• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grill in der Bucht geschossen - und nun?

spikeiii

Militanter Veganer
Hallo,
als neues Mitglied eine kurze Vorstellung:
Ich werde morgen 40 Jahre alt, habe eine Frau und eine 2 jährige Tochter. Meine Grillerfahrung fing in einer Mietwohung mit einem kleinen Elektrogrill an. Wegen zu wenig Power folgte ein Tefal "BBQ" E-Grill mit Gusseisenplatte, dann nach Auflösen der Beschichtung ein George Foreman Kontaktgrill und als Abschluss eine günstige Teppan Yaki Platte, welche sich ideal für Burger eignete.

Mit dem Umzug ins eigene kleine Reihenhaus ging leider der Teppan-Grill zu bruch und ich besorgte mir so einen 7EUR Rundgrill und eine Heißluftpistole um jetzt mal richtiges Grillen auf Kohlen zu probieren.

Die ersten Ergebnisse waren sehr gut, aber danach folgte die Ernüchterung: Mal zu viel Kohle, dann wieder zu wenig Kohle, mal nicht richtig angefeuert/gewartet und dann immer dieser Rauch durch das tropfende Fleisch. Mit Alufolie gelang mir leider überhaupt nichts.

Daher sollte etwas neues her. Mit einem teuren Kugelgrill habe ich nachher teilweise die selben Probleme, daher wollte ich es mal mit Gas probieren. Also schnell mal auf Amazon geguckt und schnell festgestellt: egal wieviel mal ausgibt - für ein paar Euro mehr gibt es immer etwas besseres, bis man irgendwann die Gastroeinrichtung einer kompletten Dönerbude im Garten stehen hat.

Also wurde am Abend ein Budget von 500-600 EUR festgelegt und irgendwie bin ich dann auf Santos gekommen und auf euer Forum gestoßen. Danke an den Tipp mit eBay, denn dort bin ich sofort auf eine Auktion mit dem Santos Fontana 2010 zu einem günstigen Preis mit Ablauf in 15min gestoßen.

Eigentlich überschlafe ich solche Entscheidungen, aber diesmal drängte mich selbst meine GöGa zum Gebot. 250EUR + 69EUR Versand hat er mich nun gekostet und ich war im nachhinein so gar nicht glücklich darüber. Denn in der Nacht fing das grübeln an: hätte ich nicht besser auf ein besseres Modell zu meinen Preisrahmen warten sollen?

Am Tag danach habe ich dann die Santos Webseite aufgesucht und Zubehör eingekauft:
- das nötige Gasanschlussset
- die nötige Abdeckhaube
- Drehspieß mit Motor
- Griddleplatte für das Teppan Yaki feeling
- Funkthermometer - für 2cm dicke Steaks wohl nicht zu gebrauchen aber es war halt für 49EUR im Angebot
- Zangenset und noch so eine gelochte Grillpfanne

Zum Schluss waren dann nochmal 330 EUR weg und jetzt war ich froh dass ich kein 500 EUR Grill ersteigert habe - zumal ja nochmal so 100EUR für 11+5kg Gasflaschen drauf gehen werden.


Jetzt habe ich natürlich noch einige Fragen an euch:

- Habt ihr irgendwelche Tipps zum Zusammenbau, bzw. sollte man irgendetwas beachten? Es muss wohl hauptsächlich der Wagen zusammengebaut werden.

- Ich wollte ihn vor einer gemauerten weißen Trennwand stellen, welche natürlich weder geschwärzt noch fettig werden sollte. Laut Sicherheits-PDF auf der Webseite ist 1m Abstand nötig, aber ist das reell oder geht es auch näher?

- Schützt ihr euere Grills, bzw. Zubehör und Gasflasche vor Diebstahl? Hier gab es in der Gegend schon mal jungendliche Einbrecher, die wohl kaum einen 70kg Grill über den Zaun hiefen werden - aber so eine Gasflasche ist ja schon alleine etwas wert und kann auch Schaden anrichten.

- Tja, welche Gasflasche nehmen? Ich werde mir wohl bei Hornbach eine 11kg und später eine 5kg Flasche holen, weiss aber nicht so richtig ob Leih- oder Kaufflasche. (Sonst gibt es hier nur Praktiker und eine Aral Tankstelle wo ich noch nicht mal weiss ob die Gas verkaufen.)

- Nutzt ihr irgendwelche Sicherheitseinrichtungen, wie Löschdecke oder für Fettbrand geeignete Feuerlöscher? Was macht ihr z.B. bei einem Fettbrand? Reicht da einfach das Gas abzudrehen und zu warten oder muss man das Feuer aktiv bekämpfen?

- Kann man eigentlich die Abdeckung vom Brenner abnehmen um z.B. Burger direkt über offenen Feuer zu brutzeln, oder ist das sicherheitstechnisch bzw. für die Brennerlebensdauer ein absolutes no go?

- Was ist noch für Zubehör sinnvoll? Ein Schamottstein steht schon mal auf der Liste.

- Kann man Alufolie, z.B. für Fisch, normal verwenden oder kann diese schmelzen bzw. irgendwie mit dem Gas reagieren?

- Im alten Grill habe ich immer Kartoffeln in Folie bei der Glut hingelegt und als Abschluß nach dem Abkühlen verzehrt. Wie gelingen mir Kartoffeln am besten mit dem neuen Grill?

Mehr fällt mir erstmal nicht ein. Ich freue mich schon richtig auf meinen neuen Grill.

Vielen Dank im Vorraus
 

McRip

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Jehova, es heißt Jehova! :blinky:

Viel Spaß mit deinem Sportgerät. :)
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Herzlich willkommen im Forum....

hier ist erstmal die Montageanleitung....

2 x 11 kg Gasflasche besorgen. Weil immer wenn der Grill voll ist, die Buddel leer ist.....ist einfach so...Murphys Law der Gasbuddeln...

Bei Fettbrand mache ich den Deckel bei meinem Weber bzw. ODC zu. Ob das bei Santos auch geht, kann ich dir nicht sagen....

Die Kartoffeln würde ich hinten auf den Zusatzrost legen...ohne Jehova.

Für Fisch kannst Du dir noch diese Fischkörbe besorgen, die man zusammenklappen kann....die gibbet in jedem Angelladen.Aber keine gewalzte Dünnblechfolie nehmen....

Zum Rest kann ich nichts sagen, weil ich Santos nicht mäher kenne....
 

honza

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Er hat Jehova gesagt :stone:

Aber trotzdem Herzlich willkommen im Forum.
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Alles Gute zum Geburtstag und herzlich Willkommen im Forum.
Das nenne ich mal eine ausführlich Vorstellung, wobei der Hauptteil ja FRagen sind.

Mit der Wand, zumal sie ja massiv und nicht brennbar ist, sollte kein Problem sein.

Gegen Diebstahl sichere ich meine Grills und Flaschen nicht.
Wir haben rundum einen 1,80m Zaun, bei dem es schwierig wird die Grills drüber zu heben.
Ansonsten: Lieber geklaut als durch Vandalismus, weil angekettet, zerstört. Gegen Diebstahl bin ich versichert.

Ob Kauf oder Leihflasche macht bei lokaler Nutzung keinen Unterschied.
Die Kaufflaschen haben halt den Vorteil, daß man diese überall, auch bei unseren europäischen Nachbarn getauscht bekommt.
Ich habe mehrere Kaufflaschen von einem Nachbarn für ganz kleines Geld gekauft.
Passt denn eine 11kg Flasche in den Unterschrank?

Ich habe immer einen Baueimer (ca. 25kg) trockenen Sand am Grillplatz im Schrank stehen.
Ansonsten reicht es den Deckel zu schließen und zumindest die Gasregler am Grill abzudrehen.
Ein paar hitzefeste Arbeitshandschuhe habe ich ohnehin immer am Platz.

Die Abdeckungen der Brenner sollten schön da lassen wo sie sind.
Diese haben, neben dem Schutz der Brenner, die Funktion das Fett verdampfen zu lassen.
Zudem strahlen die Bleche die Hitze gleichmäßiger ab, als der Brenner alleine.

Ganze Fische mache ich, seitdem ich das hier mal gesehen habe, immer auf dem Bauch sitzend.
Wenn sie nicht alleine sitzen wollen einfach eine passende Kartoffel halbieren und den Fisch darauf setzen.
Nur bei Scholle wird das schwierig. :D Fischfilets, bspw. Lachs, kannst Du direkt auf den Grillrost legen.

Folienkartoffeln kannst Du im Gasgrill wie im Backofen zubereiten.

Pizza kannst Du auch auf der glatten Seite einer Grillplatte machen.
 

wernherr

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Herzlich Willkommen und Gratulation zum Gerät. Wo bleiben die Bilder???:thumb2:

lg werner
 

Peter

Schinkengott
10+ Jahre im GSV
Viel Spaß hier im Forum und herzliche Glückwünsche zum Geburtstag :candle:
 
OP
OP
S

spikeiii

Militanter Veganer
Danke für die Willkommensgrüße.

Mit Bilder kann ich im Moment noch nicht dienen, da es noch etwas dauert bis er geliefert wird. Gerade heute könnte ich ihn gut brauchen.

Sand als Löschmittel für alle Fälle ist eine gute Idee, da ich hier genug für den Sandkasten rumliegen habe.

Zwei Gasflaschen habe ich fest eingeplant. Eine 11kg sollte bei dem Grill, glaube ich, reinpassen (eine Leihflasche für den Anfang ist da wohl eine gute Idee falls ich mich irre) - daneben kommt dann wohl eine 5kg Flasche.

Die TGO Multimatic zum automatischen Umschalten zwischen den Flaschen steht auch auf meiner Zubehör Wunschliste. Muss ich dann sehen ob ich das im Schrank unter bringen kann bzw. ob das Teil so frei hängend funktioniert.
 

Nightdiver

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Glückwunsch zu deinem neuen Sportgerät.

Ich persönlich habe Kaufflaschen. Eine 11kg und eine 5kg. Ob du eine 11er und eine 5er oder zwei 11er Flaschen hast, ist Ansichtssache. Es sollten aber immer 2 sein. Ich komme mit meiner Kombi gut zurecht. Du solltest aber in jedem Fall nicht all zu lange warten, bis du die leere Buddel tauschst, damit du nicht plötzlich mit 2 leeren Flaschen da stehst.
Diese Eigenart ist hier gar nicht mal so selten, bei der man plötzlich beim PP oder anderen zeitlich langen Sachen ohne Gas dasteht.:devil::gotcha:

Jegliches andere Zubehör (und es wird immer mehr) ergibt sich dann beim Grillen mit den steigenden Fähigkeiten und Ansprüchen. Ikea-Edelstahlform, zweites Thermometer, drittes Thermometer, Förmchen, Schälchen, Vaccumierer, Mörser, Kaffeemühle für Gewürze, Räucherbox, Räucherschrank, Sparbrand, Fleischwolf, Küchenmaschine, Wurstpresse, Schinkenform, noch ne Auflaufform, zweite Kühltruhe, dritte Kühltruhe, zweiter Kühlschrank, dritter Kühlschrank, größeres Haus...

Anfänglich habe ich auch gedacht, die Leute hätten einen leichten bis mittelschweren Schaden, sich mit dem ganzen "unnützen" Kram einzudecken und man bräuchte das Zeug doch überhaupt nicht.:blinky:

Heute gehör ich selbst zu den Geschädigten und fühl mich wohl dabei.:grün::grün:

Also viel Spaß mit dem Grill. Möge der Kaufrausch mit dir sein...:DS:

Gruß
Kay
 
OP
OP
S

spikeiii

Militanter Veganer
So,
mein Fontana ist endlich am Freitag angekommen. Bilder gibt es leider keine, da der Himmel sehr nach Regen aus sah und ich den Zusammenbau daher schnell hinter mir bringen wollte.

Die Teile sind hier alle heil angekommen und ich habe sie auch ohne Schnittwunden zusammen bekommen. Die Schrauben waren auch alle vollzählig und zudem war eine Tüte Ersatzschrauben dabei.

Leider hat der Grill auch dieses Scheunentor, wie hier zu sehen ist. Ich dachte eigentlich, dass dies mit dem 2010er Modell behoben ist.

Da ich nach 15min aufheizen auf magere 250 Grad komme, werde ich mir ein passendes Stück Blech besorgen und an der Verschraubung des IR-Brenners befestigen.


Das direkte Grillen von ein paar Würstchen als Einweihung verlief noch nicht ganz zufriedenstellend, da die Hitzeverteilung zwischen den einzelnen Brennern durch die Abdeckungen doch etwas ungleichmäßig ist.

Am nächsten Tag waren selbstgepresste Burger dran. Das Fleisch wurde gut, nur die Brote wurden auf dem Warmhalterost schneller schwarz als man gucken konnte. Da "bläst" eine enorme Hitze durch das Scheunentor, zudem muss das Regeln mit dem Gas noch geübt werden.

Auch beim dritten Grillen hatte ich das richtige Dosieren noch nicht raus und war wild am rumregulieren.


Unterm Strich würde ich ihn wohl wieder kaufen. Vielleicht würden mir die Sachen auf einen Weber Spirit/Genesis besser gelingen, vielleicht gilt aber auch hier der Grundsatz: Profi-Equipment macht einen nicht automatisch zum Profi-Koch
 

michuel

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo mein Lieber,

na dann herzlich Willkommen im Forum! Meine Santos-Berichte hast du sicher gelesen, hab ich vorm kaufen auch gemacht!

Ich rate dir das Teil nicht so dicht an die Wand zu stellen, die werden, ob mit oder ohne Scheunentor, verdammt heiß auf der Rückseite! Meine Hauswand hat 10cm Dämmung aus Styropoähnlichem Material, ich will mir garnicht vorstellen was da bei über 300°C passieren kann.

Ich habe das Scheunentor geschlossen, mit der guten alten Teppichleiste. Ich habe mich jedoch für Poppnieten entschieden. Mit einigermaßen Bohreren geht es ohne Probs in den Edelstahl!

IMG_7166.JPG


Verbessert hat sich in jedem Fall die Aufheizzeit und der Gasverbrauch ist meiner Meinung nach um 1/3 gefallen!

Also, ich bin gespannt auf die ersten "Vergrillungs-Bilder". Du hast sicher schon gemerkt, dass hier alle Geil auf Fotos sind, ich auch!!!

Grüße aus dem schönen Nordhessen!

Der Michu
 
OP
OP
S

spikeiii

Militanter Veganer
Hallo,
ja deine Berichte habe ich gelesen und die Schäden an deinem Grill hat meine Vorfreude doch einige Dämpfer verpasst.


Mit dem Wandabstand kann ich inzwischen bestätigen. Zum Missfallen meiner Frau steht er jetzt einen halben Meter von der Wand ab und wirkt dadurch zu wuchtig. Da wünscht man sich vier drehbare Räder um ihn bequem nach dem Grillen an die Wand zu rollen.

Wenn die Vertiefung für die Gasflasche nicht wäre, dann würde ich einfach zwei Möbel-Rollbretter aus dem Baumarkt drunter schrauben.


Mit dem Nieten am Deckel hat mir ein Nachbar auch schon vorgeschlagen. Muss ich mal mit Klebeband prüfen ob es da keine Hindernisse gibt, da der IR-Brenner beim Fontana doch ein wenig mehr herausragt.

Wenn das Wetter etwas besser wird, dann wird erstmal etwas gebastelt und experimentiert.
 

michuel

Veganer
5+ Jahre im GSV
Aaaaahhhh stimmt, der Fontana hat nur 2 Lenkrollen!

Der Hollywood hat 4 und ich schiebe das Teil nach dem Grillen an die Wand!
 

peppy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo von der Rur

Da wünscht man sich vier drehbare Räder um ihn bequem nach dem Grillen an die Wand zu rollen.
Da gibt es sicher Rollen in jedem Baumarkt Rollen, die man an Stelle der originalen Teile anbringen kann.

Alternativ hättest Du mit ein wenig Glück in der Bucht einen Santos Eden innerhalb Deines Budgets bekommen. Dort giebt es kein "Scheunentor" und die Räder sind alle drehbar.

Aber mit der Modifikation, ein wenig Übung und Deinem vielfältigen Zubehör solltest Du noch viel Spaß mit dem Gerät haben.
 
OP
OP
S

spikeiii

Militanter Veganer
Mit den Lenkrädern bei der Profi-Serie ist natürlich so ein Detail welches man erst viel später bemerkt. Die Beine mit den starren Räder sind unten offen - mal sehen ob ich da passende Stopfen mit Gewinde für Lenkräder im Baumarkt finde.


Ansonsten wurde heute wieder gegrillt und ich kam inzwischen ganz gut klar - bis das Bauchfleisch in Flammen stand. Da reichte es schon aus dass das Fett auf die Brennerabdeckung triefte um es zu entzünden und kurz darauf brannte es auch in der Fettwanne.

Das war aber insgesamt kein Drama und nur ein wenig stressig weil ich auch gerade meine Mutter am Telefon hatte, und zufällig am diskutieren war warum ich mir so ein hochgefährlichen Gasgrill angeschafft habe.

Da muss ich mich jetzt doch mal ein wenig mehr um die Reinigung kümmern als einfach nur den Rost abbürsten.


Inzwischen mag ich das Teil richtig gerne. Er ist zwar nicht perfekt aber auch kein Griff ins Klo.
 

michuel

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich bin auch noch blutiger Anfänger und kenne das!

Bleib dran, wir packen das!

Ich lege das Fleisch wenns anfängt abzufackeln ein Stück weiter aus dem Bereich des aktiven Brenners, das geht eigentlich ganz gut!

Also, immer hart am Gas!

Und zu Mutter oder besser Schwiegermutter fällt mir ein:

"(Schwieger-)Mutter, warum stehst du draußen im Regen? Geh doch Heim!"

:happa::happa::happa::happa:
 

lennox

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo spikeiii,
habe den gleichen Grill. Das Scheunentor schließt Du bei diesem Modell am besten mit einem gefalteten Edelstahlblech. Abmessung 70,5 x 16 cm,dann zweimal abkanten, also gefaltet auf 70,5 x8cm. Dieses Blech kannst Du auf die hintere, leicht nach innen geneigte Kante einfach aufschieben. Evtl. kannst Du die Kante noch leicht nach oben, d.h. senkrecht biegen, damit das neue Blech nicht zu sehr in den Grillraum hineinragt. Seitdem ich das Blech habe läuft der Grill mit allen vier Brennern bis zu 350°C. Mit nur zwei Brennern, bis zu ca. 200°C. Ich bin mit dem Grill sehr zufrieden und habe in der Zwischenzeit schon alles mögliche ausprobiert.
Viel Spaß beim Grillen
Gruß Lennox
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten