• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Flammkuchen im Ooni

schmud

ambitionierter Amateur
10+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

bisher war ich nur Flammkuchen Konsument, nun möchte ich in die nächste Phase eintreten und selber welchen machen.
Seit ein paar Wochen besitze ich einen Ooni Fyra und habe die ersten akzeptablen Pizze damit gemacht.
Hat jemand Erfahrung mit einem so heißen Ofen, wie den Fyra, und Flammkuchen gemacht? Oder sollte ich meine Versuche eher mit dem Haushaltsbackofen machen? Gibt es vielleicht Unterschiede in den Teigrezepten für die unterschiedlichen Öfen?

LG schmud
 

Mr.John

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Mach Versuche mit deinem Ooni! Dafür hast du ihn ja gekauft! Nix Haushaltsbackofen!
Must halt am Anfang mit Verlusten rechnen!
 

grob1234

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Beim Ooni Pro habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich mit etwas weniger Hitze bessere Ergebnisse einfahre.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Vielleicht hilft Dir das etwas weiter:
 
OP
OP
schmud

schmud

ambitionierter Amateur
10+ Jahre im GSV
Na, dann rein ins Risiko. Ob ich mit dem Fyra auf ca. 270° runter komme, weiß ich aber nicht
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Ich würde mal nur 10min aufheizen und dann messen mit einem IR Thermo.
 

Seahunter Costa Blanca

Dauergriller
Supporter
Ich habe zwar den Ooni Kooda 16 und nicht den Fyra aber ich mache regelmässig Flammkuchen darin. Das geht absolut einwandfrei auch jenseits der 250 Grad, man muss halt nur ein wenig aufpassen, dass der Boden nicht zu "knusprig" wird.

Das hier ist mein "bewährtes" Rezept:

400 g Mehl (Typ 550)

100 g Semola

250 g Wasser

1 TL Backpulver

4-5 EL Öl

15 g Salz

Alle Zutaten miteinander verkneten (Öl erst nach 5 Min. Kneten zugeben) und den Teig nach einer kurzen Ruhephase (15 Min.) rundschleifen und dann abgedeckt (besser in Klarsichtfolie eingeschlagen) min. 2 h ruhen lassen.
Anschliessend Teigballen abstechen (für den fyra würde ich nicht mehr als 80 - 90 g pro Teigballen nehmen).
Semola ausstreuen und den Teigballen mit einem Nudelholz hauchdünn ausrollen, dabei mehrfach wenden.
Anschliessend nach Geschmack belegen, backen und geniessen.

Mein Lieblingsbelag ist:
Schmand (oder griechischer Joghurt) mit weissem Pfeffer,Salz, Muskat und einem Spritzer Zitrone glattrühren und dünn auf den Rohling aufstreichen.
Darauf Schinkenwürfel, Lauchringe und rote Zwiebeln verteilen und zum Schluss mit Emmentalerreibekäse überstreuen.

Guten Appetit!:-)

Mist jetzt habe ich Hunger...
 

Phil78

Militanter Veganer
Klick!

In obigem Link gibts Inspirationen aus dem Forum hier.

Wir mögen Flammenkuchen gerne mit ein wenig Hefe im Teig. Es gibt an sich keinen Standard, sondern es gibt sehr viele, auch regional, unterschiedliche Ausprägungen. Einfach ausprobieren, beim Teig sowohl als auch bei Belägen.
 
Oben Unten