• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Die Lok alleine werkeln lassen

glbtrotter

Militanter Veganer
Hi BBQ er,

Bei unserem letzten Job, einem Brisket, war es doch recht knapp von auflegen des Fleisches um 7:30 :yawn: bis zum Abendessen. Am Ende muss es dann schnell gehen und man vernachlässigt die Ruhephase. (oder schraubt in den letzten Stunden die GT hoch um die Sache zu beschleunigen) Alles Punkte die man eigentlich nicht tun möchte.
Bei uns waren es 2 Briskets a gut 2KG die bei einer GT von 110 - 120Grad einfach nicht fertig werden wollten (7:30 - 20:00!!)

Möglichkeit bei niedriger GT wäre das Fleisch bereits Abends aufzulegen und so schlichtweg mehr Zeit zu haben.

Habt ihr Euren Smoker für Longjobs schon mal über Nacht laufen lassen?

Wenn ja wie?

Bei meinem Smoker (Smoky Fun 16" Reverse Flow) ist der frisch durchgeglühte AZK nach rund 1,5h weg, Temaratur gebinnt zu sinken und ich muß nachlegen.
Bei Holzfeuerung ist das ganze natürlich noch wilder und alle 30 Minuten gehört ein Scheit drauf.

Ist sowas wie ein Mingon Ring (in Kugelgrills) auch in der SFB des Smokers möglich? So a la, ich werfe einen Berg Brekkies in die SFB und dann ein paar Druchgegühte oben drauf?!?!

Wie macht Ihr das denn so?

Liege ich mit einem Verbrauch von AZK = 1,5h mit +/- 120 Grad GT auch so einigermaßen in der Norm?

Danke für Eure Meinungen!!!
:gs-rulez:
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Ja, die Minion-Methode funktioniert auch in einem Smoker (zumindestens theoretisch, wie das praktisch bei deinem Gerät ist, musst du selber ausprobieren).

Persönlich verwende ich für solche Longjobs lieber Geräte, die dafür ausgelegt sind, in dem Fall mein BGE. (Ein UDS oder ein Watersmoker ginge aber auch)

Für die mittellangen Smokerjobs nehm ich den Smoker mit reiner Holzbefeuerung (und einem Scheit Holz alle 20-30 Min), für das schnelle Zeug die Kugel.

Man kann nie genug Grills haben :D
 

artbond

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hi,

also ich mache öfters Longjobs über Nacht in der Lok, benutze dazu einen selbstgebauten Brikettkorb mit 4 - 5 kg Briketts, damit komme ich so 6 bis 8 Stunden durch... musst hier mal die Suche anschmeißen da gibt es schon einiges dazu. Gibt auch ne Methode mit Fahrradkorb. Oder eben Ring legen.

Grüße
Art
 

tho85

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi, ich hab das vor 2 Tagen in meiner China-Büchse folgendermassen praktiziert:

In der SFB mittig hochkannt einen Schamottstein rein gestellt, dahinter knappe 2kg Briketts, dann nen grossen AZK voll mit Kohlen (ww auch Briketts) vorne rein geschüttet, den Stein so platziert, dass die angezündeten und die kalten Kohlen sich nur an einer Seite berühren.
Hat von 0 Uhr bis 7 Uhr früh für gute 100 Grad gereicht. Ich hoffe das war verständlich, ich Held hab natürlich kein Foto gemacht :(

Du solltest dazu auf jeden Fall hochwertige Kohle/Briketts verwenden.

Gutes Gelingen!
 

Andreas H.

Bundesgrillminister
15+ Jahre im GSV
Hallo

teste mal folgendes: leg dir ein U aus Ziegelsteinen, Breckies rein und ein paar durchgeglühte am ende darauf. Der Smoker fährt ganz langsam hoch. Wenn der Ring fast weg ist, nachlegen und die Glut wandert in die andere Richtung. Die Zeiten dafür musst du selbst herausfinden.
RF-Smoker 9Std. bei 50° für Beef Jerky.

Andreas:cook:
 

xmatthias

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Da klinke ich mich mal schnell ein weil ich das Thema sehr interessant finde. Kann mir wer sagen ob es Nachteile hat den Smooker anstatt mit Holz mit Kohle zu befeuern? Geschmacklich?
Ich hab meinen bisher immer nur mit Buchenholz geheizt - aber so einen Variante um mal einige Stunden überbrücken zu können wäre natürlich genial...
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
>>>HIER<<< gings die Tage auch schon mal um das Thema...
 

Vince El Don

Veganer
Moin moin,
ich bin es nochmal, der Vince.
Hätte da mal ne ganz spezielle Frage.
Man kennt ja den sogenannten Minionring im Kugelgrill.
Aber wie ist es nun mit Greekfire in der FB eines Joe's16 Zoll Longhorn Smoker?
Wer hat Erfahrungswerte, wie man über viele Stunden die Temperatur gleichbleibend hält?
Für eure Unterstützung bedanke ich mich im Voraus.
LG, VM
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Steinigt mich bitte nicht wieder dafür. :D -

Ich bin diese Zeiten mit meinem Smoker auch durchgegangen. Und habe verschiedenes probiert.
- klassischer Minion Ring in der SFB - mit viel Mühe arrangiert und mit Pflastersteinen voneinander getrennt. Hat nie wirklich verlässlich funktioniert.
- Fahrradkorb-Minion-Methode gelesen und verworfen... :) (vielleicht ein Fehler)
- Separate Zuheizung durch Gas - hatte einen alten Gasbrenner rumliegen, den ich kurzerhand in der SFB deponierte. Hielt recht gut die Temperatur muss ich sagen, war mir dann aber doch für den Dauereinsatz zu gefährlich.

Meine Favoriten, Longjobs ohne durchzechter Nacht zu erledigen:

1. Backofen
Am Vortag 3 Stunden schön auf Holzfeuer Smoken wegen der Aromen. Nach 3 Stunden (sagt man) nimmt das Fleisch wohl keine Raucharomen mehr an (angeblich).
Dann wandert der ganze Spass in den vorgeheizten Backofen. Allerdings nicht bei 110-120° sondern deutlich weniger (90-100°) höchstens.
Tags drauf wird der Smoker morgens wieder in Betrieb genommen und das Fleisch wandert vom BO zurück in den Smoker. Nach etwa 1 Stunde BO putzen, ist die Hausfrau dann auch wieder besänftigt. :D

2. Gassmoker (ElFuego)
Gleich wie die BO Methode. Am Vortag 3 Stunden smoken, dann in den Gassmoker, Temperatur einstellen, schön Räucherchips rein und ab in die Koje. Am nächsten Morgen bleibt das Setup stehen und man legt nur noch Chips nach, oder ist fleißig und zieht wieder in den Smoker um.

3. SousVide (Letztens zum ersten mal probiert und für absolut empfehlenswert eingestuft)
Zunächst auch hier am Vorabend mindestens 3 Stunden auf die Lok. Ich hatte Pulled Pork und nach etwa 4 Stunden rund 52° KT. Die Fleischstücke landeten in der Tüte im Vacuum und in einer auf 64° vorgeheizten Badewanne. Bei dieser Temperatur verbrachten die Fleischstücke ihre Nacht.
Am nächsten morgen gegen 10 Uhr habe ich den Smoker wieder angefeuert und um 10:45 (etwas spät für meinen Gusto) das Fleisch wieder aufgelegt. Ganz klassisch mit reinem Holzfeuer (Ohne Holzkohlen oder Brikets) gesmoked bis abends gegen 18 Uhr - als die Gäste kamen hatte ich etwa 92° KT und die Fleisschstücke kamen runter. Wieder in die Vacuumtüten von der Nachtaktion.
Wir assen erst um etwa 20 Uhr.... PP war ganz große Klasse - schön saftig und zart.

Benefit aus Methode 3. Da man während des Sous Vide Garens den Fleischsaft sammelt (aus 9 kg kamen über Nacht etwa 1 L Fleischsaft zusammen) hat man eine Soßenbasis zum Verlieben.

Alle 3 Methoden erlauben dem Grillör zu schlafen. Die BO Methode brachte etwas trockenere Ergebnisse als die Gassmoker oder Sous Vide Methode. Alles geht und man muss sich nicht wirklich quälen.
 

Karlskron3

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Gut ist auch die Kombination Backofen und Bratschlauch. Dann kann man ähnlich wie bei dem Sous-Vide Vorschlag von @homer2.0 den Fleischsaft auffangen. Einfach abgießen kurz stehen lassen und das Fett abschöpfen. Dann ein bisschen Rub dazu und drüber gießen. Gibt eine super Soße. Ich finde das deutlich besser als BBQ Soße.
 

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da klinke ich mich mal schnell ein weil ich das Thema sehr interessant finde. Kann mir wer sagen ob es Nachteile hat den Smooker anstatt mit Holz mit Kohle zu befeuern? Geschmacklich?
Ich hab meinen bisher immer nur mit Buchenholz geheizt - aber so einen Variante um mal einige Stunden überbrücken zu können wäre natürlich genial...
Ja, es ist ein Unterschied zwischen Kohlen und Rächerchips oder Holzfeuer.
Allerdings ist das nicht über die gesamte Gardauer von Belang, nach einigen Stunden Holzrauch, brauchts angeblich nurmehr die Wärme. (Angeblich, weil ich denke, dass auch, wenn das Fleisch keine Raucharomen mehr annimmt, sich der Rauch außen an der Kruste absetzt. Diese dürfte anders schmecken - nicht unbedingt schlechter. Riesige Unterschiede sind mir keine aufgefallen)
 

freemonter

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hab meinen Longjob in meiner Lok mit dem Minionring gemacht. Habe dazu Kokos-Briketts genutzt. Länger als 2 Stunden Schlaf lagen aber nicht mehr drin. Mein PP hab ich um 5 Uhr aufgelegt und ass Abends um 8. Hab's mit Jehova etwas beschleunigt und finde das auch legitim. Das sehen aber bekanntlich hier nicht alle so.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Ist halt so.

So ne echte Dampflok hat i.A. zwei Mann als Besatzung. Den Lokführer und den Heizer. Und die steigen auch nicht mal für 4 Stunden aus und legen sich ins Gras....
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Mir ist alles über 6 Stunden zu anstrengend, vor allem, weil ich beim Smoken nicht die Finger vom Bier lassen kann. Ich mache so lange Sachen lieber in der Kugel, die stell ich mitterweile "blind" ein und lasse die über Nacht laufen. Ohne Fernüberwachung und zwischendurch aufstehen.
 

jang69

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Aloha

Minion in der GK legen.dann passts.
Zuerst ein paar Stündchen normal mit Holz befeuern (im besten Fall bis zu den 70°, die noch Rauchgeschmack bringen), dann
den Minion an einer Seite anfunzen und schlafen gehen. Dann hast du je nach Lok mindestens 8h Ruhe (3-6 Briketts pro Stufe, basierend auf der Grösse deiner Lok).

So hast du
- keinen Geschmacksverlust
- eine ruhige Nacht
- kein schlechtes Gewissen ggn. den Hardcore-Lokführern

Ausprobieren
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Was kann es besseres geben als in der Nacht aufzustehen und nachm Smoker zu gucken
Die Wärme spüren
Den Rauch schmecken
Und das Fleisch riechen

Besser geht nicht und das machst du doch bestimmt nicht jeden Tag da kann man(n) ruhig mal durchziehen


Kann sein, mache ich aber nicht.... mir reicht der Tag ab 07:00 oder 08:00 Uhr, wenn gesmoked werden soll.

Ribs 5 Stunden
PP 7..8 Stunden
BB 8..10 Stunden.
BBC 100 Minuten
 
Oben Unten