• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Alternativen zu Weber

Dr.Purplehaze

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich habe einen Genesis II 410 GBS. Der Techniker war jetzt zwei mal da und der Grill wird nicht wärmer als 265 Grad. Daher überlege ich vom Kauf zurückzutreten und mir eine alternativ zu kaufen. Da ich mich nicht wirklich mit anderen Marken auskenne hier ein paar Fragen:

- Was für Gute Grillhersteller gibt es noch die im Vergleich zu Weber gute Qualität liefern?
- Gibt es einen alternativen guten Grill im gleichen Preissegment (1000 Euro +- 200)
- Der Grill sollte auf jeden Fall Power haben und nich bei 265 Grad schlapp machen
- Eine große Grillfläche ähnlich dem 410 GBS wäre wünschenswert.

Hat jemand ein paar Tipps?

Gruß Purplehaze
 
Servus Purplehaze,

erst mal schade, dass Dein Sportgerät nicht wie gewünsch funktioniert.

Mit sicherheit gibt es Alternativen. Welche besser oder schlechter ist, ist Geschmackssache. Aufzuführen im Gasgrillbereich sind in meinen Augen Napoleon (LE3) und Broil King (Signet 390). Ich persönlich habe einen Napoleon LE3. Grillfläche ist identisch, 3 Brenner, Heckbrenner (Drehspieß) und Sizzle Zone. Alle Roste aus Guss. Wenn Du Edelstahlroste willst, kannst du gleich auf den LEX hochsteigen. Mir sind Gussroste lieber.
Ich habe den Grill jetzt seit 4 Jahren und er ist ganzjährig im Einsatz und das mehrmals wöchentlich. Ich hatte und habe keinerlei Probleme.
Die maximale Temperatur, die ich erreiche, ist laut Deckelthermometer größer 370 °C (hier endet die Skala des Thermometers) mit den drei Hauptbrennern nach ungefährt 15 Minuten. Wenn ich Pizza mache habe ich den Pizzastein in der Mitte, den linken und rechten Brenner auf Max. Am Anfang auch den Heckbrenner auf Max, später regulier ich den runter. Damit halte ich problemlos >350 °C.
Die Sizzle Zone nutze ich nicht nur für Steaks, Hamburger,... sondern auch zum Saucen machen etc.

Du merkst, ich bin von meinem Napoleon LE3 überzeugt und kann Ihn ohne Einschränkungen in dieser Preisklasse weiterempfehlen.

Egal für was Du Dich entscheidest viel Spaß damit.
 
Danke Mleix für die Einschätzung. Werde mir den Grill mal zu Gemüte führen.
@PMD: Mit dem Deckethermometer. Bei anderen geht das auf 330° hoch
 
Die 2018er-Modelle von Enders:

Enders KANSAS PRO 3 SIK Turbo (zur Zeit bei Amazon inklusive Wunschtermin für 759€)

Enders KANSAS PRO 4 SIK Profi Turbo

https://www.amazon.de/gp/product/B076DVW261/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&th=1

https://www.amazon.de/gp/product/B076DWJ7D9/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&th=1

Auf der Herstellerhomepage sind leider noch die 2017er-Modelle dargeboten.


Ab Beitrag 427 auch Infos zum 2018er-Modell:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/erfahrungsbericht-enders-kansas-3-sikg-turbo.187713/


https://www.grillsportverein.de/for...-kansas-pro-2-3-4-turbo-ab-bj-04-2018.293745/


Gruß,
Berlingo
 
Auf diese Idee müsste ja eigentlich Weber kommen... die haben den Gasverteiler und die Brenner und den Druckminderer gewechselt... auf das Thermometer sind sie bisher nicht gekommen. Auch die Temperatur über dem Rost haben sie nicht gemessen ... als nächsten Schritte werde ich wohl einen neuen Grill bekommen ....
 
Auf diese Idee müsste ja eigentlich Weber kommen... die haben den Gasverteiler und die Brenner und den Druckminderer gewechselt... auf das Thermometer sind sie bisher nicht gekommen. Auch die Temperatur über dem Rost haben sie nicht gemessen ... als nächsten Schritte werde ich wohl einen neuen Grill bekommen ....

Finde ich eine merkwürdige Vorgehensweise. Im ersten Schritt hätte ich doch mal versucht die tatsächliche Temperatur zu ermitteln........
 
Finde ich eine merkwürdige Vorgehensweise. Im ersten Schritt hätte ich doch mal versucht die tatsächliche Temperatur zu ermitteln........

Definitiv... ich verstehe die Herangehensweise auch nicht. Der Herr machte auch nicht den kompetentesten Eindruck. Er sagte beim ersten mal was, dass sie eigentlich ganz andere Sachen als Grills in Ihrem Portfolio haben, und dass Weber sie "Warum auch immer" engagiert hat.
 
Mal abgesehen davon, dass das Thermometer vielleicht defekt ist und viel zu wenig anzeigt, hast du den Grill benutzt und damit gegrillt? Hat dir Temperatur gefehlt oder gehst du einfach nur vom Thermometer aus?

Dass der Techniker nicht der kompetenteste war kann auch sein, aber auch andere Grills funktionieren nach dem gleichen Prinzip, da hätte man auch mal aufs Thermometer kommen können. Ist ja keine Raketenwissenschaft so ein Weber.
 
Wenn Du selber die Temperatur messen willst, einfach ein Grillthermometer nehmen und auf den Grillrost legen.
 
Wenn Du selber die Temperatur messen willst, einfach ein Grillthermometer nehmen und auf den Grillrost legen

Oder einfach mal die Hand drüber halten....
Mein Tipp: Weniger messen ... mehr Grillen

Schöne Grüße
Carsten
 
Mal abgesehen davon, dass das Thermometer vielleicht defekt ist und viel zu wenig anzeigt, hast du den Grill benutzt und damit gegrillt? Hat dir Temperatur gefehlt oder gehst du einfach nur vom Thermometer aus?

Dass der Techniker nicht der kompetenteste war kann auch sein, aber auch andere Grills funktionieren nach dem gleichen Prinzip, da hätte man auch mal aufs Thermometer kommen können. Ist ja keine Raketenwissenschaft so ein Weber.
Ja klar habe ich ihn genutzt. Für niedrig Temperatur war er super. Roastbeef und Spare Ribs waren wunderbar. Wenn ich allerdings ein Filet drauf lege, dann zischt da gar nichts, auch nach langen aufheizen. Mein Spirit 210 hat erstmal losgezischt sobald man etwas drauf gelegt hat. Dies ist hier bei Wurst, Fleisch etc. nie der Fall. Und das ist schon bedenklich finde ich...

Gruß Haze
 
So... heute war der Tag der Tage - nach zwei erfolglosen Versuchen den Grill zu reparieren hat Weber jetzt einen neuen geschickt. Ich habe ihn aufgebaut und siehe da: Der Grill wurde sage und schreibe 70 Grad Heißer (330° anstatt 260° am Deckel). Die 200° sind nach 3-4 Minuten erreicht, so wie ich es gewohnt war. D.h. der alte hatte wirklich einen Knall. Und was ist der Lerneffekt aus dem Ganzen? Man darf sich nicht von Aussagen wie "Grillt doch lieber anstatt die Temparatur zu messen", "Die Grillkammer ist ja auch viel größer", "das ist bei mir auch so" etc. einschüchtern lassen. Wenn man denkt, dass was nicht stimmt muss man hartnäckig bleiben :) Morgen wird erstmal ein schönes Filet draufgehauen... mal schauen ob es dann auch wieder schön zischt :)

Gruß,
Dr. Purplehaze
 
Napoleon Rogue R3. Mir hat die Qualität von Weber nicht zugesagt.

Ist schon lustig was hier abgeht.
War gerade mal wieder verunsichtert was den 485 LEX angeht.
Zu den alten Weber/Napoleon Geräten mag durchaus ein Unterschied bestehen, aber wenn man nichts anderes kennt, denke ich schon dass es passt.
 
Zurück
Oben Unten