• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Zuckersorte für Magic Dust

Waldi76

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich bin noch absoluter Neuling und entdecke die Welt des - sagen wir mal: ernsthaften Grillens (&Co.) - gerade erst, hier interessiert mich momentan v.a. der :DO:.

In Vorbereitung meines ersten Schichtfleisches :srg: bin ich gerade dabei, mich zum Thema 'magic dust' ein zu lesen bzw. diese Gewürzmischung am kommenden WE zusammen zu stellen. Dazu habe ich eine Frage zum Thema "Zucker":

Hat jemand hier schonmal Vollrohrzucker benutzt? Das ist dieses feinkörnige, hellbraune, leicht bröselige Zeug aus dem Bioregal, bei dem es sich schlicht um getrockneten Zuckerrohrsaft handelt (das steht jedenfalls drauf).

Meine Überlegung: ich möchte gern Rohrzucker nehmen, weil der etwas kräftiger, karamelliger, schmeckt. Ich möchte aber keinen gekörnten Zucker haben. Rohr-Puderzucker habe ich nicht gefunden. Den besagten Vollrohrzucker habe ich schon in Heißgetränken ausprobiert und finde ihn geschmacklich hervorragend (wie Rohrzucker, ergänzt um eine leicht fruchtige Note).

Hat jemand von Euch mit diesem Stöffchen schon Erfahrungen gesammelt?

Gruß

Waldi
 

Indian-Griller

Häuptling Krummer Rücken
10+ Jahre im GSV
ich habe das Gefühl ich habe schon jeden Zucker (wohl auch Kandis, Muscovado ...) in meinen Würzmischungen ausprobiert. Je karamelliger der Zucker schon vor dem erhitzen schmeckt, desto weniger solltest verwenden ... aber das ist natürlich meine persönliche Vorliebe.


Da MagicDust eine Menge Gewürze enthält auf die es ankommt, bleibe ich da bei normalem, feinen "Rüben"zucker

(jeder Zucker läßt sich auf die gewünschte "Feinheit" mörsern/mahlen)
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich kenne den Zucker und verwende ihn auch gerne (macht sich gut in Cocktails, Tee und Süßspeisen). Für Rubs ist er mir aber zu schade und zu teuer.
Er ist etwas weniger süß und hat ein tolles aber sehr feines Aroma. In Kombination mit den teilweise sehr starken Aromen der übrigen Gewürze, denke ich, schmeckt man kaum den Unterschied im Rub.
Die andere Konsistenz sollte keine Rolle spielen.

Ich würde sagen: Ausprobieren und berichten. ;)
 
OP
OP
Waldi76

Waldi76

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hut ab, die Reaktionszeit in diesem Forum ist wirklich unglaublich! Danke für die Hinweise und v.a. den Link zum Zuckertest. Was ich da habe, entspricht am ehesten dem letzten Produkt, dem Vollrohrzucker von G..a. Nach Lakritz o.ä. schmeckt jedenfalls nix, eher (wenig überraschend...) nach Melasse. Mag sein, daß in dieser merkwürdigen Ur-Süße, die er da auch hatte, auch Süßholz verarbeitet ist.

Als dann: ist mit umgerechnet 8,- €/Kilo in der Tat nicht eben günstig, aber für den ersten Versuch werde ich es nehmen. Ich werde sowieso erstmal eine kleine Menge anmischen, um zu schauen, wie es mir schmeckt. Beim nächsten Versuch kann ich dann ja mal Puderzucker nehmen und vergleichen.

Was haltet ihr von der Empfehlung des Texaners, ruhig grobkörniges Material für einen rub ein zu setzen (es reizt mich ja, zu versuchen, hier "Abreibung" als Übersetzung zu etablieren; das fände ich seeehr lustig ;))? Er mag die daraus resultierende Textur. Mir wäre das irgendwie komisch. Hält das ordentlich? Ich hätte auch Sorge, daß das beim Essen knirscht (ich weiß, daß das zumindest beim Schmoren Unfug ist, ist halt im Kopp). Auch für die Verarbeitung wäre mir das komisch, meinem Fleisch so eine grobe Abreibung zu verpassen :grin:.

Klärt mich jemand auf?

Gruß

Waldi
 

firefrog

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
also ich nehm immer so einen. der ist nicht ganz so karamelig. und in fast allen US-Rezepten wird so einer genommen, wenn ich das "light brown sugar" richtig übersetzt habe. aber in erster linie entscheidet ja der persönliche geschmack.

Muscovado Hell

mit zuckerigen grüßen

firefrog
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Als dann: ist mit umgerechnet 8,- €/Kilo in der Tat nicht eben günstig, aber für den ersten Versuch werde ich es nehmen. Ich werde sowieso erstmal eine kleine Menge anmischen, um zu schauen, wie es mir schmeckt. Beim nächsten Versuch kann ich dann ja mal Puderzucker nehmen und vergleichen.
Misch doch erst mal die Grundgewürze ohne Zucker, teile was Du hast in zwei identische Mengen, die eine hälfte machst mit Pudel-Zucker, die andere mit dem Rohzucker.
Nur so hast Du einen echten Vergleich. Ich habs bisher nicht geschafft, genau den selben Geschmack bei Magic Dust herzustellen. Jedes wird anders.
 

Jack The Dipper

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Also ich nutze für alle meine Rubs den packed brown sugar von DOLMIO
habe aber auch das glück das ich den dadurch das ich selber halber Ami bin in der PX bekomme.
Sollte ich wiedererwartend mal keinen mehr im Haus haben nehm ich von Alnatura den Rohrzucker, zwar nicht feucht und so starker molasse geschmack aber auch ganz ok.

Es gibt übrigends einen "guten" packed brown sugar bei einem Internetusa shop. Nicht ganz so gut wie der DOLMIO aber er ist deutlich besser als alles was man bei uns im Supermarkt bekommt.

ShopRite - Pure Cane Dark Brown Sugar, (907 g), 3,90 €, USA-Food
 
OP
OP
Waldi76

Waldi76

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

@homer2.0: das ist ein guter Hinweis!

@Jack the Dipper: vielen Dank für den Link, aber der ist mit 3,90 für 900g dann noch etwas teurer :).

Vielen Dank nochmal an alle! Es ging mir garnicht unbedingt darum, den besten Ersatz für amerikanischen "packed brown sugar" zu finden (der mir bis dato völlig unbekannt war), sondern einfach etwas über die Unterschiede der hier problemlos erhältlichen Sorten zu erfahren. Gleichwohl sehr interessant!

Beste Grüße

Waldi
 

tom311

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo Waldi,

ich nehme für meine Rubs immer den Demerara Bio Roh-Rohrzucker mittelfein.
Der hat ein feines Kristall und eine sehr angenehme Karamellnote.
Kostet unter 4€ das Kilo.
Wenn Du das ganze von der Konsistenz mehr in die Richtung von packed brown sugar haben möchtest, gibt es auch die Möglichkeit den Zucker nochmals zu mahlen.
So mach ich es zuweilen wenn mir der Puderzucker ausgeht.
In die Kaffeemühle und los gehts.
Grundsätzlich bin ich der Meinung das die Kristalle vom Zucker eher keine grosse Rolle spielen.
Zucker ist hygroskop, sprich zieht Flüssigkeit an beim marinieren und verflüssigt sich weitestgehend an der Oberfläche.
Mehr Aufmerksamkeit sollte man bei Zucker eher dem Geschmack widmen,
so wie auch Rubs Geschmacksache sind.
Rezepte sind auch hier nur Anhaltswerte.
Probiere verschiedene Rub-Zusammensetzungen aus und Du wirst relativ schnell "Deinen" Favoriten finden.
 

Wyvern

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
tom311 hat da mM nach absolut Recht. Die Körnung des Zuckers ist in nem Rub eher von stark nachrangiger Bedeutung. Wenns mariniert wird zieht der Rub Flüssigkeit, und der Zucker schmilzt zusammen. Und spätestens auf dem Grill ist auch das letzte Bissl Kristall zu einer feinen Glace geschmolzen.
Bei Gerichten im DO ist das dann eh noch viel Wurschter, weil da so viel Flüssigkeit zusammenkommt, daß da nie was knirschen kann - außer es ist Sand im Gewürz dabei.
 
Oben Unten