• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Aus altem Backofen einen OHG bauen

Sylvester

Militanter Veganer
Hallo an alle Gernegriller!
Ich habe mir mittlerweile zig Beiträge zum Thema OHG / Beefer Eigenbau durchgelesen.
Leider habe ich nicht die Möglichkeit gescheit mit Edelstahl zu arbeiten, würde mir aber gerne einen OHG mit kleinen Mitteln anfertigen.
Hat denn schon mal jemand versucht zweiGasheizstrahler (Einhell GS 4600) in einen ausgedienten Backofen aus der Küche einzubauen? Hält der die enorme Hitze der Strahler aus (bei geöffneter Tür)?
Würde mich freuen wenn mir zu dem Thema jemand etwas sagen könnte.
Lieben Dank und beste Grüße,

Sylvester
 

Hämatom

Veganer
Ich bin jetzt nicht der Spezialist für Gas, aber ich glaube nicht, dass der Betrieb dieser Strahler im Inneren eine gute Idee ist.

Ausserdem müssten die Schläuche dann wohl nach vorme raus und wären voll in der Hitze.

Klingt riskant
 
OP
OP
Sylvester

Sylvester

Militanter Veganer
Hallo und Danke für die schnellen Antworten.
Die Bauweise mit Steinen hatte ich auch schon mal überlegt. Die Sammelbestellung wäre bei scheitern auch eine Option. Hatte mir dann aber überlegt das der Umbau eines ausgedienten Backofens eine Super Idee ist Mich hat nur verunsichert das im Netz über so eine Geschichte überhaupt nichts zu finden ist.
Auch nicht von gescheiterten Versuchen.
Folgendes hatte ich vor:
Einen ausgedienten Backofen (keine Umluft wegen des Loches in der Rückwand) nehmen, alles an Elektro Krams, Kabeln und Anbauteilen wie die Heizspiralen rausholen. Die Außenwände bleiben bis auf oben.
Den Backofen oben soweit strippen und aufflexen das man von oben gesehen nur noch das Deckenblech vor sich hat. Dort die entsprechenden Auschnitte für die modifizierten Brenner reinflexen und von oben aufsetzen. Seitenwänden und Front bleiben.
Die Schläuche, Regler und Anschlüsse könnten wie bei allen OHGs nach hinten gehen.
Technisch müsste das gehen, ich mache mir nur Sorgen ob die Emaille in der Nähe der Brenner hält. Emaille wird wohl mit 850-950 Grad C gebrannt. Gummidichtungen wären auch entfernt. Braucht man ja nicht mehr, da die Tür beim grillen offen wäre und eh nur noch Ablagefunktion für den Rost hätte.
Ich denke immer, das muss doch schonmal jemand ausprobiert haben. Ist doch eigentlich nicht so aufwendig und spottbillig.

Freue mich auf weitere Kommentare und Erfahrungen.

Liebe Grüße, Sylvester
 

Luse

Grillkaiser
Einen ausgedienten Backofen (keine Umluft wegen des Loches in der Rückwand) nehmen, alles an Elektro Krams, Kabeln und Anbauteilen wie die Heizspiralen rausholen. Die Außenwände bleiben bis auf oben.
Den Backofen oben soweit strippen und aufflexen das man von oben gesehen nur noch das Deckenblech vor sich hat. Dort die entsprechenden Auschnitte für die modifizierten Brenner reinflexen und von oben aufsetzen. Seitenwänden und Front bleiben.

Das scheint mir erheblich mehr Arbeit zu sein, als den Sammelbestellungs-OHG aufzubauen.
Und der Platzbedarf ist enorm.

Zum Ausprobieren bau ich mir den mit den Steinen auf, oder hänge den Brenner an den Schwenker dran.
Das kostet nix und ist keien Arbeit.
Bin ich dann völlig abhängig, kann ich weiter nachdenken....
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
... du solltest bedenken, dass sämtliche OHGs hier aus den Eigenbauten keine technische Abnahme und somit keinerlei Betriebszulassung haben.
Auch dein Vorhaben fällt darunter, dass du einen Grill betreibst - der vielleicht einen geprüften Baustrahler verbaut hat - dieser jedoch eine Prüfung als komplettes Gerät benötigt.
Du bastelst hier mit Gas, einem definitiv nicht zu unterschätzenden Brennstoff.

:prost:
 

pace

Fleischtycoon
Finde die Idee sehr interessant. Ist optisch vielleicht keine Augenweide, aber funktionieren sollte es. Ich hätte nur etwas Bedenken das sich das Deckenblech verzieht. Sehr dickwandig ist dieses ja nicht. Beim Flexen wird dir sicherlich auch viel Emaille abplatzen und dann hast du das blanke verzinkte Blech. Und Zink ist bei dieser Hitze und in Verbindung mit Lebensmitteln nicht zu empfehlen.

Wie hast du dir das Abdichten vorgestellt? Den Gussschirm der Einhell-Brenner etwas abflexen?

Weiterhin musst du Bedenken, dass du einen geringen Abstand des Grillguts zur Keramik der Brenner für ein optimales Ergebnis benötigst. Die Rostschienen eines Backofens sind vielleicht zu tief...

Die enorme Hitze sollte nach deinen angesprochenen Maßnahmen (cleanen, Dichtung entfernen) kein Problem sein.
 
OP
OP
Sylvester

Sylvester

Militanter Veganer
Danke an alle für ihre Kommentare,
@ pace: Die Stärke des Deckenblechs wird sicher der Unsicherheitsfaktor sein. Im schlimmsten Fall verstärken. Ansonsten hatte ich es genauso vor wie von dir dargestellt. Den breiten Rand der Brenner abflexen. Dann bleibt noch genug Material um diese gut verschrauben zu können und sie kommen deutlich tiefer. Abdichtung mit Kesselkit oder ähnlichem und Ofenband.
Als neue Rostschienen wollte ich auf beiden Seiten den Deckelhalter Variera von Ikea anbringen. Da kann man die Abstände schön dem Rost anpassen.
Und was die Optik betrifft, Tja da muss man dann mal schauen wie man den halbwegs attraktiv bekommt.:)
Ich glaube ich probiere das einfach mal aus. Material und Arbeitsaufwand sind doch sehr überschaubar. Hatte vor allem Bange um die Emaille im Backofen, das die das nicht aushält.
Tausend Dank für die Anmerkungen!!!
 

Schnitzelkauer

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hast du vor die Tür des BO zu benutzen? Dann auf keinen Fall.
Ruck Zuck geht mal die Flamme aus und es strömt dennoch Gas rein.
Wie schnell sich das dann bei erneuter Sauerstoffzufuhr entzündet hat ein Kollege schon schmerzlich erfahren dürfen.
Dann lieber die offene Bauweise mit den Ziegelsteinen und gut ist.
 
OP
OP
Sylvester

Sylvester

Militanter Veganer
Um Gottes Willen. Die Tür ist immer offen wenn gegrillt wird. Kann dann doch prima als Ablage genutzt werden.
Viele Grüße
 

pace

Fleischtycoon
Na klingt doch gut.

Das Wichtigste ist einfach die Abdichtung der Brenner. Da du diese durch die beschriebene Methode so lässt wie es der Hersteller der Brenner vorgesehen hat, sind hier aber keine Probleme zu erwarten.

Das mit den Deckelhaltern find ich gut. Und der Rest muss einfach frei nach dem Motto "Versuch macht Kluch" ausprobiert werden. Halte uns auf dem Laufenden!
 
OP
OP
Sylvester

Sylvester

Militanter Veganer
Hallo allerseits,
Habe das Ding mal übers Wochenende zurecht geflext. Natürlich optisch weit weg von den schicken Edelstahl Beefern, dafür mit einem ordentlichen Fassungsvermögen.
Aber das Ding läuft Bombe!! Keinen Rückschlag oder Verpuffungen. Einfach nur gleichmäßig und schön. Lief jetzt schon mal über ne Stunde für das erste Beefer Erlebnis.
Heute kam noch ein Gussrost rein. Eine Abdeckung für die Brenner wartet noch auf Fertigstellung. Bislang knapp 80.-€ inkl Rost ausgegeben.
Geht schlechter, oder?

IMG_1411.JPG


IMG_1416.JPG


IMG_1417.JPG
 

Anhänge

  • IMG_1411.JPG
    IMG_1411.JPG
    250 KB · Aufrufe: 774
  • IMG_1416.JPG
    IMG_1416.JPG
    170,7 KB · Aufrufe: 741
  • IMG_1417.JPG
    IMG_1417.JPG
    198,3 KB · Aufrufe: 762

pace

Fleischtycoon
So hässlich finde ich den gar nicht.
Tolle Arbeit! Und für 80 € soll dir auch erstmal einer nachmachen... :respekt:

Wie hast du es nun mit der Höhenverstellung gelöst? Was macht die Emaille?
 
OP
OP
Sylvester

Sylvester

Militanter Veganer
Die Emaille hält problemlos der Hitze stand. Das flexen war ebenfalls problemlos. Es ist nichts abgeplatzt.
Die Höhenverstellung des Backofens ist im oberen Bereich sehr fein unterteilt, so das gar keine Nacharbeit nötig war.
Notfalls habe ich noch einen wendbaren Rost aus dem Backofen der dadurch auch verschiedene Höhen ermöglicht.
War in der Tat baulich sehr unaufwendig.
 

pace

Fleischtycoon
Na ideal :thumb1:

Wie hantierst du eigentlich mit dem Rost? Grillzange?

Eine Sorge war ja noch das sich das obere Blech vom Herd verzieht. Aber auf den Fotos sieht man ja, dass das Blech von Haus aus schon eingeformte Konturen besitzt. Diese sorgen für ordentlich Stabilität trotz geringer Blechstärke. Also wirklich sehr gut geeignet dein Herd!
 
OP
OP
Sylvester

Sylvester

Militanter Veganer
Für das raus und rein des Rostes habe ich zwei Ikea Edelstahl Kartoffelstampfer abgeflext und als Rostgriffe zurechtgebogen. Foto folgt mit dem neuen Rost, der auch erst angepasst werden musste. Gab es nicht in genau der Breite des Backofens.
Macht insgesamt einen recht stabilen Eindruck. Auch beim Transport. Es verzieht sich bislang auch nix. Es dünstet auch nichts aus. Die Konturen am Deckenblech wurden vom Ofenband und Kleber bestens ausgeglichen. Raucht nix durch:thumb1:. Hinten habe ich noch ein Blech zur Ableitung der Hitze angebracht. Mache bei Gelegenheit nochmal ein paar Fotos.
Bis jetzt habe ich den Eindruck, dass man einen OHG durchaus aus einem alten Backofen bauen kann:clap2:. Bißchen Feintuning folgt dann demnächst noch;).
Danke fürs Interesse und Grüße!!
 

knuelch

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Schön improvisiert!

Sieht gut aus! Macht was her!

Ich finde es gut, alte Sachen aufzumöbeln!


Mfg
 
Oben Unten