• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Allesschneider

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Hm... eigentlich hab ich ja keinen Platz. Aber Roastbeef (und vieles andere) von Hand aufschneiden, macht eben auch keinen Spaß. Also brauch ich irgendwann einmal (bin grad drauf gekommen, weil Hausschlachtebedarf.de den grad auf der Titelseite hat), möglichst sofort natürlich :blinky: einen Allesschneider. Nach einigen Recherchen denke ich an ein Gerät von Graef.

Wie gesagt, Platz ist Mangelware in meiner Küche und darum eine Frage in die Runde, hat jemand ein manuelles Gerät? Ich bild mir ein, der Manuale H-9 ist kleiner als die elektrisch betriebenen (und kostet halt auch nur ein Viertel). Kurbel ich mich da tot oder geht das gut mit einem solchen Gerät? Hat jemand dieses Gerät und wie zufrieden seid Ihr damit?

Hier der Link zum Gucken
Graef - Manuale H 9
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Hm... hab grad mal die Ausmaße der kleinen elektrischen Graef-Geräte angeguckt, unterscheiden sich nicht signifikant vom manuellen und wären preislich (ich hatte immer um die 400 Euro im Kopf, aber das sind dann wohl die Profigeräte) auch noch im Rahmen.
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ob das aufschneiden mit dem Groben Messer bei weichen Sachen klappt befürchte ich. Die Zacken sehen auf den Fotos schon sehr groß aus. Bei dem manuellen Betrieb wird sich dann das Schneidgut automatisch zu einem Haufen aufstauchen, da du gerade die feinen Scheiben nicht mit der Hand entnehmen und dann ordentlich hinlegen kannst.

Wir haben eine Graef Navis N1. Die nimmt auch nicht viel Platz weg und schneidet mit dem normalen Messer eigentlich alles in hauchdünne Scheiben. Zusätzlich habe ich noch ein glattes Schinkenmesser, das aber sehr selten zum Einsatz kommt. Bei den Graef "Haushaltsmaschinen" muss man aber auch beachten, daß ein ganzer gekochter Schinken zu Hoch für die Maschine ist und evt. halbiert werden muss. Da schon vor dem Kauf überlegen, was mit geschnitten werden soll. Die Profischneider haben eben ein größeres Messer



Was bei den elektrischen Graef Maschinen aber wohl gleich ist - man hört ordentlich, daß die in Betrieb sind.

gruß

Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Bei den Graef "Haushaltsmaschinen" muss man aber auch beachten, daß ein ganzer gekochter Schinken zu Hoch für die Maschine ist und evt. halbiert werden muss. Da schon vor dem Kauf überlegen, was mit geschnitten werden soll.
Das ist ja schon ein KO-Kriterium, an das ich noch gar nicht gedacht habe (bin in Gedanken schon beim Buckboard-Bacon, aufgrund dessen ich ja beim Hausschlachtebedarf gelandet bin und auf das Gerät aufmerksam geworden bin). Hmmmm.

Was bei den elektrischen Graef Maschinen aber wohl gleich ist - man hört ordentlich, daß die in Betrieb sind.
Das wiederum stört mich nicht so sehr.

Lieben Gruß auch an Dich und danke für die Gedankenanregung!
 

Reini33

Pichelsteiner
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
(ich hatte immer um die 400 Euro im Kopf, aber das sind dann wohl die Profigeräte)

Hallo,

für eine professionelle Aufschnittmaschine kannste gerne mal ein paar tausend Euros hinlegen. Mit der Gräf kannst Du sicher nicht hauchdünn schneiden. Ich hab eine Aufschnittmaschine von hier:

Mayway Gastrotechnik - Home

Ist eine Eigenmarke von denen, Hersteller ist mir nicht bekannt, kostete um die 400 Euros und tut seit Jahren ihren Dienst. Fa. kommt aber aus Österreich und ich habe keine Ahnung ob die nach D liefern und auch nicht ob man ohne Gewerbeschein dort einkaufen kann.

Ruf die doch einfach mal an.

lg. Reini :prost: :prost: :prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hallo Kerstin,

ich stelle mir seitdem ich meinen ersten BBB verbrochen habe die gleiche Frage.
Viel gelesen, viel recherchiert, viel mit GSV´lern gesprochen.
Für mich wird es die Graef Master 188.

Damit habe ich auch im Waldviertel beste Erfahrungen gemacht.

Kostet um die 299,00 Euronen.
In der Bucht derzeit aber um etliches billiger.

Graef Master 188 Allesschneider bei eBay.de: Allesschneider (endet 12.08.10 18:01:41 MESZ)

Melde dich gerne auch per PM
cu
Jürgen
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich habe die Master M 182......bin auch sehr happy damit....Graef regelt...
 
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Reini, die Maschinen hab ich mir alle angeschaut - sehr klasse aber die krieg ich nicht in meine gefühlte 2m²-Küche rein.

Die Masterserie guck ich mir an, danke Jürgen und Frank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Smokey Joe

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich würde den Preis für die Maschine von Deinem jährlichen Schneidebedarf abhängig machen.

Die Geräte die Frank und Jürgen vorgeschlagen haben sind super! Aber mir persönlich wären sie für meinen Haushalt zu schade, da ich meinen Allesschneider ausschließlich zum Aufschneiden von Roastbeef und ähnlichem verwende.

Bei mir tut eine gebrauchte 30€-Graef ihren Dienst - und ich bin damit hochzufrieden!

CIMG2803.jpg


Bin gespannt auf Deine Entscheidung.
 
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Welches Gerät hast Du, Stefan?

Sooo viel schneide ich wirklich nicht, aber ich kauf schon eben lieber Wurst und Käse am Stück, wir wollen dieses Jahr mit der Schinkenräucherei beginnen. Bei mir wars bis jetzt eigentlich immer so, dass ich ein Gerät, das ich für seltene Gelegenheiten gekauft habe, doch recht häufig genutzt habe. Das ging mir mit dem Fleischwolf so (wollte den nur dafür, mal beispielsweise Lammhack oder so herzustellen und wolfe jetzt mein Hack fast grundsätzlich selbst, dazu kam dann die Wurstherstellung) und mit meiner Nudelmaschine auch (Fertignudeln gibts nur noch sehr selten, weils einfach total schnell und einfach geht mit dem Dingens und um Längen besser schmeckt). Also, ich könnt mir schon vorstellen, wenn ich mir ein gut funktionierendes (das ist die Hauptsache!) Gerät anschaffe und nicht im Schrank einmotte (darum darf es eben nicht zu groß sein), es dann auch wirklich häufig zu nutzen.

Und das Bild mit dem Roastbeef hätte jetzt wirklich nicht sein müssen, jetzt hab ich HUNGER!!!! Immer wieder schön anzugucken und extrem speichelflussanregend. :happa:
 
Zuletzt bearbeitet:

Angels-Requiem

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Kerstin ich hab mir die Tage die Graef Tendenza T10 bestellt. 90€ bei redcoon. Stylisches Teil. Meiner Meinung nach nicht laut und nicht leise. Zieht durch. 400 Euronen waren mir zu viel, vor Allem weil ich nicht sagen kann wie oft ich sie brauche.

Am Besten gefällt mir an der, dass die erhöht steht. Du stellst das mitgelieferte Tablett drunter und alles fällt auf das Tablett. Kein blockieren oder ankleben der Ware. Reinigung ist recht einfach, da die Krümel durchfallen können. Der Schiebetisch geht angenehm weich und ist mit einem Handgriff zum Reinigen abgebaut.. Die Maschine hat Tastlauf und Dauerlauf.

Eigentlich wollte ich damit meinen Serana schneiden. Aber ich habe festgestellt, dass das auch hiermit nicht hauchdünn geht, da man nicht vollflächig andrücken kann.


Aber mal ehrlich... Für den Alltag reicht sie. Wurst aufschneiden, Brot, Brötchen etc. Ich denke Fleisch aufschneiden dürfte auch kein Problem sein.


Was ich noch (!!!) nicht habe ist das Schinkenmesser zu der Maschine. Das ist glatt und nicht geriffelt.

Manko: Mich kotzt der Andrücker an... Für GSV Portionen ist er zu klein.
 

Fluchtzwerg

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi,
ich habe seit ein paar Jahren den Graef Master 188. Der ist wirklich toll. Ursprünglich wollte ich ihn nur zum Schinkenschneiden haben und dann auch immer wieder brav wegstellen (wegen Platzmangel). Aber ich habe mich so sehr daran gewöhnt, dass ich heute wirklich alles drauf schneide (außer Suppe). Da man das Gerät auch kippen kann, ist es ein sehr komfortables Arbeiten. Wegstellen lohnt sich nicht mehr, weil er jetzt täglich mehrmals im Einsatz ist. Aufschnitt gibts nur noch am Stück. Ich schneide sogar Kohl für Krautsalat damit! :sonne:

LG Bille
 
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Es wird nicht einfacher....

Kai, das mit dem kleinen Andrücker lässt dieses Gerät dann eher rausfallen, und ein Preisrahmen bis 250 wäre für mich ok - es sei denn, hier kommt jetzt noch das Hammerteil, zusammenfaltbar für die Hosentasche und in nullkommanix aufgebaut wie ein Wurfzelt und Schneidehöchstleistungen wie beim Metzger, dann geht mein Limit auf 400 :rotfll:.
 
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Hi,
ich habe seit ein paar Jahren den Graef Master 188. Der ist wirklich toll. Ursprünglich wollte ich ihn nur zum Schinkenschneiden haben und dann auch immer wieder brav wegstellen (wegen Platzmangel). Aber ich habe mich so sehr daran gewöhnt, dass ich heute wirklich alles drauf schneide (außer Suppe). Da man das Gerät auch kippen kann, ist es ein sehr komfortables Arbeiten. Wegstellen lohnt sich nicht mehr, weil er jetzt täglich mehrmals im Einsatz ist. Aufschnitt gibts nur noch am Stück. Ich schneide sogar Kohl für Krautsalat damit! :sonne:

LG Bille

Genau das, was Du beschreibst, Bille, ist das Phänomen guter Geräte! Die werden dann nicht nur für den eigentlich gedachten Zweck hergenommen sondern es entwickelt sich eine Eigendynamik. Und ich bin schon ein kleiner Technik-Freak, das geb ich gern zu. Hab gern schöne Sachen, die mir die Arbeit erleichtern.
 

Haardt Griller

Veganer
5+ Jahre im GSV
Erstmal Grüße aus der Pfalz nach Rheinhessen! Ich hab' mir nach Lektüre Deines Blogs fest vorgenommen, nächstes Jahr endlich auch Chillies im Topf anzubauen! Wie konservierst Du Deine reiche Ernte?

Aber zum Thema: Ich kann mir ein Leben ohne Allesschneider nicht vorstellen, hatte schon immer einen, und seit zwei Jahren eine Graef Futura F20, aus dem "nicht doofen Laden" für 150 Euronen. Für mich sieht die so aus wie die Master-Serie, nur ohne die Möglichkeit zu kippen, aber dafür zum halben Preis.

Damit schneide ich mein täglich Brot und alles was so anfällt, auch Schinken hauchdünn. Das Messer ist ein Universalmesser, Durchmesser 17 cm, das reicht, bis auf ganz große Bauernbrote. Aber die schneidet man sowieso am besten vor dem Bauch... ;-) Der Motor ist ganz leise (wahrscheinlich einer ohne Kommutator, d.H. keine Kohlebürsten) und auch Dauerbetrieb bei Schinken-Parties, also 2 kg Schinken an einem Abend vor den Augen der Gäste aufschneiden, macht sie klaglos mit. Reinigung super einfach dank Bajonett-Zentralverschluß des Messers und abnehmbarem Schlitten, und überhaupt solide Qualität, die meisten Teile sind aus Aluminium. Die Maschine würde ich jederzeit wieder kaufen.

LG Stefan
 

u_h_richter

Wurstversteher
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Vielleicht sollte ich mir die Teile mal in echt anschauen statt nur auf dem Bildschirm :grün:

Meine Chiliernte ist noch nicht so reichhaltig, dass ich im Moment Probleme damit hab. Die paar, die dran sind, werden zwischendurch grad so aufgefuttert. Aber es wird, und dann werden einige getrocknet (die Lemon Drop), einige eingefroren (Thai und Habanero), die Jalapenos sind so lecker, die wandern im Moment in fast jedes Essen, notfalls werden sie gegrillt und dann hab ich vor, leckere Chilisoßen, Marmeladen und Chutneys zu kochen.
 
OP
OP
Okraschote

Okraschote

Sterneköchin
5+ Jahre im GSV
Oh, Uwe, hast Dich dazwischengedrängelt :D

Das ist wirklich sehr schön geschnitten und mit Deiner Räucher- und Wursterfahrung glaub ich Dir unbesehen. Überhaupt hab ich festgestellt, dass eigentlich alle Modelle 17cm Durchmesser haben.

Die Entscheidung für Graef ist anscheinend auch ok, nicht wahr?
 

Chips'n'Bier

Grillkönig
Mit der Thematik beschäftige ich mich nun auch schon seit mehreren Monaten, da ich insgesamt schon locker 15kg Roastbeef in feine Scheiben geschnitten habe - mit dem guten Wüsthof Dreizack Classic.

Ich warte mal wieder auf eine 20%-Aktion bei der Metro und werde mir dann eine Graef Mater 188 zulegen. Die ist sauber verarbeitet, der Schlitten hat nicht so viel Spiel und 10 Jahre Garantie sind schon was Feines. Und dazu kommt dann noch, dass der Schärfer gleich im Paket enthalten ist.
 
Oben Unten