• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fleisch & Sportgerät

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Titel gibt nun noch nicht wirklich viel Auskunft über das, worauf ich eigentlich hinaus will.
Leider ist mir aber kein zutreffender Titel eingefallen, bzw. wusste ich nicht, wie ich es kurz umreisen soll.


Vorab:
Der Thread hier richtet sich in erster Linie an die echten „Vielgriller“ hier im Forum, welche auch über einen entsprechenden Fuhrpark verfügen um auch wirklich vergleichen zu können.

Nun zum eigen Thema.
Welchen Grill nutzt ihr für welches Fleisch und weshalb?

Schmeckt ihr oder seht ihr Unterschiede, beim Endprodukt je nach dem auf welchem Grill das Fleisch zubereitet wurde?
Wird das Fleisch, bei gleicher Zubereitung, auf einem Grill zarter als auf einem anderen Grill?

Mir sind vor allem beim Aussehen des Endproduktes erhebliche Unterschiede aufgefallen, gerade was das Erscheinungsbild angeht.
Im Weber mit dem SnS wird das Fleisch zumeist viel dunkler als beispielsweise im Broil King Keg
Auch die die Kruste bei Longjobs wird mit dem SnS in meinen Augen besser als im Keg. Dies ist bezogen auf PP und BP oder auch bei
5/6–0–0 St. Louis Ribs

Baby Back Ribs finde ich hingegen vom Keg oder vom Dancook besser.

Der Watersmoker liegt bei mir irgendwo dazwischen.
Auf Grund des hohen Brennstoffverbrauchs kommt der bei mir allerdings nur sehr selten zum Einsatz.


Wie ist es bei euch? Bevorzugt ihr auch ein gewisses Sportgerät für eine gewisse Fleischart?
Oder ist euch noch kein Unterschied aufgefallen?


Ich bin auf eure Antworten gespannt.

Natürlich ist mit bewusst, dass das alles sehr subjektiv ist.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Würstchen mache ich gerne im Dancook weil ich mit moderater Brikett Menge hohe indirekte Hitze habe und die Luft nicht so hoch geblasen wird wie über dem SnS... Da wird die Haut nicht so dunkel.
IMG_20210414_185222~2.jpg

Direkt und indirekter Bereiche sind dafür gut aufeinander abgestimmt.
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
BBQ-Sachen (Ribs, PP, Brisket, etc) grundsätzlich auf einem der Smoker. Je nach Faulheit der BWS oder Pellet und wenn ich richtig authentisch will, kommt Hot'n'Horny zum Einsatz (ist dann aber auch der eleganteste Rauchgeschmack).
Für alles andere eigentlich die Kugel oder wenn ich noch ein bisserl Rauch dran will, auch der Pelletgrill/smoker (hab da ja nen Drehspieß dafür).

Sehr, sehr selten kommt mein kleiner Q100 Gasi und der OHG zum Einsatz. Meist ist mir das zuviel Act, da den Grill aus der Garage zu holen, anzuschließen und anschließend wieder zu verräumen mit dem ganzen Kleinschisszeug.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
um auch wirklich vergleichen zu können.
IMG_20190621_181535.jpg
IMG_20190621_180252.jpg
IMG_20190621_180646.jpg
IMG_20190621_182001 (1).jpg

Meine Steakroste sind aus Baustahl 10x10mm eckig mit 5mm Spalt. Das ist mein Standardrost.
Egal ob geschweißt oder mit Wasserstrahl geschnitten. Habe gute Erfahrung etwas über 300Grad.
Ist OK in der Weberkugel (hier perfekte recht kühle indirekte Zone mit verschoben aufliegendem Deckel), der Dancook in indirekt wärmer, daher nicht ganz so gut, wenn dann bleibt hier der Deckel hängend als Windschutz.
Temperaturen im Kamado im 5s von 300° auf 100° abfallen zu lassen ist ein komplexes Thema.
IMG_20201018_150331~2.jpg

Der Rost (und darauf will ich hinaus) ist bei mir gesetzt sinnvoll.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Auch ok und viel billiger aber kratzempfindlich und hitzeempfindlich ab 350° Grillgrates.
IMG_20210307_141802.jpg

Damit ist ein mächtiger Hitzedruck umzusetzen..
IMG_20180329_195538 (1).jpg
IMG_20180329_200352 (1).jpg

Ich hoffe das ist nicht OT. Macht meiner Erfahrung nach am Ergebnis viel aus. Mehr jetzt als Marke A versus B. Zumindest innerhalb der Stahl-Kohle Grill.
Der Grill muss halt entsprechenden Schub aufbauen.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Auch die die Kruste bei Longjobs wird mit dem SnS in meinen Augen besser als im Keg. Dies ist bezogen auf PP und BP oder auch bei
Erklärung hierfür ist der andere Luftstrom. Ein Grill mit SNS läuft nicht ganz so effektiv wie ein reiner Unterhitze Grill. SnS Grills wirbt damit dass man alternativ auf deren Kamado mit Unterhitze grillt (effektiver, weniger Luft, weniger flammende Verbrennung) oder mit dem hochgesetzten SNS. Dort wird Bauart bedingt heisse Luft am Deckel abgeführt bevor sie ans Fleisch trifft (Hitze Verlust in Kauf genommen, mehr Sauerstoff zum Erhalt der Flamme ist nötig, ein andere Abbrennverhalten des Aromaholz besteht).. Die sprechen von "bypass heat" und "turbo slow".
 
OP
OP
Broiler83

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@waltherman

das mit den Steaks finde ich überhaupt nicht OT.
Mich interessier es wirklich welcher Grill in welchem Setup die besten Ergebnisse liefert.
Genau deshalb muss man eben die Möglichkeit haben Grills beim jeweiligen Fleisch im Endergebnis miteinander zu vergleichen

Ich denke es gibt nicht grundlos Competition Griller, die bei unterschiedlichen Cuts und Fleischarten auf unterschiedliche Grills und Smoker setzen.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Alles Richtung Streetfood:
Spieße, Platten, Riffelplatten, spezielle Roste....
Lässt sich auf einem Säulengrill gut umsetzen.
IMG_20210522_140827.jpg
IMG_20210522_142102.jpg
IMG_20210522_142248.jpg

Bilder aus YouTube aus verschiedenen Ländern
39EADD83-C866-43BF-9716-35270092EBD8.jpeg
C063702A-22E4-4A6A-A4CC-C77087EA082A.jpeg
D2184B45-335D-44BE-AB54-94FE2307413E.png
FB49B761-5A57-463B-BF77-9796A43E91CD.jpeg

A8E66121-138E-489F-89FD-BBC285CE4BDC.jpeg

Auf länglichen Modellen wie hier dem T4 kann man den Rost anheben 90Grad drehen und wieder ablegen da hat man die Möglichkeit Kohlen umzuschichten..
 
Oben Unten