• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gurkensalat einvakuumieren

OP
OP
N

nullhorn

Militanter Veganer
Also ich gehe von eigen angebauten aus. Sie werden mit dem Hobel in dünne Scheiben geschnitten.
Es geht mir nicht darum wie schnell es geht oder wie aufwendig es ist sondern 1. dass ich eine größere Menge auf einmal mache (Singlehaushalt braucht für 1x Essen nur ne halbe Gurke, wäre Quatsch) und 2. wie abrufbar sowas ist wenn ich gerade Lust darauf habe.

Aber wenns das nicht bringt, dann kauf ich einfach 10 Packungen für 1,50€
 

HansAmGrill

Grillkaiser
Gurke ist auch nicht gleich Gurke.
Es gibt die lange schmale, die stoplige dicke,
die lichtscheue blasse, die gelbe, den gebogenen Türkensäbel.
 

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Na. Jetzt wird's aber absurd!
Das ist es doch schon etwas länger.
So wird aus einer ernst gemeinten Frage wieder einmal ein Schwachsinn-Laberthread.


Zum Thema:
Eine Woche scheint mir machbar, aber eigentlich bin ich bei Christian @DerHoss : so ein Gurkensalat ist doch schnell gemacht, da braucht es das nicht.


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

HansAmGrill

Grillkaiser
Aber wenns das nicht bringt, dann kauf ich einfach 10 Packungen für 1,50€
die schmecken dann aber auch so.

Ein wenig kann ich ja dein Problem nachvollziehen.
Die Supermarktgurken sind meistens nicht so toll.
Wenn die eigenen reifen, hat man meistens so viel davon,
das man mit dem Verzehr, egal wie, meistens nicht hinter her kommt.
Helfen kann in Abständen Pflanzen zu setzen.
Einwecken geht auch in verschiedenen Varianten.
Haltbar machen mit Sahne wird nicht funktionieren.
 

D.D.

Saubäääääär!!!
5+ Jahre im GSV
Ich würde lieber die halbe Gurke aufheben und bei Bedarf frisch machen.
Das ist ja die grundlegende Frage, bei essigbasierendem Gurkensalat hätte ich weniger Bedenken. Bei einem Milchprodukt als Basis (Schmand, Frischkäse, Creme Fresh, Sauerrahm) weiß ich nicht ob das reine Vakuum + Kühlschrank dafür sorgt dass die Ware nicht verdirbt.
Ganz egal ob gehobelt, geschnitten oder zu Scheiben hypnotisiert.
Ich würde lieber die halbe Gurke aufheben und bei Bedarf frisch machen.
 

pellinger

Grillkönig
Ich bin da ebenso bei @DerHoss und @D.D. die halbe Gurke (ungeschält) mit einem bisschle Frischhaltefolie ab in den Kühlschrank in die Gemüseschublade und in den nächsten Tagen neuen Salat gemacht. Oder zur Abwechslung mal gemischten Salat mit Tomaten und grünem Salat. Hier nimmst du einfach den mit Wurzeln dran und pflanzt den Rest in einen Blumentopf, gießen nicht vergessen :-D
 

pellinger

Grillkönig
Gurke lagert man nicht im Kühlschrank, das mag sie nicht :rolleyes:
Ich weiß, aber einvakumieren noch weniger...allerdings ist sie auch nach drei Tagen angeschnitten nicht mehr schön. Dann besser Kühlschrank 😜
 

pellinger

Grillkönig
Am besten dunkel und kühl bei ca. 10°C
 

Hühnerfuß

Auflauf-Lover
Das Einvakuumieren von Gemüse funktioniert generell nicht.
Rohes Gemüse gibt Gase ab, die blähen die Vakuumtüte auf wie einen Ballon.
Es sollte vorher blanchiert werden. Woher ich das weiß?
Ist mir schon selbst passiert. Habe mal irgendwas grünes einvakuumiert,
in der Hoffnung, es würde länger frisch bleiben. Am nächsten Tag
war der Beutel kurz vorm platzen.:o
Deshalb schmeckt das abgepackte Zeug auch so scheußlich, es wurde
vorher behandelt.
 

Sousvidebader

Wagyuologe
Supporter
Das Einvakuumieren von Gemüse funktioniert generell nicht.
Rohes Gemüse gibt Gase ab, die blähen die Vakuumtüte auf wie einen Ballon.
Es sollte vorher blanchiert werden. Woher ich das weiß?
Ist mir schon selbst passiert. Habe mal irgendwas grünes einvakuumiert,
in der Hoffnung, es würde länger frisch bleiben. Am nächsten Tag
war der Beutel kurz vorm platzen.:o
Deshalb schmeckt das abgepackte Zeug auch so scheußlich, es wurde
vorher behandelt.
Das hängt stark von der jeweiligen Gemüsesorte ab. Besonders Kohl und deren Vertreter gasen recht stark aus und führen im Vakuum dann zu aufgeblähten und irgendwann platzenden Beuteln. Generell muss man aber nicht davon abraten Gemüse zu vakuumirren. Ich kann bei Interesse später gerne mal in der großen Modernist Cuisine schauen, da gab es irgendwo eine Tabelle mit geeignetem und nicht geeignetem Gemüse und die hier einstellen.
 

pellinger

Grillkönig
Also nur noch ganz selten ein Raum wo man diese Bedingungen findet.
Sieht so aus als ob der Kühlschrank hier der Ort wäre, der den hohen Ansprüchen einer Gurke gerecht wird. :)
Deswegen schrieb ich ja Gemüsefach des Kühlschranks, @Barbie-Q hatte das nur bemängelt, weil es nur die zweitbeste Lösung ist
 

PAR-B-Q

Fleischmogul
Oben Unten