• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Barrel Smoker Nette Lette

crizzl

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich habe die Entscheidung gefasst mir nächstes Jahr einen Smoker zu kaufen. Anfangs stand die Überlegung einen Smoker für 100-300€ zu suchen. Da ich jedoch schon nicht mit der Weberkugel zufrieden bin und ohnehin als nächstes Medium was wertigeres her sollte, wurde das Timing auf das kommende Jahr gelegt und somit das Budget angehoben.
Ich liebäugel mit folgendem Model:

Nette Lette 20" long/ 6,2 mm

Nun bin ich unschlüssig, ob ich lieber die Reverse oder die konventionellen Bauform bevorzuge. Habe keine Glaskugel und leider null Erfahrungen in Bezug auf Barrel Smoker.

Die Vorzüge der Reversefunktion sind klar. Was spricht dagegen? Gibt es gute Gründe für die konventionelle Form oder wird dieser nur nostalgischer Natur noch nachgefragt? Des Weiteren frage ich mich, ob das optionale Blech nicht bereits die Nachteile der konventionellen Form ausgleicht und für eine gleichmässige Temperaturverteilung im Garraum sorgt.

IMG_0337.PNG


Hat jemand von euch Erfahrungen und kann etwas zu dieser Modifikationen sagen?

Danke und Gruß

Chris
 

Anhänge

  • IMG_0337.PNG
    IMG_0337.PNG
    2,1 MB · Aufrufe: 1.101

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Denke auch nicht das du eine Weber Kugel mit einem Smoker vergleichen kannst.
20 Zoll und 6,2 mm Wandstärke finde ich vom Ansatz schon mal gut.
Ich selbst habe keinen Reverse-Flow, sondern einen großen Turm dazu gebaut, Was die Platzverhältnisse betrifft, nichts besseres!
Sind es denn große Preisunterschiede zwischen Reverse und normal, sowie Turm?
Hatte mich hier noch nie drüber informiert, da ich einen Eigenbau habe.

Andi
 
OP
OP
crizzl

crizzl

Militanter Veganer
Habe mich vielleicht blöd ausgedrückt. Ich persönlich finde die Weberkugel absolut überteuert, wenn man sich z.B. die Konkurrenz anschaut. Bei Weber klappert und rappelt es genauso wie bei den übrigen. Ich würde als reinen Kugelgrill heute eher einen Napoleon kaufen... günstiger und wirktauf mich gleichzeitig wertiger.
Der Smoker soll den Weber nicht ersetzen, sondern entlasten bzw ergänzen. Mir ist schon klar, dass hier die Vergleichbarkeit nicht gegeben ist. Auch bin ich mir dessen bewusst, dass ein Smoker nicht die komfortabelste Art ist Fleich zu zubereiten. Der Hinweis, dass ich nicht glücklich mit der Weberkugel bin rührte vielmehr daher, dass ich seinerzeit einfach impulsiv diese gekauft habe, anstatt mich mit der Thematik zuerst auseinanderzusetzen.
Ergebnis: bin unzufrieden
Das will ich jetzt beim Smoker anders machen... aber zurück zum eigentliche Thema bzw zu meinen Fragen.
Der Preisunterschied liegt bei 300€. Wenn man das Blech mit berücksichtigt, sind es noch 230€.

Danke und Gruß

Chris
 

Grillen mit stil

GSV-Messerschmied & Smokergott
5+ Jahre im GSV
Fakt ist beides Hatt vor und Nachteile Normal bzw konvensionell und ohne hitzeleitbleich Hast ein Temperaturgefälle. von der Heizkammer richtung Kamin das können bei einen 20" in so einer normalen länge um 100cm schon 30-50° sein. das kann man bei unterschiedlichen Sachen im Smoker auch gut nutzen. bei Reinen und Guten RF soll die Temperatur über die ganze Länge Gleichmäsig sein. aus den grund bauen wir die Smoker Stufenlos umsteuerbar auf RF
 

mugel80

Vegetarier
Ich bin der Meinung das der Unterschied nicht den Preis rechtfertigt. Ich hab auch nen Smoker mit Hitzeleitblech und bin voll auf zufrieden.
 

maider187

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
ich hatte auch vor dem Kauf meines smokers nie und nimmer daran gedacht das ich unterschiedle Temperaturzonen benötigen würde aber umso größer die Feste und Gäste werden umso mehr wird verlangt. Wie zb. letzten hatte ich Bacon Bomb und Pulled Pork gemacht da waren mir die 25°C mehr in der nähe der SFB schon sehr recht. Invertier lieber in Größe und Materialstärke, bringt weit mehr. Die Temperatur kannst mit Blechen vom Tandler auch selber halbwegs in den Griff bekommen sobald du einige male geheizt hast.
Die fehlende Größe kannst nimmer kompensieren und die fehlt dir irgendwann bestimmt
 
OP
OP
crizzl

crizzl

Militanter Veganer
Was habt ihr (mugel80 & maider187) denn für Temperaturunterschiede an beiden Enden des Grillrosts mit Hitzeblech?
Was die Göße angeht, denke ich mit 20" und 100cm Garkammer ganz gut dabei zu sein. Größer ist aus Budgetgründen, sowie auch platztechnisch nicht möglich.

Danke und Gruß

Chris
 

Kandoma

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Du willst Dir nächstes Jahr einen Smoker kaufen? Und bist mit der Kugel unzufrieden? Reverse Flow oder Straight?

Da gibts nur eins: buche diesen Herbst einen Smokerkurs! Lass Dir das mal von einem Profi zeigen und dann kannst Du selbständig entscheiden.

Der "Smoker" ist meiner Meinung nach eine Ausdrucksform von einer speziellen "Lebensform" und nicht ein höher wertiges Gerät: Stundenlang vor dem Eisenschwein sitzen, Holz spalten, Feuer aufrecht erhalten, Bier trinken, Holz nachlegen, kurz mal nachchauen ob jemand das Fleisch geklaut hat (mit all dem Bier muss man ja mal pinkeln gehen und wer weiss was da in den 3 Minuten alles passiert ist) und alles wieder von vorne, für viele Stunden... Als Gegenpol wird bei der Kugel schön eingeheizt und dann, nur noch mässig regelmässig kontrolliert, ob alles nach Plan abläuft und fertig. Bei der Kugel ist nur wichtig, dass die Brekkies von guter Qualität sind und das wars dann. Beim Smoker brauchst Du unendlich viel Zeit...hast Du das?

Ich verstehe nicht, was an einer Kugel (Weber oder ein "El Cheapo" Ersatzmodell) minderwertig ist. Auf einer Kugel können die schönsten Gerichte ohne grossen Aufwand, ohne grossen Unterschied im Geschmack zum Smoker, hergestellt werden. Aber, das Erlebnis (der Weg zum Ziel) ist unterschiedlich.

Ich glaube kaum, dass hier im Forum jemand ist, der einen Reverseflow und einen Straightflow gleichzeitig besitzen. Somit sind Empfehlungen hier sehr mit Vorischt zu geniessen. Ich selber habe den 3. Smoker (Chinabüchse, Joe Classic und nun den Cactus Jack). Die sind alle ohne Reverseflow und ohne Hitzeleitblech. Wenn der Kamin (in amerikanischen BBQ Blogs ist das schon kein Thema mehr) auf Höhe des Grillrostes (mit einem 90° Ofenrohr) geführt wird, ist die Temperatur praktisch über die ganze Länge des Smokers gleich. Ohne Reverseflow und ohne Hitzeleitblech.Aber, ich habe auch nur die Erfahrung mit einem Typ von Smoker.
 

tippel68

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wenn Du noch keine Erfahrung mit einem Smoker hast @crizzl , dann solltest du den tip von @Kandoma in betracht ziehen:
Da gibts nur eins: buche diesen Herbst einen Smokerkurs! Lass Dir das mal von einem Profi zeigen und dann kannst Du selbständig entscheiden
Ich habe die Kombi, Weber Kugel und Rumo Joe`s spezial mit Konvektions-Platte.Das sind wirklich zwei völlig unterschiedliche Garverfahren. In meinem Bekanntenkreis werde/wurde ich immer ungläubig angesehen und für "verückt" erklärt, wenn ich die Zubereitung auf dem Smoker erklärt habe. 20Stunden für ein ein PP ....natürlich ohne Wickeln, 6 Stunden für Ribs usw. .
Vom Ergebnis ist bisher jeder begeistert und alle kommen gerne wieder, aber kaum einer möchte mit mir tauschen, wobei ich es absolut mag, da es für mich Entspannung pur ist.
Deshalb, da es auch um viel Geld geht, solltest du es dir irgendwo mal anschauen und auch mitmachen. Möglichkeiten gibt es besimmt hier bei den Kollegen aus dem Forum.
 

Grillen mit stil

GSV-Messerschmied & Smokergott
5+ Jahre im GSV
Du willst Dir nächstes Jahr einen Smoker kaufen? Und bist mit der Kugel unzufrieden? Reverse Flow oder Straight?



Ich glaube kaum, dass hier im Forum jemand ist, der einen Reverseflow und einen Straightflow gleichzeitig besitzen. Somit sind Empfehlungen hier sehr mit Vorischt zu geniessen. Ich selber habe den 3. Smoker (Chinabüchse, Joe Classic und nun den Cactus Jack). Die sind alle ohne Reverseflow und ohne Hitzeleitblech. Wenn der Kamin (in amerikanischen BBQ Blogs ist das schon kein Thema mehr) auf Höhe des Grillrostes (mit einem 90° Ofenrohr) geführt wird, ist die Temperatur praktisch über die ganze Länge des Smokers gleich. Ohne Reverseflow und ohne Hitzeleitblech.Aber, ich habe auch nur die Erfahrung mit einem Typ von Smoker.
HI HI sogar 3 mal... und da ist jeder beides Je nach bedarf. Dank 2 Kamine und Umsteuerbaren RF Blech. bei den meißten Reinen RF Smokern verschenkst du hald die Möglichkeit der unterschiedlichen Temperatur Zonen Kann man auch bei PP Nützen wenn einer weiter ist dann legt man den bei 95° auf die andere seite wärend in Heitzkammernähe 115° Herschen . ich stelle unsere Smoker je nach bedarf ein.
 
OP
OP
crizzl

crizzl

Militanter Veganer
Hi Kandoma, ich habe doch oben bereits erwähnt, dass die Kugel und ein Barrel Smoker natürlich nicht vergleichbar sind. Sowie auch, dass das Garen auf einem Barrel Smoker auch nicht nicht komfortabel ist... der Smoker wird nicht als Grill Anwendung finden, da findet die Kugel ihre weitere Daseinsberechtigung. Moniere auch nicht das Grillen mit der Kugel selbst, sondern die Verarbeitung. Einen Grill für 300€ sehe ich zwar nicht im Profi Segment, aber auch nicht als Wegwerf-Ware.
Es ging bei der Weber Kugel vielmehr um das Preisleistungsverhältnis, da man für das gleiche Geld bei der Konkurrenz mehr bekommt, sowie um die Verarbeitung dieser. Meine Kugel ist leider nach 2 Jahren schon stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Steht nur im Sommer draussen.

IMG_1664.JPG

IMG_1666.JPG


Ziel dieses Threads ist vorab Erfahrungen von diversen Smoker Besitzern (unter anderem von dir) zu sammeln und nicht wieder impulsiv ala ich glaube der ist gut bzw diese Ausstattung passt zu handeln. Ich hätte mir beinahe einen El Fuego für 500€ gekauft und bin mir inzwischen sicher, dass ich nicht glücklich geworden wäre. Im Übrigen den Hinweis mit dem 90 Grad Bogen auf Höhe des Rostes kannte ich nicht. Was ist mit deinem Classic passiert?

Btw: ich freue mich bereits darauf den Weg bei Ribs oder diversen longjobs künftig anders erleben zu dürfen.

Gruß Chris
 

Anhänge

  • IMG_1664.JPG
    IMG_1664.JPG
    282,8 KB · Aufrufe: 770
  • IMG_1666.JPG
    IMG_1666.JPG
    476,1 KB · Aufrufe: 812

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Puh, der Weber sieht wirklich stark lediert aus...

Andi
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Das ist natürlich nicht gut wenn der Griff abgeht und der Lack solche Schäden hat.
Andererseit sieht sowas verdächtig nach Holzfeuer Schaden aus. Ist das auch innen?
Was sagt denn Weber dazu?
Immerhin hast Du 10 Jahre Garantie. Wenn etwas durchrostet wird ersetzt.
 

Andi002

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das muß schon ein großes Feuer gewesen sein, das hab ich mir auch gedacht.

Andi
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Einige im Forum heulen schon los wenn 1cent Stück grosse Lackschäden auftreten und schreiben meterweise Briefe an Weber...
 

Mugel1

Bundesgrillminister
Also diese Schäden können meiner Meinung nach auf keinen Fall bei sachgemäßer Benutzung ( Kohle und Briketts ) entstehen... Kumpel hatte seine 47er Kugel mal mit Koks ( Steinkohle ) aus Omas Keller vollgepackt und als die nach einer Ewigkeit glühte dachte ich das Ding schmilzt bei diesen Temperaturen- war aber nicht so.
 

mugel80

Vegetarier
Was habt ihr (mugel80 & maider187) denn für Temperaturunterschiede an beiden Enden des Grillrosts mit Hitzeblech?
Was die Göße angeht, denke ich mit 20" und 100cm Garkammer ganz gut dabei zu sein. Größer ist aus Budgetgründen, sowie auch platztechnisch nicht möglich.

Danke und Gruß

Chris
Ich hab en 24 Zöller von Friesstyl. bin ganz ehrlich das ich die Temp. Unterschiede nie gemessen habe. Ich habe von Anfang an ein Hitzeleitblech drin. Den Smoker habe ich noch nie voll ausgelastet, da ich mehr als genug Platz habe und mein Fleisch einfach immer mittig platziere. Ist was früher fertig als der Rest rücke ich es weiter weck von der FSB.
 
Oben Unten