• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Beefer oder anderer Oberhitze-Grill?

Das war mir irgendwie klar:-( schade. Die Frage die sich mir stellt ist wo bekomme ich eine entsprechende Zeichnung her und wo kann man sich die Teile fertigen lassen.
 
Wenn du gerne ein Beefer hättest er dir aber zu teuer ist. Wie siehts denn mit gebraucht Kauf aus? Auf EBay gehen die immer mal wieder für 400 weg. Dann hast du das Original mit Zulassung und allem. Das Ding besteht nur aus Edelstahl und dem Keramikbrenner. Solange die nicht bricht, kann dir das Ding nicht kaputt gehen.
 
Wie gesagt kuck mal in e..ykleinanzeigen da bekommst du z.B gute OHG nur meist ohne Brenner aber der kostet ja nur 30€ im Internet.
Ich empfehle halt nen doppelwandigen um Verletzungen zu vermeiden.
Einfach mal nach oberhitzegrill kucken.
LG
 
ich hab den wegrill junior 3, und bin mehr als zufrieden.
allerdings hab ich mir den edelstahlrost nachgekauft, der gusseiserne, der damals mit dabei war, war mir zu schwer.
 
Hallo,

Ich habe die Hotbox an Weihnachten verschenkt und bereits 2 mal getestet! Steht dem Original in nix nach. Lediglich die Höhenverstellung ist durch Schienen vorgegeben. Aber die Amzahl der Schienen ist meiner Meinung nach ausreichend!

Verarbeitung ist sehr Gut! Er ist komplett Doppelwandig und aus Edelstahl verarbeitet! Also
Ich kann hier außer bei der Höhenverstellung kein Unterschied zum beefer erkennen außer natürlich der Preis !

Ich würde ihn immer wieder kaufen und empfehlen!
 
Hallo zusammen,
nach langem hin und her habe ich mich entschieden und werden die Hotbox von Beeftec bestellen. Vielen Dank für eure netten Tipps und Tricks.
Ausschlag gebend war der Keramikbrenner, welcher nur im Beefer oder in der Hotbox verbaut ist. Die Nachbauten sind zwar günstig,haben aber und das ist mir auch wichtig keine Abnahme
( CE-Zertifikat).
Ich werde wenn das Teil da ist mal ein Bild hochladen
 
Mahlzeit, ich habe ja nun seit kurzem den Beefer One Pro, das Teil ist Klasse. Wenn man die
Entstehungsgeschichte kennt und sich mit der Materie auseinandersetzt, ist der im Endeffekt
gar nicht mehr so teuer. Es ist alles zusammengebaut, alles dabei und geprüft und von daher
erst einmal "sicher".

Nehmen wir den Steak-Burner von @Roster-Terminator. Ich kaufe das Gehäuse, den Brenner
und alles andere und muss dann noch die Prüfung durchführen lassen (wenn ich es denn mache...).
Mit der damit verbrachten Zeit erscheint mir dieses Gerät dann nicht mehr so viel günstiger als
z. B. der Beefer. Die Hotbox z. B. ist günstiger, fertig und geprüft.

Will ja nicht den Moralapostel spielen, aber da hängt Gas dran und da ist für mich eine Prüfung
unerlässlich.

@Roster-Terminator bitte nicht böse sein, dein Eigenbau sieht sehr gut aus und funktioniert
sicher gut, aber ungeprüft ist das für mich nichts.
 
Grundsätzlich sollte jedem klar und bewusst sein, dass es verschiedene Geräte am Markt gibt - nicht was den Namen oder die Ausstattung angeht.
Ich spreche davon, dass nur wenige Geräte am Markt eine CE-Prüfung haben und als "Grill" offiziell zugelassen sind.
Im Netz und leider auch hier im GSV wird ein intensiver "Schwarzmarkt" über zum Teil dubiose Kanäle betrieben.
Es werden Geräte angeboten, die keine Sicherheitsprüfung haben und im Falle eines Schadens (denkt bitte an die Temperaturen) definitiv nicht abgesichert sind.

Wir haben leider auch hier im GSV viele Unbelehrbare, die sich keinen Gedanken darüber machen, dass sie im Falle eines Unfalls/Schadens/Fehlfunktion als Hersteller haftbar gemacht und somit belangt werden können. Darüber sollte jeder Käufer oder Interessierte mal intensiv nachdenken.

Zudem möchte ich gar nicht wissen, ob der Handel mit den Teilen zum Teil auch einer steuerlichen Überprüfung Stand hält - also Umsätze nicht versteuert werden.

Deswegen ist bei mir die Entscheidung vor über einem Jahr für den Beefer gefallen.

Mir geht hier die Sicherheit vor und ich kann jedem nur abraten, sich so eine tickende Zeitbombe in den Garten zu stellen.

:prost:
 
Meiner ist heute gekommen
Am Wochenende wird getestet
 
Mahlzeit, ich habe ja nun seit kurzem den Beefer One Pro, das Teil ist Klasse. Wenn man die
Entstehungsgeschichte kennt und sich mit der Materie auseinandersetzt, ist der im Endeffekt
gar nicht mehr so teuer. Es ist alles zusammengebaut, alles dabei und geprüft und von daher
erst einmal "sicher".

Nehmen wir den Steak-Burner von @Roster-Terminator. Ich kaufe das Gehäuse, den Brenner
und alles andere und muss dann noch die Prüfung durchführen lassen (wenn ich es denn mache...).
Mit der damit verbrachten Zeit erscheint mir dieses Gerät dann nicht mehr so viel günstiger als
z. B. der Beefer. Die Hotbox z. B. ist günstiger, fertig und geprüft.

Will ja nicht den Moralapostel spielen, aber da hängt Gas dran und da ist für mich eine Prüfung
unerlässlich.

@Roster-Terminator bitte nicht böse sein, dein Eigenbau sieht sehr gut aus und funktioniert
sicher gut, aber ungeprüft ist das für mich nichts.

Grundsätzlich sollte jedem klar und bewusst sein, dass es verschiedene Geräte am Markt gibt - nicht was den Namen oder die Ausstattung angeht.
Ich spreche davon, dass nur wenige Geräte am Markt eine CE-Prüfung haben und als "Grill" offiziell zugelassen sind.
Im Netz und leider auch hier im GSV wird ein intensiver "Schwarzmarkt" über zum Teil dubiose Kanäle betrieben.
Es werden Geräte angeboten, die keine Sicherheitsprüfung haben und im Falle eines Schadens (denkt bitte an die Temperaturen) definitiv nicht abgesichert sind.

Wir haben leider auch hier im GSV viele Unbelehrbare, die sich keinen Gedanken darüber machen, dass sie im Falle eines Unfalls/Schadens/Fehlfunktion als Hersteller haftbar gemacht und somit belangt werden können. Darüber sollte jeder Käufer oder Interessierte mal intensiv nachdenken.

Zudem möchte ich gar nicht wissen, ob der Handel mit den Teilen zum Teil auch einer steuerlichen Überprüfung Stand hält - also Umsätze nicht versteuert werden.

Deswegen ist bei mir die Entscheidung vor über einem Jahr für den Beefer gefallen.

Mir geht hier die Sicherheit vor und ich kann jedem nur abraten, sich so eine tickende Zeitbombe in den Garten zu stellen.

:prost:

Zwei sehr gute Beiträge mit wichtigen Hinweisen.

In aller Freiheit jeder und jede wie er/sie will und verantworten kann. Wir sind alle erwachsene Menschen.

LG
Dollo
 
Guten Abend,
vielen Dank für diese intensive Beteiligung!!!
Ich teile die Meinung von taigawutz. Es ist nicht zu unterschätzen, dass im Schadensfall viele unerwünschte Fragen gestellt werden und ggf. Zahlungen seitens der privaten Versicherungen ausbleiben. Aber ich würde nichts desto trotz auch die tolle Ausarbeitung der einzelnen Menschen hier nicht in den Schatten stellen wollen, denn die ist wirklich Klasse!
Respekt ich könnte es nicht und brauch so Typen wie euch! Mein Tipp an euch--> holt euch die Abnahmen die benötigt werden und ihr werdet sehen, die erste dauert etwas länger aber der Rest geht wie geschnitten Brot. Und den Aufwand könnt ihr dann auch umlegen auf den Endpreis.

Mich würde es sehr freuen, wenn der Markt an vernünftigen Anbietern steigt, weil dadurch nicht nur immer der Preis reguliert wird sondern auch neue Ideen enstehen, die uns Griller wieder ein Stück mehr Genuss bringen können :-)
 
Hi an alle hier drin und einen guten Start im neuen Jahr.
Ich habe seit Anfang Dezember die Hotbox von Beeftec und bin voll auf zufrieden damit. Im vergangenen August durfte ich auf der Streetfoodmesse in Freiburg an einem Beeferkurs teilnehmen.
Dabei wurde der Umgang mit Gerät und Zutaten sehr gut beschrieben. Kein Thema, die Beeferteile sind schon sehr gute Geräte. Wir haben am Beefer One und an dem Doppelteil ran dürfen.
Das Ergebnis war jedes mal, egal ob Fleisch oder Fisch, auch Gemüse, überwältigend. Besonders das krosse Fleisch hat es mir angetan. Was mir weniger gefiel war die, für mich, etwas fummelige Höhenverstellung des One und der sehr heiße Griff der Höhenverstellung vom Doppelteil.
Im Dezember habe ich mich kurzerhand für den Beeftec entschieden und habe es nicht bereut. Das Ergebnis ist identisch und die Qualität der Hotbox überzeugend. Der Preis erfreulich niedriger als beim Beefer. Wackelteile oder Selbermachen kam für mich nie in Frage.
Was ich empfehlen kann ist ein 2. Rost sowie eine 2. Wanne. Damit bist flexiber.
Ich finde die Hotbox so gut dass ich heute eine 2. für einen Freund bestellte.
VG. und ein schönes Wochenende.
 
Hallo zusammen,

ich hab mir im August 2017 den OFB von Otto Wilde gegönnt.
Klar ist der nicht der günstigste, aber Beefer / Hotbox und Konsorten waren mir einfach vom Platzangebot zu klein um ein schönes Porterhouse oder auch einfach zwei schöne Steaks gleichzeitig zu beefen.
In der engeren Wahl stand dann noch der WE Grill, aber irgendwie wurde ich nicht warm damit, er machte für mich einen sehr windigen Eindruck (wohl gemerkt, dass dies nur auf Bildern war und ich ihn nie live gesehen hab)

Beim OFB finde ich die Höhenverstellung super (man muss sich einfach daran gewöhnen und die Bremse korrekt einstellen)
Wer die Folge bei "Die Höhle der Löwen" gesehen hat, weiss auch um das Problem, dass es vorderhalb keine Fetttropfschale gibt, aber das sind für mich First-World-Problems... etwas unterstellen und gut ist.
Und hey, etwas Sauerei gehört dazu :-)
Beim OFB kann ich einen zweiten Griff auf jeden Fall empfehlen, dann muss man nicht immer zwischen Höhenverstellung und Rost-Griff wechseln.

Viele Grüsse aus der Schweiz
Tobias
 
Hallo zusammen,

das interessante ist ja, dass es sich bei den sog. Beefern um nichts anderes als den marketingmässig getunten guten alten Salamander aus der Gastronomie handelt.
Ich empfehle jedem, sich bei den Salamander Herstellern umzusehen. Da ist die Qualität oft besser und der Preis niedriger. z.B Naomi-Grills in Holland.

Herzliche Grüsse aus dem Schwarzwald.
 
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich auch schon eine Weile mit dem Thema Oberhitzegrill, und habe die Hotbox von Beeftec auch schon in Betracht gezogen. Wie sind denn eure Erfahrungen beim Thema Reinigung. Ist es von Nachteil dass man die Rosthalterung nicht rausnehmen kann?

Gruß Fabian
 
Also ich habe nun schon einige getestet, und prinzipiell lassen sich alle recht gut reinigen.
Klar ist es noch einfacher wenn man die Halterung raus nehmen kann aber geht auch so ganz gut, solange das Fett noch nicht fest geworden ist.
LG
 
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich auch schon eine Weile mit dem Thema Oberhitzegrill, und habe die Hotbox von Beeftec auch schon in Betracht gezogen. Wie sind denn eure Erfahrungen beim Thema Reinigung. Ist es von Nachteil dass man die Rosthalterung nicht rausnehmen kann?

Gruß Fabian

Das kommt immer ein bisschen auf die persönliche Einstellung an. Wenn das Ding innen immer blitzen muss wie am ersten Tag, dann wird es ein Problem sein.
Ich sehe das etwas pragmatischer, mein Beefer steht das ganze Jahr über im freien, wird angerechnet oder angeschneit. Die Roste und Gastroschalen, wandern natürlich nach jeder Benutzung in die Spülmaschine. Die Innenwände sind bei allen Geräten nicht perfekt zu reinigen. Die mit GN 1/2 größe natürlich besser als die G/N 1/4.
Es ist ein Grill für außen und der wird nie wieder so sauber wie am ersten Tag.
Muss er aber auch nicht. Bei 800 grad brennt der alles weg was irgendwie mal gelebt hat. Schwarze stellen an den Innenseiten des Gehäuses stören doch beim grillen nicht.

34FB0D40-5039-4BE0-A066-24DE67737596.jpeg
 

Anhänge

  • 34FB0D40-5039-4BE0-A066-24DE67737596.jpeg
    34FB0D40-5039-4BE0-A066-24DE67737596.jpeg
    330,1 KB · Aufrufe: 2.081
Zurück
Oben Unten