• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Broil King 440 Probleme... :-(

Lupis

Militanter Veganer
Hallo alle zusammen!
Seit 3Monaten bin ich ein stolzer Besitzer eines BK Baron 440. Zu Anfangs habe ich mich über das Schnäppchen richtig gefreut. Doch die ist mittlerweile verflogen. Ich scheine ein Montagsmodell der klassischen Sorte erwischt zu haben. Dazu muss ich leider etwas ausholen. Direkt beim Aufbauen ist mir ein Gussrost aufgefallen der gewackelt hat. Ergebnis nach der Kontrolle war/ist in sich verwunden. Broil King wollte ihn anstandlos austauschen. Bis heute wurden mir trotz Teilenummer aus der Anleitung 2x ein nicht passender Rost aus der Regal Serie gesendet. Der 3. Versuch scheiterte an der Faulheit des dpd Boten. Soviel dazu.
Nach dem Angrillen waren alle Zweifel beseitigt und die Freude groß ... bis ich an der Rückseite der Brennkammer bemerkte, dass die vier Schrauben die sie halten sollte irgendwie schräg standen. Bei nährem Hinsehen waren die Löcher anscheinend falsch gebohrt, weswegn der Monteur vermutlich versucht hat mit Druck die Schrauben anzupassen. Ergebnis davon vier große Emalie-Abplatzer. Auch hier hat BK sich großzügig gezeigt und mir anstandlos eine neue Rückwand vesprochen. Das war vor über einem Monat;)
Und jetzt zu meinem aktuellen Problem. In letzter Zeit ist mir ein hörbares Flackern und Blubbern der Brenner aufgefallen. Bei der heutigen Grundreinigung des Grills ist mir dann aufgefallen, dass ich 3 gleiche und 1 anderen Brenner in der Kammer habe. *kotz* Auch das noch.
image.jpeg

( Ist es normal, dass die Brenner nach nur 3 Monaten so aussehen?)

image.jpeg

Links einer der drei und links der Andersartige
Drei Brenner sind genau passend d.h. der Brenner schließt mit Gasdüse und Wanne bündig ab.
Der andere Brenner ist jedoch zu kurz! D.h. wenn er an der Wanne angeschraubt ist, ist er nicht mehr bündig hinten an der Düse! Bis zum heutigen zünden, dachte ich, dass der andersartige nicht rein passt. Jetzt der Clou, nachdem ich alle vier Brenner mal angeworfen habe, durfte ich festellen, dass nur der Andersartige sauber und ohne blubbern brennt. (Anmerkung: alle Brenner wurden durchgetauscht) hier rechts im Bild.
image.jpeg

( entschuldigt das Jehova, aber nach einer 2tägigen Reinigungsaktion hab ich erstmal die Schnauze voll)
Ich denke, dass durch das bündige Abschließen die 3 Brenner zu wenig Luft bekommen und nicht sauber brennen. Kann das sein?
Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiß nicht mehr weiter?!
Die 3 Brenner tauschen lassen?
Zitat Händler "Ich könnte ihnen den einen Brenner aufbiegen, dass er genau so lange ist wie die drei Anderen und passt dann wieder.
Sorry für den ausschweifenden Eintrag, aber ich bin so langsam etwas genervt.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Sven
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    180,4 KB · Aufrufe: 4.501
  • image.jpeg
    image.jpeg
    161,4 KB · Aufrufe: 4.505
  • image.jpeg
    image.jpeg
    182,3 KB · Aufrufe: 5.077

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nach drei Monaten schauen die Brenner noch so gut aus?
Mach das aluzeugs wieder raus sonst hast bald ein größeres Problem.
 

Lupis

Militanter Veganer
Nach drei Monaten schauen die Brenner noch so gut aus?
Mach das aluzeugs wieder raus sonst hast bald ein größeres Problem.

Ja die Brenner an siche sehen noch wirlich gut aus. Nur das "Brennbild" ist halt voll daneben. Mir wurde Austausch versprochen. Vor 3 Wochen, mal schauen.
Warum könnte es mit der Alufolie Probleme geben?
 

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Fettbrand.
 

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gar nicht ich grille lieber als das ich putze deswegen heisst er auch grill und nicht putz ;)

Wichtig ist das man so alles fünf mal grillen mit nem spatel das ganze fett aus dem grill entfernt und vor jedem grillen den Rost nach dem aufheizen gründlich abbürstet. Das war es.:rolleyes:
Ausser meinen go anywhere den mach ich immer gründlich sauber weil der ja mitgenommen wird.
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wer zuviel putzt, gibt Rost eine Chance --> Fett konserviert! Die größten Putzer haben tendenziell auch die größten Probleme mit Rost.
Grobe Verschmutzungen mit einer Spachtel oder ähnlichem lösen und entsorgen + Rost abbürsten = fertig.
Alles was Du mehr machst, dankt Dir Dein Grill auf Dauer nicht.

Auch schreiben manche Grillhersteller sogar in ihren Unterlagen, daß nicht rückstandslos geputzt werden soll.
Gründe sind da nicht nur der Rost, sondern es werden auch kleine Spalten durch Fett etc. versiegelt wodurch der Garraum tendenziell dichter werden kann.
Bei meinem Weber stand es damals in der Anleitung dass der Deckel anfangs ggf. nicht richtig Dicht ist (Bereich Deckelblech zu seitlichen Gussteilen des Deckels), sich das aber durch die Nutzung ändert da Fett und sonstiges die Spalten verschließt und man davon absehen soll den Grill in jeder Ritze zu reinigen.

Gewöhne dich daran, daß es ein Grill ist und kein Küchen Backofen ;-)
Hinsichtlich der Hygiene mußt Du Dir keine Gedanken machen, bei den Temperaturen überlebt nichts das dir schaden könnte :-)

PS: Ich bürste den Grillrost i.d.R. sogar erst beim nächsten Grillen sauber, bis dato bleibt der ganze Schmodder drauf da es konserviert. Ich spare mir dadurch oftmals sogar das einfetten des Rostes (abhängig davon was gegrillt wurde - viel Fett vom Grillgut, kein separates einfetten erforderlich). Das mag für dich schmuddelig klingen, ist es aber nicht. Bevor das nächste Grillgut auf den Rost kommt, wird gebürstet und aufgeheizt. Alles ist dann genauso sauber als wenn Du den Rost direkt nach dem grillen reinigst. Vorteil meiner Methode ist eben die (natürliche) Konservierung.
 

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ja so macht man es mit nem gussrost beim Edelstahl Rost kann man das machen wie man möchte davor danach zwischenzeitlich egal. Aber beim grill selbst entfernt man den Dreck nur grob. Also alles was mit ner spatel abgeht raus alles wofür man nen Lappen und Putzmittel braucht bleibt drinnen.
 

NorthWalker

Grillkaiser
R.I.P.
@Monarch340
Ich würde meinem Grill nicht mit dem Hochdruckreiniger zuleibe rücken wollen. Du müsstest den Grill je nach Modell so ziemlich komplett zerlegen, z. B. alle Brenner ausbauen etc. um mit dem Hochdruckreiniger wirklich überall hinzukommen.

Mit seinem enormen Druck kommt der Strahl des Hochdruckreinigers aber auch gern mal dahin wo er eigentlich nichts zu suchen hat. Z. B. in die gasführenden Leitungen nach Ausbau der Brenner (ein reingestopfter Lappen funktioniert da eher selten als Abdichtung), in die Elektrik (Zündsystem, Batteriegehäuse, evtl. Beleuchtung der Regler etc.). Und natürlich auch in jede noch so kleine Spalte oder Ritze vor allem im Inneren des Grillgehäuses und des Deckels. Da kommt man mit einem Lappen zum abtrocknen nicht hin. Mit Glück bildet sich dann da irgendwann der erste Rost, weil das von selber trocknen in den verstecktesten Winkeln trotz Aufheizen u. U. ewig dauert, vor allem wenn man diese Art der Reinigung öfter mal wiederholt.

Und ich stelle es mir auch wenig lustig vor, vor einem jetzt vor Sauberkeit funkelnden Gasgrill zu stehen und ihn erst mal nicht zur Arbeit überreden zu können weil durch den Druck irgendwo Wasser reingedrückt wurde was das zünden des Grills zuverlässig verhindert. Aber egal, dafür sieht der Gasgrill jetzt endlich wieder fast so aus wie nach dem Kauf vor der ersten Inbetriebnahme :-)

Dazu kommt: Ein absolut fettfreier Grill sieht vielleicht gut aus, ist aber auch ein ganzes Stück weit ungeschützter gegen Korrosion als ein Grill mit einer leichten schützenden Fettschicht im Inneren. Und wenn ich ein paar mal gegrillt habe sieht er eh wieder so aus wie vor der Hochdruckreinigerprozedur...

@macroy hat das oben schon richtig beschrieben, ich teile seine Meinung was das Grillputzen angeht. Nicht aus Faulheit, sondern weil ich das auch für die beste Methode halte, so lange wie möglich Freude mit und an meinem Grill zu haben.

Aber jeder wie er mag, wenn du deinen Grill mit dem Hochdruckreiniger reinigen willst mach das ruhig. Schliesslich wird das ja auch auf Youtube so empfohlen, dann muss das ja auch gut sein. Ich kenne auch genug Leute die ihr Mopped mit dem Hochdruckreiniger "putzen" weil das irgendwann mal jemand als tollen Tip an sie weitergegeben hat.

Und die sich dann aber wundern wieso Kette und Radlager etc. viel früher am Ende sind als normal. Und wie zum Teufel kommt das ganze Wasser in das auf einmal festgegammelte Schwingenlager? Aber Hauptsache die Karre blitzt und das putzen geht schnell. Und schliesslich will die Industrie ja auch leben :D
 

Andree2401

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Dazu kommt, das der Hochdruckreiniger die Fläche die gereinigt wird leicht anraut...
Das merkste wenn Du mal im Garten ne Terrasse reinigst. Wird jedes Jahr schneller schmutzig, da der Stein
rau wird. Vor allem wenn man zu nah dran geht. Das sieht man nicht mit bloßem Auge...
Also der HD Reiniger wäre das ALLER LETZTE womit ich reinigen würde.

Andree
 

jzwi

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo alle zusammen!
Seit 3Monaten bin ich ein stolzer Besitzer eines BK Baron 440. Zu Anfangs habe ich mich über das Schnäppchen richtig gefreut. Doch die ist mittlerweile verflogen. Ich scheine ein Montagsmodell der klassischen Sorte erwischt zu haben. Dazu muss ich leider etwas ausholen. Direkt beim Aufbauen ist mir ein Gussrost aufgefallen der gewackelt hat. Ergebnis nach der Kontrolle war/ist in sich verwunden. Broil King wollte ihn anstandlos austauschen. Bis heute wurden mir trotz Teilenummer aus der Anleitung 2x ein nicht passender Rost aus der Regal Serie gesendet. Der 3. Versuch scheiterte an der Faulheit des dpd Boten. Soviel dazu.
Nach dem Angrillen waren alle Zweifel beseitigt und die Freude groß ... bis ich an der Rückseite der Brennkammer bemerkte, dass die vier Schrauben die sie halten sollte irgendwie schräg standen. Bei nährem Hinsehen waren die Löcher anscheinend falsch gebohrt, weswegn der Monteur vermutlich versucht hat mit Druck die Schrauben anzupassen. Ergebnis davon vier große Emalie-Abplatzer. Auch hier hat BK sich großzügig gezeigt und mir anstandlos eine neue Rückwand vesprochen. Das war vor über einem Monat;)
Und jetzt zu meinem aktuellen Problem. In letzter Zeit ist mir ein hörbares Flackern und Blubbern der Brenner aufgefallen. Bei der heutigen Grundreinigung des Grills ist mir dann aufgefallen, dass ich 3 gleiche und 1 anderen Brenner in der Kammer habe. *kotz* Auch das noch.
Anhang anzeigen 1272029
( Ist es normal, dass die Brenner nach nur 3 Monaten so aussehen?)

Anhang anzeigen 1272028
Links einer der drei und links der Andersartige
Drei Brenner sind genau passend d.h. der Brenner schließt mit Gasdüse und Wanne bündig ab.
Der andere Brenner ist jedoch zu kurz! D.h. wenn er an der Wanne angeschraubt ist, ist er nicht mehr bündig hinten an der Düse! Bis zum heutigen zünden, dachte ich, dass der andersartige nicht rein passt. Jetzt der Clou, nachdem ich alle vier Brenner mal angeworfen habe, durfte ich festellen, dass nur der Andersartige sauber und ohne blubbern brennt. (Anmerkung: alle Brenner wurden durchgetauscht) hier rechts im Bild. Anhang anzeigen 1272026
( entschuldigt das Jehova, aber nach einer 2tägigen Reinigungsaktion hab ich erstmal die Schnauze voll)
Ich denke, dass durch das bündige Abschließen die 3 Brenner zu wenig Luft bekommen und nicht sauber brennen. Kann das sein?
Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiß nicht mehr weiter?!
Die 3 Brenner tauschen lassen?
Zitat Händler "Ich könnte ihnen den einen Brenner aufbiegen, dass er genau so lange ist wie die drei Anderen und passt dann wieder.
Sorry für den ausschweifenden Eintrag, aber ich bin so langsam etwas genervt.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Sven

Hey Lupis,
wie ging deine Leidensgeschichte denn weiter? Nach deinem Beitrag ist man ja leicht abgeschweift und hat mehr die Reinigung diskutiert.
Mich interessiert es deswegen, weil mein Baron 340 auch kein "perfektes" Flammenbild zeigt, und ich deshalb überlege die Brenner einmal auszubauen und zu reinigen.
 
OP
OP
Teppic

Teppic

Militanter Veganer
Hi,
ja schreib mal wie es weiter ging. Hauptsache nicht abwimmeln lassen. Darin haben die bei Broil King Erfahrung! Nach meinem Austasch bin ich im Moment top zufrieden....
Er grillt und grill.... :-)
Die Brenner sind wirklich oft problematisch. Teilweise richtig schlecht verarbeitet. Da hilft nach meiner Erfahung nur austauschen. Andere berichten von Resten der Gitternetze in den Brennern. War bei mir auch der Fall, aber reinigen hat nicht geholfen.

Wie reinigt ihr eigentlich eure Grillwanne? Kann man da Dr. Becher Grillreiniger (gibts beim großen Fluss) drauf nutzen oder greift der die Oberfläche an?
Gruß
T.
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wie reinigt ihr eigentlich eure Grillwanne? Kann man da Dr. Becher Grillreiniger (gibts beim großen Fluss) drauf nutzen oder greift der die Oberfläche an?
Gruß
T.

Das ist jetzt hoffentlich nicht dein Ernst :hmmmm: Posts #28,29,30 usw....

Wenn du deinen Grill rosten sehen willst, putz alles regelmässig blitze blank und sprühe noch fleißig Dr. Becher rein damit alles chemisch rein ist.
Spare dir aber dann Aussagen wie "Scheiss Grill, der rostet schon nach kurzer Zeit hier und da".
Wenn überhaupt, kann man Dr. Becher & Co. einmal im Jahr als Frühjahrputz machen, ansonsten läßt man es auch gerne sein.
Speziell wenn man ein Gerät hat das zu großen Teilen aus schwarzem Material besteht ist Dr. Becher Gift.
 
OP
OP
Teppic

Teppic

Militanter Veganer
Hi,
doch ist schon mein Ernst, habe ich nur völlig falsch ausgedrückt... :o Ich meine nur für eine Grundreinigung maximal alle 2 Jahre!! Aber da eben die Frage, kann er die emaillierte Stahlwanne angreifen oder nicht?
Gruß
T.
 
Oben Unten