• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

HaxenJo

Militanter Veganer
Hallo,
theoretisch ist es sinnvoll seine Gasflasche (zeitweise) zu beheizen.
Bei niedrigen Aussentemperaturen oder
um seinen Grill besser mit Gas zu versorgen.
Für Profis gibt es auch elektrische Heizbezüge (ca 350 W) für Propangasflaschen.

Hat hier jemand Erfahrung mit beheizten Gasflaschen?
Und wenn ja, welche Lösungen kommen zum Einsatz?
 
Hast ne 5er oder 11er Buddel am Grill? Kommst du oft in den Bereich in dem deine Buddel vereist? Hatte selbst bei Vollgasflachgrillorgien noch keine vereiste Buddel nzw Leistungsverlust festgestellt. Sollte es doch mal so weit kommen würde ich eher zwei Flaschen mittels T-Verbindung zusammenschliessen.
 
Hab letzte Woche meiner Gasflasche ne "Geschichte" vorgelesen, war eher was für Erwachsene, die ist ganz rot geworden! :(

Ich glaub, ich hab sogar nen Foto davon, wollt ich hier aber nicht zeigen und die Flasche damit öffentlich blosstellen! :D
 
kannst ihr ja auch n Mäntelchen umlegen. Dann steht sich nicht bloß da:hammer::D:D
 
Die Gasflasche braucht keine Heizung, du wirst nicht mit 6 Brennern 5 std lang Vollgas Grillen
 
Gasgrillen habe ich mit einem Weber Q100 mit Kartuschen angefangen. Da ging schon ab unter 10°C deutlich weiniger, da (wie ich hier gelesen habe) der höhere Anteil an Butan zu schnell gefriert. Abhilfe schaffte, die Kartusche in einen warmen Eimer Wasser zu tauchen (siehe Bild). Damit ging es auch zu Weihnachten mit ein paar Grad unter null. Ist auch ein Erlebnis, vor allem, wenn es schmeckt. :D

Aber die Umrüstung auf die handelsüblichen Gasflaschen (da ist wohl fast nur Propan drin, das viel später hart wird - wie ich hier gelesen habe) folgte und es gab im Winter keine Probleme mehr. Wie es mit einem grösseren Grill ist, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Ein Problem scheint es in der Regel nicht zu geben, also warum vorher handeln? :-)

beheizen.jpg
 

Anhänge

  • beheizen.jpg
    beheizen.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 1.651
@hildejun - das Vereisen bei zu intensver Gasentnahme ist nicht das Problem. Mir geht es eher darum, dass bei niedrigeren Aussentemperaturen im Minusbreich nicht genügend Propan gasförmig wird und die Brennerleistung sinkt. Aber meine Bedenken sind wohl unbegründet. Ich werde es im Winter ausprobieren und dann berichten.
 
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass Du nicht der erste hier im Forum bist der auch im Winter den Grill anwirft. Da sich die Freds bzgl Problemen beim Wintergrillen in Grenzen halten,, kannst die kalte Jahreszeit glaub erstmal entspannt abwarten;)
Sollte die Buddel wider Erwarten doch vereisen, kannst immer noch n Heizdecke drummachen.
 
Der ist nur gegen das reglervereisen.

Wennes im winter mal probleme gibt kommt die flasche in einen mörtelkübel, heisses wasser dazu und weiter gehts. Ist aber mit der 11er nur selten nötig.
 
Der ist nur gegen das reglervereisen.

Ich arbeite in der Caravanbranche und viele unserer Kunden fahren auch im Winter.
Die Flaschen stehen alle in kaum isolierten Gaskästen und das einzige was passiert, ist dass die Regler vereisen bei 6-10kw Heizleistung und Temperaturen weit unter 0Grad.
 
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass Du nicht der erste hier im Forum bist der auch im Winter den Grill anwirft. Da sich die Freds bzgl Problemen beim Wintergrillen in Grenzen halten,, kannst die kalte Jahreszeit glaub erstmal entspannt abwarten;)
Sollte die Buddel wider Erwarten doch vereisen, kannst immer noch n Heizdecke drummachen.

...Oder ein Brot.

Gruß
 
Wie ist es denn, wenn die Flasche zur Neige geht?

Ich hatte im Winter den Eindruck, dass ich meine Flaschen nicht richtig leer ziehen konnte. Sobald es wärmer ist, ist das nie ein Thema.
 
Wie ist es denn, wenn die Flasche zur Neige geht?

Ich hatte im Winter den Eindruck, dass ich meine Flaschen nicht richtig leer ziehen konnte. Sobald es wärmer ist, ist das nie ein Thema.

DAS ist es was ich meine. Bei niedrigeren Temperaturen vergasförmigt sich das Propan einfach widerwilliger.
 
Ich würde eine 2. Flasche im warmen lagern und die dann tauschen.

Ich benutze eine Heizturbine in meiner Halle und die Flasche verreist unten. Später lässt die "Leistung" nach

Das ist aber im Sommer beim Flachdach abkleben auch so.
 
Die Flaschen vereisen, wenn Du sie volle Pulle laufen lässt!
Eine 11kg Flasche hast Du unter Volllast in etwa sechs Stunden verballert!

Das versuch mal mit dem Grill?! Geht niemals!

Die Diskussion, genau wie der gesamte Fred ist so unrealistisch und sinnfrei wie das zweiblättrige Kleeblatt! :eek:
 
Zurück
Oben Unten