir die Fläche fürs Heu brauchen. Auch sind diese 2 ha Weide, die ungenutzt sind, ziemlich steil (Ehemaliger Weinberg).

Ich hab ja auch schon drüber nachgedacht mir einen Eber zu leihen Und ich könnte nur eine Sau zur Zucht verwenden.
Dann könnte ich das vielleicht schon schaffen,

zB

Hänge ich an den bisherigen Auslauf 4-5 Koppel mit ?(Gute Frage?) qm dazu, wechsel spätestens alle 5 Tage in die nächste Koppel. Den Auslauf kann ich ja auch nochmal teilen. Der Stall wäre dann auch gross genug,

Werde mir erstmal noch 2 andere Mangalitza- Höfe ansehen.
 

glueck

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Na gut dann ich auch ...
Das sind die Bilder welche ich gerade auf die schnelle finde.
Allerdings halten wir nicht alle Schweine Freiland sondern die meisten sind im Stall ...

bbs.jpg


IMG_1655.jpg


IMG_1656.jpg


IMG_1658.jpg


IMG_1659.jpg


IMG_1663.jpg


IMG_1666.jpg


IMG_1667.jpg


schwein1.jpg
 

Anhänge

glueck

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Warum wir die Schweine nicht im Freien halten?
Das ist ganz einfach, wir haben derzeit 8 Bunte Bentheimer Sauen, für diese und deren Nachwuchs habe ich eben nicht genug Wiese am Stall.
Aus den Sauen bekommen ich ca.150-160 Mastschweine diese im Freiland zu mästen ist für mich leider nicht händelbar.
 
Oben Unten