• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

In the jungle, the mighty jungle the baeckus grills tonight......Vorstellung und Lobhudelei auf den Petromax Atago

baeckus

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo!
Nachdem ich schon fast 10 Jahre hier im Forum angemeldet bin und gigantische 60 Beiträge geschrieben - aber viele, viele Tausende gelesen habe - denke ich es ist an der Zeit mich mal vorzustellen.
Mein Name ist Christian Scharf, ich wohne in Nordhessen, in der romantischen Fachwerkstadt Bad Sooden Allendorf, bin Jahrgang 62, gelernter Bäcker, Koch, Konditor und begeisterter Extremwander, das Hobby ist wichtig um meine weitere Lieblingsbeschäftigung kalorienmässig zu kompensieren - Grillen in der nicht fettarmen Variante.
Mein Nickname hier, ist auch mein spitzname aus frühester Jugend, da ich aus einer Bäckerei stamme und mit am Gymnasium mit Latein auf dem Kriegsfuß stand, latinisierte mein damaliger sehr humorvoller Lehrer meine schon vorher benutzten Spitznamen Bäcker - und das blieb hängen....
Neben der Vorstellung wollte ich hier gleich noch eine Lobhudelei auf den Petromax Atago loswerden, der mich mittlerweile restlos überzeugt.
Anbei dann noch ein paar Bilder meiner Grilllaube.
Nun erst mal zum Atago:
Ich habe den Grill jetzt seit Anfang März und habe fast jeden Tag damit mein Abendbrot bereitet.
Eins vorweg, ich finde die Kiste für die gebotene Verarbeitung und Stabilität, ein gerüttelt Maß zu teuer, allerdings ist die Funktion mehr als das Geld Wert.
Ich grille oft nur für mich, da meine Frau andere Schichten hat oder lieber nudelt, so dass ich schon immer zu den großen Grills irgendeinen kleinen mit geringem Durchmesser und somit kleinem Kohleverbrauch.
Wichtig ist mir dabei immer das die Dinger schnell betriebsbereit sind und irgendwie bei der Grilltemperatur regelbar sind - Rosthöhe verstellbar, Luftzufuhr regelbar.....
Da ich recht häufig unterwegs bin, sollten die auch gut verstaubar sein
Einige Gussfässer, Lotus und Nachbauten, klappbare Campingdinger, Cobb usw...... wurden durchprobiert und leisteten zum Teil gute Dienste, aber irgendwas passte dann doch nicht.
Bei Lotus und Co. die Haltbarkeit der Verschleißteile, bei den Fässern die Luftzfuhr, bei den Klappteilen die Temperaturregelung.
Irgenwann fand ich dann den Volcano 3, das Vorbild des Atago und war von dem Sxstem recht angetan.
Auch die Rezensionen in den USA versprachen nur Gutes.
Leider gab es keinen deutschen Improrteur und die Versankosten sprengten jeglichen Rahmen.
Kurzfristig gab es ihn bei Amazon USA recht günstig, doch da fand ich die Petromax Adaption zum gleichen Preis und wägte dann ab, der Volcano ist nicht aus Edelstahl, hat dafür aber einen Gasrenner und Diffusor und ist somit auch als Gasgrill zu verwenden - aber über den Gasbrenner schimpfen die Amis nur.
Es wurde der Atago......
Jetzt zermartere ich mir das Hirn, wie ich den noch auf Gasbetrieb umrüsten kann - auf manche Campingplätzten ist holzkohle untersagt - , denn die Löcher sind wie beim Volcano vorhanden, jedoch passen die Schläuche aller meiner Spiderkocher da nicht durch.
Und vergrößern möchte ich die nicht, da sonst zuviel ungeregelte Luft zur Brennkammer kommt
In Combi mit der Haube und passendem Pizzastein bist du bei dem Gerät voll ausgerüstet.
Der ersetzt glatt einen Kugelgrill.
Aufheizen geht in wenigen Minuten, schnellste Methode, Kohlerost raus, Gitter aus Sicherheitsbrennpaste aud den Boden gespritzt, Kohlerost drauf, Kohle ( kleine Bruchstücke nehmen - Profagus ist perfekt - Grobe oder Eier wenn die Hitze länger halten soll Euro BBQ z.B.) einfüllen, entzünden, oben ein weing Spankorbholz drauf, Grillzeug holen, Bier aufmachen, Grill ist heiß.
Die Hitze ist durch die Luftzufuhr perfekt regelbar, die Grillfläche wird gleichmässig heiß und zwar sehr heiß!!
Der Kohleverbrauch ist gering, wenn auch nicht so sparsam wie bein den Lotusgeräten - aber der heizt kokelt drei bis vier Kohlekörbe pro Jahr durch....
Nach der omnigenialen Haube habe ich mir noch einen größeren - Edelstahlgrillrost gekauft und habe somit rundrum eine Warmhaltezone.
Falls Branding gewünscht kommt ein Fundstück aus dem Garten, ein uralter Gussrost eines Hibachigrillfasses, zum Einsatz , der fast perfekt passt - Haube geht dann nicht drüber.
Meine große Schmiedepfanne passt dagegen vollkommen perfekt auf bzw. in den Grill, ohne Grillrost sitzt sie glatt in der Rundung.
Gestern kam noch ein Pizzastein mit 28cm dazu, da meine zu groß sind und nicht unter die Haube passen
Direktes Grillen - absolut perfekt
Indirekt - perfekt für die Größe
Dutch Oven - oberperfekt
Sogenannte "Longjobs" (ich hasse Anglizismen!!!) - weder meins noch seins
Grillen mit mehreren Temperaturzonen - möglich aber dafür einfach zu klein - Lösung - einen Zweiten daneben stellen.
Alles in Allem gesehen ein für eine zwei Personen Haushalt völlig ausreichender Universalgrill, dazu sehr transportabel.
Im Team mit Raketenofen(stelle ich demnächst mal vor) und Dutchoven Platte, habe ich eine rustikale Outdoorküche.....
Ciao baeckus
IMG_20190615_190652.jpg
IMG_20190615_191102.jpg
IMG_20190727_154351.jpg
IMG_20190727_154523.jpg
IMG_20190617_174925.jpg
IMG_20190727_154523.jpg
IMG_20190727_154008.jpg
IMG_20190727_154432.jpg
IMG_20190727_153901.jpg
IMG_20190727_154334.jpg
IMG_20190713_201133.jpg
IMG_20190615_195019.jpg
IMG_20190713_193815.jpg
IMG_20190713_181919.jpg
IMG_20190615_191102.jpg
IMG_20190617_174925.jpg
IMG_20190622_190928.jpg
IMG_20190727_154227.jpg
IMG_20190727_153958.jpg
IMG_20190622_174136.jpg
IMG_20190622_174356.jpg
IMG_20190727_154227.jpg
IMG_20190615_191102.jpg


IMG_20190617_174925.jpg


IMG_20190727_154307.jpg
 

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter
Wow ... was für eine geile Location :thumb1: Das hat echt was !!!
Gefällt mir richtig gut :thumb2:
 

GyroKeg

Gyros-Guru
5+ Jahre im GSV
Hallo Christian,

das ist ja eine richtige Wellness-Oase.
Kurz die Treppe runter und man ist in einer anderen Welt, gefällt mir auch sehr gut :thumb1:

Gruß
Henning
 

Widar

Grillkönig
Hallo Christian,
lieber spät als nie.
Das warten hat sich gelohnt, schöne Vorstellung.
Auch ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen,
sehr schöner Sportplatz.
Schöne Grüsse aus der Lüneburger Heide.

:prost:
 

stuff

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Grillplatz liegt sehr gut eingebettet im Dschungel.
Einfach ist oft das Beste!
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Die wohl längste Vorstellung, die ich bisher hier gelesen und gesehen habe :o
Klasse sieht das aus, weiter so und ganz viel Spass hier bei den Grillbekloppten.. :prost:
 

Plumber

Alteisen-Spediteur & best Buddy
Tolle Vorstellung, Hammer Location und starke vergrillung... 👍🏻
 

Hell Commander

RIB-Master - Rest In Beef
5+ Jahre im GSV
Hallo @baeckus und alle anderen Atago Griller,

ich überlege mir den Atago als Urlaubsgrill zuzulegen.

Bin daher froh, auf diesen Thread mit tollen Fotos gestoßen zu sein!

Bisher habe ich als Kartuschen Gasgrill den Campingaz Party 400 CV (https://www.grillsportverein.de/forum/threads/was-gibts-denn-heut-zu-essen.93593/post-4237737)

mit in den Urlaub genommen. Da Holzkohle auch ganz nett wäre kam ich auf den Atago.

Da es jetzt z. B. an der Ostsee auf dem Balkon der Ferienwohnung (Bauernhof) mitunter sehr windig ist und wir (in einem heißen Sommer) in der Nähe des Kornspeichers waren, interessiert mich vor allem :
  • Wie ist die Windanfälligkeit?
  • Gibt es Funkenflug?
  • Rieselt da Asche / Glut unten raus?
  • Dient der Atago direkt als AZK?
  • Wenn ja, zieht er gut durch / wie ist die Rauchentwicklung?
  • Ist der Rost echter Edelstahl?
  • Fotos vom Inneren
Ich würde ihn primär fürs Grillen benutzen. FT6 mit Füßen ist aber auch vorhanden.

Sind zwar jetzt viele Fragen, aber besser vorher als hinterher...

Schöne Grüße
Hell Commander

:prost:
 
OP
OP
baeckus

baeckus

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Da hast du aber Glück, das ich heute frei habe, so ein Scheißwettter ist - sonst wäre ich jetzt Wandern gegangen- so dass ich dir ausführlich antworten kann.

Wie ist die Windanfälligkeit?

Effektiv nicht vorhanden, der Grill ist rundrum fast geschlossen, bis auf die Durchführung des Gasschlauches, das ist ein "Erbe" des amerikanischen Vorbildes Volcano der auch mit Gas betrieben werden kann.
Durch die regelbare Luftzufuhr kann man Wind recht gut draußen lassen.
Natürlich heitzt er bei starkem Wind etwas mehr , aber das lässt sich gut handeln indem man weniger Kohle verwendet.

Gibt es Funkenflug?

Was für die Windanfäligkeit gilt, gilt genauso für den Funkenflug, durch den geschlossenen "Rundbau" gibt es Diesen fast gar nicht.
Bei billiger, oft nicht vollständig geköhlerter "Explosionskohle" aus Weichhölzern kommt der natürlich auch vor, aber er bleibt meist im Inneren da die Brennnkammer rundum zu ist.

Rieselt da Asche / Glut unten raus?


Die Brennkammer hat einen eingelegten Rost auf dem die Kohle/Holz brennt, die Asche rieselt in den geschlossenen unteren Teil der Brennkammer
Da die Füße des Atago nicht arg hoch sind empfiehlt es sich bei empfindlichem Untergrund eine Unterlage zu benutzen, da auch Hitze nachunten strahlt.
Oder einen hitzefesten Miniklapptisch, so kommt man auch auf Arbeitshöhe, benutzen.

Dient der Atago direkt als AZK?

Oh ja!!
Der Atago ist ein AZK, denn er nutzt genauso, wie dieser und die ebenso guten Thüros Grills, das Kaminzugprinzip.
Die Luft srömt von allen Seiten durch regelbare Öffnungen unter den Kohlerost, und wird noch, verstärkt durch die konische Form der Brennkammer, nach Oben durch die Kohle gezogen.
Willst du extrem schnell grillen, machst du unten unter den Kohlerost ein paar aufgedröselte Wachswolle-Anzünder oder Sicherheitsbrennpaste, gibtst die Kohle( der Atago mag Profagus) rein und entzündest mit einen langen Feuerzeug/Brenner o Ä die Wolle und gibst kurz danach ein wenig trockenen Reisig oder Spankorbholz oben auf die Kohle.
Es dauert nur ein paar Minuten bis du grillen kannst.

Wenn ja, zieht er gut durch / wie ist die Rauchentwicklung?

Ist eigentlich im letzten Absatz schon alles erklärt.
Wachswolle raucht anfangs prinzipbedingt schon ein wenig, deshalb auch aufdröseln, das vermindert das Rauchen, genauso kann die Verwendung von Spanholz auch zu ein wenig Funkenflug führen, weshalb ich an Orten wo es kritisch ist, eher unten rein ein Gitter aus reichlich Sicherheitsbrennpaste spritzen und auf das Holz verzichten würde
Dauert dann ein wenig länger, geht aber schneller als bei den meisten AZKs'

Ist der Rost echter Edelstahl?

Was heißt "echter Edelstahl" - Wie der ganze Atago ist auch der Grillrost/Kohlerost aus irgeneiner lustigen rostträgen, chinesischen Edelstahllegierung gefertigt.
Es ist kein Kruppstahl höchster Güte wie ihn Thüros verwendet.
Der extremer Hitze ausgesetzte Kohlerost korrodiert recht schnell, wie auch die Oberfläche der Brennkammer doch es ist alles immer noch stabil und wird noch eine Weile halten.
Ich habe den Atago ein Jahr lang als alleinigen Grill benutzt, er hat oft im Regen gestanden und dann sammelt sich das Wasser in der Ascheschale und die Kombi Wasser-Asche ist nicht förderlich. Er wurde nicht geschont und ich grille fast täglich....
Willst du ihn nur als Reisegrill benutzten wird er wohl ewig halten.
Was schade ist, die Brennkammer, die wohl als erstes durch sein wird, ist nicht austauschbar
Ich habe im März eine doppelte Thürosgrillstation mit Vollausstattung bei Ebay-Kleinanzeigen zum "Winterpreis" erstanden, so das der Atago bei mir nun auch Reisegrill ist.

Fotos vom Inneren


Werde ich nachreichen momentan steht der Grill im Wohnmobil verstaut.

Noch ein paar Tipps:

Der Atago ist ja ein "Nachbau" des schon lange in den USA verbreiteten Volcano3 der auch einen alternativen, aber schlecht bewerteten, Gasbrenner besitzt.
Für Plätze an denen ich nicht mit Kohle/Holz grillen kann, habe ich mir diese beiden Teile gekauft, um den Atago auch als Gasgrill benutzen zu können.

https://www.amazon.de/gp/product/B000WZHBNM/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o09_s00?ie=UTF8&psc=1

https://www.amazon.de/gp/product/B074TDM81W/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

Bisher habe ich nur mal morgens Brötchen aufgebacken, was sehr vielversprechend war - nach genaueren Erfahrungen gebe ich dir Bescheid.

Ein Zubehörmuss ist die Falthaube die aus dem Atago einen "Kugelgrill" oder "Backofen" macht.

Wie Oben schon angesprochen sind die Füße des Atago recht niedrig und ich habe lange nach einer genialen Unterlage geschaut und bin dann in meinem von meiner Frau gehassten "Messielager" fündig geworden.
Eine Außenschale und Transporttasche eines ansonste völlig weggerosteten Lotus XL.
Der zusammengeschobene Atago passt kopfüber genau in die Schale, in den Atago passt dann noch dieses praktische Grillbesteck, eine kleine Grillbürste, hitzfeste Handschuhe und die Falthaube - sprich die komplette Grillausstattung -
alles zusammen dann in die Transporttasche, die noch perfekt in eine Nische unsere Wohnmobils passt.
Die Außenschale wiederum passt perfekt als "Tischchen" unter den Atago.
Anbei zwei Bilder auf denen man es erkennen kann.
Wenn ich Bilder vom Inneren habe melde ich mich noch einmal, gleiches gilt für die Gasbefeuerung.
Ciao baeckus

IMG_20200703_191254.jpg


IMG_20200703_191315.jpg
 

FettieFeist

Grillkaiser
Spitzen Bierhalter ist das :thumb1:
 

Hell Commander

RIB-Master - Rest In Beef
5+ Jahre im GSV
Moin @baeckus ,
vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!

Bin gerade im Ostsee Urlaub und hier ist das Wetter auch eher 🙄👎

Der Atago käme ernsthaft als weiteres (Reise-) Sportgerät in Betracht 😬💁‍♂️🙅‍♀️...

Das mit dem Edelstahl hatte ich mir schon so gedacht, daher die Frage.

Bei meinem Napoleon Prestige Pro 500 ist das Rost aus richtigem Edelstahl. Das macht schon Spaß darauf zu Grillen und das lässt sich auch einfach Reinigen. Bei meinem Ex Weber Genesi II kam am Warmhalterost schon eine kupferfarbene Grundierung durch.

Als Reisegrill würde es natürlich reichen. Dann warte ich mal die weiteren Bilder ab 👍

Schöne Grüße
Hell Commander
 

Hell Commander

RIB-Master - Rest In Beef
5+ Jahre im GSV

xxxgrillerxxx

Hobbygriller
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/thueros-tischgrill.143060/post-833865

Jetzt bin ich auch noch auf den Thüros T1 + Windschutz gekommen... Der macht ja auch einen überzeugenden Eindruck vor allem mit dem höhenverstellbaren Rost. Denke aber, dass beim Atago die Kohlen noch windgeschützer im Inneren liegen. :hmmmm:

Der T1 ist schon 1A. Die aktuelle T1 Version hat nur zwei Luftschlitze. Mit BBQ Haube zieht der richtig gut die Temperatur wieder hoch, wenn man am Deckelventil reguliert. Mit BBQ Haube, Windschutz, Rotisserie, Schaschlik Mangal Aufsatz und großen Smoker Aufsatz gibt es extrem viel Zubehör. Alternativ ist der Thüros Mini Cater aber auch super. Gleiche Breite/Tiefe wie der T1 und mit demselben Zubehör kompatibel. Ich verweise mal auf folgendes YouTube Video zum Minicater:

 

Hell Commander

RIB-Master - Rest In Beef
5+ Jahre im GSV
Der Thüros Minicater sieht auch sehr interessat aus! Den werde ich auch mal in die engere Auswahl nehmen. Wegen Pizza jetzt nicht unbedingt, aber wenn er das auch kann isses ja gut. Läst der sich noch weiter zusammenklappen oder auseinanderbauen? Kannst du was zur Windanfälligkeit sagen? Ich möchte nicht, dass da übermäßig Funken fliegen. In dem Thüros T1 Thread wurden auch Briketts statt Kohle empfohlen.
Ansonsten werde ich das in dem / den Thüros Threads mal ansprechen - ist ja hier eigentlich ein Atago Thread :trinkbrueder-smilie_text
 

xxxgrillerxxx

Hobbygriller
Der Thüros Minicater sieht auch sehr interessat aus! Den werde ich auch mal in die engere Auswahl nehmen. Wegen Pizza jetzt nicht unbedingt, aber wenn er das auch kann isses ja gut. Läst der sich noch weiter zusammenklappen oder auseinanderbauen? Kannst du was zur Windanfälligkeit sagen? Ich möchte nicht, dass da übermäßig Funken fliegen. In dem Thüros T1 Thread wurden auch Briketts statt Kohle empfohlen.
Ansonsten werde ich das in dem / den Thüros Threads mal ansprechen - ist ja hier eigentlich ein Atago Thread :trinkbrueder-smilie_text

Persönlich habe ich den neueren T1 mit kompletten Zubehör. Ich verwende i.d.R. nur Holzkohle. Was du mit Funkenflug meinst, weiß ich nicht. Wenn du mit Fön bläst sicherlich. Aber während dem Grillen sind mir da noch nie Funken geflogen.
 
OP
OP
baeckus

baeckus

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo,
ich bin bekennender Thüros Fan, aber für unterwegs ist der Atago erheblich praktischer.
Er ist zusammenschiebbar und hat eine erheblich bessere Luftregulierung als die Kleinen aus Thüringen.
Bei den hohen Standgrills ist die Regulierung genauso gut wie beim Atago.
Einzig die Materialwahl ist mit Thyssen-Kruppstahl eine ander Liga.
Ciao baeckus
P.S Pizza klappt mit dem Atgo und der Haube perfekt..........
 

xxxgrillerxxx

Hobbygriller
Hallo,
ich bin bekennender Thüros Fan, aber für unterwegs ist der Atago erheblich praktischer.
Er ist zusammenschiebbar und hat eine erheblich bessere Luftregulierung als die Kleinen aus Thüringen.
Bei den hohen Standgrills ist die Regulierung genauso gut wie beim Atago.
Einzig die Materialwahl ist mit Thyssen-Kruppstahl eine ander Liga.
Ciao baeckus
P.S Pizza klappt mit dem Atgo und der Haube perfekt..........

Wo findet man denn Zubehör für den Atago? Ich sehe da praktisch nichts auf der Seite? Wo gibt es die BBQ Haube und wie wird die an den Atago befestigt?

Wozu brauchst du eine Luftregulierung beim direkten Grillen bei einem Camping Grill? Beim Thüros geht das sogar noch sehr gut mit der BBQ Haube. Da kannst du das Deckelventil regulieren.

Wie willst du beim indirekten Grillen eine Wasserschale in den Atago legen? Gibts dafür was aus Edelstahl, z.B. einen halbrunden Edelstahlbehäter?

Für mich sieht der Atago auf dem ersten Blick sehr improvisiert aus. Und es ist bestimmt auch keine Seltenheit, dass die Würschtel vom Rand fallen, weil der Rost keine Reling hat. Der T1 mit den ganzen Zubehör sieht zumindest für mich durchdachter aus.

Thüros nimmt 1,5mm V2A. Die Grills werden somit ewig halten.
 
Oben Unten