• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Bitte um Beurteilung...

bautech

Fleischzerleger

carbo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kai Wasabi sind nicht schlecht, aber kein Set. Deba und Sashimi sind sehr spezielle Fischmesser einseitig geschliffen. Braucht man sehr selten. Nakiri und Santoku haben fast den selben Anwendugsbereich. Ein Brotmesser ist nicht dabei und ein Gyuto/Kochmesser auch nicht Ich würde vom Set abraten.
 

firefrog

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Kai Wasabi sind nicht schlecht, aber kein Set. Deba und Sashimi sind sehr spezielle Fischmesser einseitig geschliffen. Braucht man sehr selten. Nakiri und Santoku haben fast den selben Anwendugsbereich. Ein Brotmesser ist nicht dabei und ein Gyuto/Kochmesser auch nicht Ich würde vom Set abraten.

Würde ich auch so sehen. Ich habe fast das ganze Set als einzeln nach und nach gekauft.
Die einseitig geschliffenen nehm ich nur für Sushi. Und da vergessen ich das auch manchmal und nehme das Santoku.
Das santoku welches ich habe ist zwar auch von KAI, aber irgendeine andere Serie. Gabs mal in der Metro mit beigen Kunststoffgriff recht günstig. Um die 50 Euro glaub. Hab damals gleich 2 mitgenommen. Das ist bei mir zumindest das Messer der Wahl. Von Gemüse über Fleisch wird eigentlich alles damit geschnitten. Zum schärfen wird das durch so nen schärfer mit keramikrollen gezogen und gut ist.
Die anderen Kai werden mit dem Stein geschärft.
 

rot

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich persönlich bin nicht ganz so überzeugt von den Wasabis sie sind sicher ganz gute Messer aber im Küchenalltag geht die Schärfe doch sehr schnell verloren (wie das zu Hause aussieht ka).

Ich würde für das Geld lieber 2-3 teurere aber hochwertigere Messer holen da ich der Meinung das sich viele Einsatzmöglichkeiten der Messer des Sets überschneiden.

Es wäre sicher hilfreich wenn du uns schreibst was du bisher so hast und warum du damit unzufrieden bist oder was du vermisst, auch wäre es wichtig zu wissen wie du gedenkst deine Messer scharfzuhalten.
 
OP
OP
bautech

bautech

Fleischzerleger
Ok, hier mal die derzeitige Ausrüstung:
IMG_20171022_0856590.jpg

Alles Wüsthof Dreizack, von links nach rechts:
4560
4140
4120
4100
4017

Waren alle Teil eines relativ günstigen Messerblocks (auch schon 15 Jahre her) , mittlerweile haben sich halt unsere Ansprüche geändert. Schliff halten die Messer nur relativ kurze Zeit und die Messerrücken empfinde ich als zu weich.

Schärfzubehör wird nach Bedarf zugekauft, ist derzeit überschaubar (ältere Schärfmaschine elektrisch sowie Stein 1000).

ng bautech
 

Anhänge

  • IMG_20171022_0856590.jpg
    IMG_20171022_0856590.jpg
    502,3 KB · Aufrufe: 947

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
„0815 Einsatz“ heißt für mich für den normalen Küchenalltag ohne besondere Vorlieben, oder !?
Behalt Dein Set, das Brot und Officemesser weiter verwenden.
Wenn Du schon bereit bist >200€ auszugeben ( wie bei dem Set von Amazon ) dann investiere in ein einzelnes, aber sehr gutes und pflegeleichtes Kochmesser. Nichtrostend, robust, scharf und gut wieder scharf zu machen.
Guck mal hier, sowas tut einmal weh - aber Du wirst im Grunde bis zu deinem Lebensende nichts anderes mehr benötigen. ;)

http://messerkontor.de/produkt/juergen-schanz-lucidus-ii-santoku-19cm-wuesteneisenholz/

Meinetwegen auch eine andere Messerform, aber Du hast dann einen sauscharfen Alleskönner !
Frag Claudia Rudi nach „Slim line Messer“ von Jürgen Schanz, die sind noch dünner ausgeschliffen und so rattenscharf, dass man Angst bekommt !
 

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester
wären die was für dich?
hab ich mir gegönnt und bin voll zufrieden. + Wetzstahl + 15er Kochmesser
würde aber wohl als nächstes nur noch das Santoku kaufen. Damit mach ich 85-90% aller Arbeiten.
hin und wieder mal über den Wetzstahl ziehen und ist wieder scharf wie Sau......

Daher solltest du dir überlegen, was du mit dem Messer machen willst

upload_2017-10-22_10-15-8.png
 

Anhänge

  • upload_2017-10-22_10-15-8.png
    upload_2017-10-22_10-15-8.png
    335,5 KB · Aufrufe: 929
OP
OP
bautech

bautech

Fleischzerleger
Auch danke an Banjoko für deine Einschätzung...

Einen Nachteil hab ich am Handy noch vergessen zu schreiben, die Anordnung Griff - Klinge ist bei beinahe allen Messern suboptimal.
Der Griff geht weiter als die Klinge nach unten, ein Vollziehen eines langen Schnittes ist somit so gut wie unmöglich.
Außerdem hab ich bereits nen Alleskönner, es soll definitiv der Block erneuert werden. Vielleicht könnte jemand mit fachlichem Background das gezeigte Set europäischen Schliffs kurz beurteilen (Stahl, Härte, Art zu schleifen, Einschätzung P/L-V usw), danke dafür im Voraus!

ng

bautech
 

carbo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Welches Set? Deines oder das von Maddin, das Wasabiset?
Der Griff geht weiter als die Klinge nach unten
Ja das ist tatsächlich schlecht.
die Messerrücken empfinde ich als zu weich
Eine dünne Klinge ist eigentlich gut. Ich würde das mehr als subjektives Empfindens einordnen als in einen objektiven Nachteil. Ein härterer Stahl erhöht zwar die Standzeit, aber das Schleifen wird auch schwieriger. Kann auch sein, dass die Messer mal wieder richtig geschärft werden müssen, um wieder mit dem Stahl scharf gehalten werden können. Ich würde weiterhin kein Set empfehlen, sondern ein Kochmesser und ein Schälmesser, denn das was du hast ist tatsächlich suboptimal.
 

Strax

Militanter Veganer
Bei KAI zahlt man halt recht ordentlich für den Namen mit ... bei den kleinen Messern 10 & 15 cm zu haben ist am Anfang eher nicht nötig, Gyuto + Santoku ist in vielen Sachen redundant. Bei so Sets ist es etwas wie mit vorkonfigurierten PCs ... besser die Einzelkomponenten zusammenstellen (meiner Meinung nach).

Meine Empfehlung wäre kein Set zu kaufen, sondern aus den jeweiligen Sparten die entsprechenden guten "Dauerbrenner" (Leistung + P/L) zu kaufen:

- 1. Ein kleines Herder-Gemüsemesser, ~10 €, schön dünn (gibt es auch in Carbon = nicht rostträge, der Einfachheit halber würde ich hier rostfrei empfehlen).

https://www.amazon.de/Windmühlen-Ge...coding=UTF8&psc=1&refRID=WFC7JA6B191VTW33BVG7

- 2. Die Victorinox Konditorsäge für ~30 €. Hier nicht vom Namen verwirren lassen, ist an sich ein "Brotmesser". Das Ding findet man in vielen Profiküchen. Ich würde es auch dann kaufen, obwohl schon ein Brotmesser vorhanden ist, da beim Vic der Griff nicht mit dem Brett kollidiert. Das Ding ist wirklich prima (kaufs einfach ...) - nicht nur für Brot, Melonen schälen geht toll und vieles andere auch. Ist darüber hinaus halbwegs dünn (im Vergleich zu manch anderen Brotmessern).

https://www.amazon.de/Victorinox-Kü...95228&sr=1-1&keywords=victorinox+konditorsäge

- 3. Dann die Hauptmenge des Geldes in ein gutes Gyuto oder Santoku (wie du magst) investieren. Was von Schanz wäre sehr gut. Preislich gut wäre z.B das Kagayaki Carbonext (nicht rostträger Stahl, aber sehr pflegeleicht):

https://japanesechefsknife.com/coll...to-210mm-to-270mm-3-sizes?variant=29161452099

Oder alternativ das hier (teurer), das ist aber schon sehr dünn und erfordert entsprechend vorsichtigen Umgang. Dürfte dafür aber auch wirklich ein "Aha"-Erlebnis liefern.

https://www.japan-messer-shop.de/Ne...o-21-cm-neue-Lieferung-mit-Takamura-Logo.html

- 4. Da das hier ja ein Grillforum ist, evtl. noch einen Ausbeiner von Dick oder Giesser für kleines Geld, je nach Belieben, damit man auch mal ein Messer hat, das Knochenkontakt ab kann.

https://www.amazon.de/Ausbeinmesser...1508696112&sr=8-1&keywords=dick+ausbeinmesser (nur ein Bsp. von vielen)

- 5. Den Rest des Geldes, wenn was übrig ist, dann in Schleifequipment stecken, alle Messer werden stumpf ... ;)

Grüße,
Stefan
 

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
bautech schrieb:
... es soll definitiv der Block erneuert werden.
Ich denke @bautech möchte etwas aus einer Serie kaufen - und so muss er eben auch hier mit Kompromissen leben können.
Übrigens, dass mit Griff und Klinge habe ich nicht so Recht verstanden.
 
OP
OP
bautech

bautech

Fleischzerleger
@Banjoko - erster Post
Ich meinte das von mir gezeigte europäischer Art...
Das von @Maddin77 gezeigte find ich nirgends in dieser Form, gibts dazu nen Link?

@Strax
So ne Mischung krieg ich bei GöGa whsl nicht durch die Prüfung, hierher rührt auch der Wunsch nach nen neuen Set. Aber wenn dann möglichst optisch glw, steht sichtbar in Küche / Esszimmer. Daher der Wunsch nach einheitlicher Optik.

@Banjoko - zweiter Post

Richtig erfasst, ein Hersteller für alles ist Bedingung, daher der Wunsch nach Set. Abstriche seh ich nicht so tragisch...
Wg Griff und Klinge - bei meinen Wüsthof - Messern ist bei nahezu allen der Griff in ganzer Höhe umhüllend, das bedeutet das Griffmaterial ist an der Unterseite tiefer als die Schneide.
 

Banjoko

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wo ist denn die preisliche Schmerzgrenze ?
Holzblock soll auch neu ?
Das mit den Griff habe ich nun anhand Deines Sets verstanden, danke ! ;)
 
OP
OP
bautech

bautech

Fleischzerleger
Na jo, irgendwo bei 250 sollte Schluss sein, wenn geht Block inklusive.
Muss aber nix zum Hinstellen sein, an der Wand ginge auch...
 

snipy

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
@Banjoko - erster Post
Ich meinte das von mir gezeigte europäischer Art...
Das von @Maddin77 gezeigte find ich nirgends in dieser Form, gibts dazu nen Link?

@Strax
So ne Mischung krieg ich bei GöGa whsl nicht durch die Prüfung, hierher rührt auch der Wunsch nach nen neuen Set. Aber wenn dann möglichst optisch glw, steht sichtbar in Küche / Esszimmer. Daher der Wunsch nach einheitlicher Optik.

@Banjoko - zweiter Post

Richtig erfasst, ein Hersteller für alles ist Bedingung, daher der Wunsch nach Set. Abstriche seh ich nicht so tragisch...
Wg Griff und Klinge - bei meinen Wüsthof - Messern ist bei nahezu allen der Griff in ganzer Höhe umhüllend, das bedeutet das Griffmaterial ist an der Unterseite tiefer als die Schneide.

Dann wirst Du Dir wohl einen Satz Messer - irgendetwas - das der Optik Deiner Göga gerecht wird kaufen müssen und zusätzlich noch ein paar schöne Einzelstücke, mit denen ausschließlich Du schneiden wirst.

Spätestens nach sechs Monaten kaufe ich mir ein weiteres neues Messer, dass mir gerade gefällt. Meine verwendeten Messer in der Küche richten sich nach meinen aktuellen Vorlieben und wechseln gelegentlich.

Ich würde Dir empfehlen, erstmal ein schönes Messer, dass Du am nötigsten brauchst zu kaufen und nach einer längeren Pause ein weiteres Messer anzuschaffen. Kaufe Dir lieber ein schönes Einzelstück an dem Du Deine Freude haben wirst, als einen ganzen Block voll japanischen Schrott aus industrieller Massenfertigung.
Es gibt genügend Deutsche Hersteller, die japanische Messerformen in hervorragender Qualität fertigen. Ich habe solche Formen von Herder und Zwilling Cermax und min damit höchst zufrieden.

Und wenn Du dann mal ein ordentliches Messer hast, wirst Du recht schnell einen 1.000er und 6.000 Wasserstein brauchen. Allein die Steine belasten Dein Budget mit ca. €100,-
 
OP
OP
bautech

bautech

Fleischzerleger
Spät aber doch noch ne Rückmeldung meinerseits...

Vielen Dank an @Banjoko, deine Posts haben mich nachdenklich gemacht. Die Anschaffung eines Sets wird dzt noch intensiv innerfamiliär besprochen, ist aber imho der zweitbeste Weg.

Ein wenig enttäuscht bin ich, weil die Ausgangsfrage (Beurteilung des Messersets) untergegangen ist - sind die KAI-Messer nun Schrott oder kann man sich aus dem Portfolio von denen was Vernünftiges (und optisch glw) zusammenkaufen, ohne Geld zu vernichten...

Vielleicht beurteilt noch einer der Experten die Messer für mich, ansonsten danke ich für die Kommentare.

Ng bautech
 
Oben Unten