• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Nach der Pyrolyse einölen oder vor dem nächsten grillen

stanky

Militanter Veganer
Hallo allerseits,

nach dem Grillen heize ich meinen Baron 490 mit Gussrosten ordentlich ein. Danach bürste ich die Roste. Nun meine Fragen:

1. Sollte man direkt nach dem bürsten die Roste einsprühen (was aber bei 300° gleich verdampft) oder abwarten bis es auf 100° oder so ist oder erst wenn ich das nächste Mal grille?
2. Kann das Trennspray ranzig werden wenn ich danach ne Weile nicht mehr grille?
3. Was mache ich vor dem nächsten Grillen um zu verhindern, dass das Fleisch an den Rosten hängenbleibt?

Danke schonmal
 

Quali-Fire

¯\_(ツ)_/¯
5+ Jahre im GSV
Supporter
Laut Hersteller steht da

  • 4-tlg. Flav-R-Cast matt-emaillierte Gussroste
Also weder noch von den 3 Punkten. Die Roste sind emailliert - was du da vor hast macht nur bei reinen Gussmaterialen Sinn.
Nach dem Grillen reicht abkühlen lassen oder ggf. kurz mit einem leicht geölten Küchenpapier die Roste grob reinigen.
Vorm nächsten Gebrauch anheizen, abbürsten, grillen...thats it.
 
OP
OP
S

stanky

Militanter Veganer
Ich habe meinen 2020 im Mai bei bbq360 gekauft. Bin immer von Gussrosten ausgegangen. Die fühlen sich auch so an. Wer hat denn noch einen 490? Gab es den auch mal mit reinen Gussrosten?
 

grillerp

Fleischesser
Die Broil-King-Roste haben eine recht dünne und leicht rauhe Emaillierung, hält auch nicht ewig. Öl nach dem Ausbrennen ("Pyrolyse") schadet also sicher nicht.
Vernünftiges Trennspray sollte nicht so schnell ranzig werden, ich nehme lieber Rapsöl (mit Pinsel oder Küchenpapier). Hilft natürlich auch gegen anhaftendes Grillgut (wobei da ansonsten gilt: wenn das Fleisch am Rost hängenbleibt, hat man zu früh versucht zu wenden).
 
Oben Unten