• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Generelle Frage zum Grillen mit Gas (Rüstzeiten)

Ford Prefect

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken einen Gasgrill in der Kategorie von Weber Spirit E-210, E-310 oder Broil King Royal 320 an zu schaffen. Bisher habe ich keine Erfahrungen mit Gas, daher eine grundsätzliche Frage:
Eignet sich so ein Gasgrill auch um nur mal kleine Mengen wie nur 4 Rindersteaks oder nur 4-6 Bratwürste oder 4 Hamburger zu machen? Kann man ihn also ähnlich wie einen Gas-Herd betreiben? Anmachen, kurz vorheizen, kurz grillen und wieder aus machen? Oder wird das aufgrund langer Vorheizzeiten dann auch irgendwie unsinnig?
Bei meinem 57er Weber OTP Kugelgrill ist es mir nämlich einfach zu aufwändig wegen solch kurzen Vergrillungen die Kohle an zu feuern etc.
Danke für Eure kompetente Hilfe!
 

Der Obersaarländer

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Ja genau das ist auch das tolle beim Gasgrill.
Natürlich musst du ihn etwas vorheizen. Der Rost soll ja auch die Energie etwas aufnehmen.
Das dauert aber nicht ewig. Bei meinem Napoleon Prestige 665 lege ich nach ca. 15-20 Minuten auf.
Das kommt allerdings immer auf den Grill an, bei manchen dauert es sicher kürzer oder länger.

Es ist aber ansonsten genau wie du dir das vorstellst. Einfach und unkompliziert.
 

Scarabeo

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Moin,
mach ich 3-4 mal die Woche. Der Grill steht bereit unter einem Dach. Gasflasche auf, gezündet, Grillgut zusammen gestellt, inzwischen ist der Grill heiß, grillen und futtern. Fertig.
Seit ich den Gasi habe werde Kohlen nur noch für die DO's gezündet und das auch nicht immer.
 
OP
OP
Ford Prefect

Ford Prefect

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Danke für Eure Antworten!
Klar, Longjobs wird es auch geben, da will ich nicht drauf verzichten, aber wichtig ist mir die, ich nenne es mal "Alltagstauglichkeit" ohne die ganze "Zeremonie" und das Gedönse mit der Kohle, die zwar auch mal nett sein kann, aber nicht immer sein muss.
Jetzt muss ich mich nur noch zwischen den Grills meiner Vorauswahl entscheiden. ;)
 

Fixundfoxi489

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ja, er eignet sich absolut. Aus diesem Grund bin auch schon seit Jahren auf Gas umgestiegen. Aufheizen, Fleisch drauf und genießen.
 

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
sehe ich genauso...wenn unterwegs die Idee aufkommt dass wir grillen....nach Hause kommen Grill anschmeissen, Grillgut richten und nach 15-20 min auflegen und losgehts....ist relativ bequem...aber hin und wieder muss ich einfach die Kohlen glühen lassen.... :-)
 

dika

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Mache ich auch so, mittags wenn der kleine Hunger kommt mal schnell eine Bratwurst, oder eine Minutensteak drauf und gut ist.
 

benny02

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Mache ich genauso.Spontan mal den Grill anwerfen, 4 Hälse drauf und fertig.
 

PerformerGBS

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Supporter
15-20 Minuten vorheizen, das schaffe ich aber auch mit Holzkohle...

Denke, ein Zeitfaktor ist es nicht wirklich, der hier was ausmacht, sondern eher die Einfachheit.

Oder?
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Habe den Spirit 320 und länger als 10 Minuten dauert das Vorheizen maximal im Winter. Für eine schnelle Bratwurst, ein Steak oder Burger benutze ich gar nicht mehr den Herd, das wird alles gegrillt.

Also, Du brauchst überhaupt keine Bedenken zu haben. Um Deinen "Use-Case" zu erfüllen, ist ein Gasgrill echt ideal!
 

huharald

Grillkönig
Jetzt muss ich mich nur noch zwischen den Grills meiner Vorauswahl entscheiden.
sind denke ich alle OK, aber den 210er würde ich aus der Liste streichen da Du durch die 3 Brenner in den beiden anderen einige Vorteile hast.
 

Clintwf

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Mir ging es genau so. Nach der Arbeit noch den Kohlegrill anwerfen war mir zu aufwändig, vor allem nur für 2 Personen. Dann hab ich mir den Napoleon Travel Q 285 pro gekauft, fix anschließen, Feuer frei, aufheizen lassen. In der Zwischenzeit sammele ich alles andere zusammen, was ich so brauche, Grillzange und vor allem Fleisch. Es ist bequemer und man muss sich um nichts weiter kümmern. Gerade in den warmen Monaten läuft er dann 3-5x die Woche. Im Winter natürlich auch, nur etwas seltener.
 
Oben Unten