• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Angst vor dem Kühlschrank

Knorpi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillgemeinde,

ich habe ein großes Problem mit meinem Kühlschrank. Gestern habe ich das Fleisch für die Russenspieße vorbereitet, die ich an meinem Geburtstag am Freitag machen will. Ich habe mir dafür schon so ein Tramontina BBQ Set besorgt.

Spiesse.png

Am Samstag holte ich in der Metro ein ca. 2.5 kg großes Stück Schweinenacken aus Italien. Es war deutlich teurer als der normale Schweinenacken, aber ich dachte, ich probiere das mal zur Feier des Tages. Wie auch immer, gestern habe ich dann alles vorbereitet. Das Fleisch habe ich in ca. 4 cm große Würfel geschnitten, mit meinem neuen Santoku-Messer von Heiso, das mir der Peter von BBQ Altperlach empfohlen hatte. Das ist so ein geniales Teil. Das Fleisch ließ sich damit schneiden wie Butter. Die Stücke gab ich in meine neue Edelstahlschüssel mit Deckel von Rösle, die ich mir extra für dieses Event bestellt hatte.

Schüssel.png

Dann schnitt ich 4 Gemüsezwiebeln in grobe Stücke und gab die auch dazu. Dann kam noch die Knolle Knoblauch dazu. Da war die Schüssel schon voll. Ich hatte noch die Hoffnung, dass die insgesamt 3 l Flüssigkeit zwischen den Stücken durchsickert, aber als ich den ersten Liter Wasser hinein gegeben hatte, stand das Wasser schon fast bis zum Rand. Da war ich schon ziemlich angefressen! :burn: Im Rezept hier aus der Vereinssammlung steht immerhin, dass die Schüssel mindestens 5 l groß sein muss und meine ist ja 5.4 l. Wie auch immer, ich bin dann zähneknirschend auf eine andere, größere Edelstahlschüssel ohne Deckel umgestiegen. Dann habe ich das restliche Wasser, das Bier, die zerdrückten Wacholderbeeren, die Lorbeerblätter und die Gewürze dazu gegeben und alles kräftig durchgeknetet. Die offene Schüssel habe ich dann mit Klarsichtfolie verschlossen und mangels passendem Gummi mit einer Kordel am Rand befestigt. Die Schüssel wollte ich dann bis Freitag in unserem Zweitkühlschrank im Keller stehen lassen und hatte dazu auch schon einen Glasboden heraus genommen.

Kühlschrank.jpg

Doch ei der daus, die Schüssel passte von der Tiefe her nicht hinein. Die Tür ging einfach nicht mehr zu. Das ist so ein kleiner Zweitkühlschrank im Keller, der für Vorräte gedacht ist. Wie auch immer, ich musste dann die Schüssel wohl oder übel in den Kühlschrank in der Küche stellen. Dort habe ich dann auch einen Glasboden heraus genommen und da hat die Schüssel dann auch gut rein gepasst. Jetzt sollte dem großen Event am Freitag ja nichts mehr im Wege stehen, dachte ich zumindest, und stellte mir schon alles vor.

Smiley-Träumen.jpg
Aber jetzt habe ich ein großes Problem, nicht mit dem Event oder dem Fleisch, sondern mit meinem Kühlschrank, d. h. nicht direkt mit dem Kühlschrank, sondern eher mit der darin stehenden Schüssel. Der Kühlschrank ist jetzt irgendwie kaum noch benutzbar, oder eher gesagt völlig unbenutzbar, aber nicht weil die Schüssel so viel Platz wegnimmt. Der Kühlschrank an sich ist schon sehr geräumig und es ist auch noch genug Platz für alles andere da. Aber das Problem ist, dass ich die Tür nicht mehr aufmachen kann. So an sich geht sie auf, also mechanisch gibt es kein Problem. Aber als ich sie gestern nach einigen Stunden auf machte, kam mir plötzlich so ein
außerirdischer,
unendlich fantastischer
und
unfassbar leckerer
Geruch entgegen. Meine ganzen Grill-Events liefen wie in einem Film vor mir ab und ich wusste nicht, ob ich im nächsten Augenblick in Ohnmacht falle, Hänschen Klein singen muss oder auf der Stelle

D U R C H D R E H E N

muss!
Smiley.jpg

Das war gestern. Die Nacht war ein Alptraum. Ich konnte an nichts anderes mehr denken. Was war das nur? War das vielleicht so ein Nahtoderlebnis?

nt.jpg

Heute denke ich schon den ganzen Tag daran. Ich weiß nicht, was mich heute Abend erwartet. Wird er wieder kommen, dieser Geruch? Wird er dann stärker sein, noch stärker, noch besser, noch außerirdischer, noch fantastischer, noch leckerer? Werde ich dann in Ohnmacht fallen, Hänschen Klein singen oder durchdrehen? Ich glaube, ich habe Angst vor dem Kühlschrank! Wie wird das erst morgen sein?

Wie soll ich das bis Freitag aushalten?

Ich hoffe, hier sind welche, die etwas Ähnliches durchgemacht haben. Wie habt Ihr das erlebt? Wie seid Ihr damit umgegangen? Habt Ihr mit anderen darüber gesprochen? Was könnt Ihr mir raten?

Vielen Dank für Tipps
Knorpi :angler:
 

Anhänge

deka

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hmm .. klingt dramatisch .. erstmal ein Bier aufmachen .. so als Notmaßnahme?
 

Datschi

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Du musst da schon mal vorher kosten. Schließlich willst du ja was tolles präsentieren.
Aber aufpassen - nur ein kleines Stück. Nicht dass es plötzlich ungenießbar für die Gäste ist, weil es dir selber so schmeckt. :camouflage:
 

Gulfstream

Grillkönig
Supporter
:rotfll:
 

Honker

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hahaha und ich dachte ich hätte als einziger das Problem....man bin ich Froh :thumb2:
Gruß Dirk
 

Gott

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Meine zehn liter tupperschüssel mit deckel , hält mich der versuchung fern , früher als ich nur einen kleinen pott hatte war es dfür mich nicht einfacher
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Klasse!


"Alptraum", hihi, träumst Du nachts von der Gebirgswanderung in den Alpen in der Schweiz?
BTW: Gibst Tellerbilder?

Gruß
Peter
 
Oben Unten