• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fertiges Fleisch von der Frischetheke

MCInferno

Militanter Veganer
Hallo, ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet des Gasgrillens. Morgen kommt mein erster Gasgrill (Weber Q3200) und meine Frau und ich hatten heute schon den ersten Disput. Wir haben meinen Schwager und die Schwägerin für morgen eingeladen, den Grill auf unserem Balkon einzuweihen. Meine Frau will morgen mit ihrer Schwester los und Fleisch kaufen.
Auf meinem alten Elektrogrill habe ich immer das Fleisch direkt mir der Marinade vom Metzger drauf gehauen. Aufgrund des extrem heißeren Grills habe ich jetzt aber bedenken, da ja in dieser Marinade viel Öl ist und ich keine Lust auf einen Brand auf dem Balkon zu haben. Sie meint, dass es sicher kein Problem ist, da es ja vorher auch alles funktioniert hat und der Elektrogrill auch nicht gebrannt hatte.
Ich hatte die SuFu benutzt, aber zu dem Thema Marinade nichts gefunden. Ich hoffe, dass hier jemand sagen kann, ob ich mir umsonst sorgen mache oder ob ich mir für solche Fälle so eine Pfanne mit Rost von Ikea besorgen soll, damit die Marinade erstmal darin abtropft und ich das Fleisch danach nochmal kurz direkt grille.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Du hast dir doch den großen Weber zugelegt, vielleicht auch deswegen weil du damit indirekt grillen kannst.
Fertig mariniertes Fleisch ist halt immer bedenklich, weil es oft aus billiger, angetauter Ware besteht - meist auch noch mit Zusatzstoffen in der Marinade versehen.
Wir sagen hier Neonfleisch dazu.

Besorge dir anständiges Fleisch vom Metzger und mariniere oder würze selber.
Dann kannst auch die Ölmenge dosieren ...

Guck mal hier:
http://www.grillsportverein.de/wissen-zum-grillen/

Lesestoff für viele Stunden :sun:

:prost:
 

Grillchristian

Fleischesser
Nabend,

Also generell ist eine Marinade ja dazu da, über eine bestimmte Zeit in das Fleisch einzudringen und selbigem einen entsprechenen Geschmack zu verpassen.
Das heißt die Marinade hat damit ihren Zweck erfüllt und kann dann (ziemlich gründlich) vor dem Grillen vom Fleisch abgestriffen werden.
Viele Gewürze und Kräuter werden dann sowieso bitter und stören den Geschmack.
Daher gäbe es für mich schonmal 2 gute Gründe kein vor Marinade tropfendes Fleisch auf den Grill zu legen.

Technisch gesehen könnte regelmäßig und zu viel Marinade unter Umständen sogar einen Gussrost angreifen.
Das ist aber wirklich überspitzt. Ich erwähne es nur um auf deine Frage einzugehen.

Und dann noch ne kleine Anmerkung :

Schande über dein Haupt!:D Ab jetzt werden die Nackensteaks selbst gerubt und mariniert.

Nee Spaß, probiere einfach die Marinade so gut es geht vom Grillgut abzustreifen.
Dann haste eigentlich auch ein schöneres Branding
 

Ritchie.S

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
… .es soll auch Menschen geben die selbst Nackensteaks völlig ohne Marinade oder Rubs grillen.
Nacher auf dem Teller einfach mit Salz und Pfeffer würzen :thumb2:
 
OP
OP
M

MCInferno

Militanter Veganer
Echt klasse Community hier :) Danke für die Antworten.
Ich werde die Marinade vom Fleisch nehmen. Genauso hatte ich es auch vor. Für die nächsten Mal werde ich es selber machen. Werde mal hier die Rezepte im Forum durchgehen und mich inspirieren lassen :) Habe ja noch nie so richtig gegrillt. Wir wollen aber morgen schon versuchen auf einem Baguette-Blech die Baguettes für abends selbst zu backen.
 

Exzessor

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Also so ein schön mariniertes Fettläppchen hat was. Und beim MdV weiß man auch, dass da in Fleisch und Marinade nichts ist, was nicht reingehört...

Ps. Wirklich gute Baguettes sind ne Kunst für sich, da hast du dir ja einiges vorgenommen...
 
Oben Unten