• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Bauweise Grillkota

Ralf74

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,

ich bin Ralf aus der Nähe von Braunschweig. Auf euer Forum bin ich gestoßen, da ich Informationen zu Grillkotas gesucht habe. Hier ist viel interessantes zu finden (auch außerhalb des Themas "Grillkota" :-) ). Nun zu meinem Thema: Ich plane den Selbstbau einer Doppelkota eine zum Schlafen für Gäste und eine zum Grillen (Beispiel siehe Anhang). Das Ganze plane ich im CAD (CADVILLA), da ich in dem Bereich recht Fit bin (habe damals auch unser Haus so vorgeplant). :-) Ich hadere nun in welcher Bauweise ich die Kota planen soll. Der Klassische Ansatz wäre die Blockbohlen-Bauweise mit ca. 4,5 cm Wandstärke. So weit so gut. Ich habe im Netz allerdings eine Variante in Ständerbauweise gefunden, und das halte ich für eine zumindest interessante Option (Bauanleitung als PDF). Was haltet ihr davon bzw. gibt es jemanden der es auch in Ständerbauweise realisiert hat? Die Kosten wären nach erster Recherche ggfs. etwas teurer, da ich für innen und außen Blockhausprofile bräuchte, wenngleich die 19 mm starken Bohlen auch nur halb so teuer sind. Allerdings müsste ich im Ständerwerk noch Dämmung einbringen, was bei 45 m² Wandfläche nicht unerheblich ist. Also die Frage ist Blockbohle vs. Ständerbau? Ich freue mich auf eure Meinung.

Viele Grüße
Ralf

Bild 10.JPG
 

Lavasteingriller

Flammlachs-Koryphäe
Herzlich willkommen. Willst du die Kota nur selber planen oder auch bauen? Wärmedämmung ist für den Wohntrakt auf alle Fälle nötig auch wenn es bei euch vielleicht nicht ganz so kalt wird. Winddicht ist bei einer Grillkota nicht so wichtig, aber in einem Wohntrakt. (Kondenswasser)
Ich bleibe mal dran. :-)
 
Oben Unten