• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Lollipops neuer Ansatz

Kandoma

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Hallo

Wir bekommen Besuch. Die Vorspeise habe ich schon vor Monaten hergestellt: Ormalinger Jung-Weideschwein Nierstück geräuchert und gelagert.
Das wertvolle Nierstück braucht noch eine Nachspeise. Da passen Lollipops und Patatas Bravas ohne Bravas (wegen der Farbe) gut dazu.

Der original Fred zu den Lollipops ist hier http://www.grillsportverein.de/forum/threads/lollipops-nach-gnomscher-bauart.110057/

Was viele abschreckt, ist der grosse Aufwand, die Lollipops vorzubereiten. Ich habe nun eine Möglichkeit gefunden, die ganze Sache auf ein verträgliches Mass zu reduzieren. Wie im original Fred beschrieben, die Haut aufschneiden (ich mache das mit der Schere), runterstülpen bis zum Gelenk. Dann habe ich den ganzen Klumpen mit dem nun frei beweglichen Knorpel mit einem ganz starken Küchenmesser abgetrennt. Das Abschneiden des Knorpels braucht sehr viel weniger Aufwand und verkürzt das Prozedere. Anschliessend dann das Fleisch nicht von Hand, sondern wieder mit dem Küchenmesser vom Knochen gelöst, nicht schneiden, sondern nur frei geschabt und schon ist die Sache fertig. Bei eine Probelauf habe ich festgestellt, dass die Sehnen nicht unbedingt werden müssen. Sie sind beim Essen nicht mehr sichtbar. Das spart auch noch viel Arbeit. 22 Stück habe ich so unter einer Stunde fertig gerüstet.


Hier sind die Probanden:


DSC00623.JPG



Fertig entknorpelt und das Fleisch vom oberen Teil des Knochens gelöst


DSC00624.JPG



Gerubt mit einer gekauften Mischung ohne Paprika


DSC00625.JPG



Vakuum verpackt gehen sie bis morgen in den Kühlschrank


DSC00626.JPG




Morgen gehts weiter


Peter
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Da schaue ich mal zu.....8-)
 

zett

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
da bin ich mal auf die fertigen Lutscher gespannt.

gruß Z
 

Icy

Fleischmogul
Warum zieht man denen denn die herrliche Haut ab?


Und: Werden die dann nicht trocken oder moppst Du?


Ich hab die auch schon oft gemacht, aber immer als ganzes.

Bin gespannt, wie es weiter geht.
 

BBQ4EVER

Dauersmoker
5+ Jahre im GSV
hoi,
sieht vielversprechend aus.Hatte jetzt 2mal das Pech das mir die Pelle vom Huhn zäh wurde,woran liegt das?
CU
Günna
 

Trebron

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Warum zieht man denen denn die herrliche Haut ab?


Und: Werden die dann nicht trocken oder moppst Du?


Ich hab die auch schon oft gemacht, aber immer als ganzes.

Bin gespannt, wie es weiter geht.

Das würde mich auch interessieren, die Haut ist doch das Beste von den Gickeln
 

Icy

Fleischmogul
hoi,
sieht vielversprechend aus.Hatte jetzt 2mal das Pech das mir die Pelle vom Huhn zäh wurde,woran liegt das?
CU
Günna
Ich brate die immer bei sehr hoher Temperatur ganz rechts in der Garkammer allseitig stark an, so daß sie ordentlich Farbe bekommen.
Und dann gehts, weiter nach links verschoben, ganz gemütlich weiter (bei etwa 120°) .
Zwischendurch gemoppt mit der Stubbs Wicked Chicken Wing Sauce (Style: Inferno).
In dieser Sauce sind die kleinen Keulchen auch über Nacht mariniert (Aber vor dem BBQen wenigstens leicht trocknen lassen).

Die werden, trotz moppens immer knusprig und saftig.


Aber auf diese Lolli-Popps hier, ist ja eine ganz andere Zubereitung, bin ich schon sehr gespannt!
 

zett

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Warum zieht man denen denn die herrliche Haut ab?


Und: Werden die dann nicht trocken oder moppst Du?


Ich hab die auch schon oft gemacht, aber immer als ganzes.

Bin gespannt, wie es weiter geht.
Schau mal z.B. hier Da siehst du wie die werden sollen und noch eine tolle Anleitung dazu ;)

Und hier das Ganze mit Haut

gruß Z
 

Icy

Fleischmogul
Ahh Ok, das sieht lecker aus.
Ich würde die 2. Variante wählen (Mit Haut).
Aber irgendwie schreckt mich der Aufwand ein wenig ab.
Mit ein paar werde ich das trotzdem mal probieren.
 
OP
OP
Kandoma

Kandoma

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Ich würde sie gerne mit Haut machen. Leider ist es eine Tatsache, dass nicht alle Leute das mögen. Meine Göga löst dann immer zuerst die Haut ab, unabhängig wie krösch das Ding ist. Wenn ich Gäste habe, probier ich das gar nicht.

Wenn die Hühner bei 180 - 200 °C (Deckelthermometer !) gebraten werden und regelmässig gemobt werden, sind die nach ca. 1.5 Stunden gar und bleiben saftig.

Peter
 

Icy

Fleischmogul
Frauen :bdsm: Die wissen eben nicht, was gut ist :grin:

Aber 1,5h bei 200 Grad? Das kommt mir irre lang vor.
 

AndiS

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Servus,

Sinds schon fertig ?

:bilder:

Gruß
Andreas
 
OP
OP
Kandoma

Kandoma

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Ok, es hat etwas gedauert. Das letzte Glas an diesem Grillabend muss zuviel gewesen sein, konnte mich dann am anderen Tag gerade noch aufrappeln für die Einladung zum Folge Essen. Da waren's mehr als ein Glas zuviel....

Also zurück zu den Lollipops. Da wir ja Gäste hatten, musste ich genug Feuer haben, um auch eventuelle Verzögerungen zu überbrücken. Ich habe darum verzichtet, das Ganze mit Holz zu machen. Der Aufwand, 200°C zu halten über mehrere Stunden, ist einfach zu gross. Ich habe darum mit Breckies gearbeitet, und die Mignon Methode angewendet, um ja genügend lang Feuer zu haben. Ich nehme dazu eine alte Marronipfanne:

DSC00628.JPG



Da kommt dann noch ein ganzer AZK von Brekkies oben drauf. Vorheizzeit: 3/4 Stunden Das ergab genau 180°C über mehrere Stunden hinweg am Deckelthermometer. Die restlichen 20°C habe ich mit zusätzlichem Apfelbaumholz, entrindet, hingkriegt.

Zubereitungszeit bei 180 - 210 °C ca. 2 Stunden, 3-4 mit der Marinade bepinseln.


DSC00630.JPG

DSC00631.JPG

DSC00636.JPG

DSC00637.JPG


Das wichtigste ist die Marinade. Hier nochmals das Rezept von Peperoni:

Marinade / Dippsauce (HBS): :sabber:

1 1/4 Tassen Ketchup
2/3 Tasse Olivenöl
3/4 Tasse Essig
5 Esslöffel Worcestershire Soße
2 EL Honig
2 Teelöffel Ingwerpaste
1 TL Rote Currypaste
1 kräftiger Schuss Zitronensaft
Tabasco oder ähnliches nach Geschmack


En Guete


Peter
 
Oben Unten