• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

gemauerter Gartengrill, das erste Eigenbauprojekt

Rooster1

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Outdoorfreund,
Der Aschekasten wurde noch nicht getestet aber ich vermute, dass von unten immer noch zu viel Luft kommt.
Als erstes den Aschekasten einsetzen. Da dürfte die viel Luft von unten verloren gehen.
Calziumsilikatplatten
Gute Idee, wenn Du mir verrätst, wie die oben ans halten bekommst. :-)
Aber mach mal erst den Aschekasten, danach dürfte die Situation entspannter sein.
Gruß
Rooster1
 
OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
Wegen der Frischluft wäre mein Vorschlag eine Blende vorne an die Aschelade machen, damit diese den Ausschnitt ganz abdeckt.
Wenns dann immer noch zu sehr zieht, eventuell eine Reihe Ziegel auf den Schamott vorne hinlegen. Dann bekommt das Feuer deutlich weniger Sauerstoff.
Der Aschekasten läuft ja auf zwei Winkelschienen, da sollte noch genügend Luft drum herum ströhmen. Vorne einen "Einbaurahmen" hinzumachen wird da nicht viel verändern. Aber ich heize jetzt erstmal mit Kasten an.

Gute Idee, wenn Du mir verrätst, wie die oben ans halten bekommst. :-)
Aber mach mal erst den Aschekasten, danach dürfte die Situation entspannter sein.
Gruß
Rooster1
Ich habe geplant, diese mit Fließenkleber dort hinzupappen, sozusagen überkopf, aber ich weiß, dass dies nicht optimal ist, dafür stelle ich ja die Frage. Bohren ist die Notlösung.
 

runda

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Wenn der Ausschnitt wo der Aschekasten drin ist nach unten hin offen ist, dann ist es tatsächlich wurscht.
 

Rooster1

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Outdoorfreund,
das ist jetzt doof. Vorher [tm] hättest Du die Platte auf die Seitenplatten auflegen können.
Jetzt; entweder die Dachbetonplatte noch einmal demontieren oder doch dübeln. Fliesenkleber alleine hält nicht.
Zum Dübeln: Löcher in die Calziumsilikatplatte(n) bohren, ohne Schlag, größer als die zu verwendenden Schrauben. ich schlage fünf Stück vor. Dann mit Schwerlastdübeln aus Metall fertig stellen.
Mit dieser Konstruktion kann man auch wieder (Flex)Fliesenkleber verwenden, damit es nicht klappert. :-) Oder frage mal einen Ofenbauer nach dem richtigen Kleber.
Gruß
Rooster1
 
OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
Ich werde wohl das Calziumsilikat in Kupfer einschlagen und dann nur das Kupfer links und rechts auflegen. Danke Rooster1 auf die Idee des auflegens hast du mich gebracht.
 
OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
P1030067.JPG


So Aschekasten und Platte sind gekommen, aber noch nicht final montiert.
P1030068.JPG



P1030069.JPG

Den Aschekasten kann man nach Maß anfertigen lassen, wenn man es nicht selbst machen will. Ich war zu faul. Aber ein paar Blindnieten und etwas Blech würde auch reichen.

P1030070.JPG

Granitplatte ist auch fertig, gefaste und polierte Ränder und Oberfläche. Muss ich noch drauf montieren. Da wusste wohl keiner was besser ist, Silikon oder Fließenkleber? Verrutschen tut sie aber so oder so nicht, da sie sauschwer ist.
 

Anhänge

OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
P1030074.JPG


So der Grillrosthalter hat nun frischen Ofenlack bekommen, jetzt sieht er richtig professionell aus... Der Aschekasten wurde auch schwarz wobei er in grau auch gut gepasst hätte.
P1030075.JPG


Auf der Breite der Feueröffnung habe ich die Marmorleiste mit einem Eisenwinkel geschützt, jetzt kann man da mal drüberkehren und auch mal hängen bleiben, ohne dass gleich der Stein abbricht.

P1030076.JPG


Ringsum gabs noch Sockelleisten, damit man auch schön wischen kann. Die Platte hat eine geringe Neigung nach vorne, damit evtl. anfallendes Wasser nach vorne abläuft und nicht im Mauerwerk versickern muss.
Gelegt habe ich sie jetzt auf Fliesenkleber.
 

Anhänge

holgermueller

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
na das wird ja immer schöner... :-) weiter so.. :-)
 
OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
So jetzt gabs natürlich noch eine standesgemäße Kupferdachrinne, die dunkelt ja genauso nach wie die Verblendungen neben der Feuerkammer.

DSCN2699.JPG



Dann folgte nochmal ein mittelgroßes Projekt. Stromversorgung mit Erdarbeiten und Elektrikertätigkeiten. Die Lampe hängt aber die kann sich noch ändern, falls es unpraktisch scheint.

DSCN2700.JPG


Hier nochnmal die Lampe mit einer "Edison-Birne" gibt ein schönes warmes Licht. Eine Nachtaufnahme folgt noch.



DSCN2701.JPG
nmklö --
 

Anhänge

G

Gast-nsbk8L

Guest
Sehr schöner Grill geworden. Die KupferVerblendung gefällt mir besonders.
Wäre es nicht eine Überlegung wert, den Betonkranz mitzunehmen?
Die Platte mit Fliesenkleber zu befestigen, halte ich für richtig, da Silikon
klebt je glatter die Oberfläche, desto besser. Z.Bsp. Glas oder die polierte
Seite deiner Granitplatte.
 
OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
Jetzt geht's an Zubehör und die Abteilung Smoker. Dazu muss ich ja die Frontöffnung und den Rost verschließen um die Luftzufuhr zu regeln. Das Originalteil zum Verschluss der Brennkammer passt natürlich nicht, also ist wieder Metallarbeit angesagt. Bilder folgen bald.
 
OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
Ein paar frisch gefangene Fische...



verschwindenden im neuen Smoker.... (den musste ich mit etwas Alufolie abdichten um die Temperatur zu halten.)




und kommen so wieder raus!



IMG_20160829_172223.jpg


IMG_20160927_194733403.jpg


IMG_20160928_120725.jpg


IMG_20160829_172122.jpg


IMG_20160928_123032.jpg


IMG_20160928_123604151.jpg


IMG_20160928_141409311.jpg


IMG_20160928_122754.jpg
 

Anhänge

OP
OP
Outdoorfreund

Outdoorfreund

Militanter Veganer
Den Ascherost habe ich mit einer schweren Eisenplatte verschlossen, damit ich nur noch von vorne Luft steuer kann.

Es hat recht gut geklappt, wobei ich aber immer sehr viel Temperatur unten erzeugen musste, damit ich oben die richtige Temperatur bei den Fischen habe. Es musste fast etwas brennen.

Dadurch entstehen aber ungewollte Bestandteile im Rauch, die nicht gesund sind. Ich musste ständig nachjustieren, damit alles passt.

Das Ergebnis war sehr lecker, aber der Aufwand war recht groß, so einen Longjob möchte ich nicht unebdingt machen, da dies doch sehr arbeitsintensiv ist. (Da gibts auch schon ein neues Projekt, bei meinem Freund, der einen Computergesteuerten Smoker baut.) Von daher werde ich wohl nicht sehr viel mit dieser Konstruktion Smoken. Aber ich habe bewiesen, dass es funktioniert.

Nächster Halt Steckerlfisch und/oder Drehspieß und/oder Zigeunertop und/oder Dutch oven. Ihr werdet ja sehen was als nächstes kommt.
 

LuckyFloh

Dauergriller
coole Sache das ganze
 
Oben Unten