• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Matambre mit Heckbrenner ?

RandyUfk

Militanter Veganer
Hi, ich bin neu hier und hätte eine Frage an euch Experten:

Ich habe mir einen Napoleon Rogue 425 mit Heckbrenner zugelegt und möchte am Wochenende einen Matambre zubereiten.
Ich hatte angedacht, den Matambre am Spieß mit dem Heckbrenner zu rösten und dann indirekt bei 120 grad c auf eine kerntemperatur von 55 grad zu ziehen.

Kann man den Matambre auch die ganze Zeit durch Heckbrenner bearbeiten - also erst zum Rösten, dann zum KT-Ziehen ?
Kann jmd mit Erfahrung beurteilen, ob was die beste variante ist ?
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da wird dir der Innenteil vom Matambre roh bleiben.
Der beste weg ist entweder indirekt auf Kerntemperatur gehen und dann kurz und scharf angrillen oder erst angrillen und dann auf KT ziehen.
Heckbrenner ist bei Matambre meiner Meinung nach nicht zu empfehlen.
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Normalerweise wird bei Matambre das Flanksteak ganz dünn geschnitten. Wenn du die Rolle dann auf den Spieß steckst ist die Gefahr sehr groß, daß die äußere Lage sehr trocken wird, wegen Verbrennen hätte ich da keine Bedenken. Da ist die Hitze direkt auf dem Rost zum Angrillen höher.
Das Ziel bei Matambre ist, daß das Fleisch durchgehend rosa ist meist sogar schon einen Tick weiter. Daher würde ich eher mit den 120 Grad arbeiten.
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
gerne
 
Oben Unten