• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gartenforum - zeigt her Eure Gärten

marcu

Plaudertasche
An Wildblumen kannst Löwenzahn und Marienrösken nehmen, die wachsen überall. Auch ohne viel Licht, die sind unkaputtbar.
Dürftest Du Rankgerüste an der kahlen Mauer machen, zum Begrünen, damit man die kaum noch sieht? Und die Insekten ihre Freude haben?
Wünscht sich Deine Mitbewohnerin einen Gemüsegarten - oder eher Du?
 

marcu

Plaudertasche
Blumen lieben wir alle, oder?
garten.gif

Die Natur ist was Wunderschönes!
Aber es gibt halt Einiges zu beachten, bei der Neu-Anlage eines Gartens.
Jedenfalls sehr schön, mit den 2 Hochbeeten und dem Gewächshaus. Ich denke auch: sie wird nicht mehr viel Gemüse verarbeiten - aber das kannste ja wohl selbst. ;)
 

schmock

EGGsperte
5+ Jahre im GSV
Also das mit dem Licht ist ein gutes Argument. Dann mach ich vielleicht entlang dem Weg vor der Mauer echt ein Beet, welches etwas höher liegt, da kann dann der Flox und paar Wildblumen etc rein. Denke das ist machbar.

Danke für den Hinweis. Und falls Du noch mehr Tipps hast, immer her damit ;)

Dann mach ich mich mal demnächst an die Hecke und daran, das Fundament zu schaffen :yawn:
 

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Ich würde (ggf nach Rücksprache mit den Nachbarn) ein Anlehngewächshaus an die Wand stellen, darin auf Regalen die Pflanzen (Tomaten, Paprika, Physalis etc) und *davor* ein, zwei Hochbeete mit umlaufenden Betonplatten für einen trockenen Stand.
 

marcu

Plaudertasche
Aber nicht zu nah an das GWH ran, wirklich, wegen dem Licht! und Tomaten gehören in einem GWH auf die Erde, denn die können recht hoch werden.
Wenn Du hinten zur Mauer hin ein Blumenbeet machen willst, schmock: kannst von mir Pflanzen haben. Schön wären Gartenhibisken, sie blühen sonnig, halbschattig und schattig - ich habe so einige Sämlinge davon, die Leute sind immer begeistert... aber sie sind im Winter kahl. Ich kann Dir gerne welche schicken, Du kannst Dich gern melden, wenn Du pflanzen willst. Auch andere Pflanzen muss ich ausdünnen, Taglilien und andere.
 

Drömlinger

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ich würde (ggf nach Rücksprache mit den Nachbarn) ein Anlehngewächshaus an die Wand stellen, darin auf Regalen die Pflanzen (Tomaten, Paprika, Physalis etc) und *davor* ein, zwei Hochbeete mit umlaufenden Betonplatten für einen trockenen Stand.
Hmmm...
Mit den Tomaten und dem Paprika im GWH kann man sich gut anfreunden, allerdings wie @marcu anmerkt, im Boden (ich habe ausrangierte Blumentöpfe als Wasserspeicher davorgesetzt).
Mit Physalis ist das so eine Sache für sich.
Aus vernaschten Andenbeeren hatte ich einige Samen gesammelt und im zeitigen Frühjahr auf der Fensterbank unserer Küche in durchsichtigen Schälchen mit Deckel (als "Kleingewächshaus") und später pikiert im Keller herangezogen.
Ihren festen Standort erhielten je 2 Pflanzen im kleinen Gewächshaus und 2 Pflanzen im Freien daneben.
Alle Pflanzen machten sich gut heraus, im GWH außerordentlich wuchsfreudig.
Es gab reichlich Früchte, die sich geschmacklich nicht sonderlich unterschieden.
Der Nachteil im Gewächshaus: Ich war kurz davor, die Kettensäge anzuwerfen, kam mir vor wie Tarzan oder Mowgli im Dschungel.
 

marcu

Plaudertasche
Schön, so ein Catalpa bignonioides (Trompetenbaum)!
Bei einer Führung im hiesigen botanischen Garten Düsseldorf blühte der auch gerade, und der Führer hat uns gezeigt, dass die Blüten eine "Ampelfunktion" haben - für die Bienen:
wenn die Blüten aufgehen, sind die Stempel und Staubfäden gelb.
Wenn die Blüten von einer Biene befruchtet wurden: färbt sich das rot - und die Bienen fliegen die Blüten nicht mehr an.
Kann man gar nicht glauben: aber es stimmt wirklich!
 
Oben Unten