• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillberatung, die 500ste

Weberschiffchen

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen. Ich bin neu im Forum und darum stelle ich mich kurz vor. Mein Name ist Magnus Schimmel (ohne Eigenverschulden..) und wohne in Verl, nahe Bielefeld, das gibts übrigens tatsächlich. Ich bin Jahrgang 62 und esse gern gegrilltes Fleisch. Darum bin ich absolut begeistert von dieser Website, die mir Dinge offenbart hat, die ich so noch nicht gesehen oder auch nur davon gehört habe. Absolut qualifiziert, Respekt... da ich von 1983 bis 1992 im schönen Allgäu sesshaft war freuts mich um so mehr.

Dass ich mit diesem Thread das Rad nicht neu erfinde ist mir klar, dennoch: ich bin gerade in der Grillfindungsphase. Komme quasi gerade aus dem Grillstar in Gütersloh und habe drei Geräte der 638€ Klasse auf Blech und Schrauben geprüft:

Weber Spirit E 320 Classic
Broil King Monarch 320
Napoleon T 410


Ich habe ein Faible für Weber. Ein gerade verkaufter Q200 hat mich vom Gasgrillen absolut überzeugt und das Teil hat 3 Jahre outdoor gestanden ohne ein Zeichen von Vergang. Absolut makellos. Allerdings sieht der Spirit in der Dreierrunde am ehesten nach Landmann aus. Sorry, eher "billige" Optik. Das Schlabbergitter vor dem Stauraum würde ich nicht als wertige Lösung erachten. Das Bedienfeld reiht sich da nahtlos ein. Zudem kann man die (sehr stabilen) Abstellflächen nicht abklappen.
Für ihn sprechen die grösste Grillfläche und die Flavorizer Bars, die ja tatsächlich die reifste Lösung unter dem Rost sein sollen... Hin und her gerissen bin ich bei den Rosten. Der Weber hat emaillierte Stahlroste. Da ist Nachrüsten mindestens einer Gussplatte für 90€ schon vorprogrammiert. Die Emaillteile haben auch ihre Vorteile, aber ein steakfähiges Gussteil hätte schon mitgeliefert werden dürfen.

Der Broil King hat zweifellos die amerikanischste Optik. Voll männermässig. Würde mich jetzt nicht belasten, aber der WAF könnte ein Grund gegen das Gerät sein. Was mir am besten gefällt, dass sowohl der Deckel als auch der Brennraum sprichwörtlich aus einem Guss sind. Es gibt wenig Stellen, wo sich "Schmock" absetzen kann. Apropos Deckel, der ist recht hoch, so dass ein Huhn im Sitzen ohne Umbauten Platz haben sollte. Gut gefallen mir die Gussroste, die sich laut Beratung beidseitig nutzen lassen. Allgemein wirkt der Grill SEHR stabil, nur der etwas leichte Deckel wirkt auf mich nicht so wertig wie der des Napoleon. Okay... er soll wohl halten. Beide Ablagen lassen sich wegklappen und sind eingerastet sehr belastbar. Die Gasbuddel verschwindet hinter Türen, die stabil und wertig sind. Sehr schön.

Dann der Napi. Sieht am edelsten aus. Den werd ich meiner lieben Frau am ehesten verkaufen können. Wie gesagt hatte ich beim Deckel lupfen gleich das gute Gefühl. Leichter Widerstand und beim Absetzen wie auf Gummi gelagert, chic. Der wellige Gussrost ist dreiteilig, was ich nicht unpraktisch finde.. Der Brennraum und alles was darin ist scheint aus Edelstahl zu bestehen, im Guten wie im Bösen. Dass das kein 3 mm kryptonitgehärtetes Blech ist war mir klar. Im Laden hats noch nicht gerostet. Man liest da ja das Ein oder Andere von Rostanfälligkeit der preiswerten Napis. Kann das jemand glaubhaft dementieren, ich wäre da dankbar. Auch sonst kann ich an dem Grill nichts aussetzen.

Ja lange Rede, ich mag sie alle drei irgendwie. Ich denke, ich werde mit keinem echte Enttäuschung erleben. Momentan tendiere ich leicht zum T410. Wenn jemand etwas schwerwiegendes dagegen weiss, so möge er nun sprechen, oder ich kaufe den womöglich..
Schönen Abend erstmal und pfüats euch.
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Nicht mein Bereich die Gasis; aber trotzdem viel Erfolg bei der Wahl..
 

Brat-wurst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da ich die gleiche Frage vor ca 4 Wochen auch gestellt habe, und 498 vor mir :D.... könntest du nach letzten Beiträgen suchen,
oder wartest ab was die Gemeinde schreibt :)

Was mir geschrieben wurde, das die 3 recht gleichwertig sind und da du Weber magst, nimm den Weber.
So oder ähnlich werden wohl die Ratschläge rüberkommen....vermute ich stark.
Weber ist insgesamt mit Zubehör einiges teurer, aber wenn er dir zusagt, nimm ihn.
Es fahren weder alle nen SL noch Fiat.
 

Käptn

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich selber habe auch den Weber 320 und würde den jederzeit wieder kaufen.

Du hast Recht. Gussroste müssen sein. Bevor du diese separat kaufst, solltest du gleich den original nehmen. Dann ist auch das Problem mit der Türe gelöst.

Käptn
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hast du da wirklich nachgezählt? :D

Mit dem Napoleon machst du nix verkehrt, das ist ein gutes und treues Arbeitspferd und braucht wenig Sprit.
Datails und Fakten wurden ja schon hinreichend geklärt.

:prost:
 
G

Gast-RIccYq

Guest
Gashansl sind auch nicht unbedingt meine erste Beratungsadresse, aber wichtig ist, dass das Zeug dir gefällt.
Die Nummer mit es muss deiner Frau gefallen, geht nur durch wenn sie grillt und du wartest bist du was zum Essen bekommst. Das ist wie Passat kaufen müssen ...
 
OP
OP
Weberschiffchen

Weberschiffchen

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Quintessenz: ich mache bei keinem der drei was falsch.. auch schön, dann kann ich nach Farbe kaufen.
Mich meiner besseren Hälfte zu widersetzen fehlt mir die mentale Festigkeit. Und grillen muss ich allein...

Momentan grille ich mit einer Kugel und Kohle. Der blanke Terror um mal am Mittag was auf den Tisch zu kriegen.
Kanns kaum erwarten wieder zu gashanseln ;)
 

Brat-wurst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:domina: Wenn ich die Tage mal Zeit finde, habe ich ne Sek Mitleid mit dir .....oder auch nicht :lolaway:
 
G

Gast-RIccYq

Guest
Quintessenz: ich mache bei keinem der drei was falsch.. auch schön, dann kann ich nach Farbe kaufen.
Mich meiner besseren Hälfte zu widersetzen fehlt mir die mentale Festigkeit. Und grillen muss ich allein...

Momentan grille ich mit einer Kugel und Kohle. Der blanke Terror um mal am Mittag was auf den Tisch zu kriegen.
Kanns kaum erwarten wieder zu gashanseln ;)

Musst Passat auch fahren?
Also quasi Höchststrafe? :D
 
OP
OP
Weberschiffchen

Weberschiffchen

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ganz so schlimm ist es nicht.
Aber meine Frau will den Laptop haben, also guts Nächtle...
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo Magnus.

Erstmal herzlich Willkommen im GSV!!!
Viel Spaß hier!!!

Zu deiner Grillsuche kann ich eigentlich nur bestätigen was Brat-wurst geschrieben hat.

Ich persönlich (wohlgemerkt als Napi-Fan und -Besitzer) würde bei dieser Auswahl am ehesten zum Broil King tendieren.
Aber: wenn dir der Weber am besten gefällt dann solltest du ihn nehmen!!! Aber denke ruhig nochmal darüber nach ob du gleich den original nimmst.

Was du auf jeden Fall schon richtig gemacht hast: du hast dir die Grills live angesehen und wohl auch "befummelt".
Was du (vermutlich) genauso richtig machen wirst: du wirst dich für einen dieser 3 Grills entscheiden.

Gruß, Armin
 

Brat-wurst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Magnus.
Was du (vermutlich) genauso richtig machen wirst: du wirst dich für einen dieser 3 Grills entscheiden.

Gruß, Armin

Falsch :D :domina: seine Frau wird ihm sagen für welchen Grill er sich entscheiden darf :hmmmm:

SORRY....wenn ich/wir bisserl böse/derb sind. :t㳳chel:

Ich bin so....wenn ich Freunde hätte,könntest du sie fragen
 

smeagolomo

Grillkaiser
Mir fällt auch gerade auf, dass der Thread-Titel etwas verwirrend ist.

Rein rechnerisch müsste die 500ste Kaufberatung ungefähr 1999 stattgefunden haben.

Dieses dürfte eher die 500.000ste sein. :-D

...auch nur Spaß! :-D
 

Grillchristian

Fleischesser
Moin Moin,

Ich denke die Frage sollte auch sein was ich damit machen will.

Ich erzähle mal kurz von meinem Problem um besser zu erläutern was ich eigentlich ich sagen will :-)

Gassgrills für Longjobs müssen unabhängig von der Grillfäche und dem "Volumen" des Deckels zuverlässig die Temperatur regeln können.
Ich habe jahrelang mit einem billig Gasbomber (4 Brenner) Longjobs gemacht und wurde immer verrückt mit dem Einstellen der Temperatur.
1 Brenner war zu schwach für 110 Grad und zwei Brenner zu stark.

Das führt natürlich dazu das man den Maverick ständig in der Tasche hat und immer wieder hin und her regelt.
Natürlich gibt es den Korkentrick und bestimmt auch noch andere Tricks, aber wenn ich mir einen Gasgrill für Longjobs kaufen würde, dann hätte die "Regelbarkeit" der Temperatur für mich oberste Priorität!!!
Da ich Broil King und Napoleon nur aus einigen Youtube Videos kenne, kann ich dazu garnix sagen.
Das würde ich auf jeden Fall vorher recherchieren.

Ich grille alle Longjobs mittlerweile nur noch im Kugelgrill und hab mir nen kleineren Weber Q, für alles was schnell gehen muss, angeschafft.
Damit fahre ich persönlich am besten.
 
OP
OP
Weberschiffchen

Weberschiffchen

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Guter Einwand. Das wäre zu klären...
Der Weber ist fast aus dem Rennen. Am meisten stört mich, dass die Ablagen nicht klappbar sind. Da steht immer dieses wuchtige Teil auf der Terasse. Zudem überzeugt mich die vergleichsweise billige Optik und ich werde nicht einige hundert Euros mehr für eine gescheite Tür und einen Gussrost investieren, den die Mitbewerber per se anbieten.
Momentan liegt der Napoleon leicht vorn. Wäre aber dem Broil King in keiner Weise abgeneigt. Sogar meine Frau findet den in Ordnung... ;)

In Korea hat man neulich siamesische Zwillinge erfolgreich getrennt. Vielleicht wär das was für und seine Brat-wurst..:muhahaha: Ich kann auch doof. Nur Spass. Mir gefällt das.
 

Brat-wurst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe meinen 310 erstmal ohne die Seitentische montiert.
Gekauft habe ich den Spirit 310 Premium mit den Gußrosten für 607€ incl. Transport.
Also, ich bin zufrieden mit dem Preis und mit dem Grill auch , auch wenn erst gerade das 1. mal Probe läuft.
Bei -4 Grad Außentemperatur geht das Thermometer an die 320 Grad.
OK das Plastgelumpe hinter der man die seitliche Flache verstecken kann ist ...naja billig,
kann man sehn wie man will, andere stellen die Flasche halt einfach nur daneben.

Ich hoffe für mich, daß sich der Mehrpreis Qualitativ bezahlt macht und wenn nötig der Service stimmt.
 

PitjaneB

Metzger
5+ Jahre im GSV
Wir haben den BK Signet 90, vielleicht würde ich mir heute eher für einen Napoleon in der Preiskategorie entscheiden. Aber Weber finde ich im gleichen Preissegmet überteuert. Ist nur meine persönliche Meinung.
Also aus meiner Sicht entweder Napoleon oder BK.Vielleicht solltest du auch eine Größenkategorie höher gehen. Auch bei 2-4 Personen könnte die Grillfläche deiner Favoriten schnell zu klein werden ;-).
 

Grillchristian

Fleischesser
Guter Einwand. Das wäre zu klären...
Der Weber ist fast aus dem Rennen. Am meisten stört mich, dass die Ablagen nicht klappbar sind. Da steht immer dieses wuchtige Teil auf der Terasse. Zudem überzeugt mich die vergleichsweise billige Optik und ich werde nicht einige hundert Euros mehr für eine gescheite Tür und einen Gussrost investieren, den die Mitbewerber per se anbieten.
Momentan liegt der Napoleon leicht vorn. Wäre aber dem Broil King in keiner Weise abgeneigt. Sogar meine Frau findet den in Ordnung... ;)

In Korea hat man neulich siamesische Zwillinge erfolgreich getrennt. Vielleicht wär das was für und seine Brat-wurst..:muhahaha: Ich kann auch doof. Nur Spass. Mir gefällt das.

Die Marke ist eigentlich mehr oder weniger egal.
Ich muss zugeben das ich irgendwie die Marke Weber ziemlich sympathisch finde, auch schon viele Bücher von Jamie Purviance habe und mir die Optik einfach saugut gefällt.
Deshalb habe ich mich wenig bis garnicht mit anderen Marken beschäftigt.
Ich denke aber das die sich nicht viel tun und mit je mehr Marken man sich beschäftigt, umso schwerer fällt einem nachher die Entscheidung (man sieht es ja gerade :-))

Ich wollte damals eigentlich die gute eierlegende Wollmilchsau für am besten unter 500€.
Das das nicht geht, habe ich nach einem Fehlkauf herausgefunden und doppelt investiert.

Deshalb kann ich nur jedem empfehlen sich auch mal Gedanken über sich selbst zu machen.
Kann es sein das jetzt "nur" geringe Anforderungen an Grillmethoden vorhanden sind, aber innerhalb kurzer Zeit dann auch mal Ribs und PP für 10 Leute gegrillt werden sollen:D?

Dann würde ich eher etwas mehr investieren, denn auf den "kleineren" Gasern ist nachher relativ wenig indirekte Grillfläche.
Somit wird dann, möglicherweise nicht lange nach dem Kauf, der Wunsch nach einem größeren Grill immer lauter?

Nachtrag: PitjaneB war schneller mit dem Hinweis bzgl der Grillfläche
 
Oben Unten