• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Beefer oder anderer Oberhitze-Grill?

Also bei mir wurde es letztendlich auch die Hotbox, und ich habe es nicht bereut. Ein 1kilo dry Aged porterhouse ging noch rein, beim1,2 kg musste ich den Knochen auslösen. Einen zweiten Rost werde ich aber auf jeden Fall noch kaufen.

Die Reinigung ist sehr einfach, auch mit den festen Schienen. Die Abstände zwischen den Schienen sind groß genug das man dazwischen gut wischen kann. Aber mit der Reinigung sehe ich das ähnlich wie Sousvidebader, es ist ein Sportgerät und muss nicht blitzeblank sein
 
Guten Abend,

Sousvidebader das sehe ich eigentlich genauso. Und für das dass dein Beehre das ganze Jahr draußen steht sieht er echt noch gut aus finde ich. Würdest du wieder zum Beefer greifen oder hast du mittlerweile auch schon andere Geräte getestet?
 
Ich hab den Beefer damals gekauft als er in der Beef war. Davon auch noch die „Beef-Beefer“ Sonderedition. Das war vor knapp vier Jahren. Damals einer der ersten.

Ich war noch nicht hier im Fourm angemeldet und es gab deshalb gefühlt nichts anderes. Das Ding steht wie gesagt seid vier Jahren draußen und macht überhaupt keine Probleme. (einmal war eine Düse verstopft)
Er läuft das ganze Jahr über 2-3 mal die Woche. Ist für mich nicht mehr wegzudenken. Um manche Sachen einfach nur kurz aufzuknuspern etc.

Müsste ich jetzt einen neuen kaufen würde ich vermutlich nicht mehr den kleinen nehmen. Ich hatte nie Probleme mit der Größe des Beefers oder konnte irgendwas deswegen nicht machen aber man schaut doch immer und so eine GN 2/3 Größe ist schon schick.

Ob es dann das Orginal in XL wäre weiß ich nicht. Vermutlich der Otto Wilde wegen des besseren Preis Leistungsverhältnisses. Das ist aber kein Thema für mich, da Ich mit dem absolut zufrieden bin. Wäre nur mein Gedanke bei einem Neukauf.
 
Ich bin mit meinem WeGrill Folding sehr zufrieden. Ich habe als Zubehör noch den Gusseisengrillrost und einen Pizzastein, lässt sich viel damit machen. Dennoch möchte ich meine persönlichen Erfahrungen zu diesem Grilltyp mit Euch teilen. Nach 2 Jahren Erfahrung mit dem OHG muss ich sagen, dass wenn man keine Flammen von unten am Steak haben möchte (wenn doch kann man ja Sear Graten auf dem Weber oder Sizzeln auf einem Gasi), eine hochwertige Gusseisenpfanne auf einem Hockerkocher ein genau so gutes Ergebnis in Sachen Kruste und Branding liefern kann. Hinzu kommt das Fleischstücke, die nicht mindestens 3cm dick sind fast keinen Sinn auf einem OHG machen. Dünnere sind so schnell durchgebraten, man kann sich kaum umdrehen. D.h. wenn die Familie es liebt dass jeder sein eigenes, noch etwas rosa Steak bekommt und nicht Slices von einem grossen zerschnittenen Porterhouse, T-Bone oder einem sonstigen Monsterstück, gibt es jedesmal Diskussionen. Ich nutze den OHG mittlerweile sehr viel zum gratinieren, nachziehen von grossen Filetstücken (unten drin) oder für Würste, da ist er einfach unschlagbar. 10 Bratwürste für die Kollegen auf einmal, kein Problem, in 5 Minuten fertig.
 
Ich denke auch gerade über den Selbstbau nach. Nutzt Ihr den OHG auch für die vielen anderen Anwendungen, die in den Rezepten der Hersteller gezeigt werden oder doch fast ausschließlich für Steaks?
 
Ich Grille bei schlechtem Wetter wenn ich nicht im Garten grillen kann , mit der Hotbox aufm Balkon völlig normale Standards (Würste, Bauch usw.)
 
Hinzu kommt das Fleischstücke, die nicht mindestens 3cm dick sind fast keinen Sinn auf einem OHG machen. Dünnere sind so schnell durchgebraten, man kann sich kaum umdrehen.

Das kann ich so nicht bestätigen, ich verwende den WeGrill In&Out regelmäßig um dünnere Sachen wie Flank, Bavette usw. zuzubereiten. Sogar SV vorgegart bleiben die perfekt medium rare. Das einzige was ich bisher problematisch fand waren dünne Burger Patties, da hat sich bewährt die Patties vorher einzufrieren und direkt tiefgefroren unter den Grill zu schieben, so bleiben sie schön medium und sind außen trotzdem kross.
 
Das kann ich so nicht bestätigen, ich verwende den WeGrill In&Out regelmäßig um dünnere Sachen wie Flank, Bavette usw. zuzubereiten. Sogar SV vorgegart bleiben die perfekt medium rare. Das einzige was ich bisher problematisch fand waren dünne Burger Patties, da hat sich bewährt die Patties vorher einzufrieren und direkt tiefgefroren unter den Grill zu schieben, so bleiben sie schön medium und sind außen trotzdem kross.


Kann ich alles so nur unterschreiben. Dünne Sachen gehen auf dem Grill wunderbar.
 
Kann ich alles so nur unterschreiben. Dünne Sachen gehen auf dem Grill wunderbar.
Das kann ich so nicht bestätigen, ich verwende den WeGrill In&Out regelmäßig um dünnere Sachen wie Flank, Bavette usw. zuzubereiten. Sogar SV vorgegart bleiben die perfekt medium rare. Das einzige was ich bisher problematisch fand waren dünne Burger Patties, da hat sich bewährt die Patties vorher einzufrieren und direkt tiefgefroren unter den Grill zu schieben, so bleiben sie schön medium und sind außen trotzdem kross.

OK, ein flaches Flanksteak/Bavette (700gr und grösser) meine ich nicht. Ich nehme an Du servierst in so einem Fall nicht jedem ein ganzes Flanksteak, sondern zerschneidest es in Slices, wenn Du es servierst. Grössere dünnere Stücke funktionieren gut, auch bei mir. Nur es will niemand Slices davon. Was meine Leute wollen und schlecht geht bei mir sind z.b. 150-200 gr Rumpsteaks. Ist halt eine normale Fleischgrösse für Frauen und für Kinder. Solche Fleischstücke werden bei mir sehr heiss, (wenn man Kruste drauf will) und übergaren danach sehr schnell. Natürlich kann man die Stücke auch weiter unten platzieren, dann werden sie aber eher gebraten, nicht gegrillt. Sobald man ein dickeres oder einiges grösseres Stück nimmt, kein Problem.
 
Ich würde mir jetzt, nach 2 Jahren Nutzung (Eigenbau), nur noch einen doppelten holen/bauen.
Vermutl. werde ich den "Forums OHG" noch diesen Sommer bauen - bin gerade viel zu angefixt von dem Teil ;-)
Auf dem "kleinen" hab ich irgendwie schon alles gemacht, obwogl ein Rouge 3 Nappi daneben stheht - bzw. der OHG auf einer Ablage fest montiert ist.
Carpaccio geht auch, ich bevorzuge aber 4-5cm oder dicker.
Die GöGa mag Bauchscheiben schön knusprig = perfekt für das Teil!
 
Was hast du denn für einen OHG?

Hier ist mal ein Bild von einem Stück Wagy Entrecote. Da es eine sehr feine Marmorierung hatte haben wir da nur 120gr gemacht.

Kruste ist vorhanden
04216AE9-82DC-406C-B345-0B180A7FCBD6.jpeg


Und in der Mitte ist es noch Medium Rare. Da ist nicht viel mit grauem Rand. Man beachte die Dicke im Vergleich zur Gabel. Das Steak war keine 2cm Dick, eher Richtung 1-1,5.
0DCDE239-C500-4432-8F64-3E26EC2FC304.jpeg




Ganz oben reinschieben um in möglichst kurzer Zeit maximale Hitzeeinwirkung zu haben.
D6724EC3-9344-47CD-AB7D-70BAD2CF68B3.jpeg



Hier noch ein ganz anderes Stück. Der Rand ist nur 2-3 mm Dick.
955EF0E4-CAD5-4979-8296-471C661F4062.jpeg
 

Anhänge

  • D6724EC3-9344-47CD-AB7D-70BAD2CF68B3.jpeg
    D6724EC3-9344-47CD-AB7D-70BAD2CF68B3.jpeg
    219,9 KB · Aufrufe: 1.261
  • 04216AE9-82DC-406C-B345-0B180A7FCBD6.jpeg
    04216AE9-82DC-406C-B345-0B180A7FCBD6.jpeg
    319 KB · Aufrufe: 1.244
  • 0DCDE239-C500-4432-8F64-3E26EC2FC304.jpeg
    0DCDE239-C500-4432-8F64-3E26EC2FC304.jpeg
    307,2 KB · Aufrufe: 1.234
  • 955EF0E4-CAD5-4979-8296-471C661F4062.jpeg
    955EF0E4-CAD5-4979-8296-471C661F4062.jpeg
    417,8 KB · Aufrufe: 1.254
Sieht super aus, werde auch mal mit einem Wagyu testen :) ..... Habe einen WeGrill Folding, nutze meistens den Gussrost, evtl. wird es damit einfach zu heiss, werde mal wieder mit der Platte experimentieren.
 
Zurück
Oben Unten