• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

3-2-1 Ribs vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein auf dem Kamander

Lykaner

Dauergriller
Servusla,

Heute habe ich die hier gezeigten St. Louis und Babyback Rips standesgemäß nach der 3-2-1 Methode zubereitet als rub gab es Pig Wing der Rauch kam von Apfelchunks und gedämpft/gemobt wurde mit Cherry Coke und Blues Hog Original
Als Beilage gab es selbst gemachte Mac and Cheese.

So sahen die Rippchen am Anfang aus
St. Louis
20210227_115159-COLLAGE.jpg


Babyback
20210227_115228-COLLAGE.jpg


So direkt nach dem rub bzw. nach der Nacht im Kühlschrank (mag sein das man sich die sparen kann, aber was du heute kannst besorgen dass verschiebe nicht auf morgen)
20210227_115302-COLLAGE.jpg

Und ab in den Rauch für 3 Stunden bei knapp über 100 Grad laut Weber Messefühler (die Flammen sind die Apfel chunks die ich zusätzlich um das Glutnest verteilt habe, macht aber nichts die sind aus sobald der Sauerstoff durch den offenen Deckel fehlt.

PXL_20210227_110250796.jpg


Danach ganz unspektakulär in die Ikea Schüssel mit vorgewärmtet Cherry Coke und Blues Hog Souce für 2 Stunden und dabei ein bisschen mehr Luft damit es bei wohligen 130 Grad schön dämpft in der Schüssel.
20210227_145855-COLLAGE.jpg

Währenddessen kann man ganz entspannt in der Küche die Mac and Cheese mit drei Sorten Käse und Nacho-Bröseln als topping vorbereiten
20210227_163950-COLLAGE.jpg



Nun rechtzeitig die Luft abschnüren ein Kamander ist langsam damit Phase drei bei entspannten 100 Grad von statten geht ohne das die Glace zu dunkel wird...
(Und ups schon den ersten Knochen verloren)

20210227_171541-COLLAGE.jpg

Dann dreimal mobben und einmal überbacken

20210227_213852-COLLAGE.jpg

Und servieren
PXL_20210227_165735142.jpg


Die Bilder von den wirklich gut gewordenen Rauchringen habe ich vergessen am Anfang zu machen deswegen gibt es leider keine.

Als Resümee spitzen Qualität bei Fleisch die Babybackribs waren aber leider ein bisschen trocken was an der dicke der fettarmen Schicht von der Lachs lag, trotzdem waren sie sehr sehr lecker.
Die St. Louis Cuts hingegen waren der Hammer das richtige Verhältnis aus Fett und Fleisch saftig trotz FOTB noch ein Rest biss.

In diesem Sinne frohes Sporteln

PXL_20210227_171735601.jpg
 
OP
OP
Lykaner

Lykaner

Dauergriller
Das ist schade. Da wäre eine kürzere Phase 1 besser gewesen.
Das Fleisch von den schwäbisch-hällischen Schweinen ist was besonderes.
Gute Idee, werde ich beherzigen wenn ich Mal wieder solche Babybackribs habe.
Und nicht falsch verstehen sie wären ein bisschen trocken, aber der direkte Vergleich waren auch die St.Louis Cuts die einfach mega saftig waren.

Es ist definitiv ein sehr sehr gutes Fleisch gewesen
 

Hellboy76

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sieht Klasse aus, toll gemacht.

Gruß,

Hellboy76
 

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
Wok-Star
Spitzenklasse Ribs und wunderbar zubereitet 😊
Da hätte ich gerne probiert 😋
 
OP
OP
Lykaner

Lykaner

Dauergriller
Und weil es so lecker war, und die Schwiegermutter auch noch Geburtstag hatte und überhaupt gab es das heute gleich nochmal. (Da es aber fast das gleiche Thema war will ich dafür keinen eigenen thread Aufmachen)

Als Beilage gab es diesmal aufgebackene Baguettebrötchen mit selbst gemachter Bärlauch Kräutermargarine (die GöGa verträgt keine Butter)

Farmersalat vom Merl

Und als Anregung hier aus dem Forum Chickenmuffins mit einer Baccon Dattel Füllung

Das Hautgericht waren jedoch wieder die qualitativ sehr hochwertigen St.Louis Cut Ribs vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein aus dem Metzgermarkt Kupfer.

Aber seht selbst
Die Ribs.



20210328_185812-COLLAGE.jpg


Phase 1 (3 Stunden mir Apfelrauch bei 115 Grad)
20210328_190129-COLLAGE.jpg

Danach 2 Stunden im Dampf (diesmal reine Cherrycoke)
20210328_122150-COLLAGE.jpg


Danach 90 Minuten bei 100 Grab immer wieder mit Blues Hog Original und einem Spritzer Cherrycoke sanft eingepinselt (Notiz an mich ich brauche dringend einen größeren Grill)
20210328_190018-COLLAGE.jpg

Unschwer ist zu erkennen daß die Ribs mehr als nur butterzart waren, man spricht aus von they lose there Bones.....

Bei den Hahnchenoberkeulen sah es da viel einfacher aus (okay die kamen auch aus dem BO)

20210328_185840-COLLAGE.jpg


Am Tisch sah es dann so aus.
20210328_153351-COLLAGE.jpg


Und was natürlich nicht fehlen darf
PXL_20210328_153530659.jpg


Alle waren begeistert, und da wie üblich keiner richtig hungrig ankam müsste ich am Ende auch noch 2 raks für den Drive thru freigeben....

Es ist immerwieder schön wenn man anderen Menschen auf diese Art eine Freude machen kann
 
Oben Unten