• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Brot backen im Le Rond mit Gewölbe

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Moin, moin,

auch am dritten Adventswochenende fand das neue Ritual im Bärengarten statt: Brot backen :smile:.

Sechs Brote, unterschiedliche Mischungen aus Weizen-, Roggen-, Dinkelvollkorn-, Weizenvollkorn und Roggenvollkornmehl, teilweise noch mit Körnerzusätzen bzw. Zwiebel/Schinkenspeck.
Vier der Brote im unteren Fach mit Gewölbe, zwei im oberen Fach ohne Bewölbe, aber mit zusätzlichen Steinen seitlich und hinten (wobei der hintere erst nach Ausräumen der Glut und Schließen der Rauchrohrklappe aufgestellt wurde).

Nach dem Backen gewogen: Zehn!! :o Pfund waren das. :sun: Beachtlich! Und da wäre noch mehr gegangen (was ja auch Backwahns entsprechendes Posting beweist!)

Ah so, Bilder von der Aktion und von den Briketts (Bär hat zu früh eingeschossen :pfeif:) gibt's heute Abend ;-)
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Sodele, und hier jetzt die versprochenen Bilder :sun:

Am dritten Advent, kurz nach 10:00 Uhr....

DSC_0749.jpg



wird der Ramster aus seiner Ruheposition (Rückseite unterm Schleppdach) in die Arbeitsposition gerollt und angefeuert....

DSC_0750.jpg


Danach wieder nach Hause um die Brote vorzubereiten; dadurch erschwert sich das 'Anfeuern' etwas, aber im Blockhaus ist es ohne zu heizen schlicht zu kalt, da gehen die Teige nie und nimmer ned (Außentemperatur waren knapp 1,5°C)

Etliche Zeit später, Temperatur eine gute halbe Stunde zwischen 250°C und 300°C gehalten, ging sie mit dem letzten Scheit noch ein bisschen höher...

DSC_0751.jpg


..wird die Glut rausgeräumt und die Rauchrohrklappe geschlossen

DSC_0752.jpg



Noch a bisserl warten, in der Zeit mal die Brote begutachten, die bei schnuckligen...

DSC_0754.jpg



...im Gerätehaus noch ein bisschen 'gehen' dürfen.

Bitte lasst Euch vom Chaos nicht beeindrucken, es ist halt ein Geräteschuppen :pfeif:

DSC_0755.jpg


Hier die sechs Kandidaten:

DSC_0756.jpg


DSC_0757.jpg


DSC_0759.jpg


DSC_0760.jpg


DSC_0761.jpg



Kurz nach Einschießen qualmts verdächtig aus Schornstein :pfeif:

DSC_0764.jpg




...und ca. 40 Minuten später wird die Resthitze noch dazu verwendet, das Holz für die erste Befeuerung des nächsten Backtages zu trocknen....

DSC_0769.jpg




Und hier noch ein paar Bilder vom Ergebnis, wie gesagt, insgesamt fünf Kilo Brot, und bei den vorherrschenden Außentemperaturen (waren wie schon erwähnt knapp 1,5°C verliert der isolierte Ramster mit eben diesen fünf Kilo Brot gerade mal 5K/10 Minuten, oder eben 0,5K/Min.

DSC_0765.jpg


DSC_0766.jpg


DSC_0770.jpg


DSC_0771.jpg


Teilweise etwas dunkel, aber ober-lecker!

:prost:
Bär
 

Anhänge

  • DSC_0749.jpg
    DSC_0749.jpg
    147,7 KB · Aufrufe: 1.763
  • DSC_0760.jpg
    DSC_0760.jpg
    77,4 KB · Aufrufe: 1.633
  • DSC_0759.jpg
    DSC_0759.jpg
    68,2 KB · Aufrufe: 1.602
  • DSC_0757.jpg
    DSC_0757.jpg
    73,9 KB · Aufrufe: 1.596
  • DSC_0756.jpg
    DSC_0756.jpg
    78,6 KB · Aufrufe: 1.640
  • DSC_0755.jpg
    DSC_0755.jpg
    116,1 KB · Aufrufe: 1.636
  • DSC_0754.jpg
    DSC_0754.jpg
    64,4 KB · Aufrufe: 1.627
  • DSC_0752.jpg
    DSC_0752.jpg
    80,1 KB · Aufrufe: 1.734
  • DSC_0751.jpg
    DSC_0751.jpg
    37,7 KB · Aufrufe: 1.635
  • DSC_0750.jpg
    DSC_0750.jpg
    69,6 KB · Aufrufe: 1.834
  • DSC_0771.jpg
    DSC_0771.jpg
    70,5 KB · Aufrufe: 1.585
  • DSC_0770.jpg
    DSC_0770.jpg
    74,4 KB · Aufrufe: 1.592
  • DSC_0769.jpg
    DSC_0769.jpg
    72,8 KB · Aufrufe: 1.606
  • DSC_0766.jpg
    DSC_0766.jpg
    95,6 KB · Aufrufe: 1.609
  • DSC_0765.jpg
    DSC_0765.jpg
    138,6 KB · Aufrufe: 1.848
  • DSC_0764.jpg
    DSC_0764.jpg
    149,3 KB · Aufrufe: 1.661
  • DSC_0761.jpg
    DSC_0761.jpg
    57,1 KB · Aufrufe: 1.589

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
An manchen Stellen etwas stärkere Röstaromen, doch das soll das schöne
Ergebnis nicht schmälern. War das der erste Brotbackversuch?


:bbq4you_drinks:


.
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Nein, der dritte :pfeif:

Aber der erst mit der Menge, und da hab ich den Ramster unterschätzt. Ich hab nämlich angenommen, dass die fünf Kilo Brot sofort viel Hitze abziehen und ich daher bei etwas mehr als 260°C einschießen muss; ein ganz böser Irrtum; der Le Rond lässt sich von der Menge Brotteig nämlich mitnichten beeinflussen, nicht mal ne Spur :pfeif:

. Ergo: Ich muss an meiner UNGEDULD arbeiten :evil: Ommm, ommm, omm :worthy::pray::worthy:

Naja, wie lange darf die Lernphase sein? :pfeif:
 
Zuletzt bearbeitet:

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Naja, wie lange darf die Lernphase sein? :pfeif:

Das ganze Leben lang, wenn man Glück hat ;-)

Am Wochenende habe ich das erste Brot im Gewölbe gebacken und kaum
hatte ich eingeschoben, schon musste ich es wieder raus nehmen und die
Temperatur etwas runter gehen lassen, sonst wäre es dunkelschwarz geworden.
Geschmeckt hat es allemal besser als jedes gekaufte Brot und soviel Spass
hatte ich schon lange nicht mehr. Ein selbst gebackenes Sauerteigbrot mit
etwas Butter ist für mich einfach eine Delikatesse.


:bbq4you_drinks:


.
 

ernesto007

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Das ganze Leben lang, wenn man Glück hat ;-)

Am Wochenende habe ich das erste Brot im Gewölbe gebacken und kaum
hatte ich eingeschoben, schon musste ich es wieder raus nehmen und die
Temperatur etwas runter gehen lassen, sonst wäre es dunkelschwarz geworden.
Geschmeckt hat es allemal besser als jedes gekaufte Brot und soviel Spass
hatte ich schon lange nicht mehr. Ein selbst gebackenes Sauerteigbrot mit
etwas Butter ist für mich einfach eine Delikatesse.


:bbq4you_drinks:


.


hast du denn die mehlprobe gemacht??, dann kann eigentlich nix schief gehen.
ernesto..
:saufen:
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
hast du denn die mehlprobe gemacht??, dann kann eigentlich nix schief gehen.
ernesto..
:saufen:


Mir fällt das Mehl immer runter, wenn ich es an`s Gewölbe werfe.

Spaß beiseite:

Die Mehlprobe funktioniert aber nicht so gut, wenn Du eine Gewölbe hast. Diese brachiale Oberhitze ist nicht zu unterschätzen.


Temperaturen von 300 Grad vermeide ich mit Gewölbe eigentlich immer. Wichtiger ist eigentlich die Dauer der Befeuerung. Es ist sinnvoller, das Gewölbe bei einer Temperatur von 250 Grad 1 Stunde lang zu befeuern, als hochzufeuern auf 350 Grad, abfallen lassen und dann einzuschießen.

Wenn dieses Temperaturspiel mit dem Gewölbe verstanden ist, macht`s noch mehr Spaß.

Die Temperatur und die Heizdauer ist natürlich auch extrem abhängig von der Mehlsorte. Je höher der Weizenanteil, desto kürzer die Vorheizdauer und die Temperatur.
Allerdings macht es keinen Sinn, das Gewölbe 30 Minuten lang aufzuheizen, denn dann saugt sich der Schamott praktisch selbst die Wärme aus dem Stein. Unten heiß, oben noch kalt bedeutet kurze Wärmespeicherung.

Nur so als kleine Hilfe: Die richtige Temperatur des Gewölbes ist dann erreicht, wenn der Ruß verbrannt ist.

Grüße
Thomas
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
...außer der "ein bißchen" dunkleren Oberfläche ist es gut geworden, oder??......

Geschmacklich sogar super! Und ich mag 'Verbranntes' :pfeif:

Noch schnell zur Aufklärung: Klar habe ich die Mehlprobe gemcht, und klar, war das Einschießen lt. deren Ergebnis grenzwertig. Wie geschrieben, ich bin davon ausgegangen, dass dermaßen viel Brot für ausreichende Abkühlung sorgt...:pfeif:

Subptimal ist war auch meine Vorgehensweise beim Hochfeueren. Da sollte man schlicht dabeibleiben und nicht weg- und woanders hinrennen, um die Brote vorzubereiten; das wird das nächste Mal anders gemacht. Da wird die Blockhütte eingeheizt und die Brote dort vorbereitet, immer mit dem Blick auf den Ramster, dann klappt's auch damit, die Temperatur auf 250°C zu halten.

Und trotz allem was noch schief läuft, empfinde ich es fast als ein Privileg, eigenes Holzofenbrot essen zu können; vom Spaßfaktor ganz abgesehen.

Der Ofen ist einfach genial :thumb2:

:prost:
Bär
 
Zuletzt bearbeitet:

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
5+ Jahre im GSV
Und trotz allem was noch schief läuft, empfinde ich es fast als ein Privileg, eigenes Holzofenbrot essen zu können; vom Spaßfaktor ganz abgesehen.

Ein schöneres Kompliment kann man dem Thomas wohl nicht machen!
-Supi-


Mobil...
 

cyper_griller

Rubber Girl over 40
10+ Jahre im GSV
Übung macht eben den Meister. Ich lerne auch immer dazu :grin:

Das ist ja das schöne am Selbermachen. Du stehst jedes Mal vor einer neuen Herausforderung. Und sogar dem routiniertem Bäcker passiert das ab und an, dass zuviele Röstaromen das Brot belagern.

Weiterhin viel Spaß und genügend Geduld. :Supii:
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
Da haste Recht. Immer dabeibleiben. Was glaubst Du, wie ich immer aufpassen muß, wenn ich in 4 Öfen gleichzeitig backe und gleichzeitig mit Fragen gelöchert werde, und die Zeit vergesse ?? Schon grausam

Aber schön, dass Du so viel Freude hast. Die kann Dir niemand nehmen !!


Grüße
Thomas
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
....Aber schön, dass Du so viel Freude hast. Die kann Dir niemand nehmen !!....

Wohl wahr, Thomas! Und nächstes Jahr beim Backfest gibste mir an der Waldbar den Feinschliff, okay? :evil:
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...
Der Ofen ist einfach genial :thumb2:
...

Hauptsacht es macht Spaß :saufen:
und wie heißt es so schön, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Wäre auch langweilig, wenn man kein Optimierungspotential mehr hat.

Davon abgesehen finde ich solche Beiträge immer noch die besten, da man auch als "Außenstehender" davon lehrnt.

Von daher danke an alle, die auch nicht perfekte Ergebnisse posten!
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Hiho,

und hier noch zwei Anschittbilder von einem der 'Briketts' :smile:




DSC_0772.jpg



DSC_0773.jpg



Ich will mich mitnichten loben, gleichwohl finde ich schon, dass es nicht soooo schlecht ausschaut, oder?

GöGa hat's heute Mittag angeschnitten und meinte: "Es war so lecker, da hab ich gleich ne extra Schreibe essen müssen."

Es sind die Kommentare, die echt nett sind, fast was für die Rubrik "was mich am meisten freut".....

Schönen Abend und :prost:
Bär

PS: ....und ich probier's jetzt auch mal :sun:
 

Anhänge

  • DSC_0772.jpg
    DSC_0772.jpg
    82,4 KB · Aufrufe: 1.001
  • DSC_0773.jpg
    DSC_0773.jpg
    78,6 KB · Aufrufe: 1.030

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Bär,

ich finde auch, dass der Anschnitt klasse aussieht :thumb2:

Da hätte ich auch sofort eine Scheibe von probiert :happa:

:prost:
 

Hitschi

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Moin Moin Bär

Klasse Brote hast Du da gebacken... mir tropft der Zahn wenn ich die Bilder sehe.
Mein Gewölbe ist auch schon unterwegs.... ich bin schon sehr auf die ersten Ergebnisse gespannt.

Sind das eigentlich Sauerteig Brote?
Und die Rezepte würden mich dann auch sehr Interessieren. Ich habe schon länger keine Sauerteig Brote mehr gebacken http://www.grillsportverein.de/forum/threads/roggenmischbrot.110793/ aber nächste Woche geht es wieder los... sobald das Gewölbe eingetroffen ist:woot:

Gruß Uwe
:prost::prost::prost:
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Klasse Gerhard, ich finde es super.

Meine Omi hätte gesagt:

"Das ist etwas scharf gebacken...."

und so hat sie es auch beim Bäcker bestellt.

Das habe ich von ihr geerbt, ich mag auch dunkles Brot.... Mir hätte es sicher geschmeckt.
 
OP
OP
Bär

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Sind das eigentlich Sauerteig Brote?.....

Servus Uwe,

ein Teil der Brote sind Sauerteigbrote. Letztlich mache ich kaum mal zwei Brote genau gleich, aber ich orientiere mich ganz grob an folgendem Rezept:

Ein Würfel Hefe in rd. 350 ml warmem Wasser auflösen,
zwei Teelöffel Zucker und
zwei Esslöffel Weizenmehl
reinrühren und ca. 10 Minuten gehen lassen.

Für den Teig dann
250 g Weizenmehl (Typ 1050),
150 g Dinkelvollkornmehl und
140 g Weizenvollkornmehl,
10 g Salz und
Brotgewürz nach Wahl (ca. 1 TL) mischen und den Hefevorteig rinrühren, rund 10 Minuten kneten, und ab in den Gärkorb.
Manchmal knete ich nach der ersten Ruhezeit von ca. 40-50 Minuten nochmals durch und gönne dem Teig eine zweite Ruhezeit von rd. einer Stunde.
Bei den in diesem Thread abgebiledten Broten gab's nur eine Ruhezeit von gut zwei Stunden.

So, jetzt zu den Variationen: Was immmer annähernd gleich bleibt, ist die Menge von 250g Weizenmehl. Beim Rest variiere ich immer wieder und dann kommen auch Roggen- und Roggenvollkornmehl zum Einsatz. Wenn ich einen hohen Anteil (rd. 50%) an Roggen- oder Roggenvollkornmehl habe, nehe ich auch noch Sauerteig dazu; allerdings einen Fertigsauer von Seitenbacher (im Päckchen sind 75g Fertigsauer).
Da GöGa Sauerteigbrote nicht so sehr mag und auch mir es schnell zu sauer wird, lasse ich beim Fertigsauer Vorsicht walten. Ein komplettes Päckchen habe ich noch nie in einen Brotteig reingegeben; aber das ist alles Geschmackssache ;-)

Grüße
Gerhard

PS: ..und so ein Gewölbe hat schon was, da kannst Du Dich echt drauf freuen! Ich werde über Weihnachten auch wieder 'ne Charge Brote backen, unsere Vorräte schwinden dahin...:pfeif:

@ Frank: Jau, und ich hab das von meiner Mutter: die hat beim örtlichen Bäcker auch immer solche Brote bestellt, die der Chef nicht im Ladenregal sehen wollte, weil er sonst um seinen Ruf gefürchtet hat :evil:
 
Oben Unten