• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Garteln ohne Kunstdünger und Gift

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Im "habe ich zuletzt geerntet-Thread" ist die spannende Frage aufgetaucht, wie man Mehltau behandelt, ohne auf Schwefel zurückzugreifen.

Aber auch sonst ist der Anbau nach Bio-Richtlinien offenbar nicht nur mir ein Anliegen.

Manege frei!
 

Miriadriel

Dauernervöse Mäuselady
5+ Jahre im GSV
Merci :)

neben Mehltau hab ich dieses Jahr sogar auf meiner Waschbeton Terrasse in Spieskübeln das Problem mit roten Wegschnecken…

wer also nen Tipp hat?

die Rohmilch Kur scheint btw zu wirken

werde ich am Wochenende wiederholen und hoffe dann, dass ich dieses Jahr Trauben bekomme…

das Wespen Problem (was nicht der Mehltau zerstört hatte, hat letztes Jahr die Wespenhorde gefressen) ist quasi nicht existent dieses Jahr. Vermutlich war das Wespennest in dem morschen Nadelbaum nebenan. Der musste aus Sicherheitsgründen gefällt werden seither haben wir quasi keine Wespen mehr
 

DarkRoast

Simplicissimus
10+ Jahre im GSV
Spannend, @Allium, der Thread wird vermutlich wieder ein Langzeit-Projekt... :D

Wie schon eingangs erwähnt, ging es um die Frage wie man echten(!) Mehltau im Garten bekämpft, ohne die "chemische Keule" zu bemühen. Bei uns haben sich als Hausmittel Schachtelhalm (als Brühe bzw. Extrakt) und verdünnte Milch (Buttermilch, Sauermilch) aber auch ein ganz flüssiger Sauerteig recht gut bewährt.

Schachtelhalm - damit meine ich den Ackerschachtelhalm - verwenden wir allgemein sehr gerne, weil er die Pflanzen stärkt und außerdem den Boden mit Kieselsäure düngt.

Bei der Milch bzw. beim flüssigen Sauerteig scheinen die Lactobacilli ein saueres Milieu zu schaffen, das den Pflanzen nicht schadet, dem echten Mehltau aber schon. Beim falschen Mehltau scheint die Behandlung mit Milch (bzw. Sauerteig) nicht zu wirken.
 

DarkRoast

Simplicissimus
10+ Jahre im GSV
das Problem mit roten Wegschnecken…
... ist einigermaßen schwierig zu lösen.

Biologisch zugelassen sind Eisenphosphat-Präparate, die sind einigermaßen wirksam und zerfallen nach einiger Zeit in Ihre Komponenten, die letztlich einen Bodendünger darstellen.

Leider kann/will ich sie nicht verwenden, da ich eine nennenswerte Population an Weinbergschnecken im Garten habe, die ich damit ebenfalls vernichten würde.

Mir bleiben also zwei Alternativen: Natürliche Feinde (Weinbergschnecken, Schnegel, Enten, Igel, etc.) oder absammeln bzw. töten. Weinbergschnecken und Tigerschnegel fressen die Gelege der roten Wegschnecke, letztere angeblich auch die Schnecken selbst. Konnte ich aber noch nie beobachten. Igel wohnen bei mir im Totholzhaufen neben dem Garten (offenbar in friedlicher Koexistenz mit Eidechsen, Blindschleichen, Ringelnattern & Co.
 

Miriadriel

Dauernervöse Mäuselady
5+ Jahre im GSV
:-) Igel haben wir bei uns nicht, meine Vermieterin hat einen aber unser Garten ist für größere Tiere nicht zugänglich ist auch nicht änderbar, da wir einen engmaschigen Zaun und Mauern haben...
Wir haben selber eigentlich ausschließlich Wegschnecken an unseren Pflanzbottichen, somit wäre Eisenphosphat eine Möglichkeit

mal schauen ob ich das bei uns beim Dehner bekomme, dort gibt es eigentlich nur noch Bio Präparate
 
OP
OP
Allium

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Ich arbeite seit zwei Jahren auch mit Eisen-III-Phosphat, weil ich mit dem Abklauben nicht mehr nachgekommen bin.
Jetzt reicht meist eine Behandlung pro Saison.

Igel (katzenbedingt) und Weinbergschnecken bzw. Schnegel haben wir leider nicht.

Die Läuse versuche ich zu ignorieren.
 

12gang

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
........

Igel (katzenbedingt) und Weinbergschnecken bzw. Schnegel haben wir leider nicht.

.....
Eure Katze verscheucht die Igel??
Bei uns kommen regelmässig 2 Igel Abends auf die Terrasse... unser Katze lässt dann immer einen Sicherheitsabstand.. wollte wohl schonmal mit den 'Stachelkugeln' spielen...
Die Igel selbst ignorieren die Katze, laben sich aber an ihren Futter.. (Reste Katzenfutter stelle ich denen extra raus..no food waste :P )
 

Reuef

GSV-Troubadix
Hallo zusammen.
Ein interessanter Fred.
Persönlich interessiert mich das sehr, obwohl ich beruflich von Pflanzenschutzmittel und Dünger lebe.


Ich setze mich mal hier dazu.
Gruß Peter
 

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
"Schneckenmittel" ist bei uns im Garten ein NoGo, ebenso andere chem. Pflanzen"Schutz"Mittel oder Kunstdünger. Gegen Nacktschnecken hilft nur Absammeln und Schnippschnapp.
 

norre

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich habe Brenneseljauche um die gefährdesten Pflanzen gegossen, was soll ich sagen keine Nacktschnecken in der Umgebung hab auch gleich dem Kompost eine Dusch gegönnt.
Wenn das Schneckengetier zuviel wird sammle ich ab und wildere sie aus. Zumindest in den Beeten die keinen Schneckenzaun haben.

(Früher in Joghutbecher drei Löcher für den Eingang geschnitten und Schneckenkorn mit doppelseitigem Klebeband an die gegenüberligende Seite geklebt.
Durch die Löcher kommen die Hauselschnecken nicht rein und da das Schneckenkorn nicht feucht wird hält es länger und belastet nicht die Erde.
Aber das fällt natürlich beim Gift und Kunstdüngerfreiem Garten raus)

Brennesseljauche und Ackerschachtelhalmsud gibts zur Düngung und natürlich den guten eigenen Kompost.

Gruß
Norre

 

Vodking

Kampfpudding
Supporter
Hallo zusammen,

auch ich bin aktiver Benutzer der Brennesseljauche, die ich auch bei Obstbäumen aktiv verwende (vor, in und nach der Blüte). Ansonsten sprühe ich wo geht ALLES damit regelmäßig, nicht nur bei Schneckeninvasionen. Hilft uns gegen so allerhand nicht-erwünschten Ungeziefer/Pilz etc.

Wegen der Schnecken hatte ich schon die Idee indische Laufenten auszuleihen und einzusetzen...das ist echt eine Plage dieses Jahr, liegt aber wahrscheinlich auch an dem häufigen Regen in unserer Region (NRW) dieser Tage... Das Problem ist ja, dass diese Schleimviecher nicht viele natürliche Fressfeinde haben.

Grüße
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
wie man Mehltau behandelt, ohne auf Schwefel zurückzugreifen.
also vor langer Zeit, als ich noch so im Garten aktiv war ;) habe ich neben Brennesseljauche (verdünnt ;) ) auch viel mit Neemöl gesprüht.
Also eigentlich diese Neemölmischung mit einem Emulgator. ist ziemlich biologisch und wirkt auch :D
:weizen:
 

Miriadriel

Dauernervöse Mäuselady
5+ Jahre im GSV
Neem hab ich auch da 😅
 

ChrisNEW

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

auch ich bin aktiver Benutzer der Brennesseljauche, die ich auch bei Obstbäumen aktiv verwende (vor, in und nach der Blüte). Ansonsten sprühe ich wo geht ALLES damit regelmäßig, nicht nur bei Schneckeninvasionen. Hilft uns gegen so allerhand nicht-erwünschten Ungeziefer/Pilz etc.

Wegen der Schnecken hatte ich schon die Idee indische Laufenten auszuleihen und einzusetzen...das ist echt eine Plage dieses Jahr, liegt aber wahrscheinlich auch an dem häufigen Regen in unserer Region (NRW) dieser Tage... Das Problem ist ja, dass diese Schleimviecher nicht viele natürliche Fressfeinde haben.

Grüße
Wir haben sechs Laufenten. In schwachen Schneckenjahren eine Option. Heuer kannst das komplett vergessen. Ohne Schneckenkorn (das biologisch zugelassene) keine Chance. Hab in drei Tagen GEZÄHLTE 600 Schnecken abgesammelt!
Und das hätte ich noch Tage weiter machen können. Zu 90% nur die großen Wegschnecken.
Da war bei mir Schluss. Die kamen heuer sogar in mein Hochbeet mit Füßen. da hatte ich noch nie welche. Rekord! 25 Schmecken an einem Salatkopf
 

Waidmeister

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich will niemandes Sammeleifer in Abrede stellen, aber man muß schon dranbleiben: einige Jahre zurück lag das Nachbaranwesen brach und des nachts kam die Invasion. Teils 2x pro Nacht galt es auszurücken, mit dem Ergebnis eines jeweilig randvoll geernteten 20 l Eimers. Jetzt wird das Nachbar-Grundstück wieder gepflegt und daher ist Ruhe.
Übrigens: Rührseliges, angeblich tierschutzgerechtes "Aussetzen" lebender Schnecken im Wald oder beim Nachbarn ist nicht nur bio-soziologischer Quatsch, sondern schnödes Floriansdenken und im Grunde Sachbeschädigung an fremden Grundstücken.
Es hilft nur die Schere. Wer die Schneckenteile nachhaltig verwerten will, wirft sie den Hühnern vor.
 
OP
OP
Allium

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Zum Thema Dünger (oder brauchen wir dafür einen eigenen Thread? :-D):

Ich dünge mit dem Kompost aus drei eigenen Komposthaufen (einer pro Jahr).
Da wir faktisch nur Bio-Lebensmittel zukaufen, halte ich das für vertretbar (wenn auch genau genommen nicht Codex-konform).

Nachtschattengewächse (Paradeiser, Paprika, Chilis, Melanzani etc) bekommen zum Start je eine Handvoll Bio-Hornspäne. Bei einem Teil der Paradeiser und Zucchini habe ich mit Schafvlies gemulcht, sonst natürlich überall mit Grasschnitt bzw Heu.

Je nach Bedarf gibt es zusätzlich Kalk (gegen Blütenendfäule - häufig) oder Urgesteinsmehl (selten).
 

Miriadriel

Dauernervöse Mäuselady
5+ Jahre im GSV
Ich hole ausschließlich Bio Dünger und versuche auch bei allem anderen Bio zu bleiben!
Btw auch der Netzschwefel wäre ein Bio Produkt 😅
 
Oben Unten