• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

70L UDS Bau

chrisser_2

Militanter Veganer
Hallo liebe Grillgemeinede,
ich habe mir heute und gestern einen Mini UDS zusammengebaut.
Durchmesser ca 35cm Höhe ca 70cm
Ich habe das Fass ausgebrannt,innen Winkel angebracht, kleinen Kamin auf den Deckel geschraubt (Basis Schirmständer), Füsschen aus Winkel angebracht... (insgesammt 9 Winkel 10 EUR)

Ausserdem habe ich einen 33 cm Grill von der Edeka gekauft (8EUR) um Rost und Feuerschale zu benutzen.

Farbe, Griffe, Scharniere für die Tür ( die evtl noch folgt) haben mich auch nochmal 10 EUR gekostet.

Hier erstmal ein paar Bilder:
-Ausbrennen des Fasses
20140811_141523.jpg


-Fass von innen
Auf die untersten Winkel stelle ich eine Alte Bratpfanne als Wasser/Sand Depot.
20140812_150314.jpg


-Luftlöcher (4x 16mm unterhalb der Feuerschale, 4x 10mm oberhalb der Feuerschale)
20140812_152034.jpg


-Front
20140812_151938.jpg


-Top
20140812_151959.jpg


-Opfergrill
20140812_200249.jpg


Beim ersten Anfeuern heute ist mir aber aufgefallen, dass ich im Grill extreme Hitzeunterschiede habe. Der Analogtherm. zeigt mir z.B. 80 Grad an(natürlich seitlich) , während ich in der Mitte 120 Grad messe. Ich habe aber ohne Pfanne/Sand/Wasser geschürt... gibt sich das mit dem Wasser?

Hat jemand Erfahrungen mit so einem kleinen UDS ? Ist der etwa recht empfindlich?

Schaut euch mal bitte den Schornstein und die Luftzufuhr an und sagt mir bitte ob ich da noch was verbessern kann. Ich habe vor mit Magneten die Luftzufuhr zu regeln.

Ich bin für alle Tips und Anregungen offen!!!

Achja: Ich hatte ja vor mir noch eine kleine Tür rein zu flexen. Macht das Sinn, ist das nötig, oder muss man in der Regel nicht mehr an die Briketts? Ich möchte so 5-6 Stunden bei 110 Grad smoken.
 

Anhänge

  • 20140811_141523.jpg
    20140811_141523.jpg
    402 KB · Aufrufe: 790
  • 20140812_150314.jpg
    20140812_150314.jpg
    214 KB · Aufrufe: 858
  • 20140812_151938.jpg
    20140812_151938.jpg
    220,1 KB · Aufrufe: 779
  • 20140812_151959.jpg
    20140812_151959.jpg
    195,3 KB · Aufrufe: 804
  • 20140812_152034.jpg
    20140812_152034.jpg
    167 KB · Aufrufe: 778
  • 20140812_200249.jpg
    20140812_200249.jpg
    136,9 KB · Aufrufe: 767

Anaconda89

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Bin gespannt, wie die Premiere abläuft...
 

maggus75

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Da ich auch erst mit dem Thema seit kurzem durch bin... Ich habe 2x ein 2/3tes 60er Fass übereinander, also effektiv ca. 80 Liter - vergleichbar mit dir.
Kannst mal nachlesen http://www.grillsportverein.de/foru...-mit-3-grillebenen.217276/page-2#post-1985376

Luftzufuhr: habe ich persönlich 4x genau 18mm, also 4x rund 3/4 Zoll. Abluft exakt das selbe. Ich regel das aber zentral unten. Bei knapp über 1/2 geöffnet läuft er mit 110 Grad auf Grillebene, gemessen mittig.
Was ich nicht verstehe, warum du über den Kohlen nochmal Zuluft gemacht hast, habe ich noch beu keinem UDS gesehen?


Hitzeunterschiede bzw. Empfindlichkeit: was ich bei dem kleinen schon extrem merke ist wenns Wasser ausgeht, dann steigt die Temperatur auf den Grillebenen sofort von 110 auf 140 bis 150 Grad. Sobald du hier aber 2-3 Liter hast, sollte nach meiner Erfahrung 6-8h locker drin sein bis Nachfüllen. Ausser Wasser/Bier habe ich noch nichts anderes probiert. Pfannendurchmesser macht auch viel, möglichst geringer Spalt ist natürlich besser, dämmt mehr die direkte Hitze ab, ich hab schon den Unterschied gemerkt!
Passende Pfannen gibts bei eBay, "world of paella" oder so bietet Paella Pfannen in vielen Durchmessern und auch tiefe Edelstahlpfannen für unter 10 Euro, siehe meinen Thread, auch wg. Erfahrung zur Größe (D=36 cm ist zu groß für das 38er Fass, also lieber kleiner kaufen)

Was mir bei der Emfpindlichkeit aufgefallen ist beim experimentieren: alleine wenn der Deckel oben ein paar Minuten offen ist, habe z.B. beim ersten PP Wasser nachgefüllt, mal das Thermometer gecheckt usw. hatte ich danach plötzlich rund 130 Grad, die langsam wieder gesunken sind. Das mehr an Luft von oben reicht da anscheinend schon um die Kohlen auf Trab zu bringen... Ebenso lief er bei 30 Grad draussen 5h im Schatten ohne Nachregeln, dann kam die Sonne um die Ecke und ich musste zweimal runter drosseln, is ja ne schöne schwarze Oberfläche.


Auf deine Frage aus dem anderen Thread, wieviele Kohlen haltet ihr am glühen?
Ich schütte einfach nen Haufen rein, in der Mitte ein Rohr, 6 glühende ins Rohr und Rohr ziehen. Dann das ganze mind. 45 Min "ausgasen" lassen (es raucht da schon ein wenig) und Temperatur einregelen. Hierzu geb ich erst nru minimal Wasser rein, da ich die Wasserschale nochmal rausnehme wenn ich das Fleisch auflege um die Holz Chips erst aufzulegen. Glühen tun - wenn man nach Stunden mal reinschaut - eigentlich alle Kohlen (mehr oder weniger stark). Sie glühen halt wegen der gedrosselten Luftzufuhr sehr sehr langsam ab, so denke ich mir das aus der Beobachtung.



Dazu dann auch das Thema Deckel unten oder nicht: nein, weil das ganze in der Regel ohne Zutun läuft und nein, weil die geringste Undichtigkeit Falschluft bringt und somit je nach Fall evtl. die Regelung beeinflusst. Aber ja , wenn man z.B. später mal noch Chips auflegen will. Ich selbst habe mich gegen einen Deckel entschieden..


EDIT:
ich sehe grad nochmal die Bilder. wie bekommst du bei den festen Winkeln Pfanne und Kohlebehälter raus?
Was meiner Erfahrung nach auch wichtig ist: Zwischenrost im Kohlebehälter, damit die Kohle von unten Luft bekommt. Beim meinem ersten Behälter gings mal nach 9h aus, Kohle war noch da, aber der Freiraum unterm Kohlerost war mit Asche voll...
 
OP
OP
C

chrisser_2

Militanter Veganer
Vielen Dank Maggus für die schnelle und ausfühliche Antwort!

Luftzufuhr:
Ich habe heute Holzkohle und alte Briketts in den UDS geworfen, hauptsächlich um die Farbe nochmal einzubrennen.Dabei ist der aber nichtmal bei geöffnetem Deckel richtig heiss geworden, sodass ich kurzerhand bei laufendem Betrieb noch ein paar Löcher gebohrt habe. Dann ist die Temperatur so auf 80 Grad gestiegen, wobei sich hier nochmals ein Blick auf das kurze Stummelthermometer (aus einer Heizung) lohnt. Ich tippe darauf dass das Thermometer zu kurz ist und ich deshalb mit meinem IR Th. in der Mitte andere Temperaturen zusammen bringe.
Die Löcher habe ich mir von meinem Grundofen abgeschaut, da kommt die Luft auch zusätzlich von oben.
Wahrscheinlich waren nur die Löcher in der Feuerschale zu klein (vom Opfergrill), die ich heute aber schon grösser gebohrt habe. Diese übernimmt die Funktion deines Zwischenrostes. Ein Bild stell ich dir morgen rein.

Empfindlichkeit:
Ich werde den UDS morgen mal ausprobieren. Dazu werde ich die Feuerschale einigermassen befüllen, gleich ein paar chips bis chunks mit rein tun und die besagten 6 glühenden Eier oben drauf legen. Ich peil so 2 kg Briketts für 6 Stunden an.

Ich denke ich werde den Deckel/Nachfülltürchen erstmal weglassen..

Zur Temperatur hier noch ein paar Bilder von heute:

Durch den Kamin:
20140812_172344.jpg


Direkt auf den Deckel:
20140812_172352.jpg


Vergleich Oberfläche mit Analog: (Analog stimmt aber, hab ich im Backofen mit anderen Verglichen)
20140812_172402.jpg
20140812_150314.jpg
<== ist der zu kurz?

Zum Edit:

Ich habe soviel Platz zwischen den Winkeln, dass ich Kohlebehälter bzw Pfanne senkrecht stellen kann und sie dann einfach nach oben herausziehe. Ist natürlich problematisch wenn es befüllt ist; da habe ich das Fass gekippt und den Kohlebehälter gleichzeitig mit einer Zange gerade gehalten und raus manövriert...

ich hoffe ich hab nix vergessen; gut Nacht
 

Anhänge

  • 20140812_172344.jpg
    20140812_172344.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 579
  • 20140812_172352.jpg
    20140812_172352.jpg
    110,7 KB · Aufrufe: 576
  • 20140812_172402.jpg
    20140812_172402.jpg
    101,3 KB · Aufrufe: 614
  • 20140812_150314.jpg
    20140812_150314.jpg
    150,8 KB · Aufrufe: 579
OP
OP
C

chrisser_2

Militanter Veganer
So, ich probiere gerade den UDS aus! Es sieht nicht schlecht aus, aber die Temperatur kommt nicht höher wie 110 Grad wobei alles geöffnet ist. Eventuel liegt das auch an den billig Brekkies. Gestartet wurde mit 6 Glühenden Eiern auf den Haufen drauf und ne Stunde rumstehen lassen. Nach ner Stunde dann die Ribs drauf. Ich habe von Anfang an ca 1L Wasser rein und es sieht jetzt so aus als ob es so 3-4 Stunden reicht. Dann kann ich auch endlich mal nachschauen was meine Kohle so treibt und die Ribs in Alu einwickeln.

Feuerschale:
20140813_112109.jpg


Feuerschale: (reichen die Löcher?)
20140813_112139.jpg


Kohlebestückung:
20140813_113913.jpg


Ribs nach ca 1.5h:
20140813_142130.jpg


Beim Rezept hab ich mich daran angelehnt und auser Senf noch scharfe Ungarische Paprikapaste benutzt + Grundrub aus dem Forum hier:
 

Anhänge

  • 20140813_112109.jpg
    20140813_112109.jpg
    156,4 KB · Aufrufe: 607
  • 20140813_112139.jpg
    20140813_112139.jpg
    160,4 KB · Aufrufe: 594
  • 20140813_113913.jpg
    20140813_113913.jpg
    211,4 KB · Aufrufe: 600
  • 20140813_142130.jpg
    20140813_142130.jpg
    159 KB · Aufrufe: 583
OP
OP
C

chrisser_2

Militanter Veganer
Im grossen und ganzen sehr gut geworden. Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Mal weniger Butter nehmen und den Zucker weg lassen (nur Honig). Dankbar wäre ich auch, wenn jemand von euch ein Rezept hat bei dem die Ribs nicht so süss schmecken.

Nach ziemlich genau 4 stunden (3h garzeit) waren meine ca 1kg brekkies verbraucht und ich musste nachlegen. Der Liter Wasser war auch beinahe verbraucht. Das passte gut, da ich ja die Ribs einwickeln wollte. Jedoch qualmte der UDS jetzt ziemlich stark... egal ist ja in Alufolie. Der Grill haute mir jetzt erstmal so gegen 140Grad ab, da ich ein wenig mit dem Heissluftföhn nachgeholfen habe. Das konnte ich aber ganz gut mit meinen Magneten auf der Zuluft auf 110Grad regeln. Ich benutze gewöhnliche Ferrit rund magnete, die halten bis 250Grad aus.
Nach 1.5 Stunden konnte ich es nicht mehr aushalten und packte die Bündel aus: Die waren wahnsinnig geschrumpft und sahen super aus. Noch schnell ne halbe stunde ausgepackt drauf, dass sie bissl trockener werden. Dazu habe ich alles auf gemacht und den UDS auf 150Grad gejagt. So wurden sie noch ein bissl rösch.

14079449247660.jpg
14079449251821.jpg
14079449252662.jpg
14079449255413.jpg
14079449261834.jpg
14079449262415.jpg
14079449263176.jpg


Ich liebäugel damit mal ein fränkisches Schäufele zu machen, jedoch befürchte ich, dass ich die Temperatur für die Kruste nicht herbringe. Ideal wäre ja erst bissl slow n low und dann Tropfschale mit Gemüse raus und auf 200 hoch jagen. Mal schauen, zur Not gibt es ja noch nen Heissluftföhn. Kennt sich zufällig jemand damit aus? Alternativ Krustenbraten für die Ausländer :)
 

Anhänge

  • 14079449247660.jpg
    14079449247660.jpg
    201,7 KB · Aufrufe: 571
  • 14079449251821.jpg
    14079449251821.jpg
    373 KB · Aufrufe: 587
  • 14079449252662.jpg
    14079449252662.jpg
    313,8 KB · Aufrufe: 578
  • 14079449255413.jpg
    14079449255413.jpg
    360,5 KB · Aufrufe: 591
  • 14079449261834.jpg
    14079449261834.jpg
    358,3 KB · Aufrufe: 601
  • 14079449262415.jpg
    14079449262415.jpg
    244,7 KB · Aufrufe: 573
  • 14079449263176.jpg
    14079449263176.jpg
    257,6 KB · Aufrufe: 569

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Mein Rib-Rub ohne Zucker:

(In Teilen)
3 Paprika
1 Salz
1 geschroteter schwarzer Pfeffer
2 Majoran
1/2 Knobigranulat
1/2 Cumin
 
Oben Unten