• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Küchenmaschine Bosch MUM56340 oder Bosch MUM86R1

StarOneSmoker

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Eins dieser Modelle soll zu Weihnachten unter dem Baum liegen.
Meine Frage ist die, falls jemand von Euch eine der beiden Modelle hat, ob sich die Mehrkosten lohnen?
 
G

Gast-JUhGDW

Guest
Die Frage kommt doch immer wieder....
Die 86 ist kräftiger und geeignet größere Mengen an Teig zu verarbeiten.
Wir haben für einen 3 Personen Haushalt die 56340 und sind sehr zufrieden.
Sie wird fast täglich benutzt.

Du musst wissen, ob du die größere Maschine brauchst.
Wenn wir wie jedes Jahr Spritzgebäck backen, machen wir halt 2-3 Teigladungen.
 

hitman_gk

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Also ich habe das komplette Set der MUM56430 und bin hochzufrieden damit.
Ausreichend Power und sehr vielseitig.


Aber schon bei der MUM 5 sind die Mindestmengen kritischer als die maximalen.
Für eine ausreichende Knetwirkung müssen es schon Teigmengen mit mind. 500 g Mehl sein.

Da bei der MUM 86 die Schüssel nochmal deutlich größer ausfällt (5,4 l vs. 3,9 l) dürfte die
Mindestmenge da noch deutlich höher liegen.
Meines Erachtens ist die MUM86 eher was für eine Großfamilie.

Wenn Du nicht vorhast sehr große Mengen zu verarbeiten, reicht die MUM5 auf jeden Fall aus.
Von der Form gefiel die mir sowieso besser als die MUM86 und nimmt auch nicht ganz so viel Platz weg ;)

Ausserdem ist die MUM86 DEUTLICH teurer - wenn Du den gleichen Lieferumfang haben willst wie die MUM56340
zahlst Du mindestens das Doppelte.
 

Cruiser

.
10+ Jahre im GSV
Da bei der MUM 86 die Schüssel nochmal deutlich größer ausfällt (5,4 l vs. 3,9 l) dürfte die
Mindestmenge da noch deutlich höher liegen.
Meines Erachtens ist die MUM86 eher was für eine Großfamilie.
Nein ...
Ich hab gerade mit der MUM8 aus 400 g Mehl Brotteig gemacht.
Das ist völlig unkritisch.


Nimm die 8er. Warum sich einschränken?

:denken:
 

SGLarena

Dauergriller
Ich hab die 8er zuhause... keine Großfamilie (sind zu zweit) und ich fand bislang nicht, dass sie zu groß, zu klein oder sonstwas wäre. Bevor wir uns die zugelegt haben, hatten wir zweimal eine kleinere Bosch ausgeliehen... da hatte ich stets ein schlechtes Gefühl beim Teigkneten, roch auch unangenehm und die Maschine war sichtlich überfordert (war aber irgendwas mit einer 4 vorne).
 

Mela

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich habe auch die "Bosch Mum 86 Professional" und bin seeehhhr zufrieden damit. Ich stimme Cruiser vollkommen zu.
 

biene111

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich habe auch die "kleinere" Mum und bin zufrieden.
 

mikeunter

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo,
hab die MUM56340 seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden.

Gruß Mike
 

nixarbeit

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
8er

Ich hab die 8er ( nachdem ich die 4er mir Pizzateig gehimmelt habe ) und bin voll zufrieden.
Auch im 2 Personen Haushalt.
Die kann auch nur zwei Eier schlage,wenn man sie richtig einstellt. ( machen nur viele nicht ).
Heute hab ich 1kg Fleischbrät gekuttert. Einwandfrei. Auch der Wolf und der Wurstfüller sind klasse.
Ursprünglich für den Pizzateig gekauft nehm ich sie heute für alles.
Klar ist die teurer,aber kann halt auch mehr und das Zubehör ist richtig stabil.
Das einzig blöde ist,dass man für den Wolf den Adapter kaufen muss,aber dafür ist der Wolf richtig gut.
 

Grilltrine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Wir haben auch die 8er im 2-Personen-Haushalt. Hab letztes Wochenende aus 250 g Mehl nen prima Pizzateig drin kneten lassen. Die kann aber eben auch grosse Mengen und schwere Teige, und das Zubehör lässt eigentlich auch kaum zu wünschen übrig.
 

DonGeilo

Topics commissioner
10+ Jahre im GSV
Dann will ich auch mal kurz meinen Senf dazu geben. Ich hab die MUM 86 nun auch schon etwas länger und bin nach wie vor sehr zufrieden. Meistens ist sie für zwei Personen im Einsatz und mir kommt sie dabei eiegntlich nicht übertrieben vor. Z.B. Brot backt man ja auch nicht Scheibenweise.
Größere Mengen sind auch kein Problem. Ich hab z.B. in der vorletzten Woche Pizzateig aus 2kg Mehl gemacht.
Kleine Mengen gehen i.d.R. auch, es kommt aber drauf an, was man macht. Z.B. Hack oder Brät geht nicht so gut, wenn es weniger als 1kg ist; das setzt sich dann am Rand der Schüssel fest und der Knethaken rührt nur noch die Luft um. Als Zubehör ist soweit ich weiß immer der Mixer dabei, der m.E. auch gut zu gebrauchen ist; ich nehm ihn aber meistens nur zum Mahlen von irgendwelchen Gewürzen.
Als weiteres Zubehör kann ich den Fleischwolf empfehlen. Das Teil ist wirklich klasse; im Gegensatz zu vielen anderen Wölfen kommt bei diesem wirklich Hack raus und nicht einfach nur Matsch.
 

Hotte

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Moin zusammen,

ich bin auch seit längerem auf der Suche nach einer vernünftigen Maschine, nachdem ich einen Handmixer mit Pizzateig ruiniert habe.
Ich bin lange auf der Schiene Kenwood geritten (KM020 oder zuletzt KMM040 incl. Wolf und Raspelaufsatz).

Durch Zufall bin ich auf ein Angebot für die MUM86 gestoßen und habe mich ein bischen damit beschäftigt.

Die Beurteilungen im INet sind durchweg recht gut, also bin ich gestern mal in den EFMmV und habe beide Hersteller im Handling verglichen.

Die Rührarm an der MUM ist sehr massiv, die Mechanik aber extrem schwergängig (zumindest im Laden).
Der Plastikspritzschutz auf der Schüssel macht auch einen vernünftigen Eindruck (Kenwood labberig), aber mir ist noch nicht ganz klar wie das Teil zu handhaben ist. Man muß es scheinbar immer manuell entfernen und wieder einsetzen wenn man den Arm abklappt. Bei der Kenwood klemmt er am Aufnehmer für den Rührhaken.

Die Schüssel bei der Kenwood macht (auch klanglich) einen stabileren Eindruck.

Betrachtet man den Schwenkarm an der MUM, der reibt beim Abklappen an der hinteren Seite der Schüssel (kann irgendwann mal Kratzer geben).

Der Schnitzelwerkaufsatz ist wohl komplett aus Plastik und soll angeblich (lt. Rezensionen) nicht der stabilste sein. Weiterhin fallen Plastikanbauteile beim Hersteller wohl nicht unter Garantie (soweit was ich im INet gelesen habe)

Aufgrund der Preisdiffernez zwischen beiden Modellen tendiere ich eher zur MUM (GöGa sowieseo ;-) ).

Ich tue mich nur noch etwas schwer mit der finalen Entscheidung wegen des schwergängigen Arms. Beim Abklappen habe ich mir zweimal den Finger geklemmt.......Aber das war eher pP.......

Vielleicht kann jemand meine Ausführungen widerlegen und mir den alles entscheidenen Tip geben ?


:santamad:


Gruß vom Mittelrhein
HOtte
 

Wyvern

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Nimm die Bosch. Da ist zumindest die Firma Deutsch (Auch wenn das Teil wohl in China oder Taiwan hergestellt wird - aber das ist bei der KW ja auch nicht anders)
 

Alufolie

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Nimm die Bosch. Da ist zumindest die Firma Deutsch (Auch wenn das Teil wohl in China oder Taiwan hergestellt wird - aber das ist bei der KW ja auch nicht anders)
Nimm die Kennwood. Habe es auch nie bereut... :angel: ... ich glaube Du machst mit beiden nichts falsch.

Vielleicht ja beide... für dich und für GöGa :undweg:
 

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Servus Hotte, ich hab mal in deinen Text "reingetextet":

Die Rührarm an der MUM ist sehr massiv, die Mechanik aber extrem schwergängig (zumindest im Laden).
Wenn du damit mal eine viertel Stunde lang einen Brotteig knetest, wirst du froh sein, dass der so massiv ausgelegt ist. Mit dem Rauf- und Runterklappen hatte ich noch nie ein Problem-ich finde auch nicht das das schwergängig ist, eher angemessen für diese massive Ausführung.
Der Plastikspritzschutz auf der Schüssel macht auch einen vernünftigen Eindruck (Kenwood labberig), aber mir ist noch nicht ganz klar wie das Teil zu handhaben ist. Man muß es scheinbar immer manuell entfernen und wieder einsetzen wenn man den Arm abklappt. Bei der Kenwood klemmt er am Aufnehmer für den Rührhaken.
Ich nutze das Teil nur als Staubschutz und nehme es nur ab, wenn die Maschine benutzt wird. Während des Knetens, Rührens usw. habe ich das Teil noch nie draufsetzen müssen-auch nicht, wenn ich mal Sahne in größeren Mengen geschlagen habe.

Die Schüssel bei der Kenwood macht (auch klanglich) einen stabileren Eindruck.
Die Kenwood-Schüssel kenne ich nicht.Die Bosch ist aus Edelstahl, stabil und leicht zu reinigen.

Betrachtet man den Schwenkarm an der MUM, der reibt beim Abklappen an der hinteren Seite der Schüssel (kann irgendwann mal Kratzer geben).
Das ist mir so nicht bekannt! Wenn man den Schwenkarm hochklappt, ist tatsächlich nur ca. ein Millimeter Platz zwischen Schüsselrand und Schwenkarm. Da die Schüssel ja - durch einrasten-fixiert ist, muss man sie durch eine kleine Drehung nach rechts (ca. 1cm) lösen. Wenn man sie dann nach vorne heraushebt, muss man tatsächlich ein wenig aufpassen, dass man nicht mit dem Schüsselrand gegen den Schwenkarm kommt und es dadurch zu Kratzern kommt. Ich habe gerade mal nachgesehen-an meiner gibts keine Kratzer...und ich bin nicht sonderlich vorsichtig.

Der Schnitzelwerkaufsatz ist wohl komplett aus Plastik und soll angeblich (lt. Rezensionen) nicht der stabilste sein. Weiterhin fallen Plastikanbauteile beim Hersteller wohl nicht unter Garantie (soweit was ich im INet gelesen habe)
Kann ich nix zu sagen-hab ich nicht.

Aufgrund der Preisdiffernez zwischen beiden Modellen tendiere ich eher zur MUM (GöGa sowieseo ;-) ).

Ich tue mich nur noch etwas schwer mit der finalen Entscheidung wegen des schwergängigen Arms. Beim Abklappen habe ich mir zweimal den Finger geklemmt.......Aber das war eher pP.......
Das würd ich unterschreiben, denn das ist mir noch nicht passiert: Entsicherungsknopf drücken-Arm nach oben schieben. Dabei fasse ich den Arm vorn - am Kopf - an. Da kann man sich nicht weh tun.

Vielleicht kann jemand meine Ausführungen widerlegen und mir den alles entscheidenen Tip geben ?
Ich kann dir nur meine Erfahrungen mit der MUM 8 berichten - und die sind durchweg positiv. Ich nutze die Maschine überwiegend für Brot- und Kuchenteige. Zum Sahneschlagen oder Eischnee machen nehme ich den Mixer. Die Maschine tut, was sie soll - und das ohne jedes Problem-kein Wunder, bei der Power.
Was mir noch wichtig war, ist die Lautstärke. Es gibt Küchenmaschinen die machen einen ohrenbetäubenden Lärm-meine würd ich mal als angenehm leise bezeichnen. Gerade wenn so ein Brotteig mal durchgehend mindestens 16 Minuten geknetet wird, würde ich wahnsinnig, wenn das Teil bis ins Wohnzimmer zu hören wäre.
Mehr kann ich nicht berichten, Hotte. Und um dir die Entscheidung nicht zu leicht zu machen: Die Kenwood soll auch gut sein!!
Berichte mal deine Entscheidung. Ach so: Im Moment ist keine gute Zeit, um eine KM zu kaufen: Vor Weihnachten überlegen viele Familien, was Mutti denn noch gebrauchen könnte-wenn sie schon alles hat... Es könnte sein, dass die Dinger vor Weihnachten teurer sind, als sonst im Jahr. Nach dem ersten Quartal kannst du dann meist die "Fehlkäufe" (brauchen wir doch nicht) recht preiswert in der Bucht schießen. Aber ich weiß ja wie das ist, wenn man etwas haben möchte....spätestens, seit ich in diesem Forum bin ;-).



:santamad:


Gruß vom Mittelrhein
HOtte
 

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Zusatz:
Was ich noch toll finde an meiner KM ist, dass ich nicht "nachhelfen muss". D.h. ich schütte das Mehl und die anderen Zutaten rein, schalte das Ding ein, lasse das Teil (bei Brotteigen) 4 Minuten auf kleiner Stufe (max 1) laufen. Dann hat die KM die Zutaten zu einer Kugel geformt. Dann schalte ich hoch auf Stufe 2 und lasse die KM 12 Minuten kneten. Ich musste noch nie "nachhelfen", indem ich Teig vom Rand kratzen musste, damit die Maschine auch alles erwischt-die erwischt sowieso alles. Hier kannst du mal in die Schüssel gucken: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/doppeltes-chilibrot-mit-detaillierter-bauanleitung.178667/
Mir fällt immer mehr ein: Ich nutze auch den Fleischwolf (Burger). Dafür kann man sich sehr günstig zusätzliche qualitativ hochwertige Messer und alternative Lochscheiben kaufen. Link kommt bei Bedarf.
 

Highländer

.
10+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,

ich habe mir jetzt kürzlich eine Küchenmaschine gekauft und mich aus Kostengründen für eine gebrauchte - 4x gebrauchtes Hochzeitsgeschenk welches wegen des Gewichtes auf den Dachboden verband wurde - Krups entschieden.

http://amazon.de/Krups-K%C3%BCchenmaschine-Expert-Stiftung-Warentest/dp/B000VQSO3S

Fazit:

Sehr massive und wertige Maschine mit ordentlich Power und angenehmen Betriebsgeräusch. Die integrierte Waage mit Zuwiegefunktion wiegt syncron mit meinen Küchenwaagen, allerdings schwankt die komplette Maschine etwas wenn man eine größere Menge knetet, da die Wiegefunktion über die 4 Standfüße funktioniert und hier keine starre Verbindung möglich ist.
Der Mixeraufsatz besteht aus Edelstahl und lässt sich komplett zerlegen um ihn vernünftig zu reinigen.
Desweiteren hat man noch einen Timer mit dem man die Arbeitszeit programmieren kann und eine Edelstahlschüssel mit zwei vernunftigen Griffen.
Soweit das Positive ... negatives kann ich wegen der kurzen Zeit, welche ich die Maschine habe, nicht berichten.

Gruß, Hermann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten