• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gusseisern oder Stahl?

exwolf

Militanter Veganer
Tachchen,
irgendwie ist so eine Kaufentscheidung echt schwer: Jetzt haben wir uns schon für Gas entschieden, danach für die Marke mit W am Anfang (obwohl der Apple-Religion ähnliche Kult darum schon etwas befremdlich ist...), desweiteren für ein Modell mit 3 Brennern. Ok, jetzt lief es immer auf die teurere Variante hinaus, aber bei der Entscheidung Gusseisern oder einfacher Stahl tut es doch auch die billigere, oder? Ich versteh nicht was 100€ Mehrkosten rechtfertigt: Die Zeichnung, die auf's Fleisch gebrannt wird? Die Wärmespeicherung? Ist der Grill vielleicht solider (aber die Garantie wäre ja nicht 25 Jahre wenn es sich beim Stahl um billiges Blech handeln würde, oder?)? Oder wirkt es einfach nur luxuriöser?
In unserem Fall soll es ein Weber E-310 Classic oder Original werden.
Schon mal vielen Dank für eure Tips.
 

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
ich würde einen rost aus rostfreiem stahl bevorzugen. dazu ein 20€ guß element und ich wäre zufrieden :-D
 

MrEASY

Veganer
10+ Jahre im GSV
ich würde einen rost aus rostfreiem stahl bevorzugen. dazu ein 20€ guß element und ich wäre zufrieden :-D
Sehe ich genuso :)


Grüße
Uli
Summit S-670 - Performer Touch'n'Go - One Touch Gold 57cm - Smokie Joe - BBQ Smoker FG40 - 14" DO
 

tbone70

Dauergriller
Ich glaube fast, dass Du vor der falschen Entscheidung stehst und das die Mitleser diese nicht verstanden haben...

Stahl, richtig massiv ist nicht verkehrt und immer nur eine Glaubensfrage, ob nun dicker Edelstahlrost odet emaillierter Gussrost (ich mag den Gussrost lieber), aber wenn Du nicht egrade einen Summit für über 2000 Euro kaufen möchtest, stehst Du wohl eher vor der Frage, ob Du einen gusseisernen Rost (100 Euro mehr) oder einen Weber mit emaillierte, Stahlblech kaufst. Und da gibt es nunmal nur eine Antwort: Guss!

Stahlblech speichert keine Hitze, die Wärme wird da einfach nur durch das Blech hochgeblasen. Ganz anders ein richtiger Stahlrost, aber der kostet auch bei Weber deutlich mehr.

Deshalb würde ich als Apple-Jünger (und Weber-Fan) doch mal schauen, was Napi und Broil King zu bieten haben, sind schließlich die Kanadische. pendants zu Weber und in der jeweiligen Preisklasse eigentlich immer deutlich überlegen. Aber wenns am Geld nicht mangelt, dann eine großen Weber Genesis..., is schon was Feines!
 

tbone70

Dauergriller
Tachchen,
irgendwie ist so eine Kaufentscheidung echt schwer: Jetzt haben wir uns schon für Gas entschieden, danach für die Marke mit W am Anfang (obwohl der Apple-Religion ähnliche Kult darum schon etwas befremdlich ist...), desweiteren für ein Modell mit 3 Brennern. Ok, jetzt lief es immer auf die teurere Variante hinaus, aber bei der Entscheidung Gusseisern oder einfacher Stahl tut es doch auch die billigere, oder? Ich versteh nicht was 100€ Mehrkosten rechtfertigt: Die Zeichnung, die auf's Fleisch gebrannt wird? Die Wärmespeicherung? Ist der Grill vielleicht solider (aber die Garantie wäre ja nicht 25 Jahre wenn es sich beim Stahl um billiges Blech handeln würde, oder?)? Oder wirkt es einfach nur luxuriöser?
In unserem Fall soll es ein Weber E-310 Classic oder Original werden.
Schon mal vielen Dank für eure Tips.
Hatte das mit dem E310 erst jetzt gelesen... Also, nochmal alle Beiträge hier genau durchlesen. Und wenn Spirit, dann auf jeden Fall mit GUSS! Is aber nicht immer ein Genuss....:hammer::hammer::hammer:

Wo kommst Du denn her? Schau doch mal beim Fachhäbdler oder bei einem der BK-Obi-Testmärkte vorbei und mach Dir Dein eigenes Bild!:domina:
 

pixolin

Militanter Veganer
... für die Marke mit W am Anfang (obwohl der Apple-Religion ähnliche Kult darum schon etwas befremdlich ist...)
:ks:

Was ist daran so befremdlich? Weber hat solide verarbeitete Grills in der Produktpalette. - Selbst die Geräte aus der Q-Serie dürften recht lange halten. Außerdem es gibt ein reichhaltiges Zubehör-Angebot, dass in einem breiten Vertriebsnetz dauerhaft angeboten wird.

Klar, Weber steckt viel Geld ins Marketing und das muss nachher über den Preis wieder reingeholt werden, aber dadurch konnten sie ihren Vertrieb ausbauen - was man nicht nur negativ sehen sollte. Immerhin profitiert der Kunde durch die breite Verfügbarkeit von Grills, Ersatzteilen, Zubehör, Grill-Vorführungen, etc. Das ein Unternehmen erfolgreich wirtschaftet, ist auch aus Kundensicht nicht grundsätzlich böse.

Ich finde es auch konsequent, dass Weber Preisnachlässe untersagt. So hat das Gartencenter in meiner Nachbarschaft reelle Chancen gegen einen großen Online-Anbieter und ich kann mir Sachen vor Ort anschauen und vorführen lassen.

In den letzten Tagen haben viele Nutzer hier im Forum ihre Eindrücke zur neuen Baron-Serie von Broil King geteilt. Die Geräte machen auf den Fotos richtig was her und der Preis ist (nicht nur wegen des Baumarkt-Rabatts) einiges unter dem, was man für einen Weber-Grill ausgibt. Allerdings hat man dann, wenn ich das richtig verstanden habe, weder die (sonst auch bei Broil King übliche) Druckguss-Alu-Wanne, nich die Zubehör-Palette wie bei Weber (z.B. Griddle, am Griff montierbare Beleuchtung). Ob der Baron bei kommerzieller Nutzung noch so gut aussehen würde wie der (nach intensiver Nutzung schon reichlich ramponierte, grundsätzlich ab völlig intakte) Weber Genesis, der bei der letzten Grillvorführung genutzt wurde? Irgendwo muss der Preis eben herkommen.

Ich möchte wirklich keinem dem Spass an der Baron-Serie vermiesen und wer auf solches Zubehör ("Schnickschnack!") verzichten kann, der hat sicher einen guten Kauf getätigt. Die wenigsten werden den Grill auch kommerziell nutzen wollen, alleine so gesehen sind die Ansprüche ja schon unterschiedlich. Ich finde es nur eben unangebracht, bei Weber von einem religiös anmutendem, befremdlichen Kult zu sprechen.

Ach ja, einen Apple Mac nutze ich übrigens auch. Seit sieben Jahren habe ich keine Probleme mit Viren, Würmern und unverständlichen Fehlermeldungen. Einfach zu bedienen und schick aussehen tut er auch noch. Zur Religion erhoben habe ich das trotzdem nicht. Fast wie bei einem guten Grill. :thumb2:
 

Carsten1971

Hobbygriller
Ist hier leider zur Tugend geworden die Produkte der Firma Weber schlecht und zu teuer zu reden.
Daran ändert man eben auch nix, wie überall im Leben jeder Mensch verteidigt das Produkt was er selber besitzt und für gut befindet.
Nur wenige geben auch mal einen Fehlkauf zu u.s.w ist wie mit Android und IOS oder Apple und Windows eben auch:hammer:
Ich stehe auf Apple und zahle auch gerne mehr denn die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben das Design wohl einzigartig.
Aber ich sage auch immer leben und leben lassen, möge jeder das kaufen was er will und was ihn selber überzeugt.
Der eine steht auf Weber der andre auf Napoleon u.s.w ist doch auch okay so sonst hätten wir alle das selbe Sportgerät im Garten Balkon oder sonst wo stehen.
Im übrigen nicht nur Weber baut gute Sportgeräte, mir gefällt auch von anderen Marken das ein oder andere Gerät.
Und zum Rost ich habe auf meinem Spirit Edelstahl eine Seite Guss andere Seite bei Bedarf eine Gussplatte und kann so wechseln wie ich es gerade benötige.
Gruß Carsten
 
OP
OP
exwolf

exwolf

Militanter Veganer
Ok, da ist ja über die Nacht doch so einiges zusammengekommen. Vielen Dank dafür an alle Beteiligten!
@ Ape und Mr.Easy: Diese 20€ Guß Elemente sind aber keine Originalteile von W... oder? Hab sowas zu dem Preis noch nicht gefunden.
@T-Bone: Danke für die Erklärung, jetzt hab ich's wohl (größtenteils kapiert. Muss aber doch nochmal nachhaken: Ist es nicht auch vorteilhaft wenn die Hitze schnell reduziert werden kann? Der Guß scheint ja so eine art "Trägheit- oder Pufferelement" zu sein. Wenn ich das ganze mal auf unseren Herd übertrage, da hat der Verkäufer mich nämlich genau mit dem Argument von der Induktion überzeugt ("Hitze schnell da und schnell wieder weg = bessere Kontrolle"). Mit dem Argument der Wärmespeicherung kann man ja eigentlich jedes Ceranfeld in die Tonne treten und verwendet lieber wieder Muttis guten alten E-Herd mit Eisenplatten aus den 80ern?!? Das soll jetzt keine Provokation sein!

@Pixeldings: Entschuldige meinen Vergleich, ich wollte niemandens Gefühle verletzen, weder die religiösen noch die bzgl. Grill- &/oder Computerhersteller. Gibt es eigentlich ähnlichen Fanatismus auch bei Androidnutzern und z.B. Landmann oder Thürosgrillern?:anstoßen:
 

Crazy Bavarian

Fleischesser
:ks:

Was ist daran so befremdlich? Weber hat solide verarbeitete Grills in der Produktpalette.
Sehe ich auch so, aus diesem Grund habe ich auch einen Hauptteil meiner Ausstattung von Weber!

Ich finde es auch konsequent, dass Weber Preisnachlässe untersagt. So hat das Gartencenter in meiner Nachbarschaft reelle Chancen gegen einen großen Online-Anbieter und ich kann mir Sachen vor Ort anschauen und vorführen lassen.
Kann ich nur teilweise unterstützen, denn was Weber in Sachen Preispolitik für den Überseeverkauf betreibt ist einfach eine Sauerei.

Es ist einfach nicht mehr einzusehen, das die Produkte bei "Amazon.com" in US $ billiger sind, als bei uns in €. Mit dem Umrechnungsfaktor sind die Produkte also in den USA ca. zum halben Preis zu erhalten. Dies gilt sowohl für einen Grill, als auch für Zubehörartikel die nicht an den Europäischen Raum angepaßt werden müssen (z.B. Gasdruck).
Das hierbei natürlich Frachtkosten einzurechnen sind ist klar, aber muß es unbedingt der doppelte Preis sein?

Wohl dem, der in Deutschland zu amerikanischen Preisen die europäisierten Produkte mit deutscher Bedienungsanleitung und beigelegten deutschsprachigen Lesemustern bekannter Grillmagazine kaufen kann.

Und mit den Rosten: ich habe einen zusätzlichen Gußrost, den ich bei Bedarf auf den Edelstahlrost lege!
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
nein kein original

rostfreier stahl hält ein leben lang ohne aufwand

guß für branding
 

pixolin

Militanter Veganer
Es ist einfach nicht mehr einzusehen, das die Produkte bei "Amazon.com" in US $ billiger sind, als bei uns in €.
Uff, ja, das ist aber auch wieder Schweinefilet mit Rinderbraten vergleichen. Da müsste man wohl die Preise aus dem normalen Einzelhandel heranziehen, zuzüglich Steuern (die ja in den US of A bekanntlich nicht mit ausgewiesen werden), zuzüglich Fracht und Import, Zoll, erhöhten Marketingkosten (Druck deutschsprachiger Prospekte) bis hin zu höheren Personalkosten für den Einzelhändler. Mir war's jedenfalls ganz lieb, nochmal im Laden persönlich vorbeischauen zu können und nach ein paar zusätzlichen Muttern zu fragen, als jetzt mit jemand in Kanada zu telefonieren. Was nützt mir da der günstigere Preis in Übersee?
 

Grillrippchen

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Also wenn der Genesis E330/E310 in der Auswahl ist für den gibt es Edelsatahl und Gussrost. Ganz neu ist der GBS Edelstahl Rost mit Loch in der Mitte, den hatte ich schon live im Baumarkt auf nem Genesis gesehen. Damit sollte es für den Genesis 1) Std. Gussrost 2) Klassischer Edelstahlrost 3) GBS edelstahl mit Loch und 4) die Gussgrillplatte geben.

Auch beim grössten Spirit Modell hatte ich einen Edelstahl Rost schon gesehen.
Bei Broil King wäre mir das neu das es Edelstahl Roste geben soll.

Aber wenn es die Option gibt beides (Guss+Edelstahl) sein eigen zu nennen, wäre ich auch dabei.

Selbst die Geräte aus der Q-Serie dürften recht lange halten. Außerdem es gibt ein reichhaltiges Zubehör-Angebot, dass in einem breiten Vertriebsnetz dauerhaft angeboten wird.
Stimmt, so ein Q kann locker 9 Jahre halten und immer noch gut seine Dienste verrichten. Hatte damals auch beim Preis blöd geschaut, aber den Aluguss kriegt man einfach nicht kaputtgegrillt. Einen neuen Rost hatte ich ihm spendiert und irgendwann ist man ein neuer Reglef fällig.
Ich kann auch nichts nachteiliges gegen Weber sagen, bis auf die unverschämten Preise verglichen mit USA.
Klar das jeder Hannebambel Weber kennt und auch Nichtgriller vom tollen Weber Grill sprechen, da viel Werbung gemacht wird und die Marke in jedem Baumarkt und Gartenshop vertreten ist.

Aber einen Vorteil hat das ganze, ich bekomme auch mal am Samstag Mittag schnell noch ein Zubehör- oder Ersatzteil vor Ort. Das Zubehör ist so schlecht auch nicht auch wenn ich nun mit einem Broil King grille, sind die Handschuhe, die Smokerbox und das Grifflicht von Weber. Na und?
Auch ich verwende privat viele Apple Produkte, mache keine Religion draus und kann keine Weber Glaubensgemeinschaft erkennen... Finde Apple Fans, Weber Freunde, BK Neubesitzer, Grillsportler und der Rest der Welt der immer gerne zum Essen kommt sollten sich aufs wesentliche konzentrieren: Lebe um zu Grillen und :anstoßen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Crazy Bavarian

Fleischesser
Uff, ja, das ist aber auch wieder Schweinefilet mit Rinderbraten vergleichen. Da müsste man wohl die Preise aus dem normalen Einzelhandel heranziehen, zuzüglich Steuern (die ja in den US of A bekanntlich nicht mit ausgewiesen werden), zuzüglich Fracht und Import, Zoll, erhöhten Marketingkosten (Druck deutschsprachiger Prospekte) bis hin zu höheren Personalkosten für den Einzelhändler. Mir war's jedenfalls ganz lieb, nochmal im Laden persönlich vorbeischauen zu können und nach ein paar zusätzlichen Muttern zu fragen, als jetzt mit jemand in Kanada zu telefonieren. Was nützt mir da der günstigere Preis in Übersee?
Du scheinst mich nicht richtig verstanden zu haben:

Ich meine keinen Import, das ist für einen Privatmann zu umständlich. Auch ich möchte nicht mit Kanada telefonieren, nicht wegen der Sprache sondern wg. der Kosten.

Auch ich kaufe lieber im Einzelhandel, benutze aber gerne zur "Preisorientierung" Amazon als Hilfe, den Mehrpreis im Einzelhandel bezahle ich dann gerne (wenn er in meinem Rahmen liegt).

Es geht mir um die Preispolitik von Weber. Denn auch im Amerikanischen Einzelhandel sind die Weber-Preise nur unwesentlich höher als online.

Warum müssen wir Europäer im Vergleich zu Amerika beim gleichen Produkt aber so geschröpft werden? Das erschließt sich mir einfach nicht.

LG und Frohe "grillreiche" Ostern
 

rehat

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo,
vor einigen Wochen habe ich mir den Spirit-310 Original gekauft. Er hat ab Werk Gußroste, die ich sehr zu schätzen weiß. Letztes Wochenende kam noch ein Gourmet-Edelstahl-Rost dazu, jetzt kann ich variieren wie ich will.
Erste Zusatzanschaffung war der Pizzastein, der kam am gleichen Tag zum Einsatz.

Gruß Frank

E-310.jpg
 

Anhänge

Al1969

Veganer
Du scheinst mich nicht richtig verstanden zu haben:

Ich meine keinen Import, das ist für einen Privatmann zu umständlich. Auch ich möchte nicht mit Kanada telefonieren, nicht wegen der Sprache sondern wg. der Kosten.

Auch ich kaufe lieber im Einzelhandel, benutze aber gerne zur "Preisorientierung" Amazon als Hilfe, den Mehrpreis im Einzelhandel bezahle ich dann gerne (wenn er in meinem Rahmen liegt).

Es geht mir um die Preispolitik von Weber. Denn auch im Amerikanischen Einzelhandel sind die Weber-Preise nur unwesentlich höher als online.

Warum müssen wir Europäer im Vergleich zu Amerika beim gleichen Produkt aber so geschröpft werden? Das erschließt sich mir einfach nicht.

LG und Frohe "grillreiche" Ostern
Hallo,

gebe Dir vollkommen recht! Rede mal mit Herstellern aus der Unterhaltungselektronik - da gehen Dir die Augen auf. Die geben unumwunden zu, dass es mit der Kaufkraft in Amiland nicht mehr weit her ist. Dann wird das Geld halt dort verdient, wo es möglich ist - in Europa eben! Voriges Jahr ein Sony-Objektiv gegoogelt: Liste in Österreich 1349.- / billigster Preis in Österreich rund 1100.- / Sony Online Shop in USA 699.- USD inkl. shipping in US. Nach Österreich wollten sie aber nicht shippen!
Manche Produkte würden sich für die Hersteller ohne Europazuschlag gar nicht rechnen.

nur Gutes

Alexander
 

Grillrippchen

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
@Rehat: Genau den meinte ich oben mit 3) GBS Rost. Wie sind Deine Erfahrungen mit dem schicken Rost?
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Uff, ja, das ist aber auch wieder Schweinefilet mit Rinderbraten vergleichen. Da müsste man wohl die Preise aus dem normalen Einzelhandel heranziehen, zuzüglich Steuern (die ja in den US of A bekanntlich nicht mit ausgewiesen werden), zuzüglich Fracht und Import, Zoll, erhöhten Marketingkosten (Druck deutschsprachiger Prospekte) bis hin zu höheren Personalkosten für den Einzelhändler. Mir war's jedenfalls ganz lieb, nochmal im Laden persönlich vorbeischauen zu können und nach ein paar zusätzlichen Muttern zu fragen, als jetzt mit jemand in Kanada zu telefonieren. Was nützt mir da der günstigere Preis in Übersee?
So ist es definitiv nicht!

Oder wie erklärst du dir sonst die viel niedrigeren Preise der Weberartikel in Dänemark, soweit ich weiß ist die Weber-Werbung dort auch auf dänisch,
Steuern haben die auch, usw.....


Gruß Broiler83
 

pixolin

Militanter Veganer
Erwischt. :pie:

Denn wie heißt es so schön? "Da dam da daaa, Dänen lügen nicht…"
 
Oben Unten