• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gas Grill Neuling mit Fragezeichen

kmzrky

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

ich habe mir nach Jahren des grillens mit Kohle vor 3 Wochen den Weber Spirit E-330 gegönnt. Es ist wirklich ein Traum und ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe auch viel gelesen und Antworten zu meinen Fragen gesucht, doch bin ich nicht bei allem fündig geworden. Vielleicht sind auch die Fragen zu doof :)

Also der heizt ja schön hoch und die Temperatur ist der absolute Knaller. Ich komme beim Deckelthermometer locker an den Anchlag bei 350Grad.
"Aber"... für das normale grillen von Steaks etc "soll" man ja im Bereich bis ca.280Grad bleiben. Wozu dann die Sear Station? Ich verstehe es einfach nicht :)
Ich nutze sie und finde das Schachbrett Branding durch den GBS Einsatz total geil, aber ist es nicht so, dass das Steak anbraten über 300Grad eher gesundheitschädlich ist?

Dann habe ich einen Gusrost, den ich schön eingebrannt habe und auch nach jedem benutzen sauber mache und einöle. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich das richtig mache. Ich habe da auch verschiedene Methoden und Reihenfolgen gelesen/gesehen. Ich brenne den Grill aus, bürste die Roste und mache den Grill dann aus. Direkt im Anschluß reibe die Roste mit Sonnenblumöl ein. Aber sollte der Grillrost noch heiß sein, warm sein, kalt sein? Wieviel Öl muss denn da rauf? Sollte das ordentlich "sappschen" oder nur ganz dünn? Momentan reibe ich dünn ein.
Beim letzten Grillen habe ich den Rost vor dem Fleischauflegen nicht eingeölt. Ist es normal, dass man immer vorm Fleischauflegen ölen sollte? Sollte das nicht mit dem einölen saubermachen reichen? Oder ist meine Menge falsch und daher nichts mehr auf dem Rost, wenn ich das nächste mal grille?

Also die 2 Sachen sind mir nicht so ganz klar. Ich hoffe, jemand nimmt sich die Zeit meine Fragen zu beantworten :)

Danke im Voraus!

Gruß,
Tobi
 

Helge470

Grillkaiser
Grillrost etwas mehr als handwarm (können eben noch nicht angefasst werden).
Da die Roste emailliert sind reicht eine ganz dünne Ölschicht.
Vor dem Grillen einölen halte ich persönlich für meistens überflüssig, da das Öl/Fett bei großer Hitze (z.B. Steaks) verbrennt oder das Grillgut selbst Fett mitbringt.
 

norre

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo
...Ich komme beim Deckelthermometer locker an den Anchlag bei 350Grad.
die Deckelthermometer werden hier im Forum auch liebevoll "Schätzeisen" genannt.(benütze die Suche im Forum)
Eine genaue Temperaturmessung findet mit einem externen Thermometer auf Rosthöhe statt.

Gruß
Norre
 

Datschi

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
aber ist es nicht so, dass das Steak anbraten über 300Grad eher gesundheitschädlich ist?
Wo kommt denn die Aussage her? Da wäre jeder 800-Grad-Grill auf der Verbotsliste.

Nach der Grobreinigung werden die Roste dünn eingeölt. Zuviel kann auf den Flavourbars bleiben und sich evtl. entzünden. Heiß dürfen sie nicht mehr sein, nur lau oder kalt. Sonst verbrennt man sich vielleicht die Finger.
 

Helge470

Grillkaiser
Deine Temperaturangaben beziehen sich auf die Lufttemperatur im Brennraum.
Um ein Steak knusprig zu braten, erzeugt ein OHG aber 900 Grad Temperatur Strahlungshitze, die Sear Station vielleicht 700.
 
OP
OP
K

kmzrky

Militanter Veganer
Wo kommt denn die Aussage her? Da wäre jeder 800-Grad-Grill auf der Verbotsliste.

Nach der Grobreinigung werden die Roste dünn eingeölt. Zuviel kann auf den Flavourbars bleiben und sich evtl. entzünden. Heiß dürfen sie nicht mehr sein, nur lau oder kalt. Sonst verbrennt man sich vielleicht die Finger.
Vielen Dank, dass hat mir weitergeholfen. Auch an alle anderen natürlich - Danke !
 

dibugro

Metzger
Dann habe ich einen Gusrost, den ich schön eingebrannt habe und auch nach jedem benutzen sauber mache und einöle. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich das richtig mache.
Mein Gussrost lass ich nach dem Grillen sauber brennen, gehe anschließend mit der Kreditkarte drüber und sprühe es zum Schluss mit Trennspay ein
 

Wasabi0815

Militanter Veganer
Ich klinke mich mal hier ein, bekomme meinen E-330 hoffentlich nächste Woche.
Welche Bürste könnt Ihr denn Empfehlen? Es wird viel geschrieben bez. Messing oder Edelstahl.....
 

carstend

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Eine genaue Temperaturmessung findet mit einem externen Thermometer auf Rosthöhe statt.
Hallo,
die beste Temperaturmessung ist die mit einem Steak... Wenn das gut gelingt, wie Du ja geschrieben hast, passt alles.
Den Rost einzuölen halte ich für überflüssig, wenn es ein emaillierter Gussrost ist. Nach dem Grillen einfach abbürsten und fertig.
Schöne Grüße
Carsten
 

carstend

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Welche Bürste könnt Ihr denn Empfehlen? Es wird viel geschrieben bez. Messing oder Edelstahl
Hallo,
ich benutze eine Stahlbürste... Bei Messing gibt es meist Abrieb auf dem Rost, den ich nicht möchte.
Schöne Grüße
Carsten
 

Baconator

Bundesgrillminister
@kmzrky Ich öle meinen Rost vor dem grillen nie ein. Öl kommt nur auf den Gussrost der Sizzle aber auch nur bis ich mal wieder Geld über hab um mir den Edelstahlrost zu kaufen :)

@Wasabi0815 Ich hab Stahlbürsten, Form und Größe sind wohl wichtiger für die Handhabung als Messing oder Stahl. Meine is die auf dem Bild, noname recht günstig. Hält sich wirklich gut.

unbenannt.jpg
 

yannig7

Fleischesser
Supporter
Das ankleben vom Fleisch auf dem Rost sollt nur bei den ersten 3-4 Mal passieren. Danach hast du genug Patina und dir bleibt nichts mehr kleben. Öl vor dem Grillen ist also unnötig. Am besten du holst dir ne Dose Trennspray und gehst damit einmal nach dem Grillen über den Rost drüber.

Dein Steak kannst du gut und gerne mit der Sear Station scharf anbraten und danach im indirekten Bereich Gar ziehen lassen.

Wegen der Bürste: Ich hab mittlerweile mehrere Bürsten gekauft. Von Lidl bis Weber und am besten war bisher die günstigste von Lidl. Sieht aus wie die von Baconator.
 

Baconator

Bundesgrillminister
@yannig7 Is auch meine Erfahrung, die günstigste hält bisher am längsten
 

ppilihp

Landesgrillminister
Beim Aldi gibt es auch immer mal wieder die Bürsten im Angebot. Da habe ich meine jetzt geholt und bin auch zufrieden. Aussehen tun sie wie auf dem Bild oben.
Sind sich sicher auch alle recht ähnlich.
 

MichiZ1000

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Bei mir haben bisher alle billigen Bürsten Borsten verloren. Das ist sehr unangenem. Ich nutze nur noch die vom Weber. Da hält alles
 
Oben Unten