• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

kugel anfaengerfrage

onky

Militanter Veganer
Hallo grillsportler
Habe gestern zum erstenmal meine 57 weber kugel angefeuert
Habe einen ganzen AZK weber long lasting kohlen fast 40 minuten angebrannt
und dann in die kugel gegeben temperatur ging auf 220 um sich dann bei 150
einzupendeln
frage gibt es eine faustregel um die temp zu regulieren oder muss mann sich da hineinarbeiten?
danach war der grillrost irgendwie klebrig und auch innen im deckel ist das normal oder ist das noch eine art versiegelung fuer den transport?
vielen dank im voraus
onky
 

Celsius Maximus

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
ein voller akz gibt bei mir immer so 200 grad (bis oben durchglühen lassen). Kommt halt auf die Kohlen an, die von Weber sind für nichts. Von wegen kleberig würde ich den Grill einfach nochmal mit anderen Kohlen und bei so 220+ grad 20 min. "einbrennen".
 

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo Onky,

den Grill solltest Du regelmäßig mit ordentlich Hitze ausbrennen. Dann klebt auch nix mehr. Am Besten direkt vor dem Auflegen.
Auf die Löschkohle von Weber / Grillprofi würd ich unbedingt verzichten. Die enthalten Unmengen von Maisbinder der nur Asche, aber keine Hitze produziert. Sieht man auch an der Farbe der Asche, und der Aschetopf ist nach 2 mal grillen voll. Zu dem Thema gibt es hier jede Mange Threads.
Wenn die Umgebung kalt ist, werden Kohlen die an der Wandung des Grills anliegen stärker abgekühlt. Das könntest Du durch untermischen von Buchenholzkohle bei kürzeren Grillvorhaben zumindest während der Aufheizzeit kompensieren. Ich selbst hab beobachtet, dass die Verwendung der Kohleschalen von z.B. Weber die Hitze etwas höher, und den Kohleverbrauch deutlich geringer halten, weil dort die Kohle eben nicht an der kalten Grillwand anliegt. Dann tut auch der höhere Preis für gute Kohle nicht mehr weh.

Achso: Die Schieber unten immer ganz auf. Nur mit den oberen Schiebern die Temperatur regulieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matzel

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wie hast du denn die Kohle im Grill verteilt? Hast du z.B. Kohleschiffchen benutzt? Und wir waren Zu- und Abluft eingestellt?
 
OP
OP
O

onky

Militanter Veganer
kohle

im habe die kohle grob verteilt so das fast die ganze flaeche bedeckt war
kann es sein dass ich den deckel zu frueh draufgesetzt habe?
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
...
Achso: Die Schieber unten immer ganz auf. Nur mit den oberen Schiebern die Temperatur regulieren.
Komisch, ich mache das genau umgekehrt und meine Kugel tickt wie ein Uhrwerk. Und die Weberkohlen...naja, die Aschefarbe ist sicher gewöhnungsbedürftig, und schlecht zünden tun die zugegebenermaßen auch, aber für den DO sind die prima. Für Longjobs gibts bestimmt bessere.
 

Matzel

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich seh das auch so. Oben auf und mit dem unteren Schieber die Temperatur einregeln. Ich habe ganz gute Erfahrung damit gemacht, die Packungsdichte der Kohle z.B. in den Kohleschiffchen zu erhöhen. Damit hast du auch eine prima Möglichkeit, dir verschiedene Grillzonen (direkt, indirekt) einzurichten
 
Zuletzt bearbeitet:

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@Onky: Wenn die Brekkies einzeln in der Fläche liegen gehen sie auch gerne mal aus. Die Erfahrung macht mein Nachbar beim Pizzagrillen immer wieder. Schichten aus ca. 2-3 Brekkies übereinander halten die Hitze deutlich besser.
Das "Feuermachen" ist übrigens in der Grillbiebel ganz gut beschrieben. Hat mir damals ganz gut geholfen als ich mit der Kugel meinen ersten geschlossenen Grill kaufte.
 
OP
OP
O

onky

Militanter Veganer
kugel

vielen dank erstmal fuer eure hilfe werde mir jetzt mal andere kohlen besorgen
und dann nochmal testen
gibs da eine empfehlung oder kann man das am preis erkennen
teuer ok
billig naja
bei teuer wieviel gibt ihr so aus fuer einen sack kohlen
danke und gruss aus luxemburg
 

Matzel

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Die Profagus Grillis werden häufiger hier empfohlen.
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Achso: Die Schieber unten immer ganz auf. Nur mit den oberen Schiebern die Temperatur regulieren.

Das halte ich mal für ein Gerücht! Die Temperatur wird hauptsächlich durch die Sauerstoffzufuhr geregelt. Dadurch das die heisse Luft aufsteigt, strömt von unten neue Luft in den Grill. Also weniger Öffnung unten = geringere Sauerstoffzufuhr, fertig, aus :-)

:anstoßen:

Gruß,
Sascha
 

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ist doch Wurscht wo die Luft nicht rein oder raus kommt. Ich hab da noch nix nachteiliges festgestellt. Funzt seit Jahren ohne Probleme so.
Bei der oberen Öffnung sieht man halt genau wie groß man sie eingestellt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast-pMwGW3

Guest
Wenn es bei dir funktioniert ist es doch prima, auch wenn es unlogisch ist :anstoßen:

Gruß,
Sascha
 

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn es bei dir funktioniert ist es doch prima, auch wenn es unlogisch ist :anstoßen:

Gruß,
Sascha
Wieso unlogisch. Ist ein physikalisch-chemischer Zusammenhang. Die Physik ist für den thermischen Aufstieg und die Geschwindigkeit der Luft, abhängig von der Öffnung zuständig. Und die Luft hat einen bestimmten Sauerstoffgehalt, der für die Verbrennung nötig, und abhängig von der Menge, für die Abbrandgeschwindigkeit verantwortlich ist. Allen Beteiligten gemeinsam ist es wahrscheinlich herzlich egal ob am Grill oben, oder untern gebremst wird.
Ich lasse mich aber gerne von einer bestimmten Art der Belüftung überzeugen, wenn mir das jemand plausibel erklären kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Also mein jahrelanges, intensives Verfolgen der Forenbeiträge bezüglich Kugelgrills und da Weber im speziellen hat eindeutig ergeben:
Beide Methoden funktionieren. Im Prinzip ist das egal, wie man das macht.

:)
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Also mein jahrelanges, intensives Verfolgen der Forenbeiträge bezüglich Kugelgrills und da Weber im speziellen hat eindeutig ergeben:
Beide Methoden funktionieren. Im Prinzip ist das egal, wie man das macht.

:)
Da wenn der Kaiser pricht, sollten wir uns beugen ^^

Ich bemerke eben bei mir das eine Drosselung der Abluft nicht so viel Effekt bringt wie die Drosselung der Zuluft. Darum habe ich ja geschrieben das es super ist wenn es bei dir funktioniert, auch wenn ich es unlogisch finde, wo ich bei bleibe ^^

Gut das wir in einem freien Land leben :P

Prost :anstoßen:,
Sascha
 

Celsius Maximus

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Da die Lüftung unten direkt unter der Kohle ist während oben doch einige cm und paar Kilo Grillgut dazwischen liegen, ist es wohl schon nicht ganz ein und das Selbe, aber funktionieren tut sicher beides, wenn man weiss wie. Ich brauch den unteren Regler nur wenn der obere nicht ausreicht (z.b. bei PP)
 

sevtl1969

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
keine Löschkohle verwenden

Hatte auch schon die Weber Kohle. Nie mehr wieder. 1. sind die aus Braunkohle und 2. brauchen die unheimlich lang beim Anheizen.

Gute Kohle = Holz-Kohle bzw. Holzkohlebriketts (wo Grillkohle oder Grillbrikett draufsteht ist minderwertige Braunkohle drin)

Ich schwör auf:

Profagus Grillis oder Maitre Holzkohlebriketts; von Maitre ist auch die Holzkohle zu empfehlen.
 
OP
OP
O

onky

Militanter Veganer
kugel

ok danke werd mal schauen wo ich die profagus finden kann
uebrigens habe den grill noch mal eingebrannt mit anderen kohlen und siehe da
das klebrige zeug ist weg jetzt kann ich loslegen
vielen dank fuer eure hilfe ist schoen das es so ein forum gibt
gruesse aus dem sonnigen(seit jetzt schon 10 minuten) luxiland
onky
 
Oben Unten