• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Burger Party mit Griddle-Plate aus der BBQ Schmiede

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe GSVler!

Nachdem nun wieder gute 8 Monate Grillsaison ins Land gezogen sind, ist es endlich mal Zeit für meinen ersten GSV Post.

Nächste Woche Samstag soll (darf) ich für die Familie und Nachbarn Burger grillen. Es werden wahrscheinlich 20-30 Burger benötigt um die Meute glücklich zu machen. Hinzu kommen noch Würstchen und Nackensteaks. Die Vergrillung der Nackensteaks und Würstchen werden an einen der Gäste outgesourced. Als Sportgeräte stehen ein noch nicht genau definierte Gastro Kohlegrill (flach, rechteckig), ein kleiner Kohlegrill und eine 57er Kugel zur Verfügung. UND gestern habe ich noch die Griddle-Plate von @Firefighter87 dazubestellt. Ich hab mir eingeredet, dass ich die unbedingt brauche wegen flare ups, Bacon anbraten, usw. Also klassischer „willichhabenvernunftkommtspäter-Kauf“.

Meine Aufgabe besteht jetzt darin diese Burger vorzubereiten. So sieht mein aktueller Plan aus, vllt habt ihr noch ein paar gute Tipps für mich:
  • Brioche Buns werden beim Bäcker vorbestellt.
  • Rinderhack kommt vom Metzger. Leider habe ich keinen MdV. Daher arbeite ich noch an klaren Anweisungen (20% Fett, frisch und grob gewolft, gute Qualität, usw.
Am Grilltag:
  • Patties mit der Presse formen und kaltstellen
  • Zwiebeln im BO anschmelzen/karamellisieren (oder vielleicht im Gussbräter auf dem kleinen Grill)
  • Bacon auf der Griddle knuspern
  • 1 oder 2 Stationen zum Burger selber belegen für die Gäste aufbauen.
  • Patties auf der Griddle Braten.
  • Die Gäste bauen sich dann die (sehr saftigen) Burger selber zusammen.
Soweit so gut, allerdings habe noch die eine oder andere Frage, bei der ich auf eure Hilfe hoffe:

  1. Wie mache ich das Kohle Setup am besten? Eine direkte und eine indirekte Zone klingt gut, aber reicht dann noch der Platz für die Menge an Patties? Wieviel Kohle brauche ich? Bei Mojoe habe ich gesehen, dass er einen AZK+ kalte Briketts in seinen Kessel gekippt hat.
  2. Könnte ich die Zwiebeln vorher auch auf der Griddle machen? Oder ist das aufgrund des heißen setups für die Burger nicht empfehlenswert?
  3. Wie toaste ich die Buns am besten auf? Nach dem Bacon oder zwischendurch?
  4. Die Patties werden eher dünn (120g). Muss man die noch nachziehen lassen?
Ich freue mich jetzt schon auf eure Tipps. Selbstverständlich werde ich auch fleißig Fotos posten.

Danke.

Lg,

HBTraveller
 

BasaltfeueR

Forenclown& GSV-Betriebsarzt mit Lachgasvergiftung
5+ Jahre im GSV
Zu 4.: Das hängt von der Grilltemperatur und -dauer ab, sowie der gewünschten Garstufe, würde ich mal sagen
Zu 3.: Der Bacon kann mMn ruhig auf einem Rost oder Gitter abkühlen und abtropfen. Trotzdem würde ich zwischendurch immer mal wieder Buns frisch toasten
Zu 2.: Verstehe ich nicht so ganz ... warum denn nicht?
 

lutz1178

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Moin,

Ich habe auch ein Ballistic Griddle und habe zuerst die Burgerpattiws gegrillt und anschließend in den indirekten Bereich gelegt. Danach dann habe ich die Zwiebeln auf dwm Griddle gedünstet. Ich verwende ein Slow and Sear unter meiner Ballistic Griddle.
Das toasten der Buns würde ich einfach mal ausprobieren, wie es für dich am besten passt.
 
OP
OP
HBTraveller

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Danke für euer Feedback.

@BasaltfeueR :

Zu 2: Naja, je langsamer und länger man Zwiebeln gart, desto besser werden sie. Für Burger braucht man aber einen richtig heißen Grill. Meine Sorge ist, dass die Zwiebeln schwarz sind bevor sie gar sind.

@waltherman :

Noch gibt es nichts zu fotografieren. Nächste Woche Samstag ist erst Veranstaltungstag. Bin nur früh dran mit meiner Planung.
 

Markus

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Meine Vorgehensweise: Einen 1/2 - 3/4 voller AZK Kohlen auf eine Seite vom Grill geben.
Dann erst den Bacon anbraten, danach die Zwiebeln und die Buns antoasten.
Während dem Anbraten schon einen nächsten AZK durchglühen lassen. Die dann nachschütten und die Patties braten.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Für eine halbe Griddle plane ich einen 3/4 AZK.
IMG_20170615_124015.jpg

IMG_20170717_203029.jpg
das ist Ok für 5 Patties gleichzeitig.
Wenn Du gleichzeitig 30 Patties machen willst ist das eine Herausforderung die nicht mal McDonalds an einem Arbeitsplatz mit 35g Patties schafft. Ein gewisser Versatz wird da sein.
120g sind mir zu dünn. Ich mache immer 165g 11cm, die ziehen sich auf 10cm zusammen.
Wichtig ist auf eine Kerntemperatur von 70° zu achten...
 

Anhänge

  • IMG_20170615_124015.jpg
    IMG_20170615_124015.jpg
    633,2 KB · Aufrufe: 957
  • IMG_20170717_203029.jpg
    IMG_20170717_203029.jpg
    513 KB · Aufrufe: 953
OP
OP
HBTraveller

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Das ist gut zu wissen. Dann werde ich wahrscheinlich 1.5 bis 2 AZK für die gesamte Fläche verwenden und mit 10er Chargen arbeiten.

Am Freitag werde ich die Platte erstmal einbrennen müssen. Hinterher werde ich mal 1 AZK im Kessel verteilen und versuchen Pfannkuchen auf der Platte zu machen.

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!
 

Markus

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Dann werde ich wahrscheinlich 1.5 bis 2 AZK für die gesamte Fläche verwenden...

Mach das lieber nicht.
Lass dir ein wenig Platz welcher nicht so heiß ist, sonst kommst du ganz schön ins rotieren ;).
Auf der heißen Seite angrillen und je nach Vorliebe auf der nicht so heißen Seite garen lassen.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Dann werde ich wahrscheinlich 1.5 bis 2 AZK für die gesamte Fläche
Das würde ich nicht ohne guten Grund machen, da gebe ich @Markus recht. Das dürfte zu viel sein.
Ohne dass ich die komplette Griddle kenne würde ich die Briketts wahrscheinlich auf einer Hälfte, bzw. in einer Art Hufeisen legen. Für Burger Patties würde ich 2/3 der Platte zwischen 200-250 Grad fahren. Der Rest darunter.

Der Käse soll auch verlaufen. Daher darf die Hitze nicht so hoch sein, dass eine Seite anbrennt während der Käse schmilzt.
Wenn nur der Weber Deckel zu Verfügung steht ist die Oberhitze nicht so hoch. Wenn Du einzelne Glocken hast geht das auch schneller. Dann ist mehr Plattenhitze möglich.
 
OP
OP
HBTraveller

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Eine Glocke habe ich. Evtl besorg ich noch ne zweite. Ich wollte viel Fläche haben um die Burger zügig fertig zu bekommen. Es muss nicht alles gleichzeitig fertig werden aber so 10 Stück wären schon ganz gut. Sonst müsste ich halt noch auf den Zweitgrill ausweichen.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Das musst Du mal ausprobieren bevor die Gäste kommen... Ich kenn nur die halbe Griddle, wobei ich die indirekte Zone (ausserhalb der Griddle) auch immer mit genutzt wird.
 
OP
OP
HBTraveller

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
So, die Vorbereitungen für die Vergrillung laufen auf Hochtouren. Tische und Stühle werden geschleppt, Ziebeln werden geschnitten, Getränke gekühlt und so weiter...

Für die fleißigen Helfer habe ich schon mal die Griddle angeheizt und ein paar herzhafte Buchweizenpfannkuchen gemacht.
3/4 AZK mittig verteilt hat die perfekte Hitze gegeben.

IMG_1126.JPG
IMG_1128.JPG


Hier ist noch der kleine Beistellgrill (1x1,5m) für die Nackensteaks (bäh) und Nürnberger Opferwürstchen.


IMG_1129.JPG
 

Anhänge

  • IMG_1126.JPG
    IMG_1126.JPG
    957 KB · Aufrufe: 727
  • IMG_1128.JPG
    IMG_1128.JPG
    692,9 KB · Aufrufe: 727
  • IMG_1129.JPG
    IMG_1129.JPG
    823,4 KB · Aufrufe: 726
OP
OP
HBTraveller

HBTraveller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Leider habe ich es nicht mehr geschafft am Wochenende die Bilder hochzuladen. Aber dafür jetzt.

Für die Befeuerung habe ich einige kalte Kohlen und einen gut gefüllten AZK mit Glühenden Kohlen im Kessel verteilt. Vorne am Kessel habe ich ein Stück freigelassen, damit mir nicht an den falschen Stellen warm wird :blinky:
CDD5101B-1703-4998-8CAC-C40E60B84A26.jpeg


Danach wurde die Platte aufgelegt und Bacon gebrutschelt. Durch die hohe Hitze konnte ich den Bacon kaum schnell genug auflegen ,da waren die ersten Scheiben schon wieder kross... :grin:
980EAE26-6571-48BB-A4C1-E7E8A15B0F05.jpeg

Für den Speck selbst war die Hitze evtl. ein bisschen Hoch. Für die Bürger hat’s aber wieder gepasst.

BC00C0EA-6B33-4456-B460-4C4DA6F2EA55.jpeg

Am Anfang hatte ich 10 Burger und ein paar Buns drauf. Das war dann aber doch recht stressig. Für mich waren 6 Chargen ideal, weil immer 3 unter meine Garhaube passten. Leider habe ich keine Fotos vom gebratenen Burger gemacht. Die Röstung war aber perfekt. Dadurch, dass wir nur 120g pro Patty gemacht haben, waren die auch schnell durch und man hatte viel Röstaromen.

Hier wird gerade der Käse gefügig gemacht:
FB5EB162-BAF3-4AC2-BF8A-5511B4A87C60.jpeg

Auch bei Regen lief die Platte wie ne eins:fisch:

Und dann hatte ich Hunger:
DD869AE3-636B-43B5-8EA1-7E90E61752EA.jpeg


Die Reinigung der Griddle ging hinter Problemlos. Allerdings war ich überrascht zu sehen wie sehr ich mir die Kugel eingesaut habe. Da ist beim Bacon anbraten wohl Fett herunter gelaufen und hat sich eingebrannt. Das sitzt jetzt so fest, dass da wahrscheinlich keine Feuchttücher mehr helfen werden. Werde es die Tage mal mit Backofenreiniger versuchen.

5ECD7E55-05A2-42B5-8B52-E5CC81D59EE4.jpeg


Die Griddle selbst ließ sich sehr gut mit einem nassen Frottélappen reinigen. Die Patina wird auch immer besser.

Mein Fazit zu den Burgern:
-Den Gästen hat’s geschmeckt
-Buns werden nächstes mal selbst gemacht
-Ich brauch einen MdV
-Ich brauch doch keinen MdV sondern einen eigenen Fleischwolf

Mein Fazit zur Griddle:
Mordsgerät! Ich hab richtig Lust bekommen noch mehr darauf zu machen. Demnächst möchte ich unbedingt mal Crêpes de blé noir ausprobieren. Auch kann ich mir viel stir fry Sachen echt gut vorstellen. Oder Seafood...! Hachje, ich sabber schon wieder :woot:...

Verbesserungsvorschläge @Firefighter87 (nur klitzekleine):
-Rand etwas breiter machen damit nicht so viel Fett außen auf den Kessel tropft
-Unten Streben anschweißen, damit sich die Griddle weniger stark wölbt.
 

Anhänge

  • CDD5101B-1703-4998-8CAC-C40E60B84A26.jpeg
    CDD5101B-1703-4998-8CAC-C40E60B84A26.jpeg
    903,2 KB · Aufrufe: 649
  • 980EAE26-6571-48BB-A4C1-E7E8A15B0F05.jpeg
    980EAE26-6571-48BB-A4C1-E7E8A15B0F05.jpeg
    670,8 KB · Aufrufe: 652
  • BC00C0EA-6B33-4456-B460-4C4DA6F2EA55.jpeg
    BC00C0EA-6B33-4456-B460-4C4DA6F2EA55.jpeg
    631,2 KB · Aufrufe: 642
  • FB5EB162-BAF3-4AC2-BF8A-5511B4A87C60.jpeg
    FB5EB162-BAF3-4AC2-BF8A-5511B4A87C60.jpeg
    598,8 KB · Aufrufe: 640
  • DD869AE3-636B-43B5-8EA1-7E90E61752EA.jpeg
    DD869AE3-636B-43B5-8EA1-7E90E61752EA.jpeg
    414,5 KB · Aufrufe: 633
  • 5ECD7E55-05A2-42B5-8B52-E5CC81D59EE4.jpeg
    5ECD7E55-05A2-42B5-8B52-E5CC81D59EE4.jpeg
    596,9 KB · Aufrufe: 656
Oben Unten