• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillhütte/Gartenpavillon Bausatz oder selber konstruieren?!

HerzGlut-BBQ

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Grillgemeinde,

ich möchte in unseren Garten eine Grillhütte/Pavillon mit ca. 3x5 Metern Grundfläche errichten. Man findet im Internet ja vieles an fertigen Bausätzen für Carports/Pavillons etc. Sind die eigentlich preislich interessant im Vergleich zum selber bauen/konstruieren?

Ich hab mir mal einen Holzunterstand gemacht, aus Kanthölzern vom Baumarkt, aber leider seinerzeit nicht Recherchiert und verglichen. War vermutlich rel. teuer dank Baunarktholz :-)

Taugen die Firmen Weka und Karibu was?

Wäre über Meinungen und Tipps dankbar.
 

KemNaNh

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Ich habe grade in Bezug auf Carport grade erst irgendwo gelesen das Fertige zum selber zusammenbauen billder oder genauso teuer sind wie komplett selbst gebaute.
Nur leider habe ich den Link nicht zur Hand. oder hab ich das irgendwo im Fernsehen gesehen. Ich weiss das gar nicht.
Hatte das auf jeden fall auch in so einem zusammenhang gelesen/gesehen weil ich selber noch einen carport für 2 Fahrzeuge bauen will.

Gruß Kem
 

sungam

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich denke mal das Du grad mit Baumarktholz fast schon teurer kommst, als mit Bausätzen. Aber für viele gehört ja auch die Freude am Selbstkonsturieren dazu und mit ein bischen Preisrecherche lassen sich auch im Fachhandel noch günstigere Preise finden.

Gruß

Stefan
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich würde heute nur noch selber bauen. Günstiger wird es definitiv nicht, aber man weiss was man hat.

Oft haben Holzhändler auch "Schnittmuster" und man kommt so zu einem wirklich hochwertigen Bausatz.
Ansonsten in Ruhe planen und bspw. auf direkt einfach verfügbare Holzmaße gehen.

Wenn Platz da ist, also nicht 3,20x4,30m planen, sondern ganze Teile 3,50x4,50m nehmen.
Jeder Schnitt den man nicht selber machen muss erspart eine Menge Arbeit und Reststücke.

Nach Möglichkeit direkt Kesseldruck imprägniertes Material nehmen.
Lasieren dauert länger als man denkt und kostet bei guter Lasur oftmals mehr als der Aufpreis beim Holz.
 

utakurt

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
.....Wenn Platz da ist, also nicht 3,20x4,30m planen, sondern ganze Teile 3,50x4,50m nehmen.
Jeder Schnitt den man nicht selber machen muss erspart eine Menge Arbeit und Reststücke.

Nach Möglichkeit direkt Kesseldruck imprägniertes Material nehmen.....
Stimmt absolut :Hickl: :Hickl:
 

knoblauchfresser

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Nach Möglichkeit direkt Kesseldruck imprägniertes Material nehmen.
Lasieren dauert länger als man denkt und kostet bei guter Lasur oftmals mehr als der Aufpreis beim Holz.

Bitte bitte kein kesseldruckimpregniertes :puke: Holz nehmen. Nach Möglichkeit Lärche oder Douglasie die halten fast eine Ewigkeit.
Ich selbst hab nen Balkon und eine Holzterasse aus Lärche - das Holz hab ich mir beim örtlichen Sägewerk zuschneiden lassen - war viel billiger als ein Bausatz oder Baumarktholz.
 

Wursti

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Zum Thema Selbstbau:
aus eigener Erfahrung mit div. Gartenhäusern, Carports und Terassenüberdachungen kann ich sagen, dass sich Selberbauen finanziell wirklich nicht lohnt!
Das Spar-Potenzial, wenn man das Material selber kauft liegt bei ca. 20%!!! Und damit meine ich nicht Baumarkt-Preise, sondern sehr gute Konditionen beim Holzgroßhandel!
Wenn Du das Material dafür im Baumarkt kaufst, sparst Du noch weniger.
Vergiss nicht, die ganzen Beschläge, Schrauben, Bolzen, Schindeln...
Das kaufst Du als Privatmann viel teurer ein als die. Die drücken dieses Zubehör nur mit durch.
Wenn du dann noch die ganze Zeit rechnest, die Du mit Aufmaß und Zuschnitt verbringst, rechnet sich das alles gar nicht mehr. Freizeit ist ein teures Gut!

Selbstbau lohnt erst dann, wenn man nicht das bekommt, das man will!
Und natürlich wenn man einfach Spaß dran hat, keine Frage!

Weka und Karibu sind zwei ganz "Große", habe von beiden schon Bausätze aufgebaut, Qualität war bei beiden top!
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Beim Selbstbau geht es auch nicht um das Sparen, sondern um bessere Qualität zum ähnlichen Preis, sowie um individuelle Anpassungsmöglichkeiten.

Beide genannten Hersteller haben von Schrott bis zu hochwertigen Artikeln alles im Sortiment.
Wenn ich beim letzten Weka Gerätehaus eines Kollegen, was immerhin 650€ gekostet hat, an die einzelnen Bretter des Bodens denke kommen mir immer noch Zweifel.
Ebenso halte ich die aus einzelnen Brettern zusammengesetzten "Balken" und die Spanplatte als Dach für unsinnig.
Genau wie die 1mm Dachpappe, die wir nicht mal als Unterbahn verwenden wollten.
 

knoblauchfresser

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Sicherlich sind Lärche oder Douglasie auch gut, aber hier steigen die Kosten locker auf das Doppelte im Gegensatz zu Kesseldruck imprägnierten Varianten.

Warum wird Dir dabei schlecht?
Klar, die Kosten für Lärche und Douglasie sind höher, dafür hat man
aber kein chemiedurchtränktes Holz.
 

knoblauchfresser

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Meine Erfahrung mit Eigenbau (Holzbalkon und Holzterasse) waren grob 2000 Euronen mehr im Säckel als bei Fremdvergabe. Und von der Qualität: o-Ton Sägewerksbesitzer "willst wohl einen Panzer draufstellen "...
und Spass hat es auch noch gemacht.
 

HKF

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich kann auch nur sagen, Eigenbau ist nicht unbedingt immer billiger, aber die Vorteile überwiegen für mich ganz klar.
 
OP
OP
HerzGlut-BBQ

HerzGlut-BBQ

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich kann auch nur sagen, Eigenbau ist nicht unbedingt immer billiger, aber die Vorteile überwiegen für mich ganz klar.
Welche Vorteile sind das?
Im Aktuellen Fall interessiere ich mich für das Karibu Lillehammer 2 Eco:

KARIBU LILLEHAMMER 2 ECO Gartenlaube/Pavillon Online Shop - Mr. Wood

Das kost aktuell um 619 Euro.
Ich baue zwar gerne, aber hab nicht wirklich die Zeit. Stressiger Job im Moment. Die Konkrete Frage wäre ob ich mit selber bauen signifikant unter den 650 bleiben kann. Wegen 10% oder so würd ich es nicht selber bauen.

Danke euch alle für eure Meinung!
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wie gesagt reicht es zu planen und die Holzteile fertig zugeschnitten beim Holzhändler zu bestellen.
Um den Zusammenbau kommt man nicht herum. Von daher ist fehlende Zeit keine wirklich Ausrede.

Rechne bei dem Bausatz, genau wie einem Eigenbau auch, direkt eine vernünftige Dacheindeckung hinzu.
Die Dachschindeln sind auch für Laien montierbar und haben eine recht hohe Lebensdauer.
Ansonsten Schweißbahnen fachmännisch montieren (lassen).
Die Montage der Dachpappe die dabei ist kann man sich getrost sparen.

Es fehlen bei dem Bausatz also die H-Anker, bzw. eine generelle Fixierung auf dem Boden und die Dacheindeckung.
Rechne dafür ruhig mal 300-350€ hinzu.

Pfostenmaterial in 90x90mm kostet nicht die Welt und Rauhspund oder Platten für das Dach auch nicht.
Jeder Holzhändler wird Dir das fertig geschnitten aufbereiten und je nach Entfernung sogar kostenlos liefern.
 

knoblauchfresser

Putenfleischesser
10+ Jahre im GSV
Mahlzeit,

da stimme ich chrisC voll und ganz zu.

Die Pfosten, Kopfbänder und Dachunterkonstruktion sind max. 0,5 m^3 -
mit 10cmx10cm Kantholzstärke gerechnet. Kosten ca. 300€ für deutsche Lärche fertig zugeschnitten beim SmV (Sägewerk meines Vertrauens).
Hinzu kommen ca. 18 m^2 Rauhspund (20mm stark, Fichte) für ca. 120 €
und ca. 30 € für Schraubenmaterial.

Rechnet man noch eine Reserve von 50€ (Bohrer, Bits, Raspel, Bier,...)

kommt man auf ca. 500€; sprich 150 Öre mehr im Geldsack - für mich würde
sich das schon rentieren - so rund 5 Kg Rinderlende :happa::happa:
 

Conny

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Tach auch

Also der Pavillion kostet NACKEND 650,- OHNE Anker und Dachschinndeln!!
Die Frage ist wie sieht dein Werkzeugpark aus? Kannst du Sägeholz Hobeln ?
Wie Handwerklich bist du begabt ? Kannst du Gährungen in 100 Stärke mit deiner Säge schneiden?
Zum Preis des Holzes:
Es werden 6 Standpfosten a ca. 2Meter verwendet die ca. 6,00 € pro Meter kosten macht 72,00 €
Für die Galgen ca. 6 Meter macht 32,00 €
Für den Umlaufenden Dachträger ca. 16 Meter macht 96,00 €
Für den Firstbalken ca. 3.00 Meter macht 18,00 €
Für die Dachstreben ca 20,00 Meter zb.40x60 mm a 4,00 € macht 80 €
Für die Dachdeckung ca. 15 qm Rauhspund a 6,00 € macht 90,00 €
Macht zusammen ca. 388,00 € für Holz
Bist du in der Lage zu Zapfen und zu Klinken, wen nicht müssen noch Dachbänder in verschiedenen Ausführungen Hinzugerechnet werden.
Macht ca. 150,00 € Schrauben ca. 50,00 €
Macht zusammen Holz und anderes Material 588,00 €
Ich habe hier gut gerechnet wobei mann bei günstigen Preisen zb. Angebot
den ein oder anderen € sparen kann.
Das größere Problem sehe ich in der Dachkonstruktion, bist du in der Lage
ein Dach mit 4 abfallenden Seiten zu bauen ? Bedenke das der Firstbalken keine Feste Auflage hat.
Das dach Könnte man auch in 2 abfallenden Seiten ändern.
Zur Montagezeit einige Anmerkungen:
Der Bausatz ist für ungeübte mit 2-3Tagen anzusetzen.
Der Selberbau des Pavillions sicher nicht unter 1 Woche.
Der Spass und der Stolz am Selberbau ist nicht zu Überbieten und für kein Geld zu Kaufen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig zur Aufklärung beitragen

Gruß Conny
 

HKF

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Welche Vorteile sind das?
Die Vorteile für mich sind ganz klar folgende:

1. Die Größe ist auf den Zentimeter genau so wie ich es haben will und ich muss keine Kompromisse eingehen.

2. Du hast etwas "einmaliges"

3. Der Spaßfaktor wenn man später auf das vollbrachte schaut.

Gruß
Tobias
 

grillanfaengerin

Militanter Veganer
Habe gerade den Thread hier gefunden und hole den man aus der Versenkung... Meine Schwiegereltern in spe wollen sich jetzt so einen Gartenpavillion aus Holz kaufen. Ist es wirklich günstiger den selbst zu bauen? Da gehen die Meinungen hier ja doch etwas auseinander. Im Internet hab ich jetzt die Seite von Woga Gartenpavillon gesehen. Kennt ihr diese Firma?
Wär super, wenn ihr da was zu sagen könntet! lg
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ich kenne die Firma nicht, vertrete aber weiterhin meinen Standpunkt.
Beim Eigenbau geht man keine Kompromisse ein, hat das Material was man wollte und der Zusammenbau muss sowieso erledigt werden.
Es gibt natürlich auch Bausätze in sehr guter Qualität, aber die haben auch Ihren Preis.

Daher rechne das mal durch.
Sparen wird man beim Eigenbau nicht, aber bekommt meist viel mehr zum gleichen Preis.
 

Greenhouse

Fleischzerleger
Ich habe grade in Bezug auf Carport grade erst irgendwo gelesen das Fertige zum selber zusammenbauen billder oder genauso teuer sind wie komplett selbst gebaute.
Ich bin ja ein Freund des selbstgebauten, aber ist da mit einberechnet, was einen der Statiker beim selbstgebauten Carport kosten würde?

Ich sag nur: Teures Auto, Schneelast, Versicherung, Ätsch. ;)
 
Oben Unten