• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungen mit Grandhall?

GasgrillNewbie

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

wann meldet man sich in einem Forum an? - genau, wenn man Rat braucht. Und so ist es bei mir auch. Ich hoffe, dass ich mit meiner Frage auch den richtigen Bereich getroffen habe. Wenn nicht, bin ich für jede Korrektur offen.

Los geht's:
Vor wenigen Wochen habe ich mir einen Grandhall Argon 227 gekauft. Dass das Gestell verzogen war, habe ich natürlich sofort bemerkt, da die Türen nicht schön schlossen, sondern am Gestell gerieben haben. Das habe ich auch sofort reklamiert. Der Händler sagte mir, ich soll das mal auf einem wirklich ebenen Boden probieren und mich dann wieder melden.

Vorletztes Wochenende habe ich das gute Stück dann winterfest gemacht und es auch mal ins Wohnzimmer gestellt. Siehe da, die Türen schlossen immer noch nicht fest. Also ist das Gestell wirklich verzogen.
Zudem fand ich Roststellen am Gestell (blanke Gewinde, d.h. Gewinde wurden im Werk nach Lackierung/Beschichtung gedreht) und die Flammenabdeckungen/Flammenverteiler hatten einige rostige Stellen.

Mein Händler war mit meiner Reklamation völlig einverstanden, jetzt kommt aber Gegenwehr vom Grandhall-Vertreter, der die Reklamationen nicht akzeptieren möchte:
- Es wäre völlig normal, dass die Flammenverteiler rosten würden, obwohl sie emailliert sind. Das tropfende Fett würde auf den Verteilern abbrennen und die Emaille-Beschichtung so stark anfressen, dass das blanke Metall rauskommt. Die Folge wäre Rost. Das wären typische Gebrauchsspuren, und die Verteiler wären deshalb auch von der Garantie ausgeschlossen.

- Das Gestell wäre verzogen, weil ich den Grill auf unebenen Grund gestellt hätte.

Habt ihr mit Grandhall auch solche Erfahrungen gemacht, d.h. mit der Qualität, aber auch mit dem Service? Insb. interessiert mich, ob eure emaillierten Flammverteiler auch rosten?

Ich weiß zwar, dass ich den Fall letztlich mit meinem Händler klären muss, aber genau deshalb würde ich gerne mehr zu Qulität und Service von Grandhall wissen.

Vielen Dank für eure Antworten
Gruß
Peter
 

KBK

Fleischmogul
Hallo und willkommen im GSV :-)

Leider habe bzw kenne ich deinen gill nicht deswegen kann ich dir nicht sagen ob das normal ist. allerdings kann ich dir sagen das du 2 Jahre Gewährleistung hast. :-) da dir diese GESETZLICH vorgeschriebene Gewährleistung egal wie zusteht sobald du von einem händler ware erwirbst kann eigentlich nur wenig schiefgehen.
Du schreibst du hast den Grill erst wenige wochen....also noch unter 6 Monate?!

Wenn ja, dann muss dir der Händler nachweisen das der Schaden noch nicht beim verkauf vorhanden war. Wenn er das nicht kann bist du berechtigt das Gerät nachbessern zu lassen oder zu tauschen.
Ich hab in den ersten 6 Monaten nach Kauf schon Kaffeekannen die einfach ohne das jemand sie angefasst hat kaputt gegangen sind getauscht bekommen....

Ich bin allerdings kein Jurist oder ähnliches sondern habe mein wissen aus einem früheren Beruf im Support. Daher übernehme ich keine verantwortung für richtigkeit der Angaben.

Du solltest natürlich vorher nachlesen was für Schritte du tun kannst und MUSST bevor du wieder auf deinen Händler zugehst.

P.S. der Händler und du sind vertragspartner....da hat der Hersteller erstmal garnichts zu melden. erst wenn du Garantieansprüche (falls vorhanden) geltend machen willst, kommt der Hersteller ins Spiel.

Schau auchmal hier rein. § 437 BGB Rechte des Käufers bei Mängeln - dejure.org oder direkt ins BGB
 
OP
OP
G

GasgrillNewbie

Militanter Veganer
Hallo KBK,

danke für die Antwort. Diese Themen sind mir alle bekannt, und ich habe dem Händler auch schon gesagt, dass ich ihm das Teil im Zweifel zurückbringe.

Ich möchte aber vorher wissen, ob Rost auf den Flammenverteilern als Abnutzung zu sehen ist oder nicht.

Daher die Fragen: Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, dass die Emaille abspringen kann, wenn Fett darauf verbrennt.

Und dann interessiert mich halt der Service von Grandhall, insb. im Hinblick darauf, dass man in später mal brauchen wird. Wenn der nämlich allgemein so gut ist wie die Antworten des Vertreters, ist das ein Grund mehr, das Teil gleich wieder über das Thema Gewährleistung los zu werden.

Trotzdem vielen Dank
Peter
 

ralfdiver

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe auch einen Grandhall, allerdings ein anderes Modell. Meine emaillierten Flammenverteiler haben nun nach fast 3 Jahren noch gar nichts von der Emaille verloren und somit auch kein Rost.
 

lucky sob

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe auch nur Ärger mit dem Grandhall Müll. Die Flammenabdeckungen sind nach 2 Jahren KOMPLETT durchgerostet, etc. etc. etc. Das Schrotteil packt inzwischen gerade mal 290° (Aber nur bei 30° Außentemperatur). Es kommt ja nicht von ungefähr das viele Händler den Müll nicht mehr verkaufen...
 

ralfdiver

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich habe auch nur Ärger mit dem Grandhall Müll. Die Flammenabdeckungen sind nach 2 Jahren KOMPLETT durchgerostet, etc. etc. etc. Das Schrotteil packt inzwischen gerade mal 290° (Aber nur bei 30° Außentemperatur). Es kommt ja nicht von ungefähr das viele Händler den Müll nicht mehr verkaufen...
Könntest Du mal ein Bild von Deinem "Grandhall-Müll" reinstellen?
Würde mich echt mal interessieren was an Deinem so anders ist als an meinem!
Wäre nett. Danke.
 

Belino

Militanter Veganer
Also ich kann nicht alles hier nachvollziehen.
Ich verkaufe Grandhall seit vielen Jahren und ich habe selber seit sechs Jahren einen Grandhall auf der Terrasse und bin sehr zufrieden. Ich habe zwar keinen Argon sondern einen Premium aber die Qualität ist vergleichbar. Die Flammenabweiser fingen realtiv schnell an zu rosten. Diese habe ich nach 4 Jahren mal gegen neue ausgetauscht und der Grill läuft weiter.

Es gibt sicherlich auch andere Grills aber ich denke gerade bei der Xenon & Argon Serie hast du momentan das beste Preis-/Leistungsverhältnis auf dem Markt. mind. 4 Brenner + Seitenkocher, inkl. Steakplatte, Flasche im Schrank usw. und das für um die 500 Euro rum.


Wer braucht am Deckelthermomter mehr als 290°C???
Die Temperatur auf dem Grillrost ist dann über 100°C heißer! Also völlig ausreichend für einen Pizzastein oder auch Steaks. Also, wofür mehr?
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
10+ Jahre im GSV
Ich warte eigentlich auch schon jahrelang auf irgendwelche Grandhall Bilder.

Aber es gibt kein einziges davon.


Somit ist das ganze auch nicht ernst zu nehmen.



Aber vielleicht was das der Grandhallgrill vom Bulli?
Denn der schaft es auch das Plastik rostet :wegrenn:


Grandhall hat wie oben schon erwähnt das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Meine Grandhallgrills bringen auf der Rostoberfläche 380 bis 390 Grad.
Und ich glaube das langt.



Gruß
Siggi
 

Bastelwastel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hmm, ich hab leihweise zu Festivitäten Grand Halls von Bekannten im Einsatz, u.a. auch den 227. Den hab ich eigentlich als stabil in Erinnerung, abgeplatzte Emaille ist mir da auch nicht aufgefallen. Die Brennerabdeckung wickeln wir immer in Jehova, die sehen noch aus wie neu.
Der andere ist ein Premium 325, der steht Sommer wie Winters draussen und ist lediglich bei den Plastikteilen etwas ausgeblichen.
Muss deins wohl ein Montagsgerät sein.
 

lucky sob

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Könntest Du mal ein Bild von Deinem "Grandhall-Müll" reinstellen?
Klar, allerdings erst wieder im Frühling...

Wer braucht am Deckelthermomter mehr als 290°C???
Die Temperatur auf dem Grillrost ist dann über 100°C heißer! Also völlig ausreichend für einen Pizzastein oder auch Steaks. Also, wofür mehr?
Genau, um z.B. Steaks mit einem vernünftigen Branding zu versehen oder um den Grill am Ende auszubrennen (Funktioniert auf meinem Genesis Gasi seit 15 Jahren wunderbar). Ribeyes gehen auch nur durch den enstehenden Fettbrand... Muss ihn wohl nächstes Jahr mit Grill-Grates pimpen.

Trotzdem Händlerseitig einige Reparaturen bzgl. Rott durchgeführt wurden und die Brenner nach 'Grandhall-Anweisung' eingestellt wurden, ist z.B. Ausbrennen nicht möglich. Ausbrennen muß ich nun mit dem Unkrautvernichter (auf dem zu grillen wäre auch mal ne Möglichkeit)...

Inzwischen gibts ja genügend Geräte in der € 500.- Klasse die auch langfristig taugen.
 
OP
OP
G

GasgrillNewbie

Militanter Veganer
Tach zusammen,

vielen Dank für eure Meinungen. Im Großen und Ganzen seid ihr mit euren Grandhalls also zufrieden. Auch mein Händler sagte mir, dass er damit zufrieden sei und dass er sich nach meiner Reklamation den Argon 227 gestern Abend bei einem Freund angeschaut hat. Und auch der war tip top.

Er findet meine Reklamation aber auch vollkommen berechtigt. Wie es aussieht, habe ich also wirklich den Montags-Joker gezogen.
- Von den Flammenverteilern habe ich leider keine Fotos, die liegen beim Händler. Gleiches gilt für das Fettauffangblech, wo die Beschichtung an einem Scheißpunkt abgeplatzt ist.
- Das Gestell ist schief/verzogen (auch auf absolut ebenen Boden), so dass die Türen nicht richtig zueinander stehen und nicht gleichmäßig schließen. Sie schleifen an Rahmen und Türen und haben den Lack beschädigt. (siehe Fotos)
- An den Kanten der Seitenbleche sind erste kleine Roststellen zu sehen, dort ist die Beschichtung also nicht ordentlich aufgetragen (siehe Schweißstelle am Fettauffangblech). (siehe Fotos)
- Im Rahmen sind nach der Beschichtung Gewinde geschnitten worden (was soll der Blödsinn?), und zwar an allen vier Ecken jeweils oben unten. Da die Gewinde blank sind, rosten sie auch schon. (siehe Fotos)
- An der Rückwand gibt es an einer Kante irgendwelche Aussparungen. An jeder dieser Aussparung ist die Kante nicht mit Emaille beschichtet. Rost ist also auch hier nur eine Frage der Zeit. (siehe Fotos)
- Die Brenner sind nach Angabe von Grandhall aus Edelstahl. Dennoch sind sie fast komplett mit Fluchtrost beschichtet. Ich bin der Meinung, das darf bei Edelstahl nicht passieren. (siehe Fotos)
- Am Warmhalterost ist die Emaille an einer Schweißstelle von senkrechten auf wagerechtem Stab nicht orgendlich verarbeitet, dort rostet es. Den Warmhalterost habe ich noch nie gebraucht und beim Grillen rausgenommen.
- An einem Rost platzt die Emaille ab. OK, hier hat sich Patina abgesetzt. Ob das rosten würde, weiß ich nicht. Und Roste snd sicherlich Gebrauchsgegenstände.
- ABER: Grandhall sagt auf seiner Webseite unter Zubehör, dass es Edelstahl- und Emaille-Roste für alle Grandhall-Outdoor-Küchen gibt. Insofern hatte ich mir von Anfang an gedacht, ohnehin mal auf Edlestahl aufzurüsten. Für den Argon gibt es sie dann aber doch nicht in Edelstahl.
- Hinzu kamen ein paar dumme Sprüche vom Grandhall-Vertreter, der meinem Händler zwar zugesagt hatte, mich "sofort" anzurufen, das dann aber erst mal nicht getan hat.

Jetzt mag man denken, dass ich mich nur gehörig anstelle. Bedenkt aber, dass mein Grill gerade 12 Wochen alt ist und ich erst ca. 10 mal damit gegrillt habe. Und er war immer abgedeckt - übrigens mit der original Grandhall-Grillhaube, die im übrigen auch nicht Wasserdicht ist. Ich stelle mir halt einfach nur die Frage, wie er in 3 Jahren aussehen würde. Und 600 EUR sind mir einfach zuviel, um nach 3 Jahren auf 'ner Rostlaube zu grillen.

Was das Grillen angeht, war ich übrigens sehr zufrieden. Das Hähnchen auf der Bierdose hat sich unter der Haube richtig wohl gefühlt und auch die Fische und fanden es klasse. Nur Würstchen wollten partout nicht braun werden, platzten aber bis zur Unkenntlichkeit auf.

Könnte es sein, dass Grandhall vielleicht irgendwann einfach ein paar Dollar bei der Produktion sparen wollte und hier und das "Sparpotentiale" verwirklicht hat. Vielleicht erklärt das, warum alte Geräte top sind und meiner nicht.

Naja, ich habe die Nase voll von Grandhall und habe die Zusage meines Händlers, dass ich ihn umtauschen kann. Jetzt kaufe ich mir bei meinem Händler was anders. Ich flirte inzwischen mit dem Weber Spirit E-320 Original Black. Kostet zwar was mehr, aber inzwischen glaube ich, dass es seinen Grund hat. Ich behaupte einfach, ein Grill in der Preisklasse muss auch nach 10 Jahren noch einigermaßen rostfrei sein und Spaß machen.
Kann mir jemand noch einen anderen Tipp geben, was es für ca. 600 EUR Gutes gibt. Ich lass mich gerne beraten.

Vielen Dank und 'nen schönen Gruß
Peter
 

Anhänge

lucky sob

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Dein Fazit ist leider richtig.Aber im nachhinein ist man immer schlauer: Ich befürchte das Grandhall eine große Händlermarge bietet, die wie wir alle wissen bei Premiumanbietern halt sehr klein ist. Für etwas mehr bekommt man auch etwas was Jahrzehnte hält.

Ich weiß nicht woher du kommst, aber mindestens im Süden der Republik kann ich dir gerne gute Offline/Online Händler nennen.
 

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hab den kleinen Spirit. Die "Aromaschienen" - oder wie die Dinger heißen - also die emaillierten Winkel, die verhindern sollen, dass Fett auf die Brenner tropft - sind nach 5 Jahren völlig verrostet. Die tausche ich ggf. noch gegen Edelstahlwinkel aus. Aber das entscheide ich erst nächstes Jahr. Wahrscheinlich hole ich mir aber einen neuen Grill.
Rost hat der Weber auch an weiteren Stellen und die Türen haben auch noch nie richtig gepasst. Vielleicht bin ich in dem Punkt zu großzügig - aber grillen tut das Teil ja gut ;-).
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Gleiches gilt für das Fettauffangblech, wo die Beschichtung an einem Scheißpunkt abgeplatzt ist.
Das ist wirklich eine Scheißverarbeitung!:lach:

Aber im Ernst:
Ärgerlich ist es in jedem Fall. Ich hoffe, daß Du mit Deinem zukünftigen Grill nicht solche Probleme hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

ddm

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo,

möchte kurz auch dazu berichten. Ich habe seit mehreren Jahren eine komplette Grandhall Außenküche mit Spüle etc. Bei dem 1. Zusammenbau des ganzen waren auch viele Teile verbeult. Das wurde damals von Grandhall alles getauscht ohne Theater. Nach der 1. Reinigung des Grills mit dem beiliegenden Grandhall- Reiniger ging im inneren des Grills die komplette Emaille ab. Grandhall hat damals den Grill abgeholt und einen neuen Grill montiert. Das musste ich noch nicht mal anmeckern. Der 2. Grill war dann ok. Grandhall hat damals gesagt das der Reiniger nicht dafür geeignet gewesen wäre. Was duraus stimmen kann. Wenn man mit scharfen Sachen an die Beschichtung geht oder mit der Stahlwolle dauerhaft da rum macht, dann haben wir irgend wann Korrosion.

Nach all den Jahren der intensiven Nutzung einschl. einigen Spanferkeln kann ich nicht schlechtes über Grandhall sagen. Selbstverständlich denke ich gerade für nächstes Jahr auch über einen neuen Grill nach. Das ist aber nur diesem Forum geschuldet und den fehlenden Komfort meines jetzigen Grill.

Gruss

ddm
 
Hi,

das nach 2 Jahren ein teurer Qualitätsgrill so aussieht, hätte ich nicht gedacht. Besser kann man sich als Hersteller nicht blamieren. Ich kann Deine Unzufriedenheit gut verstehen. Gut, das es dieses Forum gibt. " Glaube nie einem Verkäufer, frage jemand, der keinen Vorteil davon hat."

Ich hatte mal ein Auge auf den Napoleon SE 325 geworfen, ist der auch so ein Elend?

LG Winni
 
Oben Unten