• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe ProQ Excel dreht durch

G

Gast-iHdH8d

Guest
Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin nun seit einer Woche stolzer Besitzer eines Excel. Ein Probelauf vor ein paar Tagen brachte keine Auffälligkeiten. Ventile unten eine Fühlerbreite auf und oben ganz. Temperatur war konstant bei 105 Grad. Ich hatte 2 Säcke Aldi Kohle zum befeuern. Also alles easy.
So, heute ist PP geplant. Beginn war 18 Uhr. Den Kohlekorb voll mit Grillis und 12 durchgeglühte in die Mitte. 10 Kg Sand in der Pfanne und eine Schale mit Wasser obendrauf. Zuerst starte ich mit nur mit einem Stacker.
Und dann nach einer halben Stunde 140 Grad im Excel.
Oweia... Also unten alles zuoben nur ein kleines wenig auf.
Temperatur fällt. Mittlerweile halb 8 und Temperatur auf 120 Grad und fallend.
Also Fleisch drauf. Ich musste dann weg und nach einer halben Stunde klingelt das Handy.GöGa meldet sich mit Maverick Alarm GT 130 Grad obwohl alle Ventile zu sind.
Kurz darauf zu Hause 2. Stacker drauf und festgestellt, das fast alle Kohlen glühen.
Was tun? Wasser marsch und Kohlen löschen. OK Temperatur unten bei 97.
Nach 10 Minuten wieder steigend bis 120. Wieder raus Wasser marsch. Temperatur ist wieder bei 97 Grad. Aber sie steigt wieder ständig. Mittlerweile schon wieder bei 115 und steigend. Auch die KT ist jetzt nach 4 Stunden schon bei 66 Grad.
Hat jemand noch eine Idee wie ich die Temperatur eindämmen kann?
Bin echt ratlos hab immer noch alle Ventile unten zu und oben nur soweit auf, dass die Kabel durchgehen,

:fart: Andreas
 

Schussel

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Zum einen unterschätzt du vermutlich den Unterschied zwischen den Grillies und den Aldi Briketts... Insbesondere, wenn du dann vielleicht sogar Mineralkohle bei Aldi verwischt hast. Die werden einfach bei weitem nicht so heiß, wie Grillies. Aus diesem Grund brauchst Du auch bedeutend weniger, um nicht übers Ziel raus zu schießen. Zum anderen habe ich bei der "Gegen den Uhrzeigersinn" Methode (zumindest bei Grillies) die besseren Erfahrungen gemacht wie bei der "Von Innen nach Außen" Methode. Bei dieser ist aus meiner Erfahrung das Problem, dass Du für gute Kohle zu schnell zu viel Kohle am glühen hast. Das taugt vermutlich nur bei Mineralkohle, die deutlich weniger Hitze entwickelt. So waren zumindest bislang meine Erfahrungen damit.


~~~~~~~
Dumm ist,
wer dummes tut
~~~~~~
 

Cruiser

.
10+ Jahre im GSV
Nun, es macht einen Unterschied, ob ich die Temperatur generell nicht
runter bekomme oder ob die Temperatur läuft wie ein Sägezahn.
Bei Letzterem steht das Problem vor dem Grill.

:prost:
 
OP
OP
G

Gast-iHdH8d

Guest
Also hab nochmal gelöscht. Ventile immer noch alle zu. Temperatur runter auf 100 Grad, fiel dann weiter ab auf 93 Grad und steigt jetzt wieder mit 1 Grad pro 5 Minuten auf mittlerweile wieder 99 Grad. Mal sehen, wie es sich entwickelt.
Was sagt ihr zur Kerntemperatur? Mittlerweile 69 Grad...
Gruß Andreas
 
OP
OP
G

Gast-iHdH8d

Guest
Ok, dass beruhigt. Abwarten und ein kleines blondes noch und dann in die Heia.
:fart:

:anstoßen:
 
OP
OP
G

Gast-iHdH8d

Guest
Guten Morgen und frohe Ostern liebe Mitleser.
Ein kurzes Update der Nacht. Um das positive für mich vorweg zu nehmen, die KT meines ehemals 3, 2 Kilo Nackens beträgt entspannte 71 Grad nach jetzt genau 12 Stunden.
Der Rest ist immer noch der reinste Parabelflug. Als ich um halb 1 zu Bett ging, war die GT bei 103 Grad. Um kurz vor 2, also vor der Zeitumstellung, Alarm. 120 Grad. Ich also raus löschen. Wieder ins Bett GT 99 Grad. Dann um 5 Uhr wieder Alarm. Minus der einen Stunde hat's gerade mal 2 Stunden gedauert beis wieder 120 Grad erreicht waren. Also wieder löschen. Bei 98 Grad wieder ins Bett. Halbe Stunde später wieder Alarm. 89 Grad. Wieder runter, abwarten. Temperatur fällt weiter. Kurz das Türchen auf zu lüften und die Temp.steigt wieder. Bis genau 7.15 da warens wieder 120 Grad.
Ich bin immer noch ratlos, weil alles zu ist, und die Temperatur steigt. Natürlich ist er undicht. Hat man ja deutlich in der Räucherphase gesehen. Aber wenn ich das mit anderen Userpics hier vergleiche, war das kein großer Unterschied. Aber scheinbar schon. Wie dem auch sei, ich hatte mich auf Fire & Forget gefreut und jetzt hab ich nen prima Parabelflug.
Bin echt sauer und möchte das Ding am liebsten zurück schicken.

8.12 Uhr
KT 73
GT 95 fallend

Gruß Andreas :hmmmm:
 

Michel

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin wie Joachim schon geschrieben hat, einfach den grill in ruhe lassen wen du das Setup richtig eingestellt hast.

Der Apollo, ProQ ist total easy zu betreiben...
 

Serial Griller

Fauler Sack
10+ Jahre im GSV
Ich bin immer noch ratlos, weil alles zu ist, und die Temperatur steigt. Natürlich ist er undicht.
Das mit der Dichtigkeit glaub ich so noch nicht. Ich hab das gleiche "undichte" Gerät und hab Schwierigkeiten, die Hitze über 120°C zu bekommen.

Einfach nochmal entspannt üben, nicht zu viele Änderungen gleichzeitig machen und bitte nicht zwischendurch mal "weg müssen". Ein mit Feuer betriebenes Gerät sollte man nicht alleine lassen, zumindest nicht so lange, bis man es sehr gut kennt.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Steht deine Pipibùchse windgeschützt ?

Wenn der Smoker im Wind steht, dann schwankt das ziemlich stark.

Diese Erfahrung habe ich mit meinem WSM gemacht.
 

caterham

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich habe seit etwas über einer Woche den kleinen Bruder ProQ Frontier und habe letztes Wochenende und gestern zweimal Spare Ribs gemacht.

Hier mal Bilder von gestern:


Bild der Sportstätte:

023.JPG



Anordnung der Briketts:

001.JPG



Einen kleinen AKZ (12 Briketts) drauf:

002.JPG



Brennraum nach 5h:

015.JPG




Temperaturen:

Zu Beginn Aufbau wie oben, Zuluft und Abluft ganz offen für ca. 30min, bei erreichten 110 Grad Zuluft geschlossen und nur noch einen Spalt weit offen gelassen

  • nach 60min. eingeregelt auf 110 Grad (einmal Zuluft ganz geschlossen, zweimal Zuluft eine Fühlerkabelbreite offen, Abluft ganz auf)
  • nach 120min. 113 Grad
  • nach 150min. 108 Grad (Zuluft minimal geöffnet)
  • nach 180min. 110 Grad
  • nach 240min. 103 Grad
  • nach 270min. 99 Grad (Zuluft weiter geöffnet, alle drei Drehräder ca. 50% offen)
  • nach 300min. 99 Grad (Zuluft ganz geöffnet, hat aber nichts mehr gebracht - Bild vom Bremmraum siehe oben nach exakt 5h)

Aussentemperatur 3 Grad, quasi windstill, Smoker stand halbwegs geschützt in Mauernähe unter einer Pergola auf der Terasse...

Briketts waren vom Hornbach, 10 Kilo Beutel Favorit - taugen meiner Meinung nach nicht viel, das nächste Mal werden Grillis oder Headbeats gekauft.


Ich weiß nicht ob es dir weiterhilft - aber vielleicht beruhigt es dich ja oder animiert dich, dem Sportgerät doch noch einmal eine Chance zu geben. :anstoßen:
 

Anhänge

OP
OP
G

Gast-iHdH8d

Guest
@ Schussel
Zum anderen habe ich bei der "Gegen den Uhrzeigersinn" Methode (zumindest bei Grillies) die besseren Erfahrungen gemacht wie bei der "Von Innen nach außen"

Interessant. Davon hab ich bisher noch nichts hier gelesen.

@ Serial Griller
Nicht über 120 Grad? Sollen wir tauschen? ;-)

Na dann werde ich die Pipibüchse mal weiter so laufen lassen. Kann ja eh nix mehr dran ändern. Und wenn er kalt ist mal genau schauen, wo er Nebenluft zieht.
Aktuell nach 14 Stunden, eigentlich ja nur 13, KT 72 Grad und GT 93 Grad.
Interessanterweis hat sich die Glut immer nur zu einer Seite durchgearbeitet, wenn die Temp hoch ging. Aber nicht immer zur gleichen. Also ist wohl der komplette 1. Stacker undicht.
Im Moment ist die linke Hälfte des Kohlekorbes fast weg gebrannt.

Werde weiter berichten.

Gruß Andreas :pray::pray::pray:
 
OP
OP
G

Gast-iHdH8d

Guest
Beide Stacker runter und vorsichtig Wasser außen um die Glut herunm, um sie wieder einzudämmen. Hab quasi dann nur noch soviel Glut wie zu Anfang gehabt. Gibt nen ziemlichen Ascheregen, hab ich im Hellen festgestellt.
 
OP
OP
G

Gast-iHdH8d

Guest
Hier noch 2 Bilder meines Startsetups. Lerder ein wenig dunkel, im Korb sind so 7 kg Grillis und in der Mitte 12 glühende.

20130330_182936.jpg


20130330_183242.jpg


KT 70, um 3 Grad gefallen
GT 104

Soweit rollt alles... jetzt erst mal :klo:
 

Anhänge

Oben Unten