• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eigenbau Kota brauche Hilfe

igi1

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
ich habe mich hier neu im Forum angemeldet weil ich echt verzweifelt nach Hilfe suche. Ich habe mir eine Kota (8 eckig) selber gebaut. Gleich vorweg: Es gibt ein Problem mit dem Kamin und der Rauchentwicklung in der Kota. Ich möchte euch die Kota kurz beschreiben, damit ihr euch was darunter vorstellen könnt. Bei Bedarf lade ich auch Bilder hoch.
Gebaut habe ich sie auf ein Betonfundament in das ich ein 200er kg rohr als Zuluft eingemauert habe. darauf steht ein selbstgeschweißter 8 eckiger Ofen genau über der Zuluftöffnung (dieser hat auch unten auf jeder seite eine kleine Öffnung damit er Raumluft ansaugen kann). Über dem Ofen habe ich eine Edelstahlesse mit anschließendem Kamin (30cm Durchmesser) gefertigt. der ca. 1 Meter über dem Kotadach mit einem Hut abschließt. Zwischen dem Kamin und dem Dach habe ich ca. 5cm Luft gelassen, dass schlechte Raumluft nach oben weg kann. an der Dachkante anschließend habe ich einen zusätzlichen "Hut" gebaut der quasi rohr in rohr über dem Kamin steht, so dass sich für die schlechte Raumluft auch eine art Kaminwirkung ergibt. Nun folgendes Problem: Wenn ich den Ofen anschüre klappt alles wunderbar --> der Rauch wird super durch den Kamin abgezogen. Wenn ich das feuer immer anständig mit Holz versorge funktioniert es eigentlich auch noch ganz gut, sobald ich aber das feuer etwas herunterbrennen lasse um z.B etwas darin zu grillen entwickelt sich furchtbar viel Rauch in der Kota. Dabei habe ich auch beobachtet dass der Rauch an der Esse entlang "herunterfällt" und in kleinen Wirbel seitlich davon im Raum aufsteigt... der quasi schon eingefangene Rauch verlässt die Esse also wieder. Woran kann den das liegen? Ich habe jetzt schon dutzende Versuche gestartet aber komme nicht auf eine Lösung.

edit: Hier die Bilder

byHcNzrt39.JPG


Va2O4OhDr9.JPG


pgdoe03T4I.JPG


MtT0w1z8LV.JPG


Die Sperrholzplatten an der Esse sind nur ein Versuch

Bitte helft mir!
 
Zuletzt bearbeitet:

feral

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Eigenbau Kota

Hört sich nach einem typischen Zugproblem an. Aber ohne Bilder, oder Zeichnung (Abmaße nicht vergessen) kann dir nicht geholfen werden.
Auch ungenaue Angaben sind nicht hilfreich...ein 200er kg rohr..?
LG aus NÖ
feral
 

Lasagnegriller

Grillgott
5+ Jahre im GSV
edit: Hier die Bilder
(sorry die sind n bissl groß aber ihr könnt ja rauszoomen)

Is jetzt nicht Dein Ernst, oder?

Warum soll ich mir hier die Mühe machen eine Erklärung für Dein Problem zu suchen, wenn Du Dir nicht mal die Mühe machst, die Bilder in einer normalen Größe einzustellen? :pie:
 

Battleaxe

Grillkaiser
ich hoffe jetzt bist du zufrieden :D

Hi,

ich bin zwar nicht der lasagnegriller - aber das hat nichts mit zufrieden zu tun.

Du hast ein Problem und gibst uns keine Informationen (dazu gehören auch unbrauchbare Bilder).

Jetzt sind die Bilder brauchbar - ich habe trotzdem das Problem noch nicht verstanden.

Der Kamin ist anscheinend hoch genug. Wenn das Rohr heiß ist - zieht es wie Bolle - Bei Dir anscheinend nicht.

200er Zuluftrohr ist schön - der Kamin muß jedoch ohne auch ziehen. Wenn die Türen zu sind kann es dann zu Problemen kommen - das scheint es jedoch nicht zu sein.
Oder funktioniert es wenn die Türe offen ist?

Bitte gib uns noch ein paar Daten: Durchmesser Kamin, grobe Konstruktion

Gruß Johannes
 

Hoizkoin

Zwergbierfassllieferant
10+ Jahre im GSV
Hallo igi1,

mach doch einmal die Öffnung zwischen Kamin und Dach mit Steinwolle o.Ä.
zu und bau den Hut über dem Kamin versuchsweise höher oder ganz ab.
Meiner Meinung nach kühlt das Abgas bei kleiner Flamme am Kaminhut so stark ab dass es durch die Öffnung am Dach wieder zurück in die Kota Strömt.
(dieser hat auch unten auf jeder seite eine kleine Öffnung damit er Raumluft ansaugen kann)
Der soll nicht Raumluft ansaugen, die Frischluft kommt sonst über das Loch im Dach, sondern die Luft von draussen.
 
OP
OP
I

igi1

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo igi1,

mach doch einmal die Öffnung zwischen Kamin und Dach mit Steinwolle o.Ä.
zu und bau den Hut über dem Kamin versuchsweise höher oder ganz ab.
Meiner Meinung nach kühlt das Abgas bei kleiner Flamme am Kaminhut so stark ab dass es durch die Öffnung am Dach wieder zurück in die Kota Strömt.

Der soll nicht Raumluft ansaugen, die Frischluft kommt sonst über das Loch im Dach, sondern die Luft von draussen.

Hallo,

das zentrale Problem ist, dass manchmal das Abgas im Kamin herunterfällt und dann die Wirbel seitlich aus der Esse herauskommen.
 

Battleaxe

Grillkaiser
Hallo,

das zentrale Problem ist, dass manchmal das Abgas im Kamin herunterfällt und dann die Wirbel seitlich aus der Esse herauskommen.

Hi,

das ist unmöglich. Wenn der Kamin heiß ist - geht alles nach oben. Der Kamin (wenn heiß) saugt alles nach oben - und das so lange er heiß ist, also über mehrere Stunden.

Wenn Du angeheizt hast und der Kamin heiß ist - und dann kurz darauf das Abgas "runterfällt" - dann ist wirklich was daneben.

Nur ohne die Informationen zur Umgebung, zur Einbausituation - wie sollen wir da herausfinden was es ist?

Gruß Johannes
 

Josey

Veganer
10+ Jahre im GSV
Du kühlst die Abluft

Hallo Kotafreund. Ich hatte ein ähnliches Problem. Aber bei einer komplett gekauften Kota und bin total verzweifelt. Du kühlst mit Deiner Bauweise aus meiner Sicht den Schornstein und dann entsteht ein Kältepolster. Der Rauch kann dann nicht abziehen. Bei den Kaufkotas ist der Lufteintrag oben als Dachanhebung etwas 80 cm unter dem Schornsteinaustritt gebaut. Den habe ich damals auch mit Steinwolle verstopft, dann qualmte es fürchterlich. Erst als wir den Schornstein gedämmt hatten und um 2 m verlängert, war die Kota gebrauchsfähig. Seit dem ein herrlicher Platz zum chillen. Kauf mal eine Rolle Dämmwolle und mach Sie von innen nur oben 1m um Deinen Schornstein. Aber Vorsicht bestimmte Sorten schmelzen bei hohen Temperaturen. Davon brennt die Kota nicht, aber beim wieder abmachen bleiben Rester am Innenschornstein und Du hast wieder Arbeit. Verlängere außen auch Deinen Schornstein und mach ein Feuer und Du wirst sehen es sitzt sich wunderbar in Deiner Kota. Die Zuluft kannst Du prüfen über Türe uff und zu. Das haben wir erst auch gedacht und haben mit Lüftern etc. hantiert, aber das war es dann nicht. Obwohl ich sagen muss 200 halte ich etwas zu eng bemessern. Ich habe 400 mm.

Ich lade Dir auch gerne Fotos von meiner 14 m² Kota drauf. Bitte PN an mich.

Viele Grüße


Josey
 

bbq4you

Krieg ist Scheiße
15+ Jahre im GSV
Die mir bekannten Kotas saugen die Luft durch eine Öffnung im Boden von außen an.

:bbq4you_drinks:


.
 

Hoizkoin

Zwergbierfassllieferant
10+ Jahre im GSV
Hi,

das ist unmöglich. Wenn der Kamin heiß ist - geht alles nach oben. Der Kamin (wenn heiß) saugt alles nach oben - und das so lange er heiß ist, also über mehrere Stunden.



Gruß Johannes

Wenn der kamin zu groß ist und nicht isoliert, wird er nicht heiß bzw. kühlt viel zu schnell wieder ab.
 

Battleaxe

Grillkaiser
Wenn der kamin zu groß ist und nicht isoliert, wird er nicht heiß bzw. kühlt viel zu schnell wieder ab.

Ja, das meinte ich auch (indirekt). Er sollte die Daten posten. Querschnitte und Längen.
Ohne das kann man nur herumfabulieren.

Bei einem 125er Rohr, bei geschätzten 2,5 Meter Kamin - kann es nur ziehen wie der Teufel - egal ob isoliert oder nicht.
Bei einem 200er sieht das natürlich ganz anders aus.

Gruß Johannes
 
OP
OP
I

igi1

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Dann ist der Kamindurchmesser zu groß.

Ist der Kamin Isoliert?

nein das ist ein unisoliertes achtkant edelstahlrohr mit ca. 30cm durchmesser

das mit der Rohrtemperatur ist ein guter tipp... ich meine schon festgestellt zu haben dass die Rauchentwicklung am stärkesten ist, wenn ich nicht nachschüre, also das feuer nachlässt und somit logischerweise das rohr abkühlt. Ich probiers jetzt mal mit isolieren.

Daten poste ich gerne morgen denn ich bin gerade nicht zuhause.

Danke schon mal an alle
 
Zuletzt bearbeitet:

Smokering

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
MMn derbst übertriebener Kamindurchmesser.

ohne mal anständige Angaben zu Länge etc mach ich mir gar nicht erst die Mühe mehr zu schreiben
 

Farmer3s

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin, Moin

das mit dem abkühlen ist eine Möglichkeit, ich schätze aber auch das Deine Zuluft zu klein ist. Passiert das ganze auch bei geöffneter Tür oder gekippten Fenstern?(Luv und Lee beachten) Was ich auf alle Fälle machen würde ist den Schornstein ein wenig verlängern(0,5m), der Austritt und Eintritt liegen sehr nahe beieinander.
Das ganze muss im Kreislauf funktionieren und das ohne große Widerstände da Du eine offene Feuerstelle betreibst, hier zieht sehr viel Raumluft mit zum Feuer und verdünnt Deine Abgase und somit geht auch dei Temperatur der Abgase in den Keller ergo steig das Gewicht also weniger Auftrieb. Hast Du jetzt eine Zuluft die zu klein oder zu Widerstandsreich ist bricht der Kreislauf zusammen und es qualmt raus. 200er Zuluft mag sich viel anhören, aber wie lang ist die und wieviel Bögen wurden da verbaut. Man könnte Öffnung unter den Bänken anordnen, diese würde ich aber nach unten lenken damit es keine Eisbeine gibt und auch hier würde ich auf allen Seiten welche anordnen(Luv&Lee).

Viele Grüße
Jörn
 
OP
OP
I

igi1

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin, Moin

das mit dem abkühlen ist eine Möglichkeit, ich schätze aber auch das Deine Zuluft zu klein ist. Passiert das ganze auch bei geöffneter Tür oder gekippten Fenstern?(Luv und Lee beachten) Was ich auf alle Fälle machen würde ist den Schornstein ein wenig verlängern(0,5m), der Austritt und Eintritt liegen sehr nahe beieinander.
Das ganze muss im Kreislauf funktionieren und das ohne große Widerstände da Du eine offene Feuerstelle betreibst, hier zieht sehr viel Raumluft mit zum Feuer und verdünnt Deine Abgase und somit geht auch dei Temperatur der Abgase in den Keller ergo steig das Gewicht also weniger Auftrieb. Hast Du jetzt eine Zuluft die zu klein oder zu Widerstandsreich ist bricht der Kreislauf zusammen und es qualmt raus. 200er Zuluft mag sich viel anhören, aber wie lang ist die und wieviel Bögen wurden da verbaut. Man könnte Öffnung unter den Bänken anordnen, diese würde ich aber nach unten lenken damit es keine Eisbeine gibt und auch hier würde ich auf allen Seiten welche anordnen(Luv&Lee).

Viele Grüße
Jörn

Hallo Jörn,

Luv & Lee wurde beachtet^^
ich hab nicht nur das 200er kg rohr als Zuluft (das war das erste was verbaut wurde). Hatte aber schnell gemerkt dass das Feuer mehr Luft braucht und deshalb Raumluft mit ansaugt. Daraufhin habe ich für zusätzliche Lüftungsöffnungen rundum gesorgt. Das sollte jetzt kein Problem mehr sein. Übrigens tritt das Problem mit den Wirbeln aus der Esse fast nur dann auf wenn das Feuer heruntergebrannt ist, also die Rauchgastemperatur in den Keller geht. Ich bin mir mittlerweile sicher dass der Punkt mit der angesaugten zusätzlichen Raumluft, die quasi das Rauchgas verdünnt und somit die Rauchgastemperatur in den Keller treibt genau das Hauptproblem ist. Hatte es versucht wie auf dem Bild ersichtlich mit Sperrholzplatten den Ofen vom Ansaugen zusätzlicher Luft abzuhalten (wird später durch feuerfestglasscheiben ersetzt falls nix anderes funktioniert) und es klappt ganz gut. Also die Lösung mit den Sperrholzplatten funktioniert, finde sie aber ästethisch nicht sehr schön, da der Raum auch mit Glasscheiben irgendwie geteilt aussieht. Ich sehe im Moment nur zwei Lösungsvorschläge die funktionieren können:

1. Die Glasscheiben um die Esse um mehr Rauchgas und weniger Raumluft in den Kamin zu bekommen

2. Den Kamin irgendwie isolieren damit er die Temperatur behält. Habe mir gedacht ich stecke über das 30er Kaminrohr ein 40er Rohr drüber, dass ich ca. 80cm in die Kota hineinragen lasse und das bis zur Oberkante des Kamins geht. Den Zwischenraum zwischen den beiden Rohren dann mit Feuerfestmaterial ausstopfen.... oder wie würdest du das mit der Isolierung am besten machen?

edit: habs gerade gemessen, der Kamin ist ab Oberkante Esse (also nur das Rohr) 260cm lang und hat 30cm durchmesser
Vielen Dank für die Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten