• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gegengewicht Smokerklappe oder nicht... Zuschlagsicherung oder nicht

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich bin so langsam an dem Punkt angekommen, an dem ich über Gegengewichte nachdenke.

Trotz Doppelklappe ist das ganz schön schwer geworden:



Ich möchte gar nicht drüber nachdenken, was passiert, wenn so eine Klappe zufällt und jemand noch seine Pfoten drin hat.... am Besten noch ein Kind.... :eeek::eeek::eeek:

Kann man mit den Gegengewichten einen Zustand erreichen, bei denen die Klappen nur noch einen geringen Schließdruck erzeugen? Ab gesehen davon, dass sie viel leichter aufgehen.

Braucht es dann trotzdem noch eine Zuschlagsicherung?

Etwa so:

Zuschlagssperre.jpg


Sorry für die unterirdische Skizze... :ballballa:

Ich hatte schon was ähnliches hier gesehen. Aber das wirkte nicht zwangsläufig. Nicht 100% sicher. :thumbdown:

DAS hier drückt über eine Druckfeder (z.B. dicke Ventilfeder) und über das Gelenk immer auf die geschlossene Klappe. Wird die Klappe geöffnet schnellt die Sperre zwangsläufig und automatisch in die Öffnung. Die Sperre ist so dick, dass etwa 4 cm Spalt bleibt wenn die Klappe zufällt. DIe Sperre müsste auch etwas breiter sein (~8cm); sonst ist gleich eine Delle in der Klappe. Und für Rechtshänder etwas ausmittig nach links verschoben.

Erst wenn an dem Hebel gezogen wird; lässt sich die Klappe wieder vollständig schließen. :o


Eigentlich perfekt. :thumb1:

Vielleicht braucht es beides. Ich kann mir vorstellen, dass trotz Gegengewicht die Klappe genügend Schwung aufbauen kann, um Finger zu kappen....

Was meint Ihr?

Christian

Ich kann ja mal über Schwerpunkte und Hebelarme schon etwas rechnen.....

Zuschlagssperre.jpg
 

Anhänge

Christian Kn.

Dauergriller
Meine 2 Klappen sind jeweils 400mm breit und lassen sich mit den Gegengewichten sehr gut öffnen. Haben die Gewichte so gewählt das die klappen nicht von alleine zuschlagen können ! Man muss schon die Klappen bewußt schließen wollen. Von daher denke ich, ist ne Sicherung überflüssig !
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Momentenbilanz

Meine Klappen sind 60cm und 62,5cm breit und wiegen jeweils etwa 22 kg.

Wenn ich ein 100mm Rundeisen, 400mm lang 21 über 19cm hinter dem Drehpunkt der Klappe positioniere, dann habe ich quasi ein Gleichgewicht zwischen fallen und heben.

Ich könnte ein 30cm Stück nehmen und mehrere Scheiben a 3cm. Dann könnte ich das tarieren....

Aber stimmt, eine Zufallsicherung braucht es dann nicht mehr.

hmmm.


Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast-8H5I0F

Guest
Hallo Christian,

bei meinem hab ich diese Sicherung aus gleichem Grund eingebaut:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/20-smoker-mit-klappenzuschlagsicherung.160070/page-5
In der SFB-Klappe ist auch eine drin. Hier hat die Feder aber wegen
der Hitze schon nachgelassen. Beim Smoker für andy3006 (ist grad beim
strahlen, Baubericht folgt noch) haben wir drauf verzichtet.
Die Sicherung funktioniert, ist aber im normalen Gebrauch eher hinderlich.
Zum Klappe schließen braucht man beide Hände. Und bei Kids in der Nähe
des temparierten Sportgeräts ist eh Vorsicht geboten und alleine
bekommen die meine Klappe nicht auf. Also Gegengewicht reicht.
Hatte vorher keine Erfahrung mit Smokern. Würde ich jetzt nicht mehr
einbauen.

Gruß Georg
 

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Bei mir sind Sicherungsschieber dran, die das Zufallen verhindern.
Gegengewichte finde ich noch charmanter.

Eine Sicherung, ob Gewicht oder Arettierung finde ich richtig und wichtig. Wenn es dumm läuft und die Klappe fällt, dann tut's richtig weh oder viel schlimmer ...
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Also Gegengewichte und gut ist.... macht die Kiste nicht gerade leichter....
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
hmmmm,

danke für die Infos.

Alles in Allem sind die Gegengewichte die besserer Lösung. Fail Safe sozusagen.

Nach meiner Berechnung mit einer 400m Ø 100mm Stange würde Klappe noch mit etwa 8Nm zudrücken, das wären dann ca. 8*1/~0,4/9,81 = 2kg.

Das ist vielleicht schon wieder etwas zu wenig.

Und wenn die Klappe offen ist, muss ich die Betätigungkraft zum Zuziehen noch ausrechnen; nicht dass einer sich dann mit zwei Händen dranhängen muss - und die Füße gegen die Pit.

Alles eine Funktion der geschickten Wahl der Lage bzw. Drehbewegung des Gewichts.

DerHoss
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
hmmm,

oder das Grillgut noch flüchten kann..... :ballballa:

DerHoss
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Wieviel Betätigungskraft mit gegengewicht????

ich habe den Zusammenhang der einzelnen Massen mit ihren Schwerpunkten bezogen auf den Drehpunkt in eine Excel Tabelle gehackt..

Jetzt kann ich spielen:

Was meint Ihr:

Welche Schließkraft sollte ich haben?

Bei welchem Öffnungswinkel sollte ein Gleichgewicht herrschen?

Wie weit sollte die Klappe aufgehen können? Zur Zeit sind das über 90°, das braucht doch keiner. Zumal die Betätigungskraft wieder ansteigt....


Christian
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
wenn ich nur wüsste, wo ich das abschreiben kann????? :evil:

ich stell' heute Abend mal ein nur Kurven rein.....

Christian
 

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
schön mit streckenlast rechnen, schnee lasten und bolzen berechnen. könnte sonst bei -20 grad probleme geben :pfeif:
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
schön mit streckenlast rechnen, schnee lasten und bolzen berechnen. könnte sonst bei -20 grad probleme geben :pfeif:
Dabei aber bitte nicht die Viskosität des Schmiermittels im Scharnier außer Acht lassen. :D

*g* okay - more serious. Meine Gedanken zu den Gegengewichten... (keine Empfehlung, sondern möglicherweise nur eine andere Betrachtungsweise)

Hab an meinem 16" mit 12 mm Wandung eine Klappe mit rund 35 kg Gewicht. Ohne Sicherung (irgendwie wars mir zu aufwändig) und ohne Gegengewicht (das finde ich hässlich)

Letzten Sommer hatte ich eine Zeit lang Probleme mit der Schulter - da dachte ich doch nochmal über ein Gegengewicht nach, aber letztlich ließ ich es bleiben, weil es mit der richtigen Technik sogar mit Links aufzubekommen ist, ohne rot anzulaufen wie Old-Shatterhand nach einem Saufgelage.

Man weiß, wie schwer die Klappe ist und hält sie daher automatisch entsprechend sicher. Selbst Gästen, denen ich es nicht erklärt habe, dass man aufpassen sollte, ist klar, knallt das Ding zu, sind die Finger von den Nürnbergern nicht mehr zu unterscheiden.

Kinder können gar nicht erst dran rumspielen - die schaffen es eh nicht mal unter großer Anstrengung, das Teil zu bewegen.

Mir ist es so, wie es ist, am Ende lieber. Der Grilleur weiß wie man die Klappe elegant öffnet trotz des Gewichts.
Kaum jemand öffnet ungefragt die Klappe, das Gewicht macht Eindruck, manchmal kommt die Frage: "Wo ist denn da der Verschluss? Ich krieg die Klappe nicht auf."

2stroke hat seinen 20" mit zwei Klappen auch ohne Gegengewicht ausgeführt. Dürfte von den Dimensionen her mit Deinem vergleichbar sein.
Das Öffnen und schließen ist da überhaupt kein großer Kraftakt.
Man kippt das Gewicht der Klappen ja nur und muss es nicht frei führen.
 

michl15

Fleischesser
Servas Hoss,

ich hab bei meinem Grossen Smoker KEINE Gegengewichte.
Aus dem Grund, dass nicht jeder der meint er muss da mal kurz rein schaun mir die Garzeiten verlängert.

Die Größte Klappe ist bei mir 1,50m lang, und ich kann sie noch alleine, ohne Probleme öffnen.

Wenn Du Gewicht sparen möchtest, überleg es Dir nochmal.

Da Michl
 

michl15

Fleischesser
@Christian Kn.

wenn Du mich meinst?? Meine sind zum aushängen, dauert nich mal ne Minute.

Ich hab s nur satt, wenn mein Smoker draussen vorm Lokal steht und jeder rein schaun möchte.

Oft bekommt man es gar nicht mit, wenn ein Gast rein schaut. ausser ich stell Wachposten auf und lass Streife laufen :angel:

Da Michl
 

Christian Kn.

Dauergriller
@Christian Kn.

wenn Du mich meinst?? Meine sind zum aushängen, dauert nich mal ne Minute.

Ich hab s nur satt, wenn mein Smoker draussen vorm Lokal steht und jeder rein schaun möchte.

Oft bekommt man es gar nicht mit, wenn ein Gast rein schaut. ausser ich stell Wachposten auf und lass Streife laufen :angel:

Da Michl
Meinte eigentlich den anderen Christian ;) , aber verhinderst du durch die fehlenden Gegengewichte wirklich das die Gäste sie öffnen ?
 
OP
OP
DerHoss

DerHoss

Master of Mega-OT
5+ Jahre im GSV
Gegengewicht

Hallo,

ich werde Gegengewichte machen. Ist mir sicherer.

Sicherlich bekommt kein Kind die Klappe ohne Gegengewichte auf.... aber im Rahmen eines größeren Festes könnte schon mal ein Unfall geschehen wenn die Klappe versehentlich zugeworfen wird und irgendwer noch seine Foten drin hat.. :eeek: Das darf :ni: passieren.

Hier mal der Kraftverlauf über den Öffnungswinkel als erster Entwurf mit Gegenwicht 31kg, 150mm rechts und 300mm über dem Drehpunkt. Die Klappe selbst wiegt knapp 22kg.

Mit Gegengewicht:

Gegengewicht.JPG


Mit dem Gegengewicht wird die Klappe mit einer Kraft von 4kg zugehalten; ab 18° Öffnungswinkel zieht des Gegengewicht schon mit. Bei 65° Öffnungswinkel will ich gegen den Anschlag fahren. Die Klappe wird mit etwas über 8 kg offen gehalten.

Ohne Gegengewicht:

Ohne Gegengewicht.JPG


Ohne Gegengwicht wird die Klappe mit etwas über 12kg zugehalten. Erst bei 105° Öffnung zieht die Klappe selbst weiter auf. Fährt zZ bei 115° gegen den Anschlag und wird nur mit zwei Kilo offen gehalten. Sehr labil. Wenn sie zufällt werden aus den 12kg wesentlich mehr.

Da lass' ich mir ein 25kg Gewicht aus Ø 100m Vollmatrial machen; durchgebohrt mit 21mm und dann noch 5 Scheiben Ø100m a 2 kg zum Feintuning.

Bevor jemand meckert: "kg" ist keine Kraft. Richtig. Ist aber anschaulicher als "N" :ks:

Wie das berechnet wurde?

Die Klappe besteht aus mehreren Teilen. Jedes Teil hat sein Gewicht und seinen Schwerpunkt. Diese Schwerpunkte drehen sich auf verschiedenen Radien um den Drehpunkt der Klappe und erzeugen ihr maximales Moment nicht bei gleichen Drehwinkeln. Also jeden Momentenverlauf einzeln ermittelt (Excel) und addiert. Dann das Gegengewicht dazu, welches auch abhänging vom Drehwinkel ein entgegengesetztes Moment erzeugt. Und dann ein wenig mit dem Gewicht und den Maßen gespielt. Doktorarbeit Ende. Doppel :ks: Und nichts ist abgeschrieben.... :pfeif:

Christian
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten