• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon LEX 730 RSBI, Prestige Pro 500 oder doch Weber Summit S470

Wundi_t

Militanter Veganer
Titel:
Napoleon LEX 730 RSBI, Prestige Pro 500 oder doch Weber Summit S470
WO wird gegrillt?:
Garten, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Holz, Kohle, Gas, Elektro
WIE OFT wird gegrillt?:
3-4x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 70 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 80 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 15 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Spieß, Seitenkochfeld, Sizzle, Backburner, Rost: Edelstahl
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€2000 - 2500
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Hallo zusammen,

ich bin derzeitig hin und her gerissen, da ich mir einen neuen Gasgrill zulegen möchte. Zur Wahl stehen folgende Modelle:
- Weber Summit S470 (US-Version ohne GBS, rund 2000€)
- Napoleon LEX 730 RSBO (dt. Version, Angebot vom Händler heute inkl. Abdeckhaube 2000€)
- Napoleon Prestige PRO 500 (Modell 2016, dt. Version, Angebot vom Händler inkl. Abdeckung 2500€)

Eigentlich war ich mir bislang sehr sicher, dass er der Summit werden soll, aber nach dem Beratungsgespräch heute beim Händler, tendiere ich zur Zeit eher in Richtung Napoleon LEX 730. Daher hoffe ich auf eure fachkundige Meinung.

Was mir persönlich wichtig ist, ist vor allem ein Seitenbrenner und ein Backburner, was aber alle o.g. Modelle aufweisen.
Den Seitenbrenner nutze ich vor allem für eine gusseiserne Pfanne, mit der Bratkartoffeln oder Kartoffelpuffer zubereitet werden. Der Backburner ist vor allem für Hähnchen oder Rollbraten auf dem Drehspieß gedacht.

Was mir bei Napoleon vor allem gut gefallen hat, war beim LEX die üppige Ausstattung und die Sizzlestation, sowie natürlich die ausgiebige Grillfläche, beim Prestige PRO vor allem auch die Innenbeleuchtung. Aber den Qualitätsunterschied kann ich irgendwie nicht wirklich herausfinden, ich weiß nur, dass die Prestige PRO Reihe ausschließlich in Kanada produziert wird, die LEX Serie auch in Fernost, aber natürlich bei gleichbleibender Qualität.

Weber hingegen bieten sehr viel nettes Zubehör, vor allem interessiert mich das GBS System mit den vielen unterschiedlichen Einsätzen. Hier sind vor allem der gusseiserne Sear Grate und das Waffeleisen interessant (vor allem für Kartoffelwaffeln, darauf stehen die Kids sehr!). Was natürlich auf für Weber spricht, ist die Tatsache, dass der Drehspieß bereits inbegriffen ist. Auch die Räucherbox ist ein nettes Gimmick, aber was ich bisher so gelesen habe, soll diese leider nicht so toll funktionieren. Das es eine US-Version ist, ist für mich kein Problem, ich habe bereits alles notwendige, um einen solchen Grill zu betreiben, da mein alter Char Broil Gasgrill auch eine US-Version war.

Napoleon Prestige Pro 500 sowie Weber Summit S-470 kämen von der Größe her an meinen alten Char Broil Tru Infrared mit 4 Brennern und Seitenbrenner ran, der Napoleon LEX 730 wären größenmäßig ein klares Upgrade...aber ich möchte nun gerne eure Meinung hören und bin schon sehr gespannt auf eure Kommentare!

Vielen Dank bereits vorab für Eure Hilfe!

Gruß
Timo​
DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich habe noch einen nagelneu verpackten Weber Master Touch GBS Kugelgrill mit 57 cm im Keller stehen...es steht also noch zur Debatte, diesen beizubehalten und für GBS Einsätze beizubehalten, die aber bislang noch nicht gekauft sind. Somit wären dann beide Drillmethoden abgedeckt.​
 

huebi89

Militanter Veganer
Hi,

ich berichte mal von unseren Erfahrungen, da wir bis letzte Woche vor der gleichen Entscheidung standen... Broil King kam allerdings noch mit zum Bedenken.
Entschieden haben wir uns endgültig für den Napoleon Prestige Pro 500, am Dienstag wird er geliefert :-)

Unsere Gründe für den Napi Pro 500:
1. Design, Ausstattung und Preis passen für uns hier am besten zusammen. Sizzle Zone fällt bei Weber weg, den großen Drehspieß gibt es gleich dazu (beim Lex muss dieser noch dazugekauft werden, Kosten ca. 190 € in der commercial-Variante), Broil King fiel raus, da wir für die zwei Garkammern keine Verwendung sahen und beim Gebrauch des Dreshspiesses auch als nicht sinnvoll ansahen; zusätzlich ist das Design des BK einfach nicht so ausgereift wie Napoleon oder Weber.
2. die Lex Reihe haben wir uns aufgrund des Preisunterschieds zum Prestige Pro 500 auch angesehen, allerdings haben uns die Fertigung in FernOst und auch die Qualitätsunterschiede des Edelstahls (die uns gleich mehrere Händler vorgeführt und gezeigt haben) abgeschreckt und den Preisunterschied in Kauf nehmen lassen.
3. Da bei uns sowohl Männchen als auch ich, also das Weibchen :o, grillen fiel Weber raus, da ich mich beim Deckel öffnen so nah über das Rost lehnen muss, dass dabei gewisse weibliche Körperteile bzw. Kleidungsstücke zu viel der guten Hitze abbekommen als ihnen lieb ist. Da sind die Mechanismen von Napi weiter ausgefeilt, hier kan ich den Deckel öffnen ohne gleich Verbrennungen 1. Grades abzubekommen. Zum besseren Verständnis, meine Körpergröße beträgt nur 163 cm... Aber vllt kann dies auch ein wichtiger Hinweis sein, wenn auch andere Familienmitglieder (Frau, Kids etc) den Grill problemlos bedienen sollen.

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Finden des nächsten Sportgerätes :D
 
OP
OP
W

Wundi_t

Militanter Veganer
Hi Huebi 89,

vielen Dank für deinen Bericht und deine Einschätzung.
Verstehe ich dich denn im Umkehrschluss richtig, dass ihr euch letztlich wegen des Deckels für Napoleon entschieden habt? Da ich am Grill eher der Alleinunterhalter bin und meine Frau eher wenig Interesse am grillen als am Essen hat, wird es wohl auch so bleiben und mit 1,90m Körpergröße sollte das beim Weber dann kein Problem sein. Aber nichts desto trotz, ist Napoleon noch immer ein Thema für mich.

Darf ich fragen, was euch das neue Sportgerät nun kosten wird?

Gruß
Timo
 

Höpper

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
vom Preis-/Leistungsverhältnis würde ich den P 500 nehmen. Der Pro hat zwar bessere Ausstattung aber ist es das wert ? Die gleiche Größe, die gleiche sizzle und ein Backburner ist ebenso vorhanden. Für 17 Euro gibt es 2 LED-Lichter von Napoleon
 

Miyabi

Grillkönig
Nur mal 2 Kleinigkeiten, der Pro 500 kommt inklusive Spieß und Motor mit 4 Fleischklammern.

Das Zubehör was es für die Geräte gibt unterscheidet sich nicht, das GBS zwingt dich nur zu einer bestimmten positionierungbund bringt meiner Meinung absolut keinen Vorteil. Ob du ein Teil von Weber von Broil King oder sonstigem kaufst ist nicht weiter wichtig, Hauptsache es passt gut auf deinen Grill.

Den Grill würde ich nicht vom Zubehör abhängig machen.
 

taucheredz

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
20160507_182759.jpg
Ich habe vor einem Jahr zunächst den LEX730 kaufen wollen. Es ist dann der 665 geworden. Ausschlaggebend war der Qualitätsunterschied. Material, Materialstärke und Verarbeitung da liegen Welten dazwischen. Meine Empfehlung, nimm den Pro:-).
Und es gibt geiles Zubehör.
 

Anhänge

  • 20160507_182759.jpg
    20160507_182759.jpg
    175,6 KB · Aufrufe: 3.467

horbus

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Hallo Huebi89,
wenn es nur ein Update auf einen Backburner sein soll, würde ich auch mal die Broil Kings empfehlen (Regal 490/590 Pro, Sovereign XL 490). Wenn zusätzlich mehr Grillfläche und Flexibilität gefragt ist, dann den LEX oder ebenfalls alternativ den Broil King Regal XL. Solltest du dich auf deine 3 genannten Grills beschränken wollen, dann überleg dir, ob du eine größere Grillfläche benötigst. Wenn nicht, dann bleiben der Summit und der Pro 500. Hier ist es dann Geschmacksache, ob es den Aufpreis zum Pro 500 wirklich wert ist. Egal aber wie du dich entscheidest, mit keinem der 3 machst du was falsch.
 

mo`s

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ich besitze den Lex 730 und bin rundum zufrieden damit.
Vor allem die große Grillfläche von über 1 Meter ist einfach nur geil.
Die Lex Serie sind Hitze Monster in 15 min auf 400 grad.
Ich habe mit dem Lex 730 zusammen noch Rotisserie, Abdeckplane und Smokerpipe gekauft und habe knapp über 2000€ gezahlt.

image.jpeg
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    173,9 KB · Aufrufe: 3.703

Höpper

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Anhang anzeigen 1269216 Ich habe vor einem Jahr zunächst den LEX730 kaufen wollen. Es ist dann der 665 geworden. Ausschlaggebend war der Qualitätsunterschied. Material, Materialstärke und Verarbeitung da liegen Welten dazwischen. Meine Empfehlung, nimm den Pro:-).
Und es gibt geiles Zubehör.

den geilen Warmhalterost habe ich auch - aber was hast Du für einen ( Guss-) Rost auf der sizzle liegen ?

LG
Lorenz
 

huebi89

Militanter Veganer
Verstehe ich dich denn im Umkehrschluss richtig, dass ihr euch letztlich wegen des Deckels für Napoleon entschieden habt?
Darf ich fragen, was euch das neue Sportgerät nun kosten wird?

Nein, den ausschlaggebenden Punkt hat wirklich der Materialunterschied gesetzt, wie auch taucheredz schreibt. Zweiter Grund war der Fertigungsort und dann kam der Deckel dazu.

Wir hatten Glück und konnten uns noch die Prozente einer abgelaufenen Rabattaktion sichern, so dass wir jetzt einen Endpreis von 2.380 Euronen hatten.

Viele Grüße
Anja
 

Höpper

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
OP
OP
W

Wundi_t

Militanter Veganer
N'Abend zusammen,

na das sind ja mal ein paar hilfreiche Antworten. Langsam aber sicher befürchte ich, dass ich mein Budget etwas aufstocken sollte, denn je öfter ich den Napoleon Pro 665 sehe, desto besser finde ich ihn. Aber was ich nach wie vor nicht verstehe, was der wirklich entscheidende Unterschied zwischen der LEX und der Prestige Pro Serie ist? Außer dass die Prestige Pro ausschließlich in Kanada gebaut wird. Inwiefern macht sich da was bemerkbar? Morgen will ich mir alle Grills noch mal in Ruhe ansehen und von der Haptik vergleichen, denn eine echte Entscheidung fällt mir nach wie vor schwer. Alles was ich bislang an Zubehör besitze wird sicherlich auch auf beiden Marken funktionieren. Aber mal noch kurz zum Kohleeinsatz bei Napoleon...hat da jemand zufällig Erfahrungen mit? Und noch was: bei den außenliegenden Sizzlebrennern von Napoleon, kann ich dort auch meine gusseiserne Pfanne drauf packen um Bratkartoffeln zuzubereiten ???

Danke für eure kompetente Hilfe!

Gruß
Wundi
 

huebi89

Militanter Veganer
Ich kann nur das wiedergeben, was uns die Verschiedenen Händler erzählt haben und was wir beim direkten Vergleich gemerkt haben.
Bei der Prestige Pro Serie ist die Wanne aus Guss, bei der Lex Serie Edelstahl. Ansonsten unterscheiden sich die beiden in der Qualität des verarbeiteten Edelstahls, Prestige Pro mit höherwertigerem und dadurch angeblich längere Rostfreiheit, Lex minderwertigerer Edelstahl, was zu schnellerem Rosten führen kann. Ob das so ist, können wir nicht aus Erfahrung sagen und haben uns daher auf die Meinungen der "Profis" und deren Erfahrungen, auch durch Kundenreklamationen, verlassen.

Allein von der Haptik ist der Lex bei uns ziemlich schnell rausgeflogen, da er wackliger erscheint, als Beispiel die Windschutzblenden bei geöffnetem Deckel und unserer Meinung nach, vom Design her nicht mit dem Prestige Pro mithalten kann.

Auf die Sizzle Zone kannst du problemlos eine Gusspfanne für Bratkartoffeln setzen etc., durften wir live erleben und steht auch in den instructions for use
 

taucheredz

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@Höpper, mangrate.com
Aus Gußeisen. Gibts hier bei Bauhaus, aber nicht überall vorrätig. Im Rhein-Main Gebiet nur in Mainz.
Grillgrates aus Alu kann man auf der Sizzlezone nicht nehmen, die sind nur bis 400º nutzbar:-)
 
OP
OP
W

Wundi_t

Militanter Veganer
So, die Karten wurden gerade neu gemischt, der Händler meines Vertrauens hat den Summit von 1.-7. Juli nochmals um 15% reduziert. Leider führt er nur den Summit S -470. Egal, das gute Stück würde mich dann 1690 €uronen. Was meint ihr? Zuschnappen, am Ende der Saison wieder verkaufen um bei einem Ausstellungsstück des Napoleon Prestige Pro 665 zuzuschnappen?
 
Oben Unten