• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Budget Gasgrill mit ein paar Anforderungen & Haltbarkeit gesucht

Donut009

Militanter Veganer
Titel:
Budget Gasgrill mit ein paar Anforderungen & Haltbarkeit gesucht
WO wird gegrillt?:
Garten, Terrasse, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
1x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 60 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 60 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Spieß, Rost: Guss, Flasche im Grill verstaut 5kg
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
450 €
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Angeschaut habe ich diverse Weber (2-3 Brenner) , Broilking (3 Brenner und einen mit 5 + Backburner usw) und div. Campingaz + das übliche Chinazeug im Baumarkt

Derzeit habe ich eine Holzkohle Kugel von Weber mit ca. 50 cm Ø​
DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich möchte meine alte & einfache Weberkugel loswerden und künftig mit Gas grillen. Da wir jetzt eine sehr große Terrasse haben, schwebt mir eine Grillstation vor. Da hat man mehr Platz (Seitentische) und quadratische Grillflächen finde ich deutlich praktischer als runde. Dabei wünsche ich mir eine Vergrößerung gegen über heute. (ca. 2500 cm² aka Campingaz 3 Series).
Gerne hätte ich natürlich auch mehr, aber das ist wohl nicht drin.

Hauptgründe für den Umstieg: Mehr Platz, gemütlicher, etwas mehr Möglichkeiten, mehr Kontrolle / weniger aufpassen, weniger Rauch & Dreck

Wichtig:

  • Grill steht im Freien, nicht überdacht, nur mit Abdeckhaube (das ganze Jahr)
  • ich möchte möglichst wenig putzen (die Kugel jetzt putze ich garnicht, den Rost brenne ich aus, brüste ihn ab und gut ist)
  • ich möchte eine Grill der mehrere Jahre hält und nicht nach 2 Jahren so verrostet ist, dass er nicht mehr nutzbar ist
  • Ich möchte wenn möglich einen Spieß nutzen können (für Hähnchen usw)
  • Ich möchte vielleicht hier & da mal was neues probieren
  • mal eine Pizza machen
Was mir gefällt / wie weit ich bin:
  • Mir gefällt der Campingaz 3 Series L Plus sehr gut (leider gibt's den 4er nicht mehr)
  • Er bietet: ausreichend Platz, guter Service, einen Gussrost + eine geschlossene Platte (für das Gemüse der Freundin), bessere Reinigung als bei den üblichen China Modellen, da man die Einsätze rausnehmen kann
  • Mir gefällt das Druckgussgehäuse von Weber sehr gut (das hat Broilking nicht? Da war hinten & vorne auch nur Blech) Sieht aus als müsste man da nie putzen, als wäre es unzerstörbar und als würde es gut vor Wind schützen und die Wärme halten
Offene Fragen:
  • Ist der Rösle von der Edeka Aktion eine Option?
  • Gibt es für knapp über 300,- ein vergleichbar gutes "Gesamtpaket" anstatt den Campingaz
  • Finde ich auch für 400-600 € einen deutlich besseren (haltbareren) Grill der meine Wünsche erfüllt & sich ggf dadurch rechtfertigen lässt, dass er nach 5 Jahren noch 300 € Wert ist während der Campingaz quasi fast kein Restwert mehr haben wird?
Vielen Dank schonmal (auch für die vielen Infos die ich bereits in anderen Threads gelesen habe)​
 

Zico1988

Metzger
5+ Jahre im GSV
Titel:
Budget Gasgrill mit ein paar Anforderungen & Haltbarkeit gesucht
WO wird gegrillt?:
Garten, Terrasse, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
1x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 60 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 60 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Spieß, Rost: Guss, Flasche im Grill verstaut 5kg
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
450 €
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Angeschaut habe ich diverse Weber (2-3 Brenner) , Broilking (3 Brenner und einen mit 5 + Backburner usw) und div. Campingaz + das übliche Chinazeug im Baumarkt

Derzeit habe ich eine Holzkohle Kugel von Weber mit ca. 50 cm Ø​
DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich möchte meine alte & einfache Weberkugel loswerden und künftig mit Gas grillen. Da wir jetzt eine sehr große Terrasse haben, schwebt mir eine Grillstation vor. Da hat man mehr Platz (Seitentische) und quadratische Grillflächen finde ich deutlich praktischer als runde. Dabei wünsche ich mir eine Vergrößerung gegen über heute. (ca. 2500 cm² aka Campingaz 3 Series).
Gerne hätte ich natürlich auch mehr, aber das ist wohl nicht drin.

Hauptgründe für den Umstieg: Mehr Platz, gemütlicher, etwas mehr Möglichkeiten, mehr Kontrolle / weniger aufpassen, weniger Rauch & Dreck

Wichtig:

  • Grill steht im Freien, nicht überdacht, nur mit Abdeckhaube (das ganze Jahr)
  • ich möchte möglichst wenig putzen (die Kugel jetzt putze ich garnicht, den Rost brenne ich aus, brüste ihn ab und gut ist)
  • ich möchte eine Grill der mehrere Jahre hält und nicht nach 2 Jahren so verrostet ist, dass er nicht mehr nutzbar ist
  • Ich möchte wenn möglich einen Spieß nutzen können (für Hähnchen usw)
  • Ich möchte vielleicht hier & da mal was neues probieren
  • mal eine Pizza machen
Was mir gefällt / wie weit ich bin:
  • Mir gefällt der Campingaz 3 Series L Plus sehr gut (leider gibt's den 4er nicht mehr)
  • Er bietet: ausreichend Platz, guter Service, einen Gussrost + eine geschlossene Platte (für das Gemüse der Freundin), bessere Reinigung als bei den üblichen China Modellen, da man die Einsätze rausnehmen kann
  • Mir gefällt das Druckgussgehäuse von Weber sehr gut (das hat Broilking nicht? Da war hinten & vorne auch nur Blech) Sieht aus als müsste man da nie putzen, als wäre es unzerstörbar und als würde es gut vor Wind schützen und die Wärme halten
Offene Fragen:
  • Ist der Rösle von der Edeka Aktion eine Option?
  • Gibt es für knapp über 300,- ein vergleichbar gutes "Gesamtpaket" anstatt den Campingaz
  • Finde ich auch für 400-600 € einen deutlich besseren (haltbareren) Grill der meine Wünsche erfüllt & sich ggf dadurch rechtfertigen lässt, dass er nach 5 Jahren noch 300 € Wert ist während der Campingaz quasi fast kein Restwert mehr haben wird?
Vielen Dank schonmal (auch für die vielen Infos die ich bereits in anderen Threads gelesen habe)​

Der höhere preis von den markengrills spiegelt sich teilweise auch im material wieder, der Rösle für 300 € ist eine lohnenswerte option, würde ich dem campingaz definitiv vorziehen..

Was hat dir an den markengrills wie broil king, weber napoleon usw nicht gefallen? Wenn du bereit bist 600 € auszugeben für einen Grill, dann wäre eventuell der Napoleon Rogue R1 kann überm Budget (610 €) aber eine Empfehlung wert, alternativ der broil king monarch 320..

ansonsten schwören auch hier einige auf den char broil T47, den konnte ich live noch nicht befingern...

aber wie gesagt, mit dem Rösle machste bestimmt nichts falsch und liegst voll im Budget (Edeka soll ja auch net so schlechtes Fleisch haben, so kannste zuerst das FLeisch kaufen, dann mit den treuepunkten den grill =))
 
OP
OP
D

Donut009

Militanter Veganer
Ich fass kurz zusammen was mir an den "Markengrills nicht gefällt", wie du es nennst.
  • in erster Linie natürlich der Preis. Ich kann mir einfach gut vorstellen, dass ich beim Campingaz für 300,- alles bekomme was ich möchte, wieso als 600,- ausgeben.
    Stand heute kann ich mir persönlich das nur durch den wahrscheinlich höheren Wiederverkaufswert rechtfertigen, sollte ich ihn in 4-5 Jahren mal verkaufen (dann würde sich das rechnen)
  • Was mir tatsächlich gefällt (aber auch nur bei Weber) ist der quasi einteilige Garraum von Weber - der sieht sehr robust und pflegeleicht aus.
  • Der Broil-King 320 ist deutlich kleiner als der Campingaz - eigentlich schon zu klein wie ich finde. für eine Grillplatte z.B. ist da kein Platz mehr & bei mehr als 5 Leuten dürfte es auch eng werden
  • Ebenfalls sehe ich bei Broilking den Vorteil im Material nur bedingt. Klar - die Verarbeitung ist gut, aber im Garraum sind nur die Seitenwände aus Druckguss - vorne & hinten ist auch nur Blech das rosten kann & das schwer zu reinigen ist (Winkel, Kanten & Ecken...)
  • Napoleon konnte ich noch nie live sehen.
  • Den Rösle hab ich auch noch nie live gesehen. Rein von den Bildern sehe ich da aber kein Unterschied zu anderen günstigen umgelabelten China-Grills.
    Leider konnte ich bisher nicht richtig rausfinden was an dem wirklich gut sein soll. Rein von den Daten ist er nicht besser als der Campingaz - und vom Material? Ist doch auch alles Blech = Rost = schlecht zu reinigen.
    Bzgl. Temperaturen soll er auch nicht besser sein
Die Treuepunkte bekomme ich locker zusammen. Einziger Nachteil wäre, dass man auf den Grill wohl ewig warten muss (siehe Thread von letztem Jahr hier im Forum - manche haben ihn wohl nie bekommen)
 

Miyabi

Grillkönig
Also einiges hast du nicht ganz richtig verstanden.

Monarch:

- Wanne und Deckel sind jeweils komplett aus Aluguss

- Natürlich lässt sich die halbe Grillfläche durch eine Gussplatte ersetzen


Der Rogue hat auch eine Wanne aus Aluguss. Ob man lieber den Weber oder den Napoleon nimmt ist Geschmacksache, bei beiden hast du nach einigen Jahren nich einen Restwert, den Campingaz etc. Kannst du dann eher verschenken. Wenn die Qualität nicht langt, kann es auch sein, dass du in 5 Jahren gar keinen Grill mehr hast. Reichen werden deine Kandidaten auch, aber für den Mehrpreus bekommst du auch mehr.
 
OP
OP
D

Donut009

Militanter Veganer
Reichen werden deine Kandidaten auch, aber für den Mehrpreus bekommst du auch mehr.

Genau das ist der Grund warum ich im Moment eher zum Campingaz tendiere....
Das einzige was nicht passieren darf, ist dass der Grill nach drei Jahren, nur von der Abdeckhaube geschützt, Schrott ist.

Broilking habe ich im Obi dann wohl die falschen Modelle gesehen. Die hatten zumindest keine einteilige Wanne, aber gut zu wissen, dass es das gibt.
Leider gibt es wenige Läden wo man sowas anschauen kann.
Zumindest de Gem 320 ist aber halt doch sehr klein... und alle anderen gleich deutlich teurer

Bzgl. dem Rösle vom Edeka: wieso die Aussage dass der besser als der Campingaz ist? Das leuchtet mir noch immer nichts ein
 

Miyabi

Grillkönig
Im Baumarkt bekommst du eigentlich auch nur die Baumarktmodelle von Broil King, der Monarch ist trotzdem klein ;)

Die Frage der Haltbarkeit wird auch eine Frage des Umgangs mit dem Grill sein. Modelle wie der Rogue sind halt irre robust, um den Campingaz musst du dich auch kümmern wenn du willst, dass er hält. Nach dem Motto, kann halten muss aber nicht.
 

carstend

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich bringe mal den Cadac Meridian ein... Ich habe den Grill schon viele Jahre ... und der steht immer noch gut da...wurde früher sehr viel benutzt und tut jetzt immer noch gute Dienste im Feriendomizil.

Schöne Grüße
Carsten
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn du wirklich so putzfaul bist brauchst du einen Grill mit steilen Brennerabdeckungen. Ansonsten bekommst du Fettbrand ohne Ende. Nimm Dir als Beispiel die Abdeckung von den Webers.

Gruß Dingo
 
OP
OP
D

Donut009

Militanter Veganer
Soo.. war heute nochmals im Obi. Kurzfassung:

Broilking: Ich bleib dabei - die Verarbeitung ist top, der Garraum überzeugt mich aber nicht. Links & rechts Aluguss, vorne & hinten emailliertes Blech. Das sieht für mich nicht nach optimaler Reinigung aus & zudem kommt es nicht an Weber & Co ran.
CharBroil: heute zum ersten Mal live gesehen. Der Garaum sieht gut aus - nicht auf Weber Niveau, "nur" emailliertes Blech, dafür schön glatt, wenig Ecken und Kanten und "ein Topf"
Weber: eine Klasse für sich. Eine große Wanne als Garraum, Verarbeitung allgemein top, besonders der Genesis 3 sieht wirklich klasse aus

Broilking & Weber sind eine andere Preisliga. CharBroil ist etwas günstiges, aber halt auch nicht ganz das Niveau von Weber.
Der Campingaz (war auch da) hinsichtlich Garraum um Welten schlechter, die Verarbeitung auch schlechter, der Grill an sich: in Summe für den Preis finde ich den noch immer top.

Damit bin ich nicht wirklich schlauer und es bleiben weiterhin zwei Fragen:
  • lohnt sich der dreifache Preis für Weber (Garantie & Wiederverkaufswert / lange Haltbarkeit)
  • was ist am Rösle von Edeka besser als am Campingaz (leider kann ich den Rösle nirgends anschauen)
 

Fleischflamme

Fleischesser
Hi,

ich suche auch wie du grade einen Gasgrill mit ähnlicher Anforderung und habe mich in diese 2 verguckt !!!

Broil King GEM 340 mit seitenbrenner und 6,7 KW Leistung
Broil King Royal 320 ohne Seitenbrenner aber mit 8,8 KW Leistung

.... beide mit Uni-Cast Aluminiumgussgehäuse für ca. 500 € !!!


Ich finde die Massiven Brennerabdeckungen geil und die Linearflow Gasdüsen !!!

Such mal im Netz nach ´nem Händler und guck dir die an ... oder Ausflug nach Köln :driver: und noch ein Essen abstauben :essen!: !!!

Viel Glück bei der Entscheidung, steht ja dann ´ne weile bei einem rum, Spass soll es ja auch machen das Sportgerät :D.

Robert
 
OP
OP
D

Donut009

Militanter Veganer
Der GEM 340 wäre mir zu klein denke ich. Der hat nur 1800 cm² Fläche Der Royal 320 geht dann schon eher in die Richtung.
Ich habe mir eben die Aufbauanleitung angeschaut & da wird tatsächlich der einteilige Garraum sichtbar.

Gibt es eine Übersicht, welche Modelle von Broilking so einen Garraum haben und welche nicht? Die im Baumarkt hatten es ja definitiv nicht.
Broilking wäre dann doch eine Alternative gegenüber Weber um vom Preis noch ein "Mittelding". Der Charbroil ist auch nicht schlecht, allerdings ist der Garraum nicht aus Aluminium.
 

Fleischflamme

Fleischesser
Check mal: "Klaus grillt" alle Broil King Modelle auf Youtube > fast alle mit Uni.Cast !!

war gestern bei GRILLWORLD in Schorndorf (bei mir um die Ecke), die machen am 10.03. eine Eröffnungsparty mit spezial Rabbatten > habe mich in den Monarch 390 verliebt !!
Meine GöGa ist über den Preis nicht glücklich, der Signet 390 wäre mir noch lieber ?!?!

Mal sehen was es dann am 10.03. geben wird ?

Gruß Robert
 

angeliter

Vegetarier
Jetzt muss ich als bekennender Charbroil-Besitzer diesen noch mal ins Rennen bringen. Durch die Tru-Infrared Technologie gelangt so gut wie gar kein Fett in die Wanne und somit ist er schnell zu reinigen. Nach dem Grillen frei brennen, abbürsten, einölen und eventuell vor dem Grillen die Infrared-Bleche mit dem beiliegenden Werkzeug fei kratzen, fertig. Mehr habe ich bei meinem nicht gemacht, ich habe ihn jetzt seit Juni, er steht im Freien unter der Abdeckhaube und ich hatte ihn letztens komplett auseinander zur Reinigung, das ist kein bisschen Rost bislang zu sehen.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Check mal: "Klaus grillt" alle Broil King Modelle auf Youtube > fast alle mit Uni.Cast !!

Check lieber die Bk Deutschland Seite, die korrigiert was da erzählt wird. Die Monarch, Signet und Sovereign verfügen über komplette Aluguss-Gehäuse und sind entsprechend robust wenn du sie durch die Gegend ziehst. Die Baron/Regal/Imperial haben Edelstahl Deckel / Gehäuse mit Aluguss-Seitenteilen. Natürlich ist durchaus denkbar, dass BK unrecht hat und Klaus recht - dann hätte BK aber eine Edelstahlkonstruktion in den Aluguss-Körper bauen müssen, was mir nicht so richtig sinnvoll erscheinen will.
 

the68comeback

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
naja mit 450€ Budget muss man halt irgendwo abstriche machen. es hört sich bei dir so an als ob du am liebsten einen weber für den preis möchtest!
das wird aber wohl nix. ich würde wenn ich mir einen von denen aussuchen müsste den rösle für 299€ nehmen!
oder etwas drauflegen und einen von den nehmen die Fleischflamme vorschlug:
Broil King GEM 340 mit seitenbrenner und 6,7 KW Leistung
Broil King Royal 320 ohne Seitenbrenner aber mit 8,8 KW Leistung
 

Smourf

Bundesgrillminister
... ist schon richtig, uns ging es aber eher um die "bis 1000,- €" Modelle, Danke für die sachdienlichen Hinweise

Hab ich gelesen. Ich fand, nur für sich stehend ,"Klaus grillt" alle Broil King Modelle auf Youtube > fast alle mit Uni.Cast !!" irreführend weil in dem Video auch Geräte mit UniCast gepriesen werden die das nicht haben.
 
OP
OP
D

Donut009

Militanter Veganer
Danke für die ganzen Tipps! Ich komme heute nicht dazu, werde mir aber morgen alles in Ruhe anschauen.
Den Monarch 399 finde ich auch super und genauso bin ich über den Signet 390 gestolpert und dachte mir der wäre perfekt.

Inzwischen überlege ich doch langfristiger und dafür bis ca 900 € zu kaufen. Wenn es mit das dieses Jahr noch nicht wert ist dann vielleicht nächstes, aber das weis ich noch nicht.

Der Tipp mit Schorndorf ist super. Das ist nicht weit von mir. Da schaue ich am 10.030. auf jeden Fall vorbei.

Wenn ich mehr zahle muss ich eh nochmals neu recherchieren, wobei ich weiterhin die Prämissen auf Langlebigkeit und einfache Reinigung setze (was für einen Unicast Body spricht) und mindestens 2200-2500 cm2 Fläche haben will. Ein Spieß müsste im Preis dann mit drin sein. Seitenkocher benötige ich nicht, für den Preis müsste aber auf jeden Fall genug Hitze da sein dass man ne gute Pizza backen kann und dass man ihn ordentlich ausbrennen kann.

Charbroil habe ich übrigens im Obi gesehen und war auch von der Qualität überzeugt. Die Infrared Technik erscheint mir auch interessant, bzgl Body sehen ich aber eben doch kleine Nachteile gegenüber Unicast. Könnte aber ein Preisl Leistungs Kompromiss sein. Da muss ich mir die Modelle und Technik aber noch genauer anschauen.

Aber bis zum 10.03. muss ich ja eh ne gute Übersicht haben, falls es in Schorndorf gute Angebote gibt
 

Cochise

Militanter Veganer
Es gibt zur Zeit den Weber 310 Classic bei Toom für 499 Euro mit der Tiefpreisgarantie von Hornbach kommst du auf genau 450 Euro, ist aber leider nur noch bis morgen gültig.
 
Oben Unten