• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Der Jagdschülerblog....

mach dich nicht verrückt. Wer zuverlässig trifft und dabei dem Oberlodenprüfer nicht mit dem Lauf vor der Nase rumfuchhtelt und/oder seine Umgebung gefährdet, der hat recht. Fertig. Du wirst nicht auf Schönheit geprüft, sondern sollst den *ZENSUR*Kipphasen anständig treffen. Flinte nett und schön, aber wenn es bei dir nicht zufällig viele Enten gibt, is die Flinte auch nicht so wirklich wichtig. Und den Kram mit Augen ausstechen und abkleben, laß ma. Und - der allmächtige Gockel ist nicht immer ein guter Ratgeber.
 
Was für eine Woche, viel vorgenommen, nur geklappt hat kaum was, lang lebe GZSZ im Freundeskreis. Aber hat mit der Jagdschule nicht viel zu tun.

Am Dienstag ging es weiter: Optiken und Munition stand an. Alles in allem ein schlüssiges und logisches Thema, wenn auch die Kaliber verwirrend sind, mal deutsch, mal nicht. Aber egal, dass ist nichts was man nicht lernen kann.

Spannender war es dann am Samstag, Flinte schießen. Wenn es was gibt bei dem ich mich anstelle wie der erste Mensch dann sind dass bisher nur Holzarbeiten gewesen, entweder kann ich schön oder ich kann funtioniert, beides zusammen eher nicht. Und genau so ist es mit der Flinte. Entweder ich kann schön stehen und mitschwingen, treffe dabei nichts oder ich stelle mich an wie der größte Körperklaus und fall fast vorne über und treffe dabei.:o
Und wie es so ist im Jahre 2018 liest man danach ein wenig im www. was es denn so besser machen kann. Dabei findet man heraus dass jeder Mensch ein Dominantes Auge hat. Bei rechtshändern meistens rechts, bei linkshändern meistens links und bei machen Körperkläusen, wie bei mir, hat man als rechtshänder ein linkes Auge welches dominanter ist. Toll... und nun?

Klar, kann man Gockeln, findet dabei tolle Tips wie: linkes Auge zukneifen -> ach ne..., Brille abkleben -> könnte klappen!?, Augenklappe tragen -> mit oder ohne Papagei auf der Schulter?, Auge umschulen -> ??
Fehlt nur noch der Hinweis man könnte sich auch dass dominante Auge ausstechen.

Am ehesten könnte ich mir wirklich vorstellen dass linke Auge, bzw. meine Brille mit einem Tesa o.ä. abzukleben. Aber wissen tu ich es nicht... wer hat dafür Ideen in der Mottenkiste?
Schau mal nach „Krüppelschaft“ bei Tante Gockel. Sieht nich toll aus, scheint aber zu funktionieren.
 
Schau mal nach „Krüppelschaft“ bei Tante Gockel. Sieht nich toll aus, scheint aber zu funktionieren.

Wäre eine gute Lösung wenn ich eine eigene Flinte hätte, dahin ist es aber noch ein weiter weg bei dem ich auf Leihwaffen angewiesen bin!
 
Nein keine Angst, nur etwas Stress die Tage und beim aktuellen Gartenprojekt etwas verkalkuliert....
 
Nein keine Angst, nur etwas Stress die Tage und beim aktuellen Gartenprojekt etwas verkalkuliert....

du weiß aber schon, daß die Jagd nicht unter Familie oder sonstigen Lustbarkeiten leiden darf. Kannste Muddi auch gleich beibringen. Weil - glaub mir - sie wird auf dauer nicht kein Verständnis dafür aufbringen.
 
Muddi ist nicht dass Problem, eher der neue Grillsportplatz
 
Muddi ist nicht dass Problem, eher der neue Grillsportplatz


wart´s ab und denke an meine Worte. Den Grillplatz brauchste ja, um die Sauen zu grillen. Und am besten bauste dir dann gerade noch eine ordentliiche Kühlkammer und eine Wurstküche.
Ich bin übrigends über´s Wursten an die Jagd gekommen. Ich hatte keine Lust mehr auf industrielles Fleisch ausm Schweine-KZ und hab mich deswegen immer mit Sauen beim Jäger des Vertrauens vversorgt. Den Rest kannste dir denken.
 
Versprochen ist versprochen und wird nicht gebrochen. Wohl erlaube ich mir aber die verzögerte Berichterstattung zu begründen.

Da wäre der erwähnte Grillsportplatz, mit dem ICH es ja noch nicht mal so eilig hatte, Göga dafür um so mehr, kurz umrissen: 4m x 4m plus Arbeitsfläche von 1,5m x 4m Massivholz anstatt 3m x 3m windiger Zeltdachpavillion. Nach drei Tagen auf dem Dach des selbigen, Schwiegervater hatte eine Dachdeckerei und Spenglerei von daher wird kein Pfusch geduldet, bin ich als armer kleiner Handwerklich eher einfach gepolter Büroarbeiter da ein wenig gefordert oder ehrlicherweise stark überfordert. Mehr bald in einem anderen Thread....
Dann kosten mich auch noch solche (entschuldigung) Arschgeigen Zeit, Geld und Nerven die meinen ihren Schratzen zu Ostern ein Kaninchen schenken zu müssen und wenn es wächst und wächst zieht es auf den Acker... naja zeitweilig zumindest. Nach einer kurzen Jagd, wir kommen langsam zum Thema, mit dem Kescher aus dem gut sortierten Fischereischrank rund um Nachbars kostbaren Oldtimer wohnt Streicher, braucht ja einen Namen der Stinker, jetzt auch bei uns im Garten. Mehr dazu in noch einem anderen Thread in bälde...

Zum Thema Jagdschule: Wir hatten noch den rest Waffenkunde abzuschließen, Thema Schrot.... ich sag nur Enlisches Pfund Blei, wobei mir die Logik noch verborgen blieb, aber es gibt auch wichtigeres.
Reh-, Rot, Dam-, und Sikawild, den Elch lasse ich jetzt mal grob aussen vor, weil ich fahr ja eh keinen Mercedes. (Euro in die Kalauerkasse)

Spaß beiseite, mit Anatomie tu ich mir grundsätzlich ja noch sehr leicht, auch dass die einen eine Gallenblase haben, die anderen nicht ist mir eingegangen. Bei den Zähnen wird es dann schon schwieriger, aber dafür leuchten bei dem Thema die Augen unseres Kurseigenen Zahnarztes auf.
Was ich aber irgendwie noch so gar nicht auf die Reihe bekomme ist dass ansprechen und zuordnen der Merkmale, besonders Rot- und Damwild. Mit den Heintges Lernkarten muss ich gesten stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß, die ersten durchgänge waren eher frustran. Aber OK, zu dem Thema kommt ja (hoffentlich) noch ein wenig mehr.

Dann war da noch dass Laserkino. In Bayern ist dies ja Pflicht, ein weinig ärgerlich waren da in erster Linie dass es mit dem ansprechen nicht so gut klappt wenn man noch kaum ein Stück Wild aus der nähe gesehen hat und dann auch noch ohne ZF die Sequenz absolviert

Aber an dem Stück Wild aus der nähe arbeite ich auch bereits. Leider musste ich eine Einladung von einem Lehrgangskollegen aus und in´s Frankenland zu einem Sammelansitz dieses Wochenende ausschlagen was mir sehr sehr stinkt, aber wenigstens kann ich dafür zum ansitz mit in´s Lehrrevier. Somit hoffe ich dass sich die ein oder andere Unsicherheit klärt und bin mir sicher dafür gibt es dann eine Handvoll neuer fragen.

Und zum Thema Wurstküche und Wildkammer.... den Floh hab ich schon im Ohr, aber ich bleib realistisch und verzweifel erst mal am neuen Pavillon! ;)
 
Eselsbrücke: Alles was die Hörner abwirft hat auch die Gallenblase abgeworfen.

Deine Berichte les ich echt gerne, Dir viel Erfolg!
 
ach mit den Zähhnen....

Lustiges Thema, gerne genommen, um Prüflinge zu quälen.

Es sind imho nur zwei-drei Dinge wirklich wichtig. Du solltest die Geschichte mit dem 3 - bzw 2-teiligen Prämolaren beim Reh kannen, die Gschicht mit den Grandeln beim Rotwild und die dazu gehörige "Verbindung" zum Rehwild und !!! ich hab´s nie begriffen !!! die relativ exakte Altersbestimmung der Sau anhand des Zahnstatus.... Das hab ich nie begriffen. Lag abba vllt. auch daran, daß die Skizzen, die wir dazu hatten, in meinen Augen alle gleich ausgesehen haben.

Bayern biste, gelle? Dann könnte es sein, daß der Oberlodenprüfer Mayrhuber was über die Gams wissen will. Ich erinnere mich nur noch daran, daß bei der Gams mit den Zähnen nach 45 Monaten was war. Was genau - der geneigte Sachverstand ahnt es schon - habe ich verdrängt, weil nicht wirklich alltagswiichtig.
 
Ja das wird. :-) ich habe derzeit das Ufer gewechselt und betätige mich selbst als „Lehrer“ Hi Hi Hi.
Am Freitag durfte ich den ortsansässigen Kindergarten mit ihren Waldtag als Jäger begleiten.

61D737FA-AA12-4638-9841-68A953294DAC.jpeg
15F64D4E-3C7D-409B-9DAA-E1EB1F864A05.jpeg
5942D85F-0A1F-4BCE-B379-A19625EF77E9.jpeg
54651971-2326-4E8C-A10A-97405455DE3B.jpeg


Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß an der Sache
 

Anhänge

  • 61D737FA-AA12-4638-9841-68A953294DAC.jpeg
    61D737FA-AA12-4638-9841-68A953294DAC.jpeg
    401,1 KB · Aufrufe: 663
  • 15F64D4E-3C7D-409B-9DAA-E1EB1F864A05.jpeg
    15F64D4E-3C7D-409B-9DAA-E1EB1F864A05.jpeg
    729,4 KB · Aufrufe: 658
  • 5942D85F-0A1F-4BCE-B379-A19625EF77E9.jpeg
    5942D85F-0A1F-4BCE-B379-A19625EF77E9.jpeg
    475,4 KB · Aufrufe: 660
  • 54651971-2326-4E8C-A10A-97405455DE3B.jpeg
    54651971-2326-4E8C-A10A-97405455DE3B.jpeg
    625,5 KB · Aufrufe: 628
sind das alles deine? :-) *DUCKUNDWECH*
Ist keine doppelnamige Vorstadtmuddi aufgelaufen und hat eine vegane Protestgegenveranstaltung abgehalten?
 
sind das alles deine? :-) *DUCKUNDWECH*
Ist keine doppelnamige Vorstadtmuddi aufgelaufen und hat eine vegane Protestgegenveranstaltung abgehalten?
:kaputtlachen: Nö zum Glück nicht. Auch wurde ich von solchen ollen Weibern verschont :drehend:. Ich hatte seitens der Kinder ein super Feedback: "das war der schönste Waldtag in dieser Woche" Vom Kindergarten gab`s dann noch ein Bierpacket für mich. Was will man mehr. :brueder:
 
Dienstag ging es weiter mit Rehwild, Gams, Steinbock.

Ich kämpfe nun damit mir mir irgendwie einzuhämmern wann welches Wild was macht, abwerfen, schieben, brunften, Zähne wechseln etc.

Gut dass ich mir schon immer meine eigenen, teils sehr abstrusen, Eselsbrücken bauen konnte, hat mich schon durch viele Prüfungen, Examen usw. gebracht. Gut auch dass es die Wiesn gibt.
Denn um die bau ich mir meine merkhilfen auf.
Reh blattet vor, Rotwild während und Damwild nach der Wiesn. Dementsprechend versuche ich mir nun die zeiten für abwurf, schieben und fegen zu behalten.
Die Zahnformeln werden langsam auch ein kleines bisschen logischer, auch wenn wir wohl keine dicken Freunde werden.

Was mir dafür echt zunehmend probleme bereitet ist dass grobe abschätzen vom alter beim ansprechen. Aber da hab ich schon eine idee, jeder von den erfahrenen Jägern hat doch bestimmt einige Bilder auf Lager und sicherlich haben wir auch noch den ein oder anderen Jagdschüler / Jungjäger / Jagdinterresierten der hier mitliest.
Würdet ihr mich / uns damit ein wenig gängeln?
Ich stelle mir einen "Ansprech" Thread vor in welchem man ein entsprechendes Bild einstellt und wir unerfahrenen und lernenden versuchen uns daran es zu lösen...

Was haltet ihr denn davon?
 
warum willst du auf´s Alter ansprechen? Das kann eh keiner wirklich genau und von einem Jagdschüler das zu verlangen, halte ich für ziemlich verwegen.
Ich meine mich daran zu erinnern, daß das Rotwild alles 5 Monate nach dem Reh tut. Außer dem Setzen halt. Und Dummwild meine ich auch.
 
Man möchte sicherlich kein genaues Alter, aber wenn ich es richtig verstehe soll man zumindest jung, mittel und alt voneinander unterscheiden können...
 
"Schon" sind wieder 10 tage rum, gefühlt komme ich im moment zu gar nix, viele Baustellen und wenig Zeit. Aber es läuft....

Samstag vor 8 Tagen Schrotschießen am Jagdparcour. Spannende sache, mit ein wenig Hilfe und training trifft man sogar manchmal dass ein oder ander Täubchen. Die aus Ton primär auch wenn es schon passiert sein soll dass ein echtes in Kreuzfeuer gekommen ist. Aber nicht bei mir. Die drei von zehn habe ich mir auf jeden Fall schreiben können. Somit wieder ein Punkt abgehakt. Bleiben noch 130 Täubchen aus Ton die beschossen werden müssen bis zur Prüfung. Langsam stellt sich auch heraus wer der Lehrgangsxxxp ist. Einen gibt es in jedem Lehrgang, und wenn einem mal keiner auffällt besteht durchaus die gefahr dass man es selber ist. In dem Fall aber nicht, schließlich habe ich passende Klamotten an und komme nicht im Sommerkleidchen zum Schrotschießen. Würde mir auch nicht stehen und die Beine rasiere ich mir zudem eher selten. Aber die nächsten Termine verbringt er/sie/usw. ja auch wieder im Urlaub am Mittelmeer, lernt man zwar nichts aber dass Sommerkleid passt da einfach besser.

Dienstag war dann wieder Unterricht. Haarwild. Eine ganze menge die mir so bisher noch gar nicht bewusst war. Manches lichtet sich wieder, dafür kommen neue fragen dazu. Schein mir ein roter Faden zu werden. Iltis, Marder, Dachs, Fuchs, Marderhund und noch ein paar mehr, die bekomme ich auch gerade nicht zusammen, liegt am Kaffeemangel in der arbeit.

Vorgestern wiederum ging es in´s Revier. Ohne Sommerkleid. Wäre auch in dem Brombeerverhau nicht so gut gekommen. Aus dem haben wir nämlich einen Hochsitz rausgebuckelt und an dass andere Ende im Revier gestellt. Hört sich leichter an als es ist. Aber machbar, wenn auch ein paar plessuren geblieben sind. Spass gemacht hatt es in jedem Fall. Danach bekamen wir spontan die chance beim zerwirken eines braven Bockes beiwohnen. Schöne Böcke gibt es nicht haben wir gelernt, nur brave. Ich fand ihn trotzdem schön.

Dienstag geht es weiter mit dem allseits beliebten Federwild. Haarwild hat zeitweise Pause, es fehlen noch die Hasenartigen.
Und dann habe ich endlich mal ein Wochenende frei. Wenn es sich ergibt werde ich mich an einen der Begeher / Ausbilder hängen und mit zum Ansitzen gehen, wenn dass nicht klappt gehts ein Wochenende an den See zum Fischen. Vorher noch den T6 Ocean herrichten und meinen Fischereischein verlängern. Noch zwei Baustellen....!
 
Hasenartige:

Helles Fleisch, Dunkels Auge und umgekehrt. Karnickel werfen ständig, Hasen 3 x im Jahr, Hasen haben viel weniger Junge, Karnickel sitzen im Bau, der Hase in der Sasse.
Hase hat viel länere Ohren, die gehen bis an die Nasenspitze. Theoretisch also. Mehr fällt mir jetzt gerade so auf Anhieb nicht mehr ein, dann sind da ja noch die Seuchen, die die haben.
Und jetzt beschwer sich bitte niemand, das ich hier nicht die richtigen lodigenjockelichen Termini verwende.

Kannste bitte mal den Ausbilder Sch. fragen, welche Voraussetzungen ein Bock erfüllen muß, um als brav zu gelten? Artig zur erwateten Zeit an der Kanzel erscheinen? Sich gut benehmen und/ oder keine Knospen fressen?
 
Ich vermute so in etwa, war aber keiner von den Ausbildern sondern nur einer der Begeher.
Aber wer ist Ausbilder Sch?
 
Zurück
Oben Unten