• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Falsches Filet

Danielbuchfink

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo, das hier ist mein erster Artikel.

Ich hatte im Metro für Weihnachten 2 Rinderfilets (Argent.) gekauft, und habe dann beiläufig 1 kleines Entrecote(Argent.) und ein "falsches Filet" (US) mitgenommen.
Die Filets wurden von allen gelobt. Das Entrcote hat mittlerweile auch den Weg in den Magen bzw. die TK gefunden.

Da ich bisher immer wieder unterschiedliches zum Thema Falsches Filet gehört habe, hab ich mir gedacht, ich trau mich mal ans zerlegen und probier mal was man da rausholen kann.

1.+2. Bild noch verpackt
Verpackt.jpg

Verpackt2.jpg

3. + 4. Bild geöffnet und präsentiert
Geöffnet oberseite.jpg

Geöffnet rückseite.jpg

man sieht die Sehnenhaut und die Bänder
5. + 6. Bild nach entfernen der 1. Schicht
Oberseite ohne Sehnenhaut.jpg

Unterseite ohne Sehnenhaut.jpg

jetzt ist die Verwechslungsgefahr schon größer
und dann...
kam das richtige MESSER.
Zum Ausbraten.jpg

Das Ausgebratene, 284 gr "Abfall" ergab die Grundlage für das Gulasch.
Rohverzehr.jpg

Der Rohverzehr 237 gr wurde fein geschnitten und mit weissem Balsamico Pfeffer,Salz, Zucker und Öl einmariniert. Ich esse es gerne Roh, aber man kann es nach dem Marinieren auch anbraten und dazu Baguette servieren.
Gulasch Ansatz.jpg

Blieb natürlich ein Rest von 660 gr Gulasch das sofort verarbeitet wurde.
Gulasch Ansatz.jpg

Nach 2 Std Schmoren.jpg

Meiner Meinung nach 1,5 bis 2 Std. ein wunderbares Gulasch bei dem das Fleisch mit der Zunge am Gaumen zerdrückt werden kann aber noch gut als Stück im Topf und der Gabel liegt, ohne zu Brei zu zerfallen.
Nach weiteren 30 minuten_und 2 Portionen Reis.jpg

Die Medaillons ca. 2,5 bis 3 cm dick, 643 gr. ist das was ich als Steakwert erachtet habe und kam in den Kühlschrank zum Nachtrocknen.
Medaillons (2).jpg
3 Tage getrocknet.jpg

Nach 3 Tagen Trocknung kam die erste Fuhre in die Pfanne, da es schnell gehen musste.
Steaks1.jpg

Man sieht, das Ergebnis kann sich optisch mit Hüftsteaks messen.
Steaks2.jpg

In der Zartheit liegt etwas dahinter, aber ist auf keinen Fall eine Schuhsohle. Geschmacklich intensiv und kernig.
Fazit: Ja man kann aus flaschem Filet durchaus Steaks herausbekommen, diese werden jedoch nicht die 300gr größe erreichen können da die Zwischenstücke zwischen den Sehnen doch etwas schmal ausfallen.
Aber es lohnt sich auch hier eine preislich attraktive Alternative zu Hüfte und Co. zu testen, wenn man vor etwas Zerlegearbeit nicht zurückschreckt.

Auf gutes gelingen und
Guten Appetit.
 

Anhänge

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
:hmmmm:

Das mag jeder halten wie er es möchte, mir kommt falsches Filet allenfalls in den Gulasch, nicht jedoch auf den Grill.....

Ich habe hier meine Favoriten und ein friedliches Essen mit zartem Fleisch ist mir wichtiger als 5 € / Kg zu sparen.......
 
OP
OP
D

Danielbuchfink

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Trocken

Die letzten Stücke waren nach 7 Tagen im Trockenkühler dann fast Beef Jerky und auf jeden Fall noch 1a verwendbar. Fotos gibts davon leider diesmal keine.
 
Oben Unten